Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Dynamicher Datenträger defekt

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: 12551

12551 (Level 1)

02.08.2006, aktualisiert 08.08.2006, 11105 Aufrufe, 19 Kommentare

Guten Abend zusammen,

heute ist mir mein Domänencontroller abgeraucht. Es sind defekt Motherboard und eine Festplatte. Die Festplatte war installiert als dynamischer Datenträger im Spiegel mit einer Zweiten.

Hab versucht das gleiche Motherboard zu bekommen, geht aber nicht auf die Schnelle, ist auch ein etwas älteres Gigabyte GA-8KNXP Ultra 64, also auch noch was spezielles mit SCSI Controller onboard. Das Board geht kurz (3 Sek) an, dann gleich wieder aus, auch wenn keine anderen Komponenten dran sind. Hab es auch im Laden überprüfen lassen, die sind der gleichen Meinung, haben sich wirklich Mühe gegeben.

So und komischerweise ist auch gleich eine Platte meines Spiegels hin. Es waren zwei SCSI Seagate Cheetah Ultra 320. Da ich sie nicht in dem gleichen Rechner wegen defekten Board laufen lassen kann, hab ich einen SCSI Controller genommen, den in eine W2K Station zusätzlich zur vorhanden IDE (Bootplatte) gebaut. Kann ja nur eine SCSI Platte anbammeln, da die andere ja defekt ist, sagt auch keinen Ton mehr. Da W2K die Platte als fremd erkennt kann an sie importieren. Aber der Import wird nur akzeptiert, wenn beide Platten da sind, sonst geht es nicht.

Hab keine Ahnung was ich machen soll. Hat einer eine Idee? Ich hab alles auf dem Backup, bis auf zwei sehr wichtige Dateien. Mega ärgerlich.

Für Ideen bin ich super dankbar. Den Domainen Controler hab ich schon fertig, alle Konten und Profile neu erstellt, die Daten wiederhergestellt, nur noch die beiden blöden Dateien.

Einen Strohhalm hab ich noch. Wenn ich die Elektronik der einen heilen Platte auf die Defekte schraube, dann läuft sie wieder und wird vom Controller erkannt. So hab ich aber immer nur eine Platte am laufen. Hab schon meinen Dealer mit der Beschaffung einer weiteren des gleichen Typs beauftrag, aber das geht ja auch nicht von heute auf morgen. Und ob es dann funktioniert weiß ich ja auch nicht. Eine laufende Platte bedeutet ja nicht, dass man da auch noch Daten hat.

Help

Gruß aus dem späten Berlin

Hawk
Mitglied: Hannibal28
03.08.2006 um 08:10 Uhr
Wie hast Du die Platten denn gespiegelt?

War das nur ein SCSI oder etwa auch ein RAID Controller?
Wenn ja welcher RAID-Modus?
Bitte warten ..
Mitglied: 12551
03.08.2006 um 08:18 Uhr
Hallo Hanniball,

meines erachtens war es eine Softwarespiegelung. Der Controller ist zwar ein Adaptec 29320 mit RAID möglichkeit, die war aber nicht eingeschaltet. Leider bin ich hier im Unternhemen noch nicht so lange, daher kann ich es nicht mit 100% sagen, bin mir aber bei dem Softwareraid sicher. Also unter W2003 beides dynamische Datenträger und dann in der Datenträgerverwaltung gespiegelt
Bitte warten ..
Mitglied: Hannibal28
03.08.2006 um 08:50 Uhr
Hm...........

Sollte das ganze als Mirror gespiegelt worden sein, müsstes Du die Platte doch einfach wieder in den neu aufgesetzen DC einbauen können.........war es ein Stripped-Set haste Pech gehabt.....
Wie groß waren denn die Platten einzeln und die Gesamtkapazität der Spiegelung?
Bitte warten ..
Mitglied: 12551
03.08.2006 um 08:57 Uhr
Hi Hannibal,

schön wieder von Dir zu hören. Bei Windows ist es doch so, dass wenn ich einen dynamischen gespiegelten Datenträger habe, dann müssen beide Platten beim Import in einer neuen Maschine vorhanden sein. Auf dem Alten würde es mit einer ja gehen, da es eine Spiegelung ist (kein Stripeset) weil das alte System ja die Platten schon kennt. Aber leider ist ja dort auch das Motherboard defekt und ich kann es nicht mehr zum rennen bringen. Das ist ja das Blöde, dass beide Fehler zur gleichen Zeit aufgetreten sind.

Gruß

Hawk
Bitte warten ..
Mitglied: Hannibal28
03.08.2006 um 09:02 Uhr
Hm muss ja zugeben mit Sofwarespiegelung hab ich sowas noch nicht durchmachen müssen..(haben nur Hardwareraid ), aber es muss doch ne Möglicheit geben bei nem Crash (wie Du ihn ja hattest ) die Platte wieder zum Laufen zu bringen...(sonst würde für mich die Spiegelung nicht viel Sinn machen wegen Datensicherheit und so)..........Ich google mal kurz vielleicht finde ich ja was...............mom
Bitte warten ..
Mitglied: Hannibal28
03.08.2006 um 09:26 Uhr
Vielleicht hilft das.......

Sollte der Import als „Fehlgeschlagen“ markiert werden, hilft im Regelfall der Eintrag „Volume erneut aktivieren“ im Kontextmenü. Ist der Datenträger dagegen nicht als online eingetragen, kann man den Status über „Datenträger reaktivieren“ diesen wieder online schalten......

ich schau nochmal ein bissl............
Bitte warten ..
Mitglied: 12551
03.08.2006 um 09:28 Uhr
Hmm, trau ich mich nicht so recht, da ich nicht weiß, ob die Daten dann noch alle da sind. In der Tat steht dann fehlgeschlagen drin. Das mit dem aktivieren hatte ich noch nicht gelesen.
Bitte warten ..
Mitglied: Hannibal28
03.08.2006 um 09:31 Uhr
hab das ganze auch nochmal auf der Seite von Microsoft gefunden............
http://technet2.microsoft.com/WindowsServer/de/Library/fcab50c4-6e24-41 ...
vor Datenverlust wird da nicht gewarnt, aber muss ja nix bedeuten bei Microsoft ...
Bitte warten ..
Mitglied: Hannibal28
03.08.2006 um 09:43 Uhr
Hier sind auch noch ein paar Hilfen und Anleitungen zum Reaktivieren von Dynamischen Datenträgern

http://www.microsoft.com/windows2000/de/server/help/default.asp?url=/wi ...

hoffe es hilft.........
Bitte warten ..
Mitglied: 12551
03.08.2006 um 09:54 Uhr
Kann den Link leider nicht öffnen. Aber für deine Hilfe binich dir sehr dankbar. Find ich toll!
Bitte warten ..
Mitglied: Hannibal28
03.08.2006 um 09:57 Uhr
probier den mal..........

h**p://www.microsoft.com/windows2000/de/server/help/dm_status_volume.htm

sternchen durch "tt" ersetzen und in browser kopieren.....
Bitte warten ..
Mitglied: 12551
03.08.2006 um 10:09 Uhr
Ich hab nicht die Berechtigung die Seite zu öffnen
Bitte warten ..
Mitglied: Hannibal28
03.08.2006 um 10:22 Uhr
?? Versteh ich nicht, funktioniert bei mir einwandfrei..........
aber wozu gibt es den copy und paste...............

Reparieren eines dynamischen gespiegelten Datenträgers
Wenn ein gespiegelter Datenträger den Status Fehlerhafte Redundanz aufweist, ist der betreffende Datenträger nicht mehr fehlertolerant Um Datenverluste zu vermeiden, reparieren Sie den Datenträger so schnell wie möglich.

Falls der gespiegelte Datenträger den Status Fehlerhafte Redundanz aufweist und eine der Festplatten den Status Offline besitzt, finden Sie weitere Informationen unter Wiederanschließen der Festplatte und Reparieren des gespiegelten Datenträgers Der Status der Festplatte kann Fehlend lauten, wenn überhaupt kein Zugriff möglich ist. In der grafischen Darstellung der fehlenden oder als offline gekennzeichneten Festplatte wird das Symbol (X) angezeigt.

Falls der gespiegelte Datenträger den Status Fehlerhafte Redundanz aufweist und die Festplatte den Status Online (Fehler) besitzt, finden Sie weitere Informationen unter Reaktivieren des gespiegelten Datenträgers In der grafischen Darstellung der Festplatte wird das Symbol (!) angezeigt.


©2000 Microsoft Corporation.

So können Sie die Festplatte wieder anschließen und den gespiegelten Datenträger
reparieren

Eine Festplatte, auf der sich ein Teil eines gespiegelten Datenträgers befindet, wurde getrennt. Versuchen Sie die Festplatte wieder anzuschließen und zu reaktivieren.

Stellen Sie sicher, dass die physische Festplatte eingeschaltet, ordnungsgemäß eingesteckt und mit dem Computer verbunden ist. Schalten Sie die physische Festplatte ein, oder stellen Sie die Verbindung wieder her.
Öffnen Sie die Datenträgerverwaltung
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die fehlende oder als offline gekennzeichnete Festplatte, und klicken Sie auf Festplatte reaktivieren.
Wenn die Festplatte, auf der sich ein Teil des gespiegelten Datenträgers befindet, nicht wieder den Status Fehlerfrei erhält, finden Sie weitere Informationen unter Ersetzen der fehlerhaften Spiegelung durch eine neue Spiegelung auf einer anderen Festplatte

Note

Sie müssen als Administrator oder Mitglied der Gruppe Administratoren angemeldet sein, um diese Schritte ausführen zu können. Wenn der Computer mit einem Netzwerk verbunden ist, verhindern möglicherweise auch die Richtlinieneinstellungen des Netzwerkes die Ausführung dieser Schritte.
Um die Datenträgerverwaltung zu öffnen, klicken Sie auf Start, zeigen auf Einstellungen, klicken auf Systemsteuerung, doppelklicken auf Verwaltung und dann auf Computerverwaltung. Doppelklicken Sie in der Konsolenstruktur auf Datenspeicher, und klicken Sie dann auf Datenträgerverwaltung

So ersetzen Sie die fehlerhafte Spiegelung durch eine neue Spiegelung auf einer anderen Festplatte

Wenn die Festplatte, auf der sich ein Teil des gespiegelten Datenträgers befindet, nicht reaktiviert werden kann und der Datenträger nicht wieder den Status Fehlerfrei erhält, ersetzen Sie die betreffende Spiegelung durch eine neue Spiegelung auf einer anderen Festplatte.

Öffnen Sie die Datenträgerverwaltung
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Spiegelung auf der fehlenden oder als offline gekennzeichneten Festplatte, und klicken Sie auf Spiegelung entfernen. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den zu spiegelnden Datenträger, und klicken Sie auf Spiegelung hinzufügen. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Note

Sie müssen als Administrator oder Mitglied der Gruppe Administratoren angemeldet sein, um diese Schritte ausführen zu können. Wenn der Computer mit einem Netzwerk verbunden ist, verhindern möglicherweise auch die Richtlinieneinstellungen des Netzwerkes die Ausführung dieser Schritte.
Um die Datenträgerverwaltung zu öffnen, klicken Sie auf Start, zeigen auf Einstellungen, klicken auf Systemsteuerung, doppelklicken auf Verwaltung und dann auf Computerverwaltung. Doppelklicken Sie in der Konsolenstruktur auf Datenspeicher, und klicken Sie dann auf Datenträgerverwaltung.
Zum Ersetzen einer Spiegelung auf dem gespiegelten Datenträger benötigen Sie eine dynamische Festplatte, auf der mindestens so viel Speicherplatz verfügbar ist, wie die zu reparierende Region belegt. Wenn keine dynamische Festplatte mit ausreichendem Speicherplatz zur Verfügung steht, können Sie den Befehl Spiegelung hinzufügen nicht ausführen. (Um den freien Speicherplatz zu überprüfen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Festplatte, und klicken Sie auf Eigenschaften. Der freie Speicherplatz wird unter Freier Speicher aufgeführt. Diese Angabe kann geringfügig niedriger liegen als der Wert in der grafischen Darstellung und der Liste.)
So reaktivieren Sie die Festplatte

Wenn die E/A-Fehler nur vorübergehend auftreten, können Sie versuchen, die Festplatte zu reaktivieren.

Öffnen Sie die Datenträgerverwaltung
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die teilweise ausgefallene Festplatte, und klicken Sie auf Festplatte reaktivieren.
Der Status des gespiegelten Datenträgers sollte zunächst zu Erneut erzeugen und dann zu Fehlerfrei wechseln.

Wenn die Festplatte, auf der sich ein Teil des gespiegelten Datenträgers befindet, nicht wieder den Status Fehlerfrei erhält, finden Sie weitere Informationen unter Ersetzen der fehlerhaften Spiegelung durch eine neue Spiegelung auf einer anderen Festplatte

Note

Sie müssen als Administrator oder Mitglied der Gruppe Administratoren angemeldet sein, um diese Schritte ausführen zu können. Wenn der Computer mit einem Netzwerk verbunden ist, verhindern möglicherweise auch die Richtlinieneinstellungen des Netzwerkes die Ausführung dieser Schritte.
Um die Datenträgerverwaltung zu öffnen, klicken Sie auf Start, zeigen auf Einstellungen, klicken auf Systemsteuerung, doppelklicken auf Verwaltung und dann auf Computerverwaltung. Doppelklicken Sie in der Konsolenstruktur auf Datenspeicher, und klicken Sie dann auf Datenträgerverwaltung.
Bitte warten ..
Mitglied: 12551
03.08.2006 um 10:29 Uhr
Danke, sieht ja in allen Artikeln so aus, als wenn das reaktivieren ohne Datenverlust geht. Ich schätze, sonst würden Sie es nicht so machen. Ich nehme mal eine Platte und versuche es, ist so ein wenig wie russisch Roulette.
Bitte warten ..
Mitglied: 12551
03.08.2006 um 10:37 Uhr
Jetzt hab ich eine Platte rangehangen, sie ist mit online markiert. Alle Partitionen sind mit Fehlgeschlagen ausgewiesen. Wenn ich versuche "Festplatte reaktivieren" kommt kurz die Sanduhr und das Fenster schließt sich. Keine Fehlermeldung und auch der Status von keiner Partition ändert sich.
Bitte warten ..
Mitglied: 12551
03.08.2006 um 10:39 Uhr
Jetzt hab ich mir mal das Kontextmenü bei den einzelnen Partitionen angeschaut, dort gibt es den Punkt "piegelung aufheben". Ich geb zu, hab bammel das zu machen. Einer hier Erfahrung damit?
Bitte warten ..
Mitglied: Hannibal28
03.08.2006 um 10:45 Uhr
OH OH Vorsicht sit geboten laut MS

1. Öffnen Sie die Datenträgerverwaltung
2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die zu entfernende Spiegelung. Klicken Sie auf Spiegelung entfernen, und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

important Important

          • Wenn Sie eine Spiegelung von einem gespiegelten Datenträger entfernen, wird der bislang belegte Speicherplatz verfügbar, und die verbleibende Spiegelung wird zu einem einfachen Datenträger ohne Fehlertoleranz Die gesamten Daten im gespiegelten Datenträger werden gelöscht.
Bitte warten ..
Mitglied: 12551
03.08.2006 um 11:41 Uhr
Hab es mal mit einer versucht die Spiegelung rauszunehmen, geht aber gar nicht. Ich glaub, jetzt bleibt nur noch das gleiche Modell, die Elektronikplatine umbauen und hoffen. Ist aber leider auch schwer zu bekommen in Berlin, Bayern geht wie immer Da sag ich nur Weltstadt. Werd mich mit alten Festplatten selbstständig machen.

Danke Hanibal und alle die sich auch Gedanken gemacht haben.

Gruß aus Berlin Hawk
Bitte warten ..
Mitglied: 12551
08.08.2006 um 06:21 Uhr
So, jetzt die Abschlußnachricht. Ich hab das gleiche Modell besorgt, die Platine umgebaut, beide Platten in einen anderen Rechner reingehangen, importiert. Dann konnte ich die Spiegelung aufheben, die Platten reaktivieren und so auch auf die Daten zugreifen. Schwere Geburt.

Danke Gruß

Hawk
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...