Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Domain or not Domain... - Win2003Server Standard -

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: doc-jochim

doc-jochim (Level 1) - Jetzt verbinden

08.07.2010 um 20:25 Uhr, 2879 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo, ich hoffe, daß mir jemand von Euch einen Rat geben kann

Hallo,

unser alter Server war als DC konfiguriert und hat eigentlich nichts weiter gemacht, als ein für das Netzwerk freigegebenes Volume für den Zugriff der Clients zur Verfügung gestellt.

Internet-Verbindung besteht nicht, nur ein vielleicht seltenes, aber isoliertes Inselnetz...

*.exe-Files von Abrechnungssoftware und Terminplaner werden clientseitig (3x WinXPpro, 7x WinXPhome) von diesem Netzlaufwerk gestartet.

Die XP-Clients waren Mitglied der Domäne, bei den Home-Clients geht das ja nicht. Über Gleichheit der Benutzerdaten wird hier einfach auf die Freigabe zugegriffen.

Leider ist das Motherboard des Servers nach sich immer weiter häufenden, zuerst nich genau einer Komponente oder Treiber zuzuordnenden Systemabstürzen nun nach langer Leidensgeschichte doch in die ewigen Jagdgründe des Elektronikhimmels abgeritten

Der alte Rechner läuft zwar jetzt - nur vorübergehend - mit einem 'Leihboard' wieder, ist aber ein wirtschaftlicher Totalschaden. Wenn das ganze auf einem neuen Rechner neu installiert wird, brauche ich bei dieser Konfiguration des Netzwerks überhaupt die Einrichtung einer Domäne?

Die Vorteile der zentralen Nutzerverwaltung für Domänenmitglieder halten sich wegen der im Netz vorhandenen Home-Clients ja in Grenzen.

Wenn ich die Pro-Clients von Domäne auf Arbeitsgruppe stelle und im Anmeldescript die Laufwerksbuchstaben-Zuordnung auf das freigegebene Laufwerk des neuen Servers umbiege, müßte doch alles ganz einfach sein - oder?

Oder gibt es bei der 'Arbeitsgruppe' Beschränkungen der Anzahl der Clientrechner, die für mich relevant wären, daß es doch die Domäne sein muß?

Danke für Eure Hilfe

André
Mitglied: nexutron
08.07.2010 um 21:40 Uhr
Hi,

es muss keine Domäne. Solte aber.
Die Einrichtung dauert nur ein paar Minuten in deinem kleinen Umfeld.
So hast du einen "sauberen" Grundstock für die EDV. Du weist ja nie was noch kommen kann oder wird.

Gruß Nex
Bitte warten ..
Mitglied: Jedini
08.07.2010 um 21:44 Uhr
hi andre,

du brauchst genaugenommen, nicht mal windows server zu installieren, eine freigabe, auf die 10 clients zugreifen, kann man auch mit xp realisieren, nur ein 11er client geht dann nicht (also 11 GLEICHZEITIG geht nicht)

Arbeitsgruppe reicht aus.

Vergiss die XP Pro Clients aber nicht aus der domäne rauszunehmen

greets
Bitte warten ..
Mitglied: doc-jochim
08.07.2010 um 22:41 Uhr
Zitat von nexutron:
Die Einrichtung dauert nur ein paar Minuten in deinem kleinen Umfeld.

Ich hatte bisher feste IP-Adressen vergeben. Das kann auch weiterhin so bleiben, da nicht absehbar ist, daß aus den 10 plötzlich 100 Clients werden. Also brauche ich zumindest keinen DHCP-Server.

Welche Bestandteile sollten sonst für eine Minimalkonfiguration da sein und was brauche ich nicht? DNS? WINS?

Zitat von Jedini:
du brauchst genaugenommen, nicht mal windows server zu installieren, eine freigabe, auf die 10 clients zugreifen, kann man auch
mit xp realisieren, nur ein 11er client geht dann nicht (also 11 GLEICHZEITIG geht nicht)

Mit 10 könnte es manchmal schon eng werden, da gelegentich noch 2 Laptops ans Netz angeschlossen werden.

Und dann gibt es noch 2 Kistenkästen mit eigener IP, die (Röntgen-)Bilddaten auf dem Server ablegen. Und einen Netzwerkdrucker mit eigener IP. Ob die auch als Benutzer zählen (wg. CALs)?

Zitat von Jedini:
Arbeitsgruppe reicht aus.

Vergiss die XP Pro Clients aber nicht aus der domäne rauszunehmen

Dann würde ich das System - ohne mich noch in die Tiefen von Migration, Management-Consolen, Domänenarchitektur usw. tief einarbeiten zu müssen - schneller wieder zum Laufen bekommen. AD kann ich ja jederzeit immer noch installieren und den Server zum DC befördern - oder?

André
Bitte warten ..
Mitglied: epiclulz
09.07.2010 um 08:55 Uhr
Zitat von nexutron:
Hi,

es muss keine Domäne. Solte aber.
Die Einrichtung dauert nur ein paar Minuten in deinem kleinen Umfeld.
So hast du einen "sauberen" Grundstock für die EDV. Du weist ja nie was noch kommen kann oder wird.

Gruß Nex


Wenn du es richtig machen willst, dann nimmst du dir den Kommentar von Nex zu Herzen .

Home Edition drückt da zwar ein bisschen auf die Stimmung, aber nur weil bei den Clients falsch investiert wurde ist das kein Grund beim Server den gleichen Weg einzuschlagen.

Mit einem AD bist du für kommende Aufgaben gut aufgestellt.
Bitte warten ..
Mitglied: doc-jochim
12.07.2010 um 09:32 Uhr
Hi,

da einige mir bekannte Konfigurationsdateien usw. (und wer weiß wieviele, von denen ich es nicht weiß) mit UNC-Pfaden à la \\servername\... auf bestimmte Daten und Programmverzeichnisse verweisen, wäre es schön, wenn der neue Server den gleichen Namen bekommt wie der alte...

Oh je - jetzt bin ich mir nicht wirklich sicher, ob das überhaupt geht und wenn ja, in welcher Reihenfolge ich was machen muß, damit der neue Server die Aufgaben des alten übernimmt und Domain-Chef wird, der alte Server nix-Chef wird und dann auch noch Rechnernamen geändert werden...

Könnt Ihr mir hier vielleicht ein bißchen Unterstützung geben?

Oder gibt es dafür vielleicht schon irgendwelche fertigen Kochrezepte?

1001 Danke für Eure Hilfe schon mal im Voraus

André
Bitte warten ..
Mitglied: nexutron
12.07.2010 um 11:23 Uhr
Moin,

Ich würde in deinem Fall keine neue Domäne erstellen, sondern den neuen Server in die bestehende Domäne erst mal holen.

Neue Domäne = neues Profil auf den Clients. Und dann wäre der "falsche" UNC Pfad nur eines deiner neuen Problem.
Dazu kommt das . . . . .
1. diverse Software neu aktiviert werden muss,
2. das du die Berechtigungen auf Dateien neu setzen musst.
3. die Mitarbeiter sich das Office neu Stylen müssen.
4. das nicht ein einziger Mitarbeiter weis wo seine Daten liegen (da diese Anwender immer nur wie die Lemmige auf ihre Verknüpfung geklickt haben)
5. dein Chef das Hintergrundbild von Waldi dem Dackel nicht mehr wieder finden kann und während des ganzes umzuges dir in den Ohren liegt und das JPG vom dem Köter Priorität 1 bekommt.
6. die Drucker und die Dateien aus dem Ordner eigene Dateien usw. usw. usw.

Installier den neuen Server, mach alle Updates drauf, (ein Backup von dem neuen und dem alten Server macht Sinn, falls was schief geht) Überprüf ob auch das ADS von dem alten Server gesichert wurde. Mach eine 2. Sicherung mit nur dem ADS vom alten Server.
Jetzt holst du den neuen Server als Mitgleidsserver in die bestehende Domäne.
Zieh die Daten um was rüber muss
Stuf den neuen Server hoch (ADS DNS unsw. muss natürlich auf dem neuen Server "drauf sein"
Schalte den alten Server ab.
Test das ganze (Clients neu einloggen usw.)

Wenn der Punkt erreicht ist, hast du schon die halbe Miete.
Mach wider ein Backup.
Mach wieder ein 2. Backup nur von dem ADS

Jetzt hast du 2 Möglichkeiten.
Pass die unc Pfade an den Clints an (Verknüpfungen oder in den Einstellungen der Programme, eventuel in der Registry suchen und ersetzen , Je nach Software)
Sollte das nicht gehen (aber ich wüsste jetzt nicht warum es scheitern solte) kann man den DS auch umbenennen. Das sollte man aber nur im Notfall tun.
Wen nichts wildes auf dem Master an Software drauf ist, geht das locker. Umbenenen wie jeder normale PC.
Die Meldung mit den MÖGLICHEN auswirkungen auf das ADS ignorieren, Server neustarten, fertig. Aber wie gesagt mach es nur wenn es wirklich nicht anders geht.

Wenn du (gerade bei den letzten schritten) den Server neu startest (eventuell bei dem letzten schritt mal in den DNS schauen) gedulde dich.
Es dauert auch mal ein paar Minuten bis alles hochgelaufen ist und die Meldung kommt das alles passt


Da fällt mir noch ein.
Habt ihr an dem alten Server Drucker frei gegeben ??
Wenn ja schau ob du die Treiber hast bzw rechtzeitig besorgen. Auch (falls das der neue Server 64 Bit hat) ob du dafür Treiber bekommst.
Wen es die Möglichkeit (noch) gibt, wechsel auf ein 64 Bit System.

Und warum feste IP Adressen. Gibt es dafür einen zwingenden Grund (wegen eier Software?? )
Wenn nicht, und der Umzug fertig ist, lass die Clients sich eine IP incl "wer ist der DNS" "Wo ist mein Gateway" usw. besorgen.
Feste IP Adressen machen bei Clients eigentlich keinen Sinn, eher nur Probleme.
z.B. Eingetrage feste IP beim Chef am Notebook und schon geht das Theater los mit "zu Hause" im "Hotel" usw.
Feste IP`s sind für Server Router Switche Drucker usw. sinnvoller.

Gruß Nex




So nun hau mal rein die erste Hälfte sollte stressfrei sein.
Und für die 2. hast du Backups
Bitte warten ..
Mitglied: doc-jochim
14.07.2010 um 18:47 Uhr
Zitat von nexutron:
Ich würde in deinem Fall keine neue Domäne erstellen, sondern den neuen Server in die bestehende Domäne erst mal
holen.
[...]
Installier den neuen Server, mach alle Updates drauf, (ein Backup von dem neuen und dem alten Server macht Sinn, falls was schief
geht) Überprüf ob auch das ADS von dem alten Server gesichert wurde. Mach eine 2. Sicherung mit nur dem ADS vom alten
Server.

Sicherung vom ADS wird automatisch beim Sichern von 'System State' unter ntbackup gemacht - oder?

Zitat von nexutron:
Jetzt holst du den neuen Server als Mitgleidsserver in die bestehende Domäne.

So, 'Willkommen in der Domäne'. Der neue Rechner ist schon mal Mitglied, ich kann mich mit Domain-Benutzern anmelden.

Zitat von nexutron:
Stuf den neuen Server hoch (ADS DNS unsw. muss natürlich auf dem neuen Server "drauf sein"

Welche Funktionen müssen hier denn über den Server-Konfigurations-Assisten installiert werden und v.a. in welcher Reihenfolge? FSMO-Rollen übertragen? DNS-Server einrichten?

Fragen über Fragen...

Zitat von nexutron:
Schalte den alten Server ab.
Test das ganze (Clients neu einloggen usw.)

Wenn der Punkt erreicht ist, hast du schon die halbe Miete.

Soweit bin ich noch nicht

Danke für Eure weitere Hilfe schon mal im Voraus

André
Bitte warten ..
Mitglied: doc-jochim
20.07.2010 um 21:32 Uhr
So - aktueller Stand:

Den neuen Server habe ich inzwischen zum Domain-Controller heraufgestuft. Werden jetzt die AD-Informationen automatisch repliziert? Wie kann ich erkennen, ob die Replikation funktioniert?

Als ich über den Assistenten den DNS-Server einrichten wollte, ist er ein Fensterchen nach dem anderen brav durchgegangen - bis zum Ende: Die Forward-Lookup-Zone kann nicht erstellt werden, da es die schon gibt. - hmmmm...
Stimmt - und hier stehen auch die gleichen Informationen drin wie im DNS-Server des alten Domain-Controllers. Die scheint er sich schon geholt zu haben.

Was muß hier bei der DNS-Konfiguration noch beachtet werden, damit auch hier die Replikation der Einträge richtig funktioniert? Muß ich dem einen DNS-Server irgendwie mitteilen, daß es den anderen gibt und umgekehrt?

Wofür ist dann eigentlich noch WINS? Irgenwie habe ich noch nicht ganz kapiert, für welche Abfragen DNS und für welche WINS benutzt wird. Oder brauche ich immer nur entweder das eine oder das andere? Und wann beides bzw. wann welches nicht...?

DHCP habe ich auch schon auf dem neuen Server aktiviert und die Clients von fester IP jetzt so umgestellt, daß sie sich die IP-Adresse und den DNS-Server über DHCP holen. Das funktioniert schon mal.

Und wie war das jetzt mit der Übertragung der FSMO-Rollen? Das mache ich dann, bevor ich den alten Domain-Controller abschalten kann - oder? Damit der neue in der Domäne wirklich der Chef ist...

Ich hoffe, Ihr könnt mir noch ein bißchen Unterstützung geben.

Viele Grüße

André
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
DSL, VDSL

Telekom blockiert immer noch den Port 7547 in ihrem Netz

(3)

Erfahrungsbericht von joachim57 zum Thema DSL, VDSL ...

Ähnliche Inhalte
Exchange Server
Aufnahme einer weiteren Mail-Domain in Exchange 2016 -Standard (14)

Frage von Karlsen-vom-Dach zum Thema Exchange Server ...

Batch & Shell
gelöst PowerShell Domain Join (2)

Frage von Patrick-IT zum Thema Batch & Shell ...

Erkennung und -Abwehr
Spam mit eigener Domain (12)

Frage von NoobOne zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Windows Netzwerk
gelöst DNS - Weiterleitung zu DNS-Server in anderer Domain (5)

Frage von Schauer zum Thema Windows Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...