Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Drei vorhandene Windows 2003 Server in virtuellen Maschinen abbilden

Frage Virtualisierung

Mitglied: Coreknabe

Coreknabe (Level 2) - Jetzt verbinden

18.06.2009, aktualisiert 14:51 Uhr, 5314 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo,

wir haben folgende Umgebung: Drei Windows 2003-Server (2 DCs, 1x Exchange 2003). Nun steht die Anschaffung eines neuen, ausreichend leistungsfähigen Servers an. Auf diesem möchte ich mit VMWare Player alle drei Server virtualisieren, neue Basis wird Server 2008.

Meinen Fragen nun:

Wenn ich die Microsoft Lizenzbedingungen richtig deute, darf ich mit einer Lizenz 2008 Enterprise eine physikalische Maschine installieren und vier virtuelle.
Punkt 1: Gilt die Bezeichnung "virtuelle Maschine" nur für das MS-eigene Hyper-V?
Punkt 2: Produktiv darf ich alle, also physikalische und virtuelle Maschinen nicht mit nur einer Lizenz betreiben?

Dann technische Fragen:
Wie setze ich das Ganze am elegantesten um? Wirtsbetriebssystem nur als solches und die virtuellen Maschinen stellen die eigentliche Produktivumgebung dar?
Wie löse ich einen Neustart, wenn der Server aufgrund von Updates neu gestartet werden muss? Ich stelle mir das so vor, dass ich die alten drei Server als Redundanzlösung nutze.

Viele Fragen, ich hoffe mal auf viele Antworten
Mitglied: harald21
18.06.2009 um 15:15 Uhr
Hallo,

die willst die virt Systeme unter Windows 2008 / VMware Player laufen lassen?
Warum nimmst du nicht den VMware ESXi, der sollte wesentlich leistungsfähiger sein als der Player?

Nun aber zu deinen Fragen:
1. Das "Hostsystem" bitte nur als solches betriebn, einzige Anwendung ist die Virtualisierungssoftware.
2. Neustart: Der VMware Player läuft nur, solange ein User am Server angemeldet ist, der VMware Server (ebenfalls kostenfrei) läuft als Windows-Dienst. Wenn du das Hostsystem neu starten musst, so werden die virt. Systeme natürlich zuerst beendet.


mfg
Harald
Bitte warten ..
Mitglied: user217
18.06.2009 um 15:15 Uhr
hallo coreknabe,
ich würde mir sehr genau überlegen ob ich 2 DC's und einen Exchange ohne anständige Failover Lösung auf einen Hypervisor setze. Das kann ganz böse ins Auge gehen. Ich stand auch schon einmal an dem Punkt, jeder hat mir abgeraten, aber wirklich jeder!
no risk no fun ;)
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
18.06.2009 um 15:30 Uhr
Zitat von Coreknabe:
Hallo,

Servus,

zum einen "Player" ist der falsche Ansatz - siehe Harald21
zum anderen beide DCs auf eine einzige Hardware zu klemmen - siehe User217

Und wegen Lizenzrecht, beim W2k8 Enterprise mag alles dabei sein, aber ein Exchange eher nicht. Da brauchst du mindestens eine separate neue Lizenz. Und der beste Ansprechpartner für diese Thematik dürfte dein Lieferant sein.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
19.06.2009 um 09:16 Uhr
Hallo und danke für Eure Kommentare!

Was meint Ihr, 1 DC und den Exchange in jeweils eine VM auf einem Server ist OK? Beide Server würde ich dann auf vorhandener Alt-Hardware ebenfalls nochmal virtualisieren, um einen Ersatz zu haben, wenn der VM-Host die Grätsche macht. Was mir dann aber nicht klar ist: Wie läuft das dann mit der Synchronisation der Exchange-Daten zwischen "Produktiv-System" und "Backup" ?
Bitte warten ..
Mitglied: harald21
19.06.2009 um 10:03 Uhr
Hallo,

unter Exchange 2003 läuft keine Synchronisation der Mails, da bist du auf dein Backup angewiesen.

mfg
Harald
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
19.06.2009 um 10:16 Uhr
Zitat von Coreknabe:
Hallo und danke für Eure Kommentare!

Was meint Ihr, 1 DC und den Exchange in jeweils eine VM auf einem Server ist OK?

Ja, aber nicht mit VMWare Player

Beide Server würde ich dann auf vorhandener Alt-Hardware ebenfalls nochmal virtualisieren, um einen Ersatz zu haben, wenn der VM-Host die Grätsche macht.
Bitte nicht, denn sowohl der Exchange, als auch die Domain"leben" und wenn du eine Tote Kopie davon hast, ist das genauso schlimm, wie gar keine Kopie.
Was mir dann aber nicht klar ist: Wie läuft das dann mit der Synchronisation der Exchange-Daten zwischen "Produktiv-System" und "Backup" ?

Naja - "eigentlich" ganz einfach Host1 lagert seine Daten auf einem SAN aus, auf den Host2 auch zugreifen kann.

Mein erst gemeinter Rat:
- probiere das mit einer Kopie in einem separaten Netz, das keinen EInfluss auf das produktive Netz hat und mach es mit esx oder esxi und ohne SAN wird das dann immer noch entweder lahm, oder nicht sicher laufen.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
22.06.2009 um 09:40 Uhr
OK, vielen Dank an alle Denkhelfer
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Benutzernamenänderung in Windows 2003 SBS R2 Domäne (3)

Frage von brain2011 zum Thema Windows Server ...

Neue Wissensbeiträge
Sicherheits-Tools

Sicherheitstest von Passwörtern für ganze DB-Tabellen

(1)

Tipp von gdconsult zum Thema Sicherheits-Tools ...

Peripheriegeräte

Was beachten bei der Wahl einer USV Anlage im Serverschrank

(8)

Tipp von zetboxit zum Thema Peripheriegeräte ...

Windows 10

Das Windows 10 Creators Update ist auf dem Weg

(6)

Anleitung von BassFishFox zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte