Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

ECS G900 geht immer wieder einfach aus

Frage Hardware

Mitglied: Laktat

Laktat (Level 1) - Jetzt verbinden

31.07.2005, aktualisiert 31.05.2006, 9905 Aufrufe, 9 Kommentare

hallo miteinander,

ich habe mir vor ein paar monaten ein notebook gekauft und zwar das ECS G900 von Elitegroup ( http://www.ecs.com.tw/ECSWeb/Products/ProductsDetail.aspx?CategoryID=3& ... ). mittlerweile geht das notebook manchmal einfach aus. aufgrund der bodenseitigen temperatur gehe ich mal davon aus, dass es sich dabei um ein temperaturproblem respektive lüfterproblem handelt. elitegroup stellt sich nicht gerade rühmlich bei der suche nach dem fehler an daher die frage: kennt jemand das problem? kann ich die prozessortemperatur irgendwie rausfinden? darüber hinaus: die lüfter sind extrem laut (3,2GHz prescott prozessor), gibt es eine technische möglichkeit die lüftungsgeräuche zu minimieren??

danke für eure hilfe und grüße, LJ
Mitglied: BigWumpus
31.07.2005 um 15:00 Uhr
Tja,

was soll ich sagen ?

Was erwartest Du eigentlich von diesem Heizziegel ?

Desktop-Prozessor mit 3,2GHz im Notebook. Da muß die gigantische Wärme halt auf kleinerem Platz abgeführt werden. Hochdrehende Lüfter, heißes Gehäuse ...

War der 3,2GHz-Prozessor von Anfang an drin ?

Warum stellt die Industrie eigentlich immer noch mobile Prozessoren her ?
Bitte warten ..
Mitglied: Laktat
31.07.2005 um 16:06 Uhr
tja, klar, irgendwie muss die wärme wech... aber da der prozessor standardmäßig drin ist sollte man davon ausgehen, dass das ding auch funktioniert (vielleicht laut, aber ausgehen sollte doch ausgeschlossen sein...). ich wollte halt den kompromiss zwischen transportabel und desktopleistung...

naja, trotzdem irgendwelche ideen??
Bitte warten ..
Mitglied: 16279
22.08.2005 um 17:39 Uhr
ich habe das gleiche Problemm. Sehr unangenehm. Der PC stürzt mindestens 3 mal am Tag
mit den gleichen akustischen Signalen seit anfang an: ein lang , ein kurz, ein lang und ein kurz.
Bitte warten ..
Mitglied: Laktat
25.08.2005 um 10:48 Uhr
hab mal ein wenig rumgegoogelt... das problem scheint ja häufig aufzutreten, die einzigen Lösungen (oder Ansätze) die ich gefunden habe: Lüfter aussaugen (hat bei mir was gebracht), Notebookkühler unter das Notebook schieben (ist aber irgendwie auch nur ein zusätzlicher Ventilator, kann mir kaum vorstellen, dass das was bringt), PC Material unter den Boden klemmen (nimmt die Wärme einen begrenzten Zeitraum lang auf) oder mit CPUCool den Prozessor an warmen Tagen runtertakten.

Grüße, LJ
Bitte warten ..
Mitglied: 16279
25.08.2005 um 15:17 Uhr
hallo,

erstmals Entschuldigung, dass ich Ihnen mit meiner Antwort anstat zu helfen selbst mein Problem äußere. Hoffen wir aber gemeinsam, dass jemand das gleiche Problem schon gelöst hat und uns hilft.

Ich habe vieles probiert und mit allen möglichen Programmen um die CPU zu untertakten (underglocking) experimentiert. Leider geht es nicht wie man sich wünscht, da dieses Intel Pentium 4 Prescott anscheinend die Funktion nicht unterstützt. Mit ein paar Spezialisten habe ich korrespondiert, die diese Programme zum Untertakten selbst entwickeln, auch das hat nichst gebracht. Das Formular "Technische Unterstützung" auf dieser Website habe ich mehrmals ausgefühlt und zugesendet, ich bekamm leider keine Antwort.

Das Problem meines Notebooks ist sicherlich ähnlich wie Ihres:

Product Category: Notebooks
Product Name: G900
Model Version: GPEEN900
Product Serial No: 96F38------------------
BIOS Version: AMI 080009
Purchased from: eBay/carlo/no alternative Handels GmbH Daimlerstr, 36 49716 Meppen
Purchased date: 2/09/2005

Der PC stürzt ständig ab mit den gleichen erschreckend lauten BIOS-Tonsignalen: "lang-kurz-lang-kurz" (oder bezeichnet man es als nur 4 kurze??? insgesamt sind aber 4 Pieps!). Ich habe die Festplatte formatiert und das Betriebsystem erneut instaliert und alle aktuellen Updates wieder geholt. Die Treiber sind weder fehlerhaft instaliert noch unoriginal- einige sogar aktualisiert. Alles am PC ist original und war natürlich nicht geöffntet oder erschüttert. "Zwei Tage" Arbeit haben nichs gehollfen. Es hat sich herausgestellt, das es anscheinend überhaupt nicht an Software liegt, vermutlich, oder doch?.
Der PC stürzte und stürzt immernoch bei jedem Bootforgang kurz vor dem Windows-Begrüßgslied ab! Erst leider beim zweiten Hochfahren ist es möglich weiter zu arbeiten. Eins ist klar: es ist nicht nur wegen der Überhitzung, denn im kalten Zustand ist es das gleiche Spiel.
Beim Schreiben stürzt er auch unerwartet ab. Seit ich das Notebook erworben habe sind die Abstürze ca. 200-300 Mal vorgekommen. Es ist eine ganze Menge an Verschwendung von Zeit, Nerven, Daten und Miserfolg bei Präsentationen.

1.Was soll ich noch machen?
Die Originalversiegelungen darf ich leider nicht beschädigen um die Hardware an der Hauptplatine zu wechseln um das Problem zu finden.

2.Seit 22.06.05 steht ein BIOS-Update zur Verfühgung: "Version 050607 for G900/for LGA775 Pin". Soll ich das neue BIOS-Flashprogram instalieren oder ist es nicht erforderlich? Die CPU ist: Intel P4 3,2GHz Prescott.

3. Die CPU hat kein Strommsparrmodus und bietet keine Untertaktungsfunktion (underglocking) an. Dadurch wird das ganze Gehäuse auch in unbelastetem Zustand sehr heiß und die Lüfter hören nie auf. Könnte es auch die Folge für das instabile System sein? Das ganze Notebook ist extra auf zwei Blöcke von ninten nach oben gehoben. So ist ein großerer Abstand von der Tischplatte und ich vermutte es ergibt eine bessere Durchlüftung.

4.Falls es ein ernstes Problem ist: wohin soll der PC zum Umtausch geschickt werden? Ich habe noch 18 Monate Garantiezeit.

Ich hoffe, dass uns jemand durch eine konkrete Anweisung helfen kann.

Ich bedanke mich im Voraus für Ihr Entgegenkommen.

Thanks
Bitte warten ..
Mitglied: AngelusMorbus
16.09.2005 um 14:29 Uhr
Hallo Leute!

ICh bin auch ein Opfer!

Meine Idee: Wir beschweren uns alle bei der Dame von No Alternative!

Ich kann die Gute nicht mehr erreichen!

Wenn wir alle Druck machen, dann muss sie uns entweder das Geld erstatten oder den Umtausch vornehmen!

Habt ihr die Kisten über Ebay gekauft?

Jeder, der das Problem mit der Firma hat, kann mir eine Mail schreiben an

Hardcorejoedi@gmail.com

Wenn mir einer die Email von der Hupe geben kann, dann DANKE!

zusammen sind wir stark!
Bitte warten ..
Mitglied: 16279
16.09.2005 um 18:43 Uhr
ich mache auf jedem Fall mit. Wir haben dir jetzt eine E-Mail geschrieben (alle Karten hier sollen doch nicht offen sien). Die Ideee finden wir sehr gut und wer mit machen möchte ist willkommen. So sind wir stärker: mehr Opfer - mehr Chance.

Für Beschwerden auch an:

kolya_@hotmail.com
Bitte warten ..
Mitglied: Strahlungspaule
14.04.2006 um 22:29 Uhr
Hallo Hardcorejoedi,
habe erst heute von Deinem Problem im Administrator / IT Forum gelesen. Ich habe auch große Probleme mit der Fa. no-alternative. Bitte gib mir eine Antwort auf meine Mail, ggf. habe ich interessante Neuigkeiten.
Bitte warten ..
Mitglied: Lancisti
31.05.2006 um 19:41 Uhr
hallo!

ich habe mir das G900 im februar 2005 gekauft. am anfang war das gerät einfach nur klasse und in seiner leistung nicht zu toppen. nach einigen monaten begann auch bei mir dieses "hitzeproblem" mit dem geschilderten "gepiepse". erst hab ich es als normal empfunden, da das gerät einen desktop-prozessor hat. irgendwann viel dann aber auch mein dvd-laufwerk aus und nun ist es so weit, dass das notebook quasi in einer endlosschleife rebootet.
ich hab mir die arbeit gemacht und den bluescreen fotografiert, um zu wissen, was denn der fehler ist. also, ich erhalte vor dem reboot folgenden fehler:

IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL

nach ein wenig rumgooglen fand ich heraus, dass dieser fehler durch ein treiber- oder kernel-problem hervorgerufen wird - ein treiber versucht, den interrupt eines anderen zu benutzen.

als nächstes habe ich dann in meinem bios gestöbert und die boot option auf normal boot sequence gesetzt. das system testet sich dann selbst und prompt kam der nächste fehler zum vorschein:

RAM test failed

tatsächlich wurden von meinem 1gb nur 540mb erkannt...

der helpdesk von ecs mit sitz in holland ist nicht wirklich hilfreich, mal abgesehen von dem bescheidenen deutsch. jedenfalls wurde mir empfohlen, das gerät an meinen händler zurückzuschicken. eine andere möglichkeit wäre der offizielle reparaturservice von ecs:

http://www.easyrepair.de

Easyrepair Notebook GmbH
Schwogenstr. 24
41063 Mönchengladbach
Tel.: 02161-40636-0
Fax: 02161-40636-29

ob diese firma allerdings die (sehr bescheidenen) gewährleistungsmöglichkeiten auch einhalten, weiss ich noch nicht. ich werde mich aber schlau machen.

wer sich einen überblick verschaffen will, was so einige teile (mainboard, ram, dvd-brenner etc.) so kosten, hier der link zu einer anderen firma:

http://www.ipc-computer.de/index.php?cPath=1964_9869

so. jedenfalls bin ich mittlerweile geleutert und auch enttäuscht. man hätte damals warten sollen, bis andere hersteller, wie toshiba, fujitsu-siemens usw., mit ähnlichen desktop replacements auf den markt gekommen sind.. aus fehlern wird man klug und hoffentlich wird elitegroup auch endlich mal einsicht zeigen.

also dann, bis die tage!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...