Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

DynDNS ähnliches Setup aber mit eigenem Domain-Namen nutzen

Frage Internet Internet Domänen

Mitglied: panguu

panguu (Level 2) - Jetzt verbinden

29.10.2012 um 09:35 Uhr, 2998 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo,

ich habe einen DSL-Router, der nach 24h eine neue IP erhält. Wenn ich nun auf diesen Host zurückgreifen möchte, kann ich die üblichen DynDNS-Dienste nutzen, das ist soweit klar. Nun würde mich interessieren:

kann ich das selbe auch mit einem eigenen Domainnamen erreichen? Ich habe z.B. die Domain meinedomain.de. Ich kann in der DNS-Verwaltung eine Sub-Domain erstellen, die könnte ich dann nennen filiale.meinedomain.de

Wie bringe ich aber nun meinem Router bei, dass er sich nach einem IP-Wechsel automatisch auf dem DNS-Server meines DNS-Hosters einloggt und dort die Änderung durchführt? Ich müsste mich doch da auch authentifizieren. Geht sowas überhaupt oder muss mein Internet-Hoster bei welchem ich meine Domain liegen habe explizit so eine Funktion bereitstellen?

Könnte man es über ein Script machen, dass dann auf einem Linksys WRT54GL mit OpenWRT läuft? Es gibt ja DynDNS-Client-Updater, aber kann man sowas nutzen um auch DNS-Änderungen auf 'normalen' DNS-Server durchzuführen lassen?

Freue mich auf eure Erklärung und bedanke mich im voraus.
Mitglied: killtec
29.10.2012 um 09:39 Uhr
Hi,
du kannst in deiner DNS Zone ein CNAME eintrag machen, dass du filiale CNAME dyndns-adresse
Dann authentifiziert er sich beim DYNDNS und deine filiale zeigt auf die dyndns-adresse.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
29.10.2012 um 09:50 Uhr
Zitat von panguu:
Geht sowas überhaupt oder muss mein Internet-Hoster bei welchem ich meine Domain liegen habe explizit so eine Funktion bereitstellen?
Hi,

müssen muss er nicht, aber können kann er

Strato bspw. bietet (zumindest in meinem Paket) ohne Zusatzkosten eine DDNS-Synchronisierung für jede gehostete Domain/Subdomain an. Habe das jahrelang benutzt und lief stets zuverlässig.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: panguu
29.10.2012 um 10:24 Uhr
Ich kann über die Web-Oberfläche wählen, was für einen DNS-Eintrag erstellen möchte, also ob A, PTR, NS, CNAME, usw...

du meinst also, ich mache erstmal alles wie gewohnt über einen DynDNS-Dienst (z.B. dyndns.org, no-ip.org, oder ähnliche). Und als letzten Schritt um meinen eigenen Namen zu verwenden erstelle ich in meiner Web-DNS-Konfiguration folgenden Eintrag:

filiale ---> mein-alter-name-bei.dyndns.org

??
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
29.10.2012, aktualisiert um 10:46 Uhr
Moin,

das ist eine Möglichkeit (über einen Alias).
Oder Du rufst einfach deinen DNS-provider an und fragst Ihn, ob er auch dynamische DNS-Dienste anbietet und was er dafür haben will.

Sofern man einen eigenen Server hat, der ein (hidden) primary ist, kann man das sogar selbst implementieren.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: killtec
29.10.2012 um 12:43 Uhr
ja, so meinte ich das mit dem CNAME.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Midivirus
29.10.2012 um 14:24 Uhr
entscheident ist hier auch:
kann der Router denn zB andere Dienste außer dyndns.org oder strato?

Wenn nicht, dann CNAME auf die DDNS-Adresse!

Midi
Bitte warten ..
Mitglied: panguu
30.10.2012 um 19:47 Uhr
Muss man irgendwas beachten wenn man ein CNAME auf eine DDNS IP legt? Ich habe das schon durchgeführt und irgendwie klappt das mit einer IP-Verbindung nicht. Zur Verdeutlichung:

ich habe in der DNS-Zone von meine-domain.de einen CNAME-Eintrag hinzugefügt. Der Eintrag sieht so aus:
foobar CNAME irgendebbes.ma.cx

Der Eintrag ist propagiert worden, ich habe das aus den verschiedensten Hosts (verschiedene Orte) mittels "nslookup" getestet. Dabeiage ich auch direkt diverse Nameserver ab, wie z.B. den Google (8.8.8.8), oder die von der T-Com, Arcor, usw...

wenn ich mit "nslookup - 8.8.8.8" starte und dann eingebe "foobar.meine-domain.de" erhalte ich keine Antwort. Ich vermute ich muss dem nslookup vorher erklären, dass er nach CNAME records suchen soll. Also hab ich in der nslookup-prompt eingegeben "set type=cname". Wenn ich jetzt wieder abfrage erhalte ich die Antwort, die sieht so aus:

C:\>nslookup - 8.8.8.8
Standardserver: google-public-dns-a.google.com
Address: 8.8.8.8

set type=cname
foobar.meine-domain.de
Server: google-public-dns-a.google.com
Address: 8.8.8.8

Nicht autorisierende Antwort:
foobar.meine-domain.de canonical name = irgendebbes.ma.cx.meine-domain.de

Der Canonical Name irritiert mich nun ein wenig, weil da noch mein Domainname mitangehängt wird. Wieso? Muss das so sein? Liegt daran, dass die Verbindung scheitert? Kann es sein, dass mein Anbieter das verbietet, nicht erlaubt, oder nicht unterstützt? Ich hab keine Ahnung, hab nie CNAMES bisher verwendet. Bin für jeden Tip dankbar.
Bitte warten ..
Mitglied: killtec
31.10.2012 um 15:14 Uhr
du musst den DNS Eintrag mit einem Punkt versehen.
also:
foobar CNAME irgendebbes.ma.cx.

killtec
Bitte warten ..
Mitglied: panguu
01.11.2012 um 00:27 Uhr
Das war's! DANKE DIR vielmals lieber killtec

Schönen Feiertag wünsche ich Allen ...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
DSL, VDSL

Telekom blockiert immer noch den Port 7547 in ihrem Netz

(3)

Erfahrungsbericht von joachim57 zum Thema DSL, VDSL ...

Ähnliche Inhalte
Microsoft
Domain-Client: lokaler User soll ebenfalls domain gpo nutzen (1)

Frage von thomasreischer zum Thema Microsoft ...

Batch & Shell
gelöst PowerShell Domain Join (2)

Frage von Patrick-IT zum Thema Batch & Shell ...

Erkennung und -Abwehr
Spam mit eigener Domain (12)

Frage von NoobOne zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Sicherheits-Tools
Tor hinter (eigenem) Proxy (12)

Frage von mrserious73 zum Thema Sicherheits-Tools ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...