Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Wie Druckausgabe per Kabel in PC bzw. Server einlesen?

Frage Hardware

Mitglied: ErwinS

ErwinS (Level 1) - Jetzt verbinden

04.11.2009, aktualisiert 13:32 Uhr, 3874 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo zusammen im Forum!

Ich betreue das Netzwerk in der Arztpraxis meiner Tochter. Im EKG-Raum steht ein EKG-Gerät (CARDIOVIT AT-1), das über ein eingebautes Parallel-Interface die Druckdaten an einen HP Deskjet 640C sendet. Leider zieht dieser Drucker nicht mehr zuverlässig ein.

Da das Netzwerk vor einigen Monaten komplett "renoviert" wurde und mittlerweile auch ein Archivierungsprogramm für z.B PDF-Dokumente zur Verfügung steht, schwebt mir bei dieser Gelegenheit folgendes vor:

Ein bereits vorhandener, vernetzter PC "übernimmt" die eigentlich an den Drucker gesendeten Daten vom EKG-Gerät, er emuliert also einen am EKG-Gerät angeschlossenen Deskjet-Drucker. Und das ist das Problem: Wie verbinde ich das EKG-Gerät über die Parallelschnittstelle mit dem PC, mit welchem Programm kann ich dann die Daten z.B. in eine HP PCL Level 3-Datei speichern?

Anschließend kann diese Druckdatei dann mit einem Programm wie z.B. PCLReader in eine PDF-Datei umgewandelt, mit einem beliebigen Drucker gedruckt und auch archiviert werden. Und irgendwie sollte dieser Vorgang natürlich auch automatisch ablaufen. Dann kann das EKG bei einem späteren Patientenbesuch wieder beliebig über das Arztprogramm auf dem Bildschirm eingesehen werden.

Es gibt selbstverständlich mittlerweile auch EKG-Geräte mit Ethernet-Anschluß, die aber sehr teuer sind. Da meine Tochter vor einigen Monaten durch die Übernahme der Praxis, die "Renovierung" des Netzwerks, den neuen Server und die neue Software sehr hohe Ausgaben hatte, will ich ihr aber kein neues EKG-Gerät empfehlen, das jetzige ist ja völlig in Ordnung. Nur der Deskjet-Drucker zieht eben nicht mehr zuverlässig ein.

Hat jemand eine Idee, wie ich die Druckdaten in einen PC bekomme?

Ich danke Euch schon einmal für Eure Antworten.

Gruß Erwin
Mitglied: 60730
04.11.2009 um 14:42 Uhr
Servus,

bespreche das bitte mit dem Hersteller des EKG Gerätes das kann dir nur der Hersteller des Gerätes verraten - wir müssen da raten.

Wenn du deinen Lötkolben mit Vornamen ansprichst und dir eine logikschaltung vorschwebt - in der Richtung bist du auf jeden Fall eher am Ziel, als mit oben beschriebenen Umweg.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: ErwinS
04.11.2009 um 15:13 Uhr
Hallo Timo,

Danke für Deine Antwort.

Naja, ein passendes Kabel gäbe es ja, ist mir soeben eingefallen. Von pcAnywhere habe ich ja ein Parallelportkabel 25polig auf 25polig, das müßte dann schon mal gehen. Damit reduziert sich das dann doch wohl auf ein reines Softwareproblem: Der PC muß dem EKG-Gerät vormachen, er wäre ein Drucker, und die gesendeten Daten abspeichern. Der Rest erledigt sich dann fast(?) von alleine.

Ich werde mal im Bereich "Software" nachschauen...

Gruß Erwin
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
04.11.2009 um 15:19 Uhr
Servus,

da irrst du...

Das ist ein spezielles Kabel und wenn dir das EKG Gerät um die Ohren fliegt, weil es Strom vom PC bekommt - dann....

.. und wenn nicht- wer sagt dir "laien" denn, dass die Verbindung EKG/PC nicht das EKG / dessen genauigkeit beeinflußt?

Nicht im Bereich Software nachsehen, sondern im Bereich Hersteller des EKG Gerätes.....
Bitte warten ..
Mitglied: ErwinS
04.11.2009 um 15:37 Uhr
Danke, Du hast Recht. Daran hatte ich noch gar nicht gedacht, dass die Genauigkeit des EKG-Gerätes beeinflußt werden könnte.

Dann schaue ich mal, inwieweit ich den Papiereinzug hinkriege. Leider gibt es ja (meines Wissens) keinen neuen Deskjet mehr mit Parallelschnittstelle. Vielleicht ginge ja auch ein älterer HP Laserjet, da habe ich einen mit LPT-Anschluß herumstehen.

Und in einem halben Jahr oder so soll meine Tochter eben in den sauren Apfel beißen und sich ein EKG-Gerät mit Ethernet-Anschluß zulegen.

Aber den Hersteller werde ich in jedem Fall noch anrufen.

Gruß Erwin
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
05.11.2009 um 01:32 Uhr
Danke, Du hast Recht. Daran hatte ich noch gar nicht gedacht, dass die
Genauigkeit des EKG-Gerätes beeinflußt werden könnte.

Dann schaue ich mal, inwieweit ich den Papiereinzug hinkriege. Leider
gibt es ja (meines Wissens) keinen neuen Deskjet mehr mit
Parallelschnittstelle. Vielleicht ginge ja auch ein älterer HP
Laserjet, da habe ich einen mit LPT-Anschluß herumstehen.

Und in einem halben Jahr oder so soll meine Tochter eben in den
sauren Apfel beißen und sich ein EKG-Gerät mit
Ethernet-Anschluß zulegen.

Aber den Hersteller werde ich in jedem Fall noch anrufen.

Gruß Erwin

Wie wäre es als zwischenlösung einen Adapter von Parallel (Centronics) auf USB? Also einen Drucker (HP Deskjet xxxx) mit USB an dem EKG Gerät mittels des Parallel Ports? http://www.1apc.de/1aPCShop/parallelusbkonverter-p-5529.html

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
05.11.2009 um 09:45 Uhr
Servus,

dann doch lieber das vorhandene (älterer Laserjet mit lpt Port) nehmen...

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: ErwinS
05.11.2009 um 12:30 Uhr
Hallo zusammen,

Danke einstweilen für Eure Antworten.

Gestern Abend habe ich noch die zuständige Gebietsvertretung angemailt, nachdem telefonisch niemand zu erreichen war. Leider habe ich noch keine Antwort bekommen. Im Internet wird aber immer noch die "smartprint"-Version des AT-1 mit eingebautem LPT-Interface und Deskjet-Drucker neu angeboten, also müßte es doch irgendwo noch Drucker geben...

Ich denke, wenn ich keine Antwort bekomme, versuche ich es übers Wochenende einfach mal mit dem Laserjet 6L.

Gruß Erwin
(Hier noch ein Auszug aus meiner Mail: )

"...Dort steht ein EKG-Gerät CARDIOVIT AT-1 mit einem Drucker HP Deskjet 640C, der gelegentlich das Papier nicht im ersten Anlauf einzieht. Ich würde diesen Drucker gerne ersetzen, da aber in absehbarer Zeit ein EKG-Gerät mit Ethernet-Schnittstelle beschafft werden soll, sollte dies nicht "die Welt kosten".

Leider gibt es ja (meines Wissens) keine HP Deskjet-Drucker mehr mit Parallelschnittstelle. Zufällig habe ich noch zwei ältere Laserdrucker HP Laserjet 6L mit Parallelschnittstelle bei mir herumstehen, die müßten doch auch gehen? Oder welche Drucker wären sonst mit dem CARDIOVIT AT-1 kompatibel, können Sie mir da ein paar nennen?

Und könnten Sie mir vorab schon ein paar Informationen über EKG-Geräte mit Ethernet-Schnittstelle zukommen lassen? Im August wurde die Praxis auf das Programm docConcept mit integriertem Programmteil doc@archiv umgestellt. Schön wäre es, wenn künftig die EKG-Blätter z.B. als PDF- oder JPG-Dateien von den Arbeitsplätzen aus aufgerufen werden könnten..."
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
05.11.2009 um 12:39 Uhr
Servus,

ich dachte an einen ollen LJ4 - die kriegt man nicht klein - aber wie lange der 6l hält...(wenn der überhaupt noch lebt...)
Mach schon mal vorsichtshalber die Walzen sauber
(Walzenreiniger zur Not Bremsenreiniger)

Gruß
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Sticky Notes - Autostart unterbinden

Tipp von Pedant zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Batch & Shell
gelöst Base64 Decode (Batch,VBS) (26)

Frage von clragon zum Thema Batch & Shell ...

Flatrates
DeutschlandLAN der Telekom - welche internen IPs? (19)

Frage von qualidat zum Thema Flatrates ...