Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

kann ich eine DSL leitung teilen und an zwei routern anschlissen

Frage Netzwerke ISDN & Analoganschlüsse

Mitglied: snivel333

snivel333 (Level 1) - Jetzt verbinden

07.06.2008, aktualisiert 12.07.2008, 19338 Aufrufe, 23 Kommentare

Hallo an alle,

mein problem ist das ich eine ISDN Telefon anlage habe

die ich über meine alte Fritz Box angeschlossen habe. Eine ISDN leitung war dann überflüssig die ich dann gekündigt habe. So habe ich mir ein neuen Router gekaut ( Speedport W502V ) muss aber die Fritz Box weiter mit ner DSL leitung versorgen sodas ich sie weiter nutzen kann.

Ich möchte aber meinen neuen Router ( Speedport W502V ) benutzen da ich der meinung bin das der schneller arbeitet.

Ich brauche nur ne zweite leitung eine vom Splitter zur Fritz Box und ne zweite vom Splitter zum Speedport.

Ist das möglich wenn ja wie???

und wenn es geht BITTE kein Fach chinesisch ich hebe kein blasen schimmer was das alles heist was ich bis jetzt in den beiträgen gelesen habe.


Vielen dank im voraus an alle die das lesen und lächeln.

Schönen Gruss
Mitglied: filippg
08.06.2008 um 00:55 Uhr
Hallo,

kurz gesagt: Nein, das geht nicht.
Wenn z.B. deine Fritzbox kein WLAN hat, du das aber willst kannst du den Speedport an die Fritzbox anschließen.
Ebenfalls gehen müsste es, die Fritzbox über ein "normales Netzwerkkabel" an den Speedport anzuschließen, aber ich weiß nicht, ob dann alle Funktionen der Firtzbox (=VoIP-Anschluss) zur Verfügung stehen.

Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: snivel333
08.06.2008 um 02:09 Uhr
die fritzbox hat wlan ( fon wlan 7170 )
Bitte warten ..
Mitglied: DerSchorsch
08.06.2008 um 08:12 Uhr
Hallo,

ich wäre mir da nicht so sicher, ob dein Speedport wirklich relevant schneller ist.
Aber abgesehen davon, kannst du die Fritzbox hinter den Router klemmen. Dann macht dein Speedport die Internetverbindung, und die Fritzbox kümmert sich um Telefon und WLAN
wie du die FB einrichtest, steht hier: http://tinyurl.com/66s43l

Gruß,
Schorsch
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
08.06.2008 um 17:31 Uhr
Hi Schorsch,
ich wäre mir da nicht so sicher, ob dein Speedport wirklich relevant schneller ist.
Trifft aber bei 90% aller Telekomleitungen zu. Sobald ein Telekomgerät dran hängt, wird die Dämpfung min. / krass kleiner. Ich habe da schon unglaubliche Messungen gesehen.


Gruss,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: aran67
08.06.2008 um 17:58 Uhr
Hallo@snivel333

wenn ich dich richtig verstanden habe, willst du deine Fritz!Box behalten da du ISDN Telefon Anlage hast!

Die Frage, warum du statt Fritz Box 7170, die Speedport W502V benutzen willst, dahin gestellt.

Mit der Speedport W502V kannst du auch deine ISDN Telefon Anlage betreiben, sogar ohne Fritz Box. Du kannst die Telefonleitung vom Splitter durch NTBA an deine Speedport W502V anschließen. Hinten hat Speedport W502V zwei TAE Anschlüsse und Vier RJ45 Anschlüsse. Deine Telefon Anlage kannst du an Speedport W502V anschließen (je nachdem ob Telefon Anlage TAE o. RJ45/RJ11 Anschluss hat). Dann klemmst du dich hinter deinem Rechner und gibt´s du in Browser deine Wahl sp.ip oder 192.168.2.1. Es erscheint die Konfigurationsseite des Routers. Du kannst deine MSN (Haupt Telefon Nr.) dort angeben und an dem Telefon Anlage zuweisen.

cu

aran
Bitte warten ..
Mitglied: snivel333
08.06.2008 um 19:33 Uhr
Hallo aran

ich brauche nur den NTBA zwischen splitter und Speedport klemmen und mein ISDN ( Siemens Gigaset 4000 Comfort ) Telefon an schlissen und den Speedport Konfigurieren das ist alles??

Das klingt einfach, jetzt muss ich nur noch wissen was RJ45 / RJ11 heist oder ist.

Dann lege ich mal los und mache das erst mal

VIELEN VIELEN DANK

für die Hilfe

Gruss

René
Bitte warten ..
Mitglied: aran67
08.06.2008 um 19:58 Uhr
Hallo wieder,

RJ45 ist Netzwerkanschluß und

RJ11 ist ISDN Anschluß.

für deine Anlage brauchst du eventuell ein Adapter.

aran
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
08.06.2008 um 23:24 Uhr
Ohje, hier ist wohl jede Hilfe zu spät...

Ich verstehe leider immer noch nicht, warum man eine OPTIMALE KONFIGURATION einem Schrott-Teil vorzieht?

Die Fritz!Box Fon 7170 ist eine Mördermaschine, die Anrufbeantworter, Faxserver, Netzwerk-Festplatte und bissel TK-Anlage/VoIP in einem bietet, richtige Konfiguration und die aktuellste Firmware vorausgesetzt.

Und das Speedport-Zeugs ist Schrott, alleine schon aus dem Sicherheits-Aspekt mehr als nur bedenklich.

Aber muß ja jeder selber wissen, ob er sich freiwillig einen Betonklotz ans Bein bindet...


Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: aran67
08.06.2008 um 23:31 Uhr
@Lonesome Walker

was kann machen, wenn der René alias snivel333 das Schrott haben will!

Mit freundlichen Grüßen

aran
Bitte warten ..
Mitglied: snivel333
09.06.2008 um 17:30 Uhr
Hallo Lonesome Walker,

warum jede hilfe zu spät? ich habe mit dem Speedport eine besser Wlan verbindung als mit der Fritz Box das ist unteranderem ein grund warum ich einen neuen router haben wollte. Oder sage mir wie ich die Wlan verbindungstärke erhöhen kann.

Gruss

René
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
13.06.2008 um 15:16 Uhr
Indem du dir einen weiteren Accesspoint installierst oder aber einen besseren Router, der mindestens Diversity Empfang supportet (2 Antennen wie z.B. ein Linksys WRT54 usw.) und nicht so eine Krücke wie der SP oder auch die FB in Bezug auf WLAN.
Das ist ebenfalls besser als die Frieckelei mit Antennen oder der Einsatz als WDS Repeater.

Dein Netzwerk könnte dann so aussehen:

da6db2f3fc873f94a38f4cf28662b939-powerlan3 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

WLAN-1 wäre dann z.B. das Erdgeschoss und WLAN-2 das Arbeitszimmer im 1.OG.
Damit hast du dann auf Schlag alle Reichweiten und Performance Probleme im WLAN gelöst !

Der WLAN Accesspoint kann z.B. dein Speedport sein den du dann nur als dummen Accesspoint laufen lässt in deinem Netz !

Wie du das genau einrichtest beschreibt dir dieses Tutorial in der Alternative 3 :

http://www.administrator.de/Kopplung_von_2_Routern_am_DSL_Port.html
Bitte warten ..
Mitglied: preiman
23.06.2008 um 08:16 Uhr
Hallo snivel333
ich gehöre zu denen, die über Deinen Beitrag tatsächlich lächeln! Nicht wegen Deiner Fragen! Wegen Deiner Deutschkenntnisse!

Wenn Deine Deutschlehrerin oder Dein Deutschlehrer diesen Text lesen könnte, er würde sich im Grabe umdrehen!

Peinlich!

Gruß
Preiman


,
Bitte warten ..
Mitglied: StefanTho
23.06.2008 um 08:27 Uhr
Hallo,
ich habe DSL Buisness mit fester IP und wollte eine 2te IP Adresse.
Habe das DSL Modem von der Telekom zu einen Switch verbunden und gehe jetzt mit 2 Modemns ins WWW.
Habe keinen Geschwindigkeitsvorteil dadurch, aber 2 feste IP Adressen.
Musste aber einen Mitbenutzer anlegen. Der Versuch mit den selben Daten über die gleiche Leitung zu gehen scheiterte.
Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: technix
23.06.2008 um 11:49 Uhr
Hallo,

wenn dein DSL-Anbieter eine 2te Einwahl zulässt (d.h. den DSL-Anschluß nach der Anmeldung nicht sperrt)
dann hättest du die Möglichkeit hinter deinem Splitter einen Switch oder Hub anzuschließen.
Daran könntest du dann deinen Speedport und deine Fritzbox anschließen.
Die Zugangsdaten in die beiden Geräte eingetragen und los gehts...
Wenn die Benutzerkennung gesperrt wird, einfach einen Mitbenutzer anlegen oder dir eine weitere Kennung zukommen lassen. (teilweise mit Kosten verbunden)

ABER:
Bei einer festen IP kannste dies vergessen.


Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: mandrake
23.06.2008 um 22:47 Uhr
Hallo Preiman

ich wundere mir auch manschmal wie die leute schraibn tun.

Das Problem wird aber sicherlich in einigen Jahren nicht mehr existieren.
Nicht weil die Leute dann besser schreiben können, sondern weil ganz einfach
die Rächtshraibunk angepast wird. Dan brauchs keine komas und keine groskleinschreibung mer. haupsache du kans fritz seine box anschlisen.

Ganz Ehrlich: In Foren auf Schönschrift zu achten, wäre vergebliche Mühe.
Bitte warten ..
Mitglied: preiman
24.06.2008 um 06:56 Uhr
Hallo mandrake,
Du hast recht! Man muss sich damit abfinden! Trotzdem schlimm!
Wie sollen solche Leute im Berufsleben bestehen, wenn Sie nicht einmal die einfachsten Wörter richtig schreiben und sich allgemein verständlich ausdrücken können?

Viele Grüße
preiman
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.06.2008 um 16:31 Uhr
@technix:

Das ist Blödsinn. Eine DSL-verbindung kann man nicht üebr einen HUB/Switch verteilen. Du kannst Höchstens eine Modem anschließen und dessen Ethernet-Anschluß an die Router per HUB/Switch weiterverteilen.

Was Du aber machen kannst, ist, einen der Router so zu konfigurieren, daß er (auch) als Modem arbeitet und den anderen per LAN-Port anschließen. Dann kann man beide Router so konfigurieren, daß sich jeder dann einzeln einwählt. Allerdings gibt es dann andere Problem mit DHCP und Netzwerktrennung.

Mein Empfehlung: Für einen der Router entscheiden und den anderen für Notfälle in dir Grabbelkiste legen. Alternativ kann man natürlich auch einfach einen Router nehmen, der besser als diese beiden ist (kostet dann aber ab 200€ aufwärts).
Bitte warten ..
Mitglied: technix
25.06.2008 um 10:58 Uhr
Hallo,

Ich habe meine Konfiguration mal überprüft. Mein Telekommunikationsanbieter TeleOS im Herford
lässt mich bis zu 4 mal mit den gleichen Benutzerdaten einwählen.
und ich bekomme 4 unterschiedliche IP-Adressen zugewiesen.
Bei AOL geht dies teilweise auch.
da brauch man aber unterschiedliche Zugangsdaten.

Wenn du Beweise haben möchtest, sag mir wie wann wo und ich liefere dir die Tatsachen.
Bei jeder Einwahl wird die Geschwindigkeit aufgeteilt.
Bei meiner 3.000 DSL-Leitung bekommt bei 3 einwahlen jeder nur noch ca. 900 - 990 wegen dem Overhead.

Ok...
ich habe das Signal hinter dem DSL- Modem aufgeteilt.
An dem DSL-Model habe ich einen 10MBit Hub angeschlossen
der die einzelne Verteilung auf einen Computer und unterschiedliche Router macht.
Das ganze funktioniert.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.06.2008 um 12:52 Uhr
Es geht nicht darum, daß man sich mehrmals einwählen kann. Ich kann auch, wenn ich will an meinem Anschluß mich mit AOL, T-Online, 1und1 u.a. gleichzeitig(!) einwählen.

Es ging darum, daß man an den DSL-Anschluß d.h, das was direkt am Splitter angeschlossen wird, nicht an einen Ethernet-Switch/HUB anschließen kann., sondern dort ein Modem (oder einen Router der auch als Modem arbeitet) anschließen muß, damit man über ein HUB/Switch das ganze verteilen kann.

Technisch ganz einfach: DSL ist zweidrahtleitung, Ethernet 4-Drahtleitung. Allein das sollte ausreichen, einzusehen, daß es so einfach nicht sein kann, eine DSL-Leitung per Ethernet-HUB/Switch zu verteilen.

lks

PS: Es gibt natürlich Anbieter, die DSL in Form eines fertig Konfigurierten Modem-Routers (z.B. Alice ist da ein negatives Beispiel) anbieten. Da sieht der Benutzer das DSL halt nur als Ethernet-Port. Damit kann man diesen Port natürlich über Switches oder Hubs verteilen und sich mehrfach einwählen.

PPS: Alice haben auch mal eine zeitlang viele Ihrer User an eine größeren Home-Netzwerk mit den Nachbarn teilnehmen lassen. Siehe:http://www.heise.de/security/suche/ergebnis/?rm=result;words=Alice;q=al ...
Bitte warten ..
Mitglied: StefanTho
25.06.2008 um 16:27 Uhr
Es geht doch nur darum das, dass sich 2 Router an einen DSL Anschluss einwählen.
Meine Hardware: Splitter, SO (für ISDN), Modem (Teledat 300), Router

Hardware normalerweise:
Splitter geht zu SO
Splitter geht zu Modem (Teledat 300 Lan)
DSL Router (egeal ob Gerät oder Netzwerkkarte) geht zu Modem

Wenn ich jetzt vom Modem mit Xcross Kabel auf einen 10/100 MBit Hub gehe, kann ich mich mit mehreren Routern einwählen.

Hardware für 2 Router:
Splitter geht zu S0
Splitter geht zu Modem
Modem geht zu Hub
Router gehen zu Hub

Euer Problem ist doch, dass Eure Geräte das Modem eingebaut haben.

Mit freundlichen Grüßen Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.06.2008 um 18:45 Uhr
Zumindest bei der Fritzbox ist das kein Problem.

Die Fritzbox kann selbst als Router genutzt werden und gleichzeitig Ihr Modem anderen Routern an den LAN-Anschlüssen zur Verfügung stellen (ganz normal per PPPoE). man braucht daher nicht mal einen switch.

Auch als Router an ein vorhandenes Modem kann die Fritzbox angeschlossen werden (Zumindest wenn mehrere LAN-Ports vorhanden sind). Man schließe das Modem an LAN-Port 0 an und teile der Fritzbox mit, daß Sie darüber den Kontakt über PPPoE aufbauen soll.


nachdem der Speedport W502V auch pppoe-passthrough bietet (Für bis z 10 Geräte), würde ich einfach die Fritzbox mit dem LAN-Port an den speedport hängen und entsprechend konfigurieren.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: oliverd
07.07.2008 um 10:02 Uhr
Das Spanneste an der ganzen Diskussion zu diesem Beitrag ist, dass der Speedport 502 ansich eine FritzBox ist.

Ich würde NIE freiwillig eine Fritzbox mit nem Speedport tauschen. Eher hin und wieder ein Firmwareupdate machen.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
12.07.2008 um 11:39 Uhr
Auch wenn der Speedport W502 eine OEM-Fritzbox von AVM ist: Das Ding verhält sich durch die Frimware ganz anders als eine "normale" Fritzbox und man hat nicht die Möglicheiten, die man bei handelsüblichen Fritzboxen hat.

Von daher würde ich persönlich auch zu Standard-AVM greifen, anstatt OEM-Versionen einzusetzen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Erkennung und -Abwehr
Port 7547 SOAP Remote Code Execution Attack Against DSL Modems Internet Storm Center (5)

Link von Lochkartenstanzer zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

DSL, VDSL
DSL-Störung im Telekom-Netz (6)

Link von sabines zum Thema DSL, VDSL ...

Router & Routing
gelöst Fritzbox AP: Gastzugang ohne Internet bei Nicht-AVM-Routern (17)

Frage von Uwoerl zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (14)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...