Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

DSL-Router mit 2 PPPoE-Einwahlen auf einer Leitung

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: Nobody-Is-Perfect

Nobody-Is-Perfect (Level 1) - Jetzt verbinden

03.08.2013 um 22:02 Uhr, 3176 Aufrufe, 15 Kommentare, 1 Danke

Hi,

mein kleines Luxus-Problem ist, dass ich gerne meinen alten DSL-Router gegen einen neuen ersetzen möchte.
Aber nun kommt der Haken ...

bisheriges Setup:
- DSL (Telekom) über den Router direkt als Netzwerk und WLAN-Router.
- Fix-IP per PPPoE-Passthrough durch den Router gesteuert durch einen Windows RRAS.

Meine gute alte AVM Fritz!Box 7050 kennt noch den Passthrough, obwohl die "Normal"-Einwahl
und der Router noch als solcher funktioniert.
AVM bietet aber derzeit kein aktuelles Modell mehr an, welches dieses Feature so noch unterstützt.
Wenn überhaupt, kann man die Teile entweder als reines Modem, dann auch ohne WLAN, oder aber
als DSL-Router ohne PPPoE-Passthrough einsetzen.

Ich suche nun schon einige Tage nach einem vergleichbaren aktuellen Router, der möglichst zusätzlich
noch folgende Features unterstützt:
- IPv6 (irgendwann wirds ja auch mal bis zu T-Home Bestandskunden vordringen)
- WLAN 2,4 und 5GHz

Kennt jemand einen DSL-Router/Modem, der diese Features noch hat?

Oder andersherum, wie würdet ihr so ein Setup mit den beiden Einwahlen machen?

Vielen Dank für eure Tipps.
Mitglied: Lochkartenstanzer
04.08.2013, aktualisiert um 12:07 Uhr
Zitat von Nobody-Is-Perfect:

Oder andersherum, wie würdet ihr so ein Setup mit den beiden Einwahlen machen?

Moin,

Ganz einfach:

Einen reines Modem, wie z.B. den Allnet ALL0333CJ nehmen und hintendran einen oder mehrere Router, die das benötigte können hängen, z.B. eine Cisco oder einen Selbstbaurouter mit Alix-board (ggf. ist ein Mikrotik auch dafür geeignet).

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Nobody-Is-Perfect
04.08.2013 um 13:06 Uhr
Moin,

darüber hatte ich auch schon nachgedacht. Mein Bestreben geht aber auch in die Richtung
möglichst wenig Hardware zu verbauen (hätte ich vielleicht erwähnen sollen).

Vielleicht eine dumme Frage, aber kann man über ein reines Modem zwei parallele PPPoE-Dialups schleifen?
Ich hatte bislang angenommen, dass das so nicht funktioniert, sondern nur hintereinander.

Wenn das geht, könnte also auch der Software-Router RRAS diese Funktionalitäten mit übernehmen und
darüber entsprechende Routings aufbauen, oder?

Ich bin kein Hardware- oder Netzwerkadmin, sondern nur Entwickler. Von daher ist HW und Netzwerk
für mich nur ein Mittel zum Zweck, also entschuldigt bitte die Fragen.

Sonnige Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
04.08.2013 um 13:30 Uhr
Zitat von Nobody-Is-Perfect:
Vielleicht eine dumme Frage, aber kann man über ein reines Modem zwei parallele PPPoE-Dialups schleifen?
Ich hatte bislang angenommen, dass das so nicht funktioniert, sondern nur hintereinander.

Prinzipiell geht das, Zumindest bei den Telekom-Anschlüssen. Ich habe das früher (vor ca. 15 Jahren) regelmäßig gemacht, als man noch sich direkt bei T-Online einwählen mußte, um an sein T-Online-Postfach zu kommen und ich damals (Jugendsünde) noch bei 1und1 mit Ihrem Voluemtarif mit 13GB war.

Vor einigen Jahren ging es auch noch, als ich bei einem andren DSl-provider einen DSL-by Call für Testzwecke benutzt habe.

sofern Du über denselben Anschluß Dich mal bei dem einen und mal bei dem anderen Einwählen kannst, soltest Du auch dich gleichzeitig anmelden könnten. nur mit dem Routing mußt Du es dann richtig auseinandersortieren, was aber bei zwei Routern mit zwei getrennten Netzen dahinter kein problem sein sollte.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Nobody-Is-Perfect
04.08.2013 um 13:39 Uhr
Danke für die prompte und hilfreiche Antwort.
Das ist allerdings aus meiner Sicht dann eher ein Notfallplan, da ich ja auch noch WLAN benötige.
Zumindest könnte ich so recht günstig ein Modem ins Regal stellen, falls der alte mal endgültig den Geist aufgibt.

Mein Routing ist nicht besonders komplex, da nur ein paar Demo-Webserver über einen ARR-Reverse proxy an der FixIP hängen.

Tortzdem nochmal die eingentliche Frage:
Gibt es keinen DSL-/WLAN-Router mehr, der neben seiner eigenen PPPoE zusätzlich den Passthrough unterstützt?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
05.08.2013, aktualisiert um 09:21 Uhr
Nein und das kann es technisch auch nicht geben, denn wie willst du dem Router sagen das Paket x die an ihm reinkommen NICHT per PPPoE weitergehen sollen sondern mit "normalem" Routing und internen PPPoE. Due müsstest also sowas wie eine Policy Based PPPoE Encapsulation erstellen.
Mit den normalen billigen Consumer Routern ala Fritzbox usw. ist das nicht möglich, die können nur entweder oder.
Router die das können in der Preisklasse sind z.B. die Mikrotiks (750 usw.) und die etwas besseren wie z.B. ein Cisco_886va. Letzterer hat auch ein integriertes Universalmodem für ADSL und VDSL, da erspart es dir sogar noch das Modem.
Mit dem Cisco lässt sich sowas problemlos lösen und die Welt kostet er auch nicht...
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
05.08.2013, aktualisiert um 09:59 Uhr
Zitat von aqui:
Nein und das kann es technisch auch nicht geben, denn wie willst du dem Router sagen das Paket x die an ihm reinkommen NICHT per
PPPoE weitergehen sollen sondern mit "normalem" Routing und internen PPPoE. Due müsstest also sowas wie eine Policy
Based PPPoE Encapsulation erstellen.


Die älteren Firmwares der Fritzboxen konnten das. Die konnten sich selbst per PPPoE einwählen und gleichzeitig PPPoE durchlassen. Dazu reicht es, alle pppoE-Pakete, die nicht an die eigene MAC-Adresse gerichtet sind, einfach durchzulassen (oder einfach den Port zum Modem mit an den internen switch zu hängen. das bringt dann natürlich andere Probleme, weil dann die Fritzbox auch Daten ins Providernetz gelassen hat, die nicht dahingehörten.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Nobody-Is-Perfect
05.08.2013 um 12:36 Uhr
Hi,

@aqui: danke für die Hardware-Tipps. Es scheint also doch nicht vollständig unmöglich zu werden.
Der Cisco erscheint mir für die eigentliche Aufgabe allerdings eher ungeeignet: als echter Router nur 100MBit/s ist schon recht schwach.
Zum verbauten WLAN (falls der denn eins hat) finde ich auf die Schnelle nichts.

Die gute alte Fritz!Box 7050 konnte übrigens wirklich problemlos PPPoE-Passthrough und die Telekomiker stört es auch nicht.
Also technisch ist das kein Problem.

Dir MicroTiks schaue ich mir gleich noch genauer an.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
05.08.2013, aktualisiert um 18:13 Uhr
Für WLAN ist es doch völlig uninteressant. Ausserdem sind dort im besten Fall Nettodurchsatzraten von 22-25 Mbit realistisch, bei .11n ungefähr 54-79 Mbit wie gesagt in einem völlig Nachbar WLAN freien Umfeld mit einem Client was es heutzutage nur hinterm Deich und auf der Alm gibt oder im heimischen Keller. Realistisch ist 10-20 Mbit bei .11g und dem max. Doppelten bei .11n in normalen halbwegs gut designten WLANs.
Wie kommst du also auf "schwach" bzw. auf welche Fakten stützt du das ?
Auch eine WAN Verbindung im Consumer Bereich die mehr als 100 Mbit hat musst du ja erstmal benennen !
Wäre also mal interessant zu erfahren wie du auf solche Aussagen kommst ?!
Fakt ist das es in der Tat das dein Vorhaben natürlich nicht unmöglich ist.
Mit der richtigen HW klappt (fast) alles.
Bitte warten ..
Mitglied: Nobody-Is-Perfect
05.08.2013 um 18:32 Uhr
Hi,

nein, ich meinte, wenn ich einen recht teuren Router mit den Funktionalität als Netzwerk-Hauptrouter einsetzen will,
sind 100MBit/s doch etwas dürftig, wenn alle LAN-Geräte 1GBit/s unterstützen.
Und WLAN hat nach meiner Meinung heutzutage auch 5GHz und damit eher 300MBit. Dann geht das bei schlechterem Signal auf noch immer
gute 50MBit/s runter. Und das obwohl ich 4 anderen WLANs in der Nachbarschaft habe.

Also, kurz und gut, um den Cisco als fast "dummes" Gateway ans Internet zu klemmen ist er einfach zu teuer mit seinen 300-500 Euronen.
Den Rest vom Routing erledigt ja derzeit ein RRAS auf Basis 2012.

Ich hatte gedacht, wenn schon teuer, dann muss der Router auch das Geschäft mit übernehmen und mir anderweitig Ressourcen sparen.

Grüße, Nobody
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
07.08.2013, aktualisiert um 18:03 Uhr
OK da hast du dann natürlich Recht. Da müsstest du dann einen 896va nehmen mit Gig Interfaces der aber etwas teuer ist.
Besser ist aber im LAN mit einem Layer 3 Switch zu routen oder mit einem externen Router am LAN Switch wenn der kein L3 kann:
http://www.administrator.de/wissen/vlan-installation-und-routing-mit-m0 ...
Sowas macht man in der Regel eher weniger mit einem WAN Router wenn man auf Performance aus ist. Da ists dann immer ein L3 Switch.

WLAN hat heute nur in den seltensten Ausnahmefällen 5 Ghz, denn das supporten nur wenige Consumer Router und noch weniger Clients (Laptop, Smartphone) der mittleren und unteren Preisklasse. Da täuschst du dich also gewaltig.
Ob das Signal gut oder schelcht ist hängt von deiner Frequenzplanung und der von dir verwendeten Antenne ab. DU bist also der der das maßgeblich beeinflusst und damit auch dann die verfügbare Bandbreite !

Na ja ein dummes Gateway ist der Cisco ja nicht, denn deine geforderte Konfig ist ja schon etwas speziell. Außerdem kann es ja noch weit weit mehr Features als du ihm abverlangst.
"Dumm" ist also immer nur das was DU ihm aufgibst zu tun ! Per se dumm ist der Router mit seinem Featureset wahrlich nicht ! Du wirst am Markt kaum etwas finden was mehr kann....
Alternativ kannst du einen gebrauchten Cisco mit Gig Interfaces für kleines Geld bei eBay ersteigern. Solche Systeme gibt es da für einen Bruchteil des Preises.
Its your choice...
Bitte warten ..
Mitglied: Nobody-Is-Perfect
07.08.2013 um 19:18 Uhr
Zitat von aqui:
Na ja ein dummes Gateway ist der Cisco ja nicht, denn deine geforderte Konfig ist ja schon etwas speziell. Außerdem kann es
ja noch weit weit mehr Features als du ihm abverlangst.
"Dumm" ist also immer nur das was DU ihm aufgibst zu tun ! Per se dumm ist der Router mit seinem Featureset wahrlich
nicht ! Du wirst am Markt kaum etwas finden was mehr kann....

Hi aqui,

Ich sagte ja auch nur, ich will den Cisco bei dem Preis nicht nur als "dummes" Gateway verwenden.
Ich habe nie gesagt, dass das Teil selbst dumm ist, nur für den einen Teil, den ich brauche etwas überdimensioniert.
Sehr viele Funktionen, die ich wahrscheinlich nie brauchen werde.
Wie gesagt, früher konnte das ne einfache Fritz!Box, nur heute nicht mehr.

Gruß, Nobody.
Bitte warten ..
Mitglied: Nobody-Is-Perfect
08.08.2013, aktualisiert um 14:51 Uhr
Hi all,

in meiner Verzweiflung habe ich gestern Abend einen E-Mail - Rundumschlag an die Router - Hersteller losgelassen.

Die erste Antwort kam von DrayTek:

vielen Dank für Ihre Anfrage an den DrayTek-Support!
In allen unserer DSL Router besteht die Möglichkeit zusätzlich zur eigenen Einwahl auch "PPPoE-Passthrough" zu aktivieren
um weitere Einwahlen aus dem LAN zu gestatten.

Mal sehen, welche noch darauf antworten und wen ich dann beim Wort nehme.

Gruß, Nobody

EDIT ----

D-Link eine Absage: kein D-Link Gerät unterstützt das.
Bitte warten ..
Mitglied: Nobody-Is-Perfect
14.08.2013, aktualisiert um 19:40 Uhr
Hi nochmal,

nur, um noch mal das Ende vom Lied mitzuteilen.

Versucht habe ich zwischenzeitlich einen Linksys X3000 - Router ==> geht auch nicht.
Mit deren PPPoE-Passthrough - Einstellungen ist dort nur der reine Durchgang durch den Router gemeint
und nicht der Weg zum eingebauten Modem.

Eine Anfrage bei Cisco endete damit, dass mich ein Vertriebler anrief und mir einige Fragen stellte.
Ich dachte schon fast "hier wirst Du bedient" ... Pustekuchen ... die Informationen beschränkten sich
dann in der nachfolgenden E-Mail auf einen Link zum Small Business Bereich, den ich irgendwie vorher schon kannte.

Ich habe also heute meinen neuen DrayTek 2830n - Router empfangen und in Betrieb genommen.
Gut, der Router ist etwas über dem, was ich eigentlich ausgeben wollte, hat aber alle Möglichkeiten,
die oben geschildert wurden.

Mein Dank geht an alle in dieser Diskussion beteiligten, da ich dadurch zu der Überzeugung gelangt bin,
doch ein wenig teurer zu investieren.

Grüße vom Nobody
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
15.08.2013 um 14:11 Uhr
Na ja einen Vertriebler fragt man ja auch nix technisches !
Gut wenn nun alles klappt wie es soll. Mit Draytek machst du wenigstens nix falsch !
Bitte warten ..
Mitglied: Nobody-Is-Perfect
15.08.2013 um 17:42 Uhr
Den Vertriebler habe ich nichts technisches gefragt. Meine Anfrage ging schriftlich raus
und der Vertriebler wollte nur herausfinden, ob da ein großes Budget hinter steckt, oder nicht.

Das ist genau so, wie wenn man zu einem großen deutschen KFZ-Hersteller geht und das
kleinste Modell kaufen möchte. Dann gibt es kaum noch einen Kaffee gratis.

Grüße vom Nobody.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
DSL, VDSL
Sinkende SNR-Margin beim T-DSL-Anschluss mit Lancom-Router (13)

Erfahrungsbericht von knuddel256 zum Thema DSL, VDSL ...

Netzwerke
2 DSL-Anschluesse - 2 Router - 1 Subnet - Routing VPN (16)

Frage von beatz99 zum Thema Netzwerke ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (15)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (32)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...