Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Drittadressen-Spam nach Profileröffnung bei Administrator.de?

Frage Off Topic Administrator.de Feedback

Mitglied: 118643

118643 (Level 1)

23.11.2014, aktualisiert 26.11.2014, 1618 Aufrufe, 11 Kommentare, 5 Danke

Tja,

ich mag humorlos sein, oder spätestens dann werden, wenn mein Rechner zickt, unabhängig davon, ob es nun an mir lag, am Rechner oder an Microsoft oder an was auch immer.
Aber ich bin definitiv Internetparanoid.

Also habe ich kostenpflichtige Schutzprogramme laufen. Plural. Kaspersky und McAffee und K9 beißen sich nicht.

Beide warnten mich, www.administrator.de zu besuchen.

Also habe ich extra, um hier meine Frage zu stellen, - die dank Lochkartenstanzer hervorragend bearbeitet wurde, - eine neue E-Mail-Adresse eingerichtet.
Genau diese habe ich als Refferenz angegeben, als ich hier mein Profil Kiel-oben eröffnete.

Insgesammt besitze ich 17 E-Mail-Adressen.

Lediglich zwei davon werden mit Spam zugemüllt.

Eine der beiden ist diejenige, die ich immer dann angebe, wenn ich weiß, dass dem nun Müllmails an meine Adresse folgen werden.

Die andere ist die E-Mail-Adresse, die ich nur bei www.administrator.de angab.

Meine anderen 15 E-Mail-Adressen sind Spam-frei, bzw erhalten keine Spam.

Die erste Spam auf die E-Mail-Adresse, die ich hier bei www.administrator.de angab, ging exakt zwei Minuten nach der Bestätigungs- und Erstbenutzerpasswortübermittlungs-E-Mail von Administrator.de an mich bei mir ein.

Wie oben erwähnt, mag ich humorlos sein, wenn mein Rechner zickt.

Aber meine Denke ist deduktiv.

Daher stelle ich einen Kausalzusammenhang zwischen der Müllmail und der Alarmmeldungen meiner Schutzprogramme vor dem ersten Besuch von www.administrator.de und dem Umstand, dass diese meine nur für Sie eingerichtete E-Mail-Adresse nur Ihnen bekannt ist, her.

Nun kann man eine einmal in die unlautere Werbewelt verkaufte E-Mail-Adresse nie wieder zurückholen.

Trotzdem sollten Sie das Problem für die Zukunft abstellen. Wenn Sie erst einmal bei K9 auf der schwarzen Liste stehen, wird es für einige Ihrer am Vorgang unschuldigen Besucher schwieriger werden, die www.administrator.de überhaupt erreichen zu können. Auch für einige, die nicht Nutzer von K9 sind. Und dann wird man in zahlreichen Foren nicht mehr mit, sondern über Administrator.de reden. Was schade wäre. Denn mir hat Administrator.de ein Problem an meinem privaten Rechner sehr wohl schnell beseitigen helfen können.

Und nein, ich habe meine E-Mail-Adressse in diesem Schreiben nicht genannt. Wer weiß, wer bei Ihnen alles hier mitlesen kann. Ich vermute, dass mein Profil hier etwas stärker gesichert sein wird, als meine Schreibe.

Die Schreibe der anderen konnte ich ja auch schon lesen, bevor ich hier ein Profil besaß.

Aber Sie sind ja www.administrator.de

Sie werden schon feststellen können, welche E-Mail meinem Alias gehört, um ermitteln zu können, wer bei Ihnen E-Mail-Adressen an die unlautere Werbewelt verkauft.
Falls Ihnen das nicht gelingen sollte, müssen Sie natürlich darüber nachdenken, ob Sie unerwünschten Besuch in Ihren Rechnern haben und wie man den wieder rauswirft.
Aber Sie sind ja Administrator.de und werden sich das schon gedacht haben und auch wieder hinkriegen.

Mit besten Wünschen und freundlichen Grüßen,
Kiel-oben.
Mitglied: wiesi200
23.11.2014 um 12:34 Uhr
Zitat von 118643:

Tja,

ich mag humorlos sein, oder spätestens dann werden, wenn mein Rechner zickt, unabhängig davon, ob es nun an mir lag, am
Rechner oder an Microsoft oder an was auch immer.
Aber ich bin definitiv Internetparanoid.
Merkt man

Also habe ich kostenpflichtige Schutzprogramme laufen. Plural. Kaspersky und McAffee und K9 beißen sich nicht.
Aus wenn sich die nicht beißen, keine gute Idee und zudem auch ziemlich Sinnfrei.

Beide warnten mich, www.administrator.de zu besuchen.
Mir noch nie passiert

Insgesammt besitze ich 17 E-Mail-Adressen.
schön

Lediglich zwei davon werden mit Spam zugemüllt.

Eine der beiden ist diejenige, die ich immer dann angebe, wenn ich weiß, dass dem nun Müllmails an meine Adresse folgen
werden.

Die andere ist die E-Mail-Adresse, die ich nur bei www.administrator.de angab.

Meine anderen 15 E-Mail-Adressen sind Spam-frei, bzw erhalten keine Spam.

Die erste Spam auf die E-Mail-Adresse, die ich hier bei www.administrator.de angab, ging exakt zwei Minuten nach der
Bestätigungs- und Erstbenutzerpasswortübermittlungs-E-Mail von Administrator.de an mich bei mir ein.

Wie oben erwähnt, mag ich humorlos sein, wenn mein Rechner zickt.
Was aber meiner Erfahrung meist am User selbst liegt das ein Rechner zickt.

Aber meine Denke ist deduktiv.
Sowas funktioniert aber leider nicht immer.
Daher stelle ich einen Kausalzusammenhang zwischen der Müllmail und der Alarmmeldungen meiner Schutzprogramme vor dem ersten
Besuch von www.administrator.de und dem Umstand, dass diese meine nur für Sie eingerichtete E-Mail-Adresse nur Ihnen bekannt
ist, her.
Nur leider gibt es hier zu viele Einfluss Faktoren um durch so eine oberflächliche Feststellung solche Rückschlüsse ziehen zu können.

Die Schreibe der anderen konnte ich ja auch schon lesen, bevor ich hier ein Profil besaß.
Ist ja auch sinnvoll damit jeder etwas von unserem Wissen hat.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
23.11.2014 um 12:59 Uhr
Moin,

beruhge Dich erstmal und dann schaun mer mal, was da genau los ist. Ich kann bestätigen, daß ich von administrator.de noch nie unverlangt Mails bekommen habe udn auch an die Adresse, die nur für Administrator.de eingerichtet wurde, SPAm bekommen habe, außer von dem Freemail-Anbieter selbst.

daher meien erste frage. hast Du die mail-Adresse bei einem der "großen" freemail-Anbieter wie web.de gmx, yahoo, gmail, hotmail, etc.? Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß Du SPAM bekommst, wenn Du eine leicht "eratbare" Adresse genommen hast. bei einigen Testadressen, die ich bei web.de, gmx und gmail unterhalte, bekomme ich SPAM, obwohl die Adresse nie "rausgegangen" ist.

Es gibt viele Möglichkeiten, wo Deien Adresse abgegriffen werden kann, außer der Möglichkeit erraten zu werden. Außerdem gibt es sehr viele mailprovider, bei denen schon Daten geleakt sind, ohne daß das an die große Glocke gehängt wurde. yahoo ist ein beispiel dafür. Da kommen besonders viele SPAM-mails.in letzter zeit.

Außerdem soltlest Du mal Dein sicherheitskonzept überprüfen. Nicht immer gilt. "viel hilft viel".

Von daher: trink erstmal einen Tee (oder Kaffee), beruhige Dich, und schreib genauer, was passiert ist und vor allem ob Du die Miladersse in deienr eigenen domain hast oder eien Freemail-Adresse verwendest.

lks

PS. ich habe sogar auf Adressen SPAM Bekommen, die ich extra für symantec, HP oder novell eingerichtet hatte. Mein Verdacht ist, daß die Marketingfirmen, die die mailings für diese Firmen machen geschampt haben und die Adressen dort abgegriffen wurden.
Bitte warten ..
Mitglied: exchange
23.11.2014 um 20:02 Uhr
Hallo,
normalerweise schreibe ich ja eher weniger bei, für mich, uninteressanten Beiträgen aber hier möchte ich nur mal mitteilen, dass ich hier seit mehreren Jahren Mitglied bin und das absolut nicht bestätigen kann. In Zukunft möchte ich aber einen solchen Zwischenfall nicht ausschließen, da hier auch nur Menschen arbeiten und bei einer so großen Community die Möglichkeit eines Angriffes groß ist.

Zitat von Lochkartenstanzer:
Nicht immer gilt. "viel hilft viel".

Gilt das nicht nur für Hubraum?

Zitat von Lochkartenstanzer:
PS. ich habe sogar auf Adressen SPAM Bekommen, die ich extra für symantec, HP oder novell eingerichtet hatte.

Kann ich, leider, auch nur bestätigen. Mittlerweile nehme ich immer den Monat und das Jahr als E-Mail Adresse. Ein Monat danach wird das Teil dann gelöscht. Seitdem hab ich - mehr oder weniger - meine Ruhe.

Zum weiteren möchte ich mal deine Paranoia bzgl. Internet etwas fördern. Virenscanner hängen logischerweise immer hinterher. Es kann also auch sein, dass die Sachen bei Dir abgegrast worden sind. Dann werden diese Produkte für die breite Masse geschrieben. Es gibt aber Trojaner oder Viren, welche von Virenscanner nicht erkannt werden.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: rubberman
24.11.2014 um 00:02 Uhr
Hallo Kiel-oben.

Über die Sinnhaftigkeit multipler "Schutzprogramme" will ich mich nicht auslassen. Darüber wurde bereits geredet und das ist nicht Thema diese Threads.

Was Spam angeht, kann ich keinesfalls bestätigen, was du hier mitteilst. Weder habe ich je Warnungen vernommen, dass ein Sign-in bei Administrator.de zu einer Zunahme von Spam-Mails führt, noch bekomme ich überhaupt Spam auf die verwendete Adresse, außer vom Emailprovider selbst. Der Grund ist sicherlich, dass meine Adresse kryptisch genug ist, um nicht einfach aus irgendwelchen Wörterbüchern (bspw. mit Namen, häufig verwendeten Begriffen und möglichen (Geburts-)Datumsangaben) zusammengesetzt und durch Probieren gefunden wird.
Mit dieser Adresse bin ich gleich bei mehreren Foren unterwegs und kann also mal eine Lanze für die Betreiber brechen. Wie gesagt - no spam at all !!

Grüße
rubberman
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
24.11.2014, aktualisiert um 12:19 Uhr
Hallo Kiel-oben,

vielen Dank für deinen Beitrag. Grundsätzlich gibt es bei uns andere Möglichkeiten, diese doch etwas rufschädigende Vermutung als "Erfahrungsbericht" zu veröffentlichen. Eine kurze Frage per Mail an den Webmaster dieser Seite wäre der bessere Weg gewesen. Ich habe daher den Typ deines Beitrags auf "Frage" umgestellt. Weil mehr kann es erst einmal nicht sein.

Jetzt zu deinen Fragen:

1) Nein, wir haben und werden niemals nur eine einzige E-Mail Adresse (oder sonstige Daten unserer User) an einen Drittanbieter herausgeben. Das gehört zur Philosophie der Seite und zu unseren Regeln. Keine E-Mail Adresse ist bis heute durch uns, oder einen Angriff auf uns, jemals herausgegangen oder abgegriffen worden. Das gilt seit mehr als 14 Jahren für diese Seite.

2) Wir benutzen auch Kaspersky und haben bisher noch nie eine Warnung über uns gelesen. Auch wurde das bisher von keinem anderen User berichtet. Über einen authentischen Screenshot würde ich mich freuen.

3) Nein, unsere Server wurden nicht kompromittiert und Daten wurden auch nicht entwendet. Unsere Server unterliegen einer permanenten Überwachung, anders wäre das mit unserem Namen in der Domäne auch nicht möglich.

Ich denke, der Grund deiner Spammails ist der E-Mail Dienst selbst. Die "Einfachheit" deiner E-Mail Adresse verführt quasi den Dienst dazu, dir Spam zu schicken. Du solltest keinen Realnamen in der Mailadresse eines Freemailers benutzen. Es gibt natürlich viele weitere Möglichkeiten, warum du Spam bekommen hast (einige hat Lochkartenstanzer in seiner Antwort bereits erwähnt), aber keine hat mit Administrator.de zu tun.

Wir arbeiten mit und für unsere User - und nicht gegen sie - wir sind Administrator.de. Ich hoffe, ich habe den Sachverhalt damit klargestellt.

Gruß
Frank
Webmaster
Bitte warten ..
Mitglied: 118643
24.11.2014 um 20:49 Uhr
Moin Lochkartenstanzer,

ich schrieb nicht, dass ich die Spams von Administrator.de erhalten habe, sondern nur, dass ich Spams erhalte, seit ich bei Administrator.de registriert bin (was für einen "weiterverkauf "meiner E-Adresse-spricht, die sich in der Tat bei web.de befindet, aber nicht meinem Namen entspricht und auch keinem, der sich in einem Telefon- oder Adressbuch findet.

Außerdem habe ich 7 meiner 17 E-Mail-Adressen bei Web.de und erhalte nur auf zwei davon Spams. In beiden Fällen sind es web.de-Konten. Nur, dass ich das zweite betroffene Konto lediglich für adminstrator.de einrichtete. Und das andere für Erledigungen, die Spam-Mails nach sich ziehen. Keines der Konten ist ein refferenzkonto für eines der anderen. Keines der beiden besitzt, abgesehen von der Endung @web.de überhaupt Buchstaben im Nutzernamen, die identisch sind.

Gruß,
Kiel-oben.
Bitte warten ..
Mitglied: Frank
LÖSUNG 24.11.2014, aktualisiert 26.11.2014
Hallo Kiel-oben,

(was für einen "weiterverkauf "meiner E-Adresse-spricht, die sich in der Tat bei web.de befindet, aber nicht meinem Namen entspricht und auch keinem, der sich in einem Telefon- oder Adressbuch findet.)

Hast du mein Statement überhaupt gelesen? Wenn ja, bitte ich dich, solche Behauptungen ab sofort zu unterlassen. Wir verkaufen keine E-Mail Adressen weiter! Das haben wir nie getan und das werden wir nie tun. Wende dich damit bitte an deinen Maildienst und nicht an uns.

Keines der beiden besitzt, abgesehen von der Endung web.de überhaupt Buchstaben im Nutzernamen,

Du vergisst, dass ich deine E-Mai Adresse in der Datenbank sehe. Natürlich ist das ein einfacher Realname - nichts kompliziertes nur Buchstaben und keine Zahlen drin. Ein Name der unter Google 418.000 mal gefunden wird. Ob es jetzt dein richtiger Name ist oder nicht, spielt da keine Rolle.

Ich glaube mehr muss ich dazu nicht sagen.

Wie sieht es denn mit dem Screenshot der Warnung von z.B. Kaspersky aus?

Schönen Gruß
Frank
Webmaster
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.11.2014 um 08:05 Uhr
Zitat von 118643:

Moin Lochkartenstanzer,

Lieber Kiel-oben,

beruhige Dich erstmal, und laß uns dein Problem lösen.


ich schrieb nicht, dass ich die Spams von Administrator.de erhalten habe, sondern nur, dass ich Spams erhalte, seit ich bei
Administrator.de registriert bin (was für einen "weiterverkauf "meiner E-Adresse-spricht, die sich in der Tat bei
web.de befindet, aber nicht meinem Namen entspricht und auch keinem, der sich in einem Telefon- oder Adressbuch findet.

Eine Korrelation ist kein Kausalität. Die Spammer nehen sich namenslisten udn Wörtebucher und permutiern das alles durch mit alle freemail-domains (web.de, gmx, yahoo, gmail, hotmail, freenet, etc.) man sieht das, wenn man Honigtöpfe aufgesteltl hat, regelmäßig in wellen über die Postfächer schwappen.


Außerdem habe ich 7 meiner 17 E-Mail-Adressen bei Web.de und erhalte nur auf zwei davon Spams. In beiden Fällen sind es
web.de-Konten.

Da bleibe die Frage offen, wie die mailadressen genau aussehen und ob sie duch Wörterbuchattacken zu erraten sind. Manchmal iste es auch schlicht udn einfach Glück, daß die Spammer noch nciht den passenden Algorithmus gefunden haben, diese Adressen zu erzeugen.

Nur, dass ich das zweite betroffene Konto lediglich für adminstrator.de einrichtete. Und das andere für
Erledigungen, die Spam-Mails nach sich ziehen. Keines der Konten ist ein refferenzkonto für eines der anderen. Keines der
beiden besitzt, abgesehen von der Endung @web.de überhaupt Buchstaben im Nutzernamen, die identisch sind.

es ist egal, wie die mailadressen aussehen. Sobald das namen sind, die in Wörterbüchern drinstehen (Frank sagte ja was dazu) wirst du über kurz oder kang SPAM bekommen. Glaubs mir, ich beschäftige mch schon seit den frühen 80er mit IT-sicherheit, der Entwicklung von Angriffsmethoden und deren Abwehr. Wenn ich einen schwarzen Hut hätte, könnte ich schon reich sein (was ich leider nicht bin, weil mein Gewissen daran hindert ).

Also:

Das du SPAM auf Deine web-de mailadresse bekommst, ist zwar bedauerlich, aber sicher nicht Frank oder Adminsitrator.de geschuldet. wenn überhaupt, muß das Leck woanders sein. Wäre nämlich Administrator.de eine SPAMschleuder, würden sich noch mehr Benutzer hier melden.

Nun zu deinem Problem: Du bekommst offensichtlch Warnungen von deinem Wachhund. Da wäre es ganz geschickt, mal da einen Screenshot einzustellen. Oft kommen solche Vorfälle, wenn sich unbemerkt ein Proxy oder eine Browesererweiterung installlert hat. es gibt genügend zero-days, um so etwas unbemerkt von benutzer udn Wachhunden durchzuführen. ich muß regelmäßig Kundenrechner entseuchen, die trotz aktueller schutzsoftware infiziert werden und die user glaubhaft versichert, daß sie "nichts angeklickt" haben.

Also: trinke einen Tee (oder Kaffee), hol tief Luft udn laß uns gemeinsam dein Problem lösen.

lks

PS: ich haben mal mein mailarchiv, daß übrigens bis 1991 zurückreicht nach SPAM auf die Administrator.de-Adresse durchsucht und bin nicht fündig gworden. ja, ich hebe auch SPAM auf "markierte" Adressen auf, um Verbreitungswege nachzuverfolgen.
Bitte warten ..
Mitglied: 118643
26.11.2014 um 21:12 Uhr
Tja Frank,

genau betrachtet sind es nur 15 Treffer bei Google. Und keiner als Name, sondern als Verbindung eines Ortes mit einem Namen.

Auch ich trage weder diesen Namen, noch habe ich irgendetwas mit dem Ort zu tun.

Die Verbindung meiner E-Mail-Adresse als Vorname-Nachname existiert in Deutschland nicht. Nicht bei Google und auch sonstwo. Lediglich als Treffer bei den üblichen Annoncen "XY-hier-kaufen." Aber da tauchen auch Angela Merkel und John F. Kennedy als käuflich auf, oder der Eifelturm und das Tash Mahal. Diese automatisch mit der Suchanfrage generierten Annoncenantworten blähen die Google-Ergebniszahl immer auf. Die anderer werbefinnanzierter Suchmaschinen übrigens auch.

Die anderen, dann wohl noch knapp 350.000 Google-Treffer sind entweder Name, oder Ort, ca. 80 % Ort, ca. 20 % Name.

Die "Automatengenerierung" zum Abklopfen von möglichen E-Mail-Empfängern, wie @web.de und @gmx.com und so weiter kombiniert Namen und Vornamen und Jahreszahlen und in der Tat auch Adjektive und Orte. An diesem Punkt bin ich bei Dir.

Seltsamerweise habe ich diesen Kunstnamen schon drei mal zu E-Mail-Kontoeröffnungen benutzt. Spams erhält nur die hier angemeldete.

Ich glaube Dir, dass Du keine E-Mail-Adressen "verkaufst". Ich glaube Dir auch, dass Administrator.de keine E-Mail-Adressen verkauft.

Vielleicht wurde hier ja "eingebrochen".
Oder die Branche der "Spammer" hat sich gerade diesen einen E-Mail-Provider als momentan besonders Ziel ausgesucht.

Wer weiß? Ich weiß es nicht. Ich stelle nur einen Zusammenhang her und platziere dann meine Frage.
Wenn Ihr hier Euren Laden von innen überprüft und für sicher befunden habt, dann ist ja alles fein.

Was nun die Warnmeldungen erhielt, die mir von McAffee und Kaspersky angezeigt wurden, als ich das erste Mal dieses Forum (noch als nicht angemeldeter Nutzer) besuchte, so haben wir beide jetzt wohl das Problem, dass mit diesen Warnmeldungen auch der Knopf "Webseite trotzdem besuchen" angeboten wurde, und dass sowohl Kaspersky, als auch McAffee sich diese Entscheidung merkten.

Es ist schwierig ein Foto von einem Motiv zu machen, welches entschwunden ist.
Ich möchte die Sicherheitssoftware auf meinem Rechner auch nur ungerne zurücksetzen.

Daher werde ich zu diesem Zweck einen anderen Rechner aufsuchen müssen.
Da mir, wie jedem bei meinem Arbeitgeber beruflich das Private herumlungern im Internet untersagt ist, wird das warten müssen.

Unabhängig davon wirft die McAfee-Seitenanalyse, die ja unabhängig vom Individualnutzerverhalten per ses ist, sondern (extrem grob vereinfacht) eine Art gaußsche Verteilungskurve über Generalerfahrungen auswirft, jetzt (im gegensatz zu dem tag meiner Erstanmeldung hier) kein "gelbes" zwischen 6 "grünen" Häkchen mehr aus, sondern nur noch 6 "grüne" Häkchen. Ich vermute daher, dass irgend ein Vorkommnis bei/von Administrator.de inzwischen abgestellt wurde oder irgend ein anderes Massendatenauswertungsdetail McAffee dazu bewog, die Bewertung von Administrator.de postiv zu ändern.
(Vielleicht mag ich farbenblind sein, aber den Unterschied zwischen 6 und 7 Details kann ich gerade noch zählen.)

Trotzdem, oder auich gerade deswegen danke ich Dir für deine Rückmeldung.

Mit besten Grüßen,
Kiel-oben.
Bitte warten ..
Mitglied: 118643
26.11.2014 um 21:35 Uhr
Tja, Wiesi200,

in meiner Branche ist es üblich, dass auf den Firmenrechnern mehrere Schutzprogramme und Firewalls und so weiter parallel laufen. Nicht nur bei uns, auch bei unseren Auftraggebern und Mitbewerbern.

Nachdem ich das erfuhr, habe ich unseren Systemadministrator nach dem Sinn und den Möglichkeiten aus Privatnutzersicht befragt.

Wenn ich es richtig verstanden habe, nur um ein grob vereinfachtes Bild zu entwerfen, kann man einen Burggraben um ein Schloss ziehen und die Burgmauer in den Graben stellen.

Das wäre sinnfrei. An dieser Stelle bin ich bei Dir.

Aber man kann auch Burggraben und Burgmauer aufeinander folgen lassen.
Das wiederrum ergäbe einen Sinn.

McAfee und Kaspersky, so lernte sich, lassen sich (wenn auch nur in den teuren Bezahlversionen) durchaus miteinander kombinieren.

K9 ist kein Sicherheitsprogramm, sondern ein Sicherheitsbrowser, der sich zu jedem Sicherheitsprogramm parallel betreiben lassen lässt.

Allen drei gemein ist, dass sie sich im Kummulationsbetrieb nicht mit der Windows-Firewall beißen und auch den (aus der Sicht meines Systemadministrator weder nützlichen, noch schädlichen) Windows Defender einfach weiter arbeiten lassen.

Die Datenübertragungsgeschwindigkeit wird jedoch eingeschränkt.
Für HD-Videos reicht es noch.
Manche Online-Spiele jedoch laufen nicht mehr störungsfrei.

Und nun muss man eben einfach entscheiden, was man will?

Das ist quasi wie "früher" im Automobil, als in den USA die ersten Autos mit Airbag aber ohne Anschnallgurt auftauchten, während in Europa bereits die Anschnallpflicht in den Autos existierte, aber noch kein Airbag.

Online Spielen oder sicher arbeiten und kommunizieren?

---

Schwieriger ist das Argument "Das ist mir noch nie passiert".
Sterben ist Dir auch noch nie passiert. Trotzdem wirst Du sterben. Wie jeder irgendwann und irgendwie einmal stirbt.

"Das ist mir noch nie passiert" ist semantisch genausowenig ein Sachargument, wie "Das haben wir schon immer so gemacht."

---

Ja, Deine Erfahrung mag stimmen. Es mag zumeist am Benutzer liegen, wenn ein Rechner zickt.
Und in allen anderen Fällen? Wuptität der Erde? Oder was?

Zudem ist es völlig ohne belang, woran es liegt. Ich bin humorlos, wenn mein Rechner zickt.
Was ändert es an meiner Humerlosigkeit, wenn mein Rechner zickt, wer dieses Gezicke verursacht haben mag?

Sollte es an mir liegen (was durchaus auch vorkommt) verstehe ich erst recht keinen Spaß mehr.
Und liegt es am Rechner, bin ich auch sauer.

---

Womit wir beim Schluss meines Kommentars auf Deine Antwort sind.
Ich gebe Dir nämlich recht.
Das mit der deduktiven Denke funtioniert in der Tat nicht immer.
Wie gut, dass nun der Nachweis erbracht wurde, dass das niemals eine Einbahnstraße ist.
Wie schade, dass dieser Nachweis von Dir stammt.

Ich habe hier im Forum schon einiges gelesen. Auch von Dir.

Du kannst an anderer Stelle besser.
Deduktiv zum Beispiel.
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
27.11.2014 um 08:47 Uhr
Ich würde mal sagen dein Beispiel mit der Burgmauer trifft es ganz gut und so handhabt man es teilweise wirklich und auch ich selber.

In der Firma habe ich auf einem Vorgeschalteten Gateway eine andere Sicherheitslösung als auf den Clients. Aber das eine Firma 2 Verschiedene Sicherheitslösungen auf den Clients verteilt habe ich so noch nie mitbekommen.

Das mit dem "Das ist mir noch nie passiert" ist tatsächlich für sich alleine ein wenig aussagekräftiges Argument (wenn es nur von einem kommt) aber genau so wie eine einzelne Aussage das hier ein Problem existiert. Wenn aber die Aussage von mehreren unabhängigen Personen kommt ist das wieder ein Indiz dafür das solche Aussagen stimmen.

Wenn man irgend ein Problem Feststellt dann kann man zwar Vermutungen Anstellen aber diese sollte man zuerst mal überprüfen bevor man Rückschlüsse daraus zieht. Und genau deshalb habe ich hier ein ähnliches Problem wie Frank mit deinem Beitrag und das ist die Art deiner "vermeintlichen Feststellung".

Und klar hab ich auch meine guten und schlechten Tage.
Oder mehr oder weniger Zeit um mich entsprechen auszudrücken bzw. über Probleme nachzudenken.
Aber das hat ja jeder.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(2)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Humor (lol)
Interesse an einem Administrator.de-Usertreffen (135)

Frage von BirdyB zum Thema Humor (lol) ...

Administrator.de Feedback
gelöst Zeitumstellung bei Administrator.de hat nicht geklappt? (9)

Frage von Kuemmel zum Thema Administrator.de Feedback ...

Administrator.de Feedback
gelöst User "blockieren" auf Administrator.de (3)

Frage von Kuemmel zum Thema Administrator.de Feedback ...

Administrator.de Feedback
gelöst Suchfunktion - Administrator.de (7)

Frage von KMUlife zum Thema Administrator.de Feedback ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (10)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...