Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Eigener Ordner umleiten, ohne Synchronisation möglich?

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: 25431

25431 (Level 1)

04.06.2006, aktualisiert 18.10.2012, 4986 Aufrufe, 4 Kommentare

hallo,

es handelt um einen SBS 2003 mit derzeit 22 Usern und überwiegend XP Pro Rechnern.
Da sich einige User beschwert haben, dass einige Dateien über andere Rechner nicht zur Verfügung stehen, habe ich im SBS die "Eigene Dateien"-Umleitung aktiviert und in den Standardfreigabeordner "Users Shared Folder" umgeleitet.
Jedoch waren die User immernoch unzufrieden, weil die Synchronisation beim ab- und ummelden eine Ewigkeit dauert, aufgrund großer Datenmengen (1GB und größer).
Daraufhin habe ich ein Netzwerkordner und weitere Unterordner für User angelegt, in dem die Deitein auch in großen Datenmengen abgelegt werden können.

Leider funktioniert das nicht so wie ich es mir vorgestellt habe. Aus Gewohnheit legen die User immernoch große Datenmengen in "Eigene Ordner" ab.

Gibt es eine Möglichkeit, den Eigenen Ordner der User auf den Server umzuleiten ohne Synchronisation. Also eine Art Verknüpfung. Die Eigenen Dateien werden Synchronisiert, damit die Daten auch Offline noch zur Verfügung stehen; dies ist aber nicht notwendig. Die Dateien sollen einfach nur auf den Server kopiert werden, mehr nicht. Und dies, egal an welchem Rechner der einzelne User sich anmeldet

Ich bin langsam am Verzweifeln. Hat jemand eine Lösung oder zumindest einen Ansatz.

Mit freundlichen Grüßen
Mitglied: 24213
04.06.2006 um 18:15 Uhr
Hallo,

als ich Deinen Beitrag las musste ich lachen. Das gleiche Probleme hatte ich auch vor einigen Wochen. Bei mir sind es nur 6 User. Nach anfänglichem Umleiten und mehreren , nichts gebrachten, Gesprächen mit den Usern habe ich es anders gelöst.

Wie Du habe ich einen Netzwerkordner mit entsprechender Substruktur erstellt. In der Substruktur habe ich für jeden User einen Ordner angelegt. In diesen Ordner habe ich einen Ordner erstellt mit Namen Eigene Dateien. Den Ordner Eigene Dateien auf jedem Client habe ich unsichtbar gemacht und stattdessen den Ordner Eigene Dateien aus der jeweiligen Substruktur auf dem Desktop beim jeweiligen Client auf dem Desktop zur Verfügung gestellt. Dieser Ordner wird bei anmelden entsprechend gemountet.

Damit die einzelnen User auch auf die Dateien der anderen User zugreifen können bzw. müssen habe ich den Usern den root-Ordner der Substruktur ebenfalls auf den Desktop gelegt und den Usern erklärt, dass sie hierüber die Dateien der einzelnen User mittles durchklicken finden können. Und was soll ich sagen, auch wenn es zum Lachen ist, aber die User habe sich gefreut als wäre es Weihnachten.

In den benutzten Programmen habe ich dann die Standardpfade entsprechend geändert, damit sie Dateien im Eigene Dateien - Ordner der Substruktur abspeichern können.

Den eigentlichen Eigene Dateien Ordner je Client habe ich gelinkt in Privater Ordner und den Usern erklärt, dass sie hierin ihre eigenen privaten Dateien abspeichern können und kein anderer User hierdrauf zugreifen kann.
Die bereits angelegten Dateien in die entsprechenden Ordner verschoben und alle waren zufrieden.

Das Ganze ist natürlich, dem Pferd durch den Hintern ins Maul geschaut, und die Möglichkeiten eines Netzwerkes ad absurdum geführt.
Aber in der Regel liegt nunmal das Problem an den Leuten, die vor dem Rechner sitzen. Und wenn man dann noch User hat, die nicht bereit sind etwas dazu zu lernen bzw. umzudenken und andererseits der Chef einen funktionierenden Betriebsablauf haben möchte muss man oft andere Wege gehen.

Abschluss:
In obiger Situation habe ich den Traffic beim An- und Abmelden minimiert. Die User freuen sich wie ein kleines Kind, das sie durchd as Netzwerk klicken können und den Ordner des jeweiligen Kollegen finden können. Dann haben sie noch eine privaten Ordner und jeder ist zufrieden.

Nachteil an der Geschichte: Fällt der Server aus ist das Geschreie gross.

Abhilfe:
Am Server hängt eine externe USB-Platte. Auf diese Platte wird abends, nach Feierabend, der Netzwerkordner mit der Substruktur kopiert (dient auch als "ein" Backup). Würde der Server einmal seinen Dienst einstellen, kann diese Platte einfach an einen Client angeschlossen werden. Mittels zwei Batchdateien wird dann das mappen der USBplatte und das unmappen des Netzwerkordners mit der Substruktur gesteuert.
Eine dritte Batchdatei bringt dann alles wieder auf den alten Stand, wenn der Server wieder läuft.
Hierdurch ist sichergestellt, das die User zumindest ein paar Stunden weiterarbeiten können, bis der Server wieder läuft.

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: 25431
04.06.2006 um 18:33 Uhr
Danke für die vielen Worte.
Das hört sich alles schön und gut an. Also an solch ein Verfahren hatte ich auch schon gedacht.Jedoch gibt es ein Problem an der ganzen Sache. Wie du schon erwähnt hast, müssten an den Programmen die Standardordner zum speicher von Dateien auf einen anderen Pfad gelenkt werden. Dies ist schon alleine bei 2 Anwendungen die genutzt werden nicht möglich. Trotzdem müsste ich den lokalen Eigene Dateien-Ordner den Benutzern zur Verfügung stellen, wo wir dann wieder ganz am Anfang der ganzen Geschichte währen, nähmlich dass die User weiterhin unter diesem Ordner Dateien abspeichern.
Ich habe diese Problematik den Usern erklärt, was sie genau machen müssen, wo sie was abspeichern dürfen und wo nicht. Aber irgendwie kommt das bei denen nicht an. Spätestens nach zwei Tagen ist es wieder vergessen und jeder macht was er möchte.

Gibt es denn keine Lösung den auf den Server umgeleiteten "Eigene Dateien"-Ordner nicht mit dem Client zu Synchronisieren?
Bitte warten ..
Mitglied: Huhjukel
04.06.2006, aktualisiert 18.10.2012
Also der saubere Weg für dein Problem wären eigentlich für die Benutzer ein Basisprofil anzulegen. Das Basisprofil wird direkt auf dem Server unter dem entsprechenden Benutzer festgelegt.

Das mit dem Synchronisieren ist wohl eine Eigenart von XP, aber auch dafür gibt es eine Lösung.
Guggst du da --> http://www.administrator.de/forum/basisordner-nach-dem-anmelden-am-clie ...

Wenn du eine Anleitung für die Basisprofile brauchst kann ich dir Bücher der Fa. Herdt empfehlen.

--> http://www.herdt4you.de/commerceportal/default.asp?PageNo=DEFAULT

Gruß Huhjukel
Bitte warten ..
Mitglied: 25431
04.06.2006 um 18:51 Uhr
Hakan raus, alles gut. So etwas simple und nichts im ganzen www zu finden. Werde ich gleich mal ausprobieren.

**

Nebenbei noch, bevor ich deswegen einen neuen Beitrag öffne. Kann mir jemand sagen wie man am SBS 2003 zusätzlich installierte Cal´s auf einen Neu aufgesetzten SBS übertrage? Also die Alte SBS Installation runtergeschmissen und neu aufgesetzt. Jedoch die vorher schon installierten Cal´s wieder verwendet.
Habe ich eben in einem anderen Beitrag gelesen. Würde mich auch interessieren ob das möglich ist.

Danke @24213 & @Huhjukel
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Cloud-Dienste
gelöst Eigener Exchange Server möglich ? In der Cloud ? (4)

Frage von power-user zum Thema Cloud-Dienste ...

Erkennung und -Abwehr
Spam mit eigener Domain (12)

Frage von NoobOne zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...