Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

DSL ausschalten ohne das die Netzfunktionen verloren gehen

Frage Netzwerke

Mitglied: 20580

20580 (Level 1)

23.11.2005, aktualisiert 26.11.2005, 5575 Aufrufe, 15 Kommentare

Habe ein Netz mit XP Pro 2 aufgebaut.Mit ganz normalen Netzwerkkarten.Diese hängen an einem Router.Alles funktioniert super.(Netz&DSL).Die IP werden automatisch zugewiesen.Wie kann ich auf einem PC das DSL ausschalten ohne das die Netzfunktionen verloren gehen.Dieses sollte ohne Zusatzsoftware funktionieren oder ohne Routereinstellung.
Mitglied: Karo
23.11.2005 um 18:05 Uhr
Da würde ich mal in die Router Configuration gehen und nach MAC-Filtering suchen. Das schaltest Du ein und gibst nur die MAC des DSL-Nutzenden PCs ein.
Achtung: Es besteht dann wahrscheinlich nur noch die Möglichkeit den Router von diesem einen PC zu konfigurieren. Also Vorsicht. Sicher wäre die Configuration des Router vorher zu sichern und im Falle eines Problems nach dem Factoryreset diese wieder einzulesen.

bye
Karo
Bitte warten ..
Mitglied: Pretre
23.11.2005 um 18:08 Uhr
Hallo,

vergib auf dem PC der kein Internet haben soll einfach ne feste IP.

und als Standard-Gateway und DNS-Server gibst du ne IP ein die nicht in deinem Netz vorhanden ist.

Greetz Pretre
Bitte warten ..
Mitglied: 20580
23.11.2005 um 18:09 Uhr
Danke, diese Möglichkeit ist sehr einfach, aber für den Nutzer zu schwer.
Es sollte eine einfache Softwarelösung mit XP sein( keine Extra Software),
die man nachher mit einem Batch einfach für den Nutzer umschreibt zum Klicken...

MFG
Bitte warten ..
Mitglied: 20580
23.11.2005 um 18:12 Uhr
Hört sich gut an!Nur wie kann man dann kurzfristig mit einem Klick ins Internet und wieder raus.

Mfg
Bitte warten ..
Mitglied: Pretre
23.11.2005 um 18:20 Uhr
da gibt es ein programm, "Mobile Net Switch" http://www.mobilenetswitch.com heisst des. ist allerdings keine Freeware. Es ist sicherlich auch über ne Batch-Datei zu lösen, hab aber keine Ahnung wie das geht.
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
23.11.2005 um 18:39 Uhr
Hallo Otto12,

bin nicht ganz sicher ob ich das richtig verstanden habe.

Du hast einen DSL-Router der auch als Modem fungiert, also die Internetverbindung selbstständig herstellt oder ständig bereithält?
Dieser Router fungiert auch als Switch und DHCP-Server an dem 2 XP Pro Clients hängen?
Einem dieser Clients soll der Internetzugang verweigert werden, er soll aber die Möglichkeit haben diese Verweigerung selbst aufzuheben?
Gestatte mir die Frage, welcher tiefere Sinn dahintersteckt?

Prinzipiell ist es natürlich möglich die Netzwerk-Settings mittels WMI einzustellen, sofern der User auch das Recht dazu hat.
Das funktioniert dann so, wie von Pretre beschrieben.

Die MAC-Filter am Router kann man theoretisch auch dazu verwenden, ich bezweifle allerdings dass man die per Klick fernsteuern kann.
Dieses Mittel wird meist dazu eingesetzt um zu verhindern, dass sich IRGENJEMAND mit seinem Rechner an eine Netzwerkdose anstöpselt und Zugriff erhält.
Für ad hoc-Konfiguration ist das nicht geeignet.

Sag einfach was du damit bewirken/verhindern willst dann sollte sich auch eine Lösung dafür finden.

Gruß
gemini
Bitte warten ..
Mitglied: 20580
23.11.2005 um 18:47 Uhr
Also es sind 12 Pc im Netz.Diese sind alle mit Netzwerkkarten als Arbeitsgruppe angemeldet.Davon soll der Buchhaltungs PC nur sporadisch zum Updaten ins Internet, da dieser keinen dauerhaften Zugang haben soll.Aus Sicherheitsgründen. Da dieser Pc von einem unkundigen User bedient wird, sollte es so einfach wie möglich sein.
Die Netzkonfiguration ist : Alle Pcs hängen an einem Hub.Daran ist ein Router geschaltet.
Mfg
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
23.11.2005 um 19:27 Uhr
Hallo Otto12,

das kann man mit einem Script schon machen.

Aaaaber, der User braucht dazu administrative Rechte.
Das würde ich als das wesentlich größere Risiko einschätzen.
Was, wenn dieser 'unkundige User' (der lokaler Administrator ist!!) vergisst, das Script wieder zu starten um den Gateway ins Nirvana zu stellen?
Du würdest damit die Sicherheit deines Netzes in die Hände dieses Users legen!

Was soll dieser User eigentlich updaten?

Mein Tipp! Leg diesen User in die lokale Gruppe Benutzer (sofern die Buchhaltungssoftware das zulässt), schule ihn und lass ihm das Internet. Wenn er wirklich soooo unkundig ist, frage ich mich wie wie er die Buchaltungssoftware bedient.

Ich sage das nicht, weil ich zu faul bin hier ein Script zu posten, sondern weil ich es für ein echtes Risiko erachte.

Gruß
gemini
Bitte warten ..
Mitglied: BigWumpus
23.11.2005 um 19:28 Uhr
Diese Info solltest Du als erste geschrieben haben, den Irrweg über DSL hättest Du nicht gebraucht.

Du willst einfach, daß einige PCs nicht ins Internet dürfen.

Ich gllaube, daß nach einem Ändern der Gateway-Einstellungen ein Windows-Neustart ansteht, oder wenigstens eine Reparatur der Netzwerk-Verbindung.

Wozu ?
Bitte warten ..
Mitglied: Pretre
23.11.2005 um 19:41 Uhr
nö kein neustart und keine reparatur nötig, wenn XP drauf ist
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
23.11.2005 um 21:06 Uhr
Anyway, ob mit oder ohne Reboot.

Auch wenn das Netz noch so klein ist, die Sicherheit gehört nicht in die Händer der User, egal wie versiert sie sind.
Wie effektiv ist es die Zimmertüren zu verschließen, wenn die Haustür offen ist?

Ich nehme mal an, dass in dem Netz die Freigaben kreuz und quer, der Einfachheit halber gleich mit 'Jeder'-Berechtigung, konfiguriert sind.
Da ist es sinnlos, den Buchhaltungsrechner, quasi als Fels in der Brandung, schützen zu wollen.

Bei einem Netz mit 12 Rechnern lohnt es sich allemal über eine vernünftige Lösung nachzudenken.
Das wäre, wenn schon keine Domäne, dann wenigstens eine 'richtige' Firewall.
Bspw. ein PIX501, die kostet auch nicht die Welt und hat zumindest schon mal eine Plug'n'Play-Default-FailSafe-Konfiguration.

Alles andere ist, so gern ich Scripte schreibe, Workaround<sup>2</sup>.
(Da müsste ich mich ja mitverantwortlich fühlen, wenn ich Otto's Buchhaltungsdaten dann bei Google finde )

Schönen Abend noch
gemini
Bitte warten ..
Mitglied: mk1bbs
23.11.2005 um 23:56 Uhr
Schon mal ueber eine Proxyserver loesung nachgedacht.!!???

MFG: Martin
Bitte warten ..
Mitglied: 10545
24.11.2005 um 07:31 Uhr
Moin,

was hälst Du von einer Desktop-Firewall (z.B. Sygate), die den User jedesmal fragt, ob er eine Verbindung zu lassen möchte? So wäre eine unbeabsichtigte I-Net-Verbindung zumindest "weitgehend" ausgeschlossen. Natürlich darf der User nicht auf "Dauerhafte Freigabe" (o.Ä.) klicken, aber soviel Verstand sollte er schon haben ...

OFF-TOPIC:

Also es sind 12 Pc im Netz.Diese sind alle
mit Netzwerkkarten als Arbeitsgruppe
angemeldet.

Hier lauert Dein nächstes Problem!
Ab 10 PC´s machen die NON-Server-OS´ "dicht".

Gruß, Rene
Bitte warten ..
Mitglied: Karo
24.11.2005 um 09:33 Uhr
ach...langsam schnackel ich es )

Warum dann so kompliziert. Das mit der festen Adresse und dem Gateway ist schon mal hübsch. Versuch es dann einfach mal mit zwei Batchdateien und NETSH. Angenommen der PC hat die feste Adresse 192.168.0.10 und das Gateway/Router hat 192.168.0.1, dann

MIT INet-Zugang
netsh interface ip set address "Local Area Connection" static 192.168.0.10 255.255.255.0 192.168.0.1

OHNE INET-Zugang
netsh interface ip set address "Local Area Connection" static 192.168.0.10 255.255.255.0 0.0.0.0

Test it

Karo
Bitte warten ..
Mitglied: 20580
26.11.2005 um 16:27 Uhr
Danke für die Antworten,

werde versuchen davon einiges einzusetzen.

Mfg
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
Windows Anmeldeinformationen gehen verloren
Frage von Tuborg85Windows Netzwerk4 Kommentare

Hallo Forengemeinde, wenn Sich mein Nutzer am Laptop mit Eth Kabel an das Netzwerk anmeldet gehen die Netzlaufwerke ja ...

Virtualisierung
Vertrauenstellung zu Clients gehen verloren!
gelöst Frage von M.MoertlVirtualisierung8 Kommentare

Hi zusammen! Ich habe mich zu diesen Thema natürlich erst mal eingelesen. Doch leider musste ich festellen, dass kein ...

Exchange Server
Outlook Anywhere Einstellungen gehen verloren
gelöst Frage von uh2512Exchange Server7 Kommentare

Hallo Zusammen, wir setzen einen Exchange 2013 ein und haben in zwei Außenstellen Outlook 2013 über Outlook Anywhere an ...

Windows Server
Windows 2012R2 - Webanmeldeinformationen gehen verloren
Frage von Der-PhilWindows Server2 Kommentare

Hallo! Ich habe auf einem Windows 2012 R2 Terminalserver das Problem, dass die gespeicherten Passworte aus dem Internet Explorer ...

Neue Wissensbeiträge
Windows 10

Autsch: Microsoft bündelt Windows 10 mit unsicherer Passwort-Manager-App

Tipp von kgborn vor 2 StundenWindows 10

Unter Microsofts Windows 10 haben Endbenutzer keine Kontrolle mehr, was Microsoft an Apps auf dem Betriebssystem installiert (die Windows ...

Sicherheits-Tools

Achtung: Sicherheitslücke im FortiClient VPN-Client

Tipp von kgborn vor 4 StundenSicherheits-Tools

Ich weiß nicht, wie häufig die NextGeneration Endpoint Protection-Lösung von Fortinet in deutschen Unternehmen eingesetzt wird. An dieser Stelle ...

Internet

USA: Die FCC schaff die Netzneutralität ab

Information von Frank vor 18 StundenInternet3 Kommentare

Jetzt beschädigt US-Präsident Donald Trump auch noch das Internet. Der neu eingesetzte FCC-Chef Ajit Pai ist bekannter Gegner einer ...

DSL, VDSL

ALL-BM200VDSL2V - Neues VDSL-Modem mit Vectoring von Allnet

Information von Lochkartenstanzer vor 22 StundenDSL, VDSL1 Kommentar

Moin, Falls jemand eine Alternative zu dem draytek sucht: Gruß lks

Heiß diskutierte Inhalte
Netzwerkmanagement
Mehrere Netzwerkadapter in einem PC zu einem Switch zusammenfügen
Frage von prodriveNetzwerkmanagement21 Kommentare

Hallo zusammen Vorweg, ich konnte schon einige IT-Probleme mit Hilfe dieses Forums lösen. Wirklich klasse hier! Doch für das ...

Windows Server
Anmeldung direkt am DC nicht möglich
Frage von ThomasGrWindows Server16 Kommentare

Hallo, ich habe bei unserem Server 2016 Standard ein Problem. Keine Ahnung wie das auf einmal passiert ist. Ich ...

Hardware
Links klick bei Maus funktioniert nicht
gelöst Frage von Pablu23Hardware16 Kommentare

Hallo erstmal. Ich habe ein Problem mit meiner relativ alten maus jedoch denke ich nicht das es an der ...

TK-Netze & Geräte
VPN-fähige IP-Telefone
Frage von the-buccaneerTK-Netze & Geräte14 Kommentare

Hi! Weiss noch jemand ein VPN-fähiges IP-Telefon mit dem man z.B. einen Heimarbeitsplatz gesichert anbinden könnte? Habe nur einen ...