Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

DynDNS in feste IP umwandeln

Frage Internet

Mitglied: insiderla

insiderla (Level 1) - Jetzt verbinden

11.10.2009 um 00:58 Uhr, 10790 Aufrufe, 12 Kommentare

Hallo Welt, Suche hilfe zu Dyndns

Halllo,

ich habe mir einen Exchange-Server zugelegt und will dass mein Provider meine E-mails zu mir schickt.
Habe auch schon eine DynDNS eingerichtet und sagt mir mein Provider er kann nur an feste IP adressen weiterleiten.
Wie bekomme ich jetzt meine DynDNS zu einer festen IP?

Vielen Dank im Vorraus für die Hilfe


Insider_la
Mitglied: v-m-r-de
11.10.2009 um 01:23 Uhr
Hi,

als erstes brauchst Du mal eine Leitung mit einer festen IP.
Hier am besten mit deinem derzeitigen (DSL-)Provider sprechen oder ggf. den Provider wechseln.

Danach kannst Du Deinem Name-Server-Provider diese mitteilen und er kann einen MX-Eintrag auf deine feste IP-Adresse erzeugen.

Gurß,

Volker
Bitte warten ..
Mitglied: Sonnenscheinhasser
11.10.2009 um 01:30 Uhr
Zitat von insiderla:

Wie bekomme ich jetzt meine DynDNS zu einer festen IP?

Das entsprechende Produkt deines Providers kaufen. Das dürfte durchaus etwas teurer sein als Wald-und-Wiesen-DSL.

Wie soll dein Provider dir auch sonst deine Mails schicken? An welche Domain? Was hast du dir denn vorgestell? -v bitte!
Oder (preiswerter) du holst dir eine Domain bei einem Hoster, der dich die DNS-Einträge editieren lässt. Dann kannst du eventuell die MX-Einträge auf deine DynDNS-Adresse umbiegen.

Schwarze Grüße,
Tom
Bitte warten ..
Mitglied: Wolfsburger
11.10.2009 um 02:14 Uhr
Ich gehe jetzt auch mal von dem 0815 DSL Paket für Privatkunden aus. Mehr als 10 Emailadressen sind dort in der Regel nicht drin. Diese müsstest du auch mit dem Exchange Server in regelmäßigen Abständen per POP oder IMAP abholen und lokal bereit halten können. Nicht so ganz der ursprüngliche Zweck eines Exchange, aber es funktioniert und reicht völlig aus wenn man nur eine zentrale Sicherung der Mails anstrebt oder sich mit der Einrichtung des Servers vertraut machen will.

Alternativ kannst du auch mal schauen, ob du in dem jeweiligen Emailkonto beim Provisder eine automatische Weiterleitung der Mails einrichten kannst. Hier als Beispiel bei einem großen deutschen Emailanbieter https://hilfe.freemail.web.de/einstellungen/eingang/weiterleitung/?si=51 ...**

In diesem Fall kann die IP ruhig dynamisch bleiben, du musst die entsprechenden Zieladressen nur in deinem Exchange einrichten, also z.B. Hans-Juergen@fam-meier.dyndns.org.
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
11.10.2009 um 10:30 Uhr
Du solltest erst mal mit einigen Grundlagen anfangen bevor du einen Exchange betreibst, denn wenn du das nicht richtig machst gehörst du bald zur der gehassten Fraktion der Spam Versender.

http://www.msxfaq.de/basics/index.htm
Bitte warten ..
Mitglied: education
11.10.2009 um 13:58 Uhr
*kopfschüttel*

sorry aber mit sowenig hintergrundwissen einen exchange betreiben...

fang erst mal ganz bei den basic an...

dyndns sagt es schon...

aber wieder eine spam schleuder mehr.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
11.10.2009 um 15:57 Uhr
Moin,

also DU kannst schonmal nicht dafür sorgen das du ne feste IP bekommst. Das macht dein Provider - wenn er das macht...

Es ist natürlich möglich in einer Weiterleitungsregel u.ä. auch die dyn-DNS-Adresse einzugeben - ich würde davon jedoch abraten. Denn was passiert wenn du eine neue IP bekommst? Du aktuallisierst deine dyn-dns-Adresse zwar - aber z.B. bei Web.de u. anderen DNS-Server kann noch die alte Zuordnung gespeichert sein. Jetzt wählt sich jemand anders mit einem Mailserver ein - und bekommt somit alle Mails die du so bekommst. Gut wenn du z.B. grad mal nen PW-Reset oder Konto-Daten usw. per Mail bekommst... (Und wer jetzt sagt das es sowas nich gibt: Mir wollte hier schon aus genau diesem Problem irgendwer nen Bar-Tresen verkaufen... Hätte ich ja prinzipiell nichts gegen - aber ob mein Vermieter mit dem Einbau einer Zapfanlage so einverstanden ist?!?)

Weiterhin wirst du von deinem Mailserver so eh nicht viel senden können - kaum jemand nimmt heute noch Mails von einer Dial-Up-IP entgegen. Und ob du nun ne Statische oder ne dynamische IP hast - dein Provider müsste dir hierfür auch noch das reverse-lookup einrichten (d.h. du brauchst nicht nur eine feste ip sondern auch ne richtige Domäne). Denn beim Reverse-Lookup frage ich den EIGENTÜMER der IP (d.h deinen Provider) nach dem Domain-Namen für diese IP. Stimmt das nicht mit dem Sende-Domain-Namen überein -> Müll... Und hier wird dyndns eh nicht gehen -> da auch dyndns nicht der Eigentümer der IP ist...

Von daher: Entweder mehr Geld für ne Statische IP mit Domain ausgeben - oder das ganze ehrlich gesagt vergessen... Ich hatte das damals zu Anfang meines Studiums (so 1996-1998 in der richtung!) am laufen. Damals ging es noch - da die Spam-Filter nicht so aggressiv wie heute eingestellt waren... Heute würde ich sagen das deine erfolgreich versendeten Emails so im Bereich von 5-10% liegen dürften...
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
11.10.2009 um 16:30 Uhr
Ich habe vor etwa einem Jahr in dem Unternehmen dem ich arbeite nen allgemeinen Mailserver eingeführt. Es ist kein Exchange, aber das ist ja egal, Mailserver ist Mailserver.

Ehe ich den Mailserver in Betrieb genommen habe, habe ich mich stundenlang mit Google darüber informiert, welche Sachen erfüllt sein müssen. Ich glaube ich saß ganze zwei Tage dahinter, bis ich alles raushatte (habe auch zuhause weitergearbeitet).

Das wichtigste ist wirklich die statische IP-Adresse, ohne die schreibst du dir selbst eMails (rausschicken und wenige Sekunden später bekommst du die Unzustellbarkeitsmitteilung).

Aber das ist nicht alles. Mir sind in der Laufzeit zwei minimale Konfigurationsfehler unterlaufen. Es hat keine 10 Minuten gedauert, da war ich schon auf ner Blacklist gelistet. Im Gegenzug hatte ich bei der Umstellung vom Provider auf unser Mailsystem ganze fünf Sekunden nach der Umstellung schon 200 abgewiesene SPAM-Mails.

Fazit: Ein Mailserver soll eine gut durchdachte Sache sein. Ein Fehler und du bist am Ar.sch.
Bitte warten ..
Mitglied: insiderla
11.10.2009 um 17:26 Uhr
Hallo,

der Exchange-server ist von Tobit. Lokal bei uns und funktioniert auch zu 100%.

Wir haben einen Anbieter bei dem unsere Domäne läuft.
Der Web-Server und der SMTP-Server laufen bei dem Anbieter einwandfrei.
Allerdings nicht der Mail-Server.
Auf Supportmails antwortet der Anbieter nicht richtig.

Nun bekamen wir erstmals zum testen eine Tobit DAVID fx - Lösung zum testen.
Der interne E-mail sende und empfang laufen 100%.
Externe E-mails werden über das Programm über den SMTP- Server des Anbieters verschickt. Nun muss nur noch der gesamte E-mail empfang direkt an unseren Server geschickt werden.
Das wurde auch schon getestet in dem ich meine eigene E-mail domäne auf die DynDNS weitergeleitet habe. Dies funktioniert auch einwandfrei.

Mein Anbieter behauptet nun aber er kann bei sich im System nur eine feste IP hinterlegen und keine DynDNS jetzt stellt sich mir die Frage ob es ne möglichkeit gibt, bzw einen Dienst der die Dyndns in eine feste IP umwandelt. Damit er die eintragen kann und die sich auf die DynDNS bezieht.

Ich weiß eine feste IP zum Netz wäre eine vernüftigere Lösung aber zu testzwecken brauche ich diese wegen 4 monaten zum testen nicht einrichten.
Gibt es nun solch eine Möglichkeit oder nicht?

Vielen Dank im Vorraus

Insiderla
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
11.10.2009 um 17:51 Uhr
Zitat von insiderla:
Hallo,

der Exchange-server ist von Tobit. Lokal bei uns und funktioniert
auch zu 100%.

Zu 100% ist der Exchange Server nicht von Tobit. Wenn dann ist dein Mailserver von Tobit. Aber Exchange ist Microsoft.

Wir haben einen Anbieter bei dem unsere Domäne läuft.
Der Web-Server und der SMTP-Server laufen bei dem Anbieter
einwandfrei.
Allerdings nicht der Mail-Server.
Auf Supportmails antwortet der Anbieter nicht richtig.

Solltest du mal mit dem darüber reden.

Nun bekamen wir erstmals zum testen eine Tobit DAVID fx - Lösung
zum testen.
Der interne E-mail sende und empfang laufen 100%.

Das bedeutet aber noch lange nicht das er vernünfig eingerichtet ist.

Mein Anbieter behauptet nun aber er kann bei sich im System nur eine
feste IP hinterlegen und keine DynDNS jetzt stellt sich mir die Frage
ob es ne möglichkeit gibt, bzw einen Dienst der die Dyndns in
eine feste IP umwandelt. Damit er die eintragen kann und die sich auf
die DynDNS bezieht.

Funktionieren sollte es schon aber wie schon gesagt die meisten nehmen dann solche Mails nicht an.

Ich weiß eine feste IP zum Netz wäre eine
vernüftigere Lösung aber zu testzwecken brauche ich diese
wegen 4 monaten zum testen nicht einrichten.
Gibt es nun solch eine Möglichkeit oder nicht?

Schon mal gedacht das ganze per Pop Connector vom Anbieter zu holen und per Smarthost zu versenden?
Bitte warten ..
Mitglied: tikayevent
11.10.2009 um 17:58 Uhr
Ok, es ist schon komisch, dass der Anbieter nur IP-Adressen hinterlegen kann, weil MX-Einträge normal auf eine FQDN zeigen müssen, IP-Adressen sind verboten.

Aber du kannst aus einem Hostname, welchen du bei DynDNS bekommst, nicht mal eben eine nummerische IP-Adresse machen. Das wäre so, als würde man aus Wasser Benzin machen. Es sind ansich unterschiedliche Sachen, welche miteinander verknüpft sind, aber sonst grundverschieden.

Ich vermute mal, der Provider versucht sich vor SPAM-Attacken zu schützen, was auch verständlich ist.
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
11.10.2009 um 18:09 Uhr
Ich glaub eher der Anbieter ist der Meinung er soll dann gleich auch noch den DNS Eintrag auf die IP machen
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
11.10.2009 um 18:35 Uhr
Moin,

nen Exchange von Tobit läuft mit sicherheit nicht ;) -> ich vermute mal du nutzt den Tobit-Server (mein Beileid dazu!)

Auf Supportmails antwortet der Anbieter (ich denke du meinst Tobit) nicht richtig?!? Stimmt - aus genau diesem Grund haben wir damals Tobit in die Tonne gekloppt und sind auf Exchange umgestiegen. Der Support von Tobit ist BESTENFALLS als Mangelhaft zu bezeichnen (mehr als 5000 Mails in irgendeinem Mail-Ordner? Tja, dann kann es sein das irgendwo die Mails plötzlich blank sind...). Und leider bringen die immer mehr Spielkram in den Mailserver (hey, man kann das Fernsehprogramm und die Webcam einbinden... und nich zu vergessen auch Clipinc - welcher Admin freut sich nicht wenn 50 User gleichzeitig 5 Livestreams mit 128 kBit aufzeichnen?!? Aber natürlich ist sowas wichtiger als das System mal richtig schnell zu bekommen usw...)

Ok, weiter im Text:

David-FX zum Testen -> und ich dachte das schon David 8 und 10 Testversionen wären...

Die Auskunft des Anbieters kann durchaus richtig sein - da er vermutlich von seinem DNS redet. Und da würde ich mich auch weigern als Anbieter einen DynDNS-Account einzurichten. Das führt nur zu Problemen. Wobei ich auch grad nicht weiss ob man beim MX-Record überhaupt externe Hostnamen eintragen darf - oder nur a-records die in der Zone bestehen...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Microsoft

Lizenzwiederverkauf und seine Tücken

(5)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Ähnliche Inhalte
Server
Feste IP oder Domainname für Rootserver (9)

Frage von achim222 zum Thema Server ...

Exchange Server
MX Eintrag für Exchange-Server , habe aber nur feste IP (9)

Frage von Mausbiber zum Thema Exchange Server ...

Router & Routing
gelöst VPN, Feste IP-Adr. Verständnisfrage bzgl. GateWay (Einstufung: Sehr einfach) (14)

Frage von uuppss zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (18)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (16)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...