Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Einbahnstraße kein echo reply nach request

Frage Linux Linux Netzwerk

Mitglied: 70203

70203 (Level 1)

29.09.2008, aktualisiert 30.09.2008, 3165 Aufrufe, 7 Kommentare

Folgendes Problem: Auf ein echo request (gesendet von Server1) an eine IP eines Server2, erfolgt keine echo reply, obwohl der request im System eintrifft.

Hallo Zusammen,

habe ein wirklich fieses Problem auf der Arbeit, welches ich euch gerne erläutern würde, da ich hoffe, das jemand von Euch dazu etwas vielleicht einfällt.

Folgendes Problem: Auf ein echo request (gesendet von Server1) an eine IP eines Server2, erfolgt keine echo reply, obwohl der request im System eintrifft.

Dies Verhalten besteht auch bei geleerten ip-table-chains (shorewall clean).

Ping lokal auf den virtuellen Interfaces auf Server2 funktioniert erwartungsgemäß.

Ein cat /proc/sys/net/ipv*/icmp_echo_ignore_all auf Server2 ergibt 0.


Danke im Voraus für eure Mühe und die besten Grüße

Benjamin Casa



Folgend ein paar Auszüge von Konfigurationsdateien und Logs:


interfaces server2
01.
root@server2:~# cat /etc/network/interfaces 
02.
# This file describes the network interfaces available on your system 
03.
# and how to activate them. For more information, see interfaces(5). 
04.
 
05.
# The loopback network interface 
06.
auto lo 
07.
iface lo inet loopback 
08.
 
09.
# The primary network interface 
10.
auto eth0 
11.
iface eth0 inet static 
12.
address xx.xx.164.82 
13.
netmask 255.255.255.240 
14.
network xx.xx.164.80 
15.
broadcast xx.xx.164.95 
16.
gateway xx.xx.164.81 
17.
 
18.
dns-search domain.tld 
19.
 
20.
auto eth0:0 
21.
iface eth0:0 inet static 
22.
address xx.xx.164.83 
23.
netmask 255.255.255.240 
24.
network xx.xx.164.80 
25.
broadcast xx.xx.164.95 
26.
 
27.
auto eth0:1 
28.
iface eth0:1 inet static 
29.
address xx.xx.164.84 
30.
netmask 255.255.255.240 
31.
network xx.xx.164.80 
32.
broadcast xx.xx.164.95 
33.
 
34.
#auto eth0:2 
35.
iface eth0:2 inet static 
36.
address xx.xx.164.85 
37.
netmask 255.255.255.240 
38.
network xx.xx.164.80 
39.
broadcast xx.xx.164.95 
40.
 
41.
#auto eth0:3 
42.
iface eth0:3 inet static 
43.
address xx.xx.164.86 
44.
netmask 255.255.255.240 
45.
network xx.xx.164.80 
46.
broadcast xx.xx.164.95 
47.
 
48.
#auto eth0:4 
49.
iface eth0:4 inet static 
50.
address xx.xx.164.87 
51.
netmask 255.255.255.240 
52.
network xx.xx.164.80 
53.
broadcast xx.xx.164.95 
54.
 
55.
#auto eth0:5 
56.
iface eth0:5 inet static 
57.
address xx.xx.164.88 
58.
netmask 255.255.255.240 
59.
network xx.xx.164.80 
60.
broadcast xx.xx.164.95 
61.
 
62.
#auto eth0:6 
63.
iface eth0:6 inet static 
64.
address xx.xx.164.89 
65.
netmask 255.255.255.240 
66.
network xx.xx.164.80 
67.
broadcast xx.xx.164.95 
68.
 
69.
#auto eth0:7 
70.
iface eth0:7 inet static 
71.
address xx.xx.164.90 
72.
netmask 255.255.255.240 
73.
network xx.xx.164.80 
74.
broadcast xx.xx.164.95 
75.
 
76.
auto eth0:8 
77.
iface eth0:8 inet static 
78.
address xx.xx.164.91 
79.
netmask 255.255.255.240 
80.
network xx.xx.164.80 
81.
broadcast xx.xx.164.95 
82.
 
83.
auto eth0:9 
84.
iface eth0:9 inet static 
85.
address xx.xx.164.92 
86.
netmask 255.255.255.240 
87.
network xx.xx.164.80 
88.
broadcast xx.xx.164.95 
89.
 
90.
auto eth0:10 
91.
iface eth0:10 inet static 
92.
address xx.xx.164.93 
93.
netmask 255.255.255.240 
94.
network xx.xx.164.80 
95.
broadcast xx.xx.164.95 
96.
 
97.
auto eth0:11 
98.
iface eth0:11 inet static 
99.
address xx.xx.164.94 
100.
netmask 255.255.255.240 
101.
network xx.xx.164.80 
102.
broadcast xx.xx.164.95
ifconfig von server2
01.
root@server2:~# ifconfig 
02.
eth0 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:xx:xx:xx:xx:00 
03.
inet Adresse:xx.xx.164.82 Bcast:xx.xx.164.95 Maske:255.255.255.240 
04.
inet6 Adresse: fe80::xxxx:xxxx:xxxx:c00/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung 
05.
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1 
06.
RX packets:98353257 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0 
07.
TX packets:6732426 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0 
08.
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000 
09.
RX bytes:2816903543 (2.6 GiB) TX bytes:1027636319 (980.0 MiB) 
10.
Interrupt:22 Basisadresse:0x4c00 
11.
 
12.
eth0:0 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:xx:xx:xx:xx:00 
13.
inet Adresse:xx.xx.164.83 Bcast:xx.xx.164.95 Maske:255.255.255.240 
14.
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1 
15.
Interrupt:22 Basisadresse:0x4c00 
16.
 
17.
eth0:1 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:xx:xx:xx:xx:00 
18.
inet Adresse:xx.xx.164.84 Bcast:xx.xx.164.95 Maske:255.255.255.240 
19.
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1 
20.
Interrupt:22 Basisadresse:0x4c00 
21.
 
22.
eth0:8 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:xx:xx:xx:xx:00 
23.
inet Adresse:xx.xx.164.91 Bcast:xx.xx.164.95 Maske:255.255.255.240 
24.
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1 
25.
Interrupt:22 Basisadresse:0x4c00 
26.
 
27.
eth0:9 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:xx:xx:xx:xx:00 
28.
inet Adresse:xx.xx.164.92 Bcast:xx.xx.164.95 Maske:255.255.255.240 
29.
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1 
30.
Interrupt:22 Basisadresse:0x4c00 
31.
 
32.
eth0:10 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:xx:xx:xx:xx:00 
33.
inet Adresse:xx.xx.164.93 Bcast:xx.xx.164.95 Maske:255.255.255.240 
34.
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1 
35.
Interrupt:22 Basisadresse:0x4c00 
36.
 
37.
eth0:11 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:xx:xx:xx:xx:00 
38.
inet Adresse:xx.xx.164.94 Bcast:xx.xx.164.95 Maske:255.255.255.240 
39.
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1 
40.
Interrupt:22 Basisadresse:0x4c00 
41.
 
42.
lo Protokoll:Lokale Schleife 
43.
inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0 
44.
inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine 
45.
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1 
46.
RX packets:16415596 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0 
47.
TX packets:16415596 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0 
48.
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0 
49.
RX bytes:3954625213 (3.6 GiB) TX bytes:3954625213 (3.6 GiB)
route -n server2
01.
root@server2:/etc/network# route -n 
02.
Kernel IP Routentabelle 
03.
Ziel Router Genmask Flags Metric Ref Use Iface 
04.
xx.xx.164.80 0.0.0.0 255.255.255.240 U 0 0 0 eth0 
05.
0.0.0.0 xx.xx.164.81 0.0.0.0 UG 0 0 0 eth0
ping von Server1
01.
[root@server1:~]$ for i in 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 ; do ping xx.xx.164.$i -w 1 ; done 
02.
 
03.
PING xx.xx.164.81 (xx.xx.164.81) 56(84) bytes of data. 
04.
64 bytes from xx.xx.164.81: icmp_seq=1 ttl=252 time=10.0 ms 
05.
--- xx.xx.164.81 ping statistics --- 
06.
1 packets transmitted, 1 received, 0% packet loss, time 0ms 
07.
rtt min/avg/max/mdev = 10.038/10.038/10.038/0.000 ms 
08.
 
09.
PING xx.xx.164.82 (xx.xx.164.82) 56(84) bytes of data. 
10.
64 bytes from xx.xx.164.82: icmp_seq=1 ttl=60 time=9.77 ms 
11.
--- xx.xx.164.82 ping statistics --- 
12.
1 packets transmitted, 1 received, 0% packet loss, time 0ms 
13.
rtt min/avg/max/mdev = 9.773/9.773/9.773/0.000 ms 
14.
 
15.
PING xx.xx.164.83 (xx.xx.164.83) 56(84) bytes of data. 
16.
64 bytes from xx.xx.164.83: icmp_seq=1 ttl=60 time=9.72 ms 
17.
--- xx.xx.164.83 ping statistics --- 
18.
1 packets transmitted, 1 received, 0% packet loss, time 0ms 
19.
rtt min/avg/max/mdev = 9.729/9.729/9.729/0.000 ms 
20.
 
21.
PING xx.xx.164.84 (xx.xx.164.84) 56(84) bytes of data. 
22.
--- xx.xx.164.84 ping statistics --- 
23.
1 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 0ms 
24.
 
25.
PING xx.xx.164.85 (xx.xx.164.85) 56(84) bytes of data. 
26.
--- xx.xx.164.85 ping statistics --- 
27.
2 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 1000ms 
28.
 
29.
PING xx.xx.164.86 (xx.xx.164.86) 56(84) bytes of data. 
30.
--- xx.xx.164.86 ping statistics --- 
31.
2 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 1000ms 
32.
 
33.
PING xx.xx.164.87 (xx.xx.164.87) 56(84) bytes of data. 
34.
--- xx.xx.164.87 ping statistics --- 
35.
2 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 1000ms 
36.
 
37.
PING xx.xx.164.88 (xx.xx.164.88) 56(84) bytes of data. 
38.
--- xx.xx.164.88 ping statistics --- 
39.
2 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 1000ms 
40.
 
41.
PING xx.xx.164.89 (xx.xx.164.89) 56(84) bytes of data. 
42.
--- xx.xx.164.89 ping statistics --- 
43.
2 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 1000ms 
44.
 
45.
PING xx.xx.164.90 (xx.xx.164.90) 56(84) bytes of data. 
46.
--- xx.xx.164.90 ping statistics --- 
47.
2 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 1000ms 
48.
 
49.
PING xx.xx.164.91 (xx.xx.164.91) 56(84) bytes of data. 
50.
--- xx.xx.164.91 ping statistics --- [11:54] 
51.
2 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 1000ms 
52.
 
53.
PING xx.xx.164.92 (xx.xx.164.92) 56(84) bytes of data. 
54.
--- xx.xx.164.92 ping statistics --- 
55.
2 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 1000ms 
56.
 
57.
PING xx.xx.164.93 (xx.xx.164.93) 56(84) bytes of data. 
58.
--- xx.xx.164.93 ping statistics --- 
59.
2 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 1000ms 
60.
 
61.
PING xx.xx.164.94 (xx.xx.164.94) 56(84) bytes of data. 
62.
--- xx.xx.164.94 ping statistics --- 
63.
2 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 1000ms 
64.
 
65.
PING xx.xx.164.95 (xx.xx.164.95) 56(84) bytes of data. 
66.
--- xx.xx.164.95 ping statistics --- 
67.
2 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 1000ms
// tcpdump von Server2
01.
root@server2:~# tcpdump -n -i eth0 | grep xx.xx.52.73 
02.
tcpdump: verbose output suppressed, use -v or -vv for full protocol decode 
03.
listening on eth0, link-type EN10MB (Ethernet), capture size 96 bytes 
04.
 
05.
11:53:47.446792 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.82: icmp 64: echo request seq 1 
06.
11:53:47.446826 IP xx.xx.164.82 > xx.xx.52.73: icmp 64: echo reply seq 1 
07.
11:53:48.450626 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.83: icmp 64: echo request seq 1 
08.
11:53:48.450657 IP xx.xx.164.83 > xx.xx.52.73: icmp 64: echo reply seq 1 
09.
11:53:49.454626 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.84: icmp 64: echo request seq 1 
10.
11:53:56.506412 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.91: icmp 64: echo request seq 1 
11.
11:53:57.507129 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.91: icmp 64: echo request seq 2 
12.
11:53:57.514440 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.92: icmp 64: echo request seq 1 
13.
11:53:58.515070 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.92: icmp 64: echo request seq 2 
14.
11:53:58.522185 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.93: icmp 64: echo request seq 1 
15.
11:53:59.523003 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.93: icmp 64: echo request seq 2 
16.
11:53:59.530211 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.94: icmp 64: echo request seq 1 
17.
11:54:00.530997 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.94: icmp 64: echo request seq 2
Mitglied: aqui
29.09.2008 um 11:19 Uhr
Erstmal solltest du für uns alle klären was es mit den virtuellen Sub-Interfaces auf der Maschine auf sich hat ???

Wollen wir mal wieder ein bischen raten hier...

Vermutlich machst du 802.1q VLAN Tagging auf diesem physischen Rechner Interface wie z.B. hier beschrieben:

http://www.heise.de/netze/VLAN-Virtuelles-LAN--/artikel/77832/4

Damit wäre aber deine IP Adressierung komplett falsch und unsinning. Denn bei einer 28 Bit Subnetzmaske kannst du maximal 14 IP Hostadressen in einem Netzwerk unterbringen.
Bei dir sind aber alle Subinterfaces in einem einzigen IP Netzwerk, nämlich immer im .80er Netz was IP technisch gesehen vollkommen falsch ist.
(Unter der Annahme das das von dir gepostete xx.xx immer die gleichen Ziffern darstellt !??)
Alle Subinterfaces müssen aber in einem separaten IP Netz betrieben werden !!

Abgesehen davon benötigst du dann auch einen 802.1q tagged Link auf der Switchseite der den Rechneranschluss wieder in diese VLANs auflöst sonst wird das eh nichts !!!

Logischerweise wäre dann so wie es derzeit aussieht ein Pingversuch unsinnig und führt bei dieser vollkommen falschen Interface Konfiguration zum Chaos wie du ja selber sehen kannst !!!

Es kann aber auch sein das du ein Link Aggregation machst auf dem Rechner aber dafür ist dann diese gepostet Konfig vollkommen falsch, denn da hat man nur ein einziges Interface.

Irgendwas ist also an deiner Netzwerkkarte im Rechner komplett falsch konfiguriert oder du postest uns hier nur einen Bruchteil der Konfig und was der Rechner im Netzwerk macht (VLAN Tagging ??), so das wir hier im Dunkeln tappen
Bitte warten ..
Mitglied: 70203
29.09.2008 um 11:44 Uhr
Zitat von aqui:
Erstmal solltest du für uns alle klären was es mit den
virtuellen Sub-Interfaces auf der Maschine auf sich hat ???

Wollen wir mal wieder ein bischen raten hier...
[...]
Irgendwas ist also an deiner Netzwerkkarte im Rechner komplett falsch
konfiguriert oder du postest uns hier nur einen Bruchteil der Konfig
und was der Rechner im Netzwerk macht (VLAN Tagging ??), so das wir
hier im Dunkeln tappen


Hallo aqui,

selbstverständlich soll keiner hier um Dunklem stehen und raten müssen. : )

Die Sache mit den Subinterfaces ist unterm Strick recht simple. Es handelt sich beim Server2 um einen dedizierten Server welchem der IP-Bereich xx.xx.164.80/28 zugewiesen ist.

Dadurch haben wir folgende Daten:

Netz-ID xx.xx.164.80
Addressen xx.xx.164.81-94
Broadcast xx.xx.164.95

Gateway xx.xx.164.81

Es werden keine VLANs eingesetzt oder ein Link auf dem Server aggregiert, evt. davor.

Warum diese Art der Konfiguration nach deinen Ansichten völlig falsch sein soll, ist für mich gerade nicht nachvollziehbar.


Beste Grüße

Benjamin
Bitte warten ..
Mitglied: VW
29.09.2008 um 11:56 Uhr
Moin,

Es werden keine VLANs eingesetzt oder ein Link auf dem Server aggregiert, evt. davor.
Das könnte auch erklären, warum scheinbar kein Echo-Reply ankommt. Denn, der Server kann dieses echo-Reply ja auch auf einem anderen Interface im gleichen Subnetz senden, der Request sendende Server wartet aber auf einen Reply von genau der angepingten IP-Adresse. Hast du mal geguckt, ob das Reply nicht gesendet wird, oder ob es auf dem anfragenden Server nur nicht angenommen wird, weil es von einer anderen Quell-IP ausgeht?

Grundsätzlich (außer bei von Aqui genannten Sonderfällen) gilt:
1 Interface = 1 Subnetz

Mit freundlichen Grüßen,
VW
Bitte warten ..
Mitglied: 70203
29.09.2008 um 12:04 Uhr
Hallo VW,

in meinem ersten Post habe ich einen Auzug von einem tcpdump-Mitschnitt ( tcpdump von Server2) angehängt, aus welchem man sehen kann, wie sich der Server verhält.


tcpdump von Server2

root@server2:~# tcpdump -n -i eth0 | grep xx.xx.52.73
tcpdump: verbose output suppressed, use -v or -vv for full protocol decode
listening on eth0, link-type EN10MB (Ethernet), capture size 96 bytes

  1. Server1 senden request an Server2, Interface 164.82
11:53:47.446792 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.82: icmp 64: echo request seq 1

  1. Server2 antwortet mit reply über angesprochenes Interface 164.82
11:53:47.446826 IP xx.xx.164.82 > xx.xx.52.73: icmp 64: echo reply seq 1

  1. Hier das gleiche Spiel nur das wir nicht mehr eth0 sonder eth0:0 ansprechen
11:53:48.450626 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.83: icmp 64: echo request seq 1

  1. Antwort von eth0:0
11:53:48.450657 IP xx.xx.164.83 > xx.xx.52.73: icmp 64: echo reply seq 1

  1. Und hier hört es leider mit den Antworten auf : (
11:53:49.454626 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.84: icmp 64: echo request seq 1
11:53:56.506412 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.91: icmp 64: echo request seq 1
11:53:57.507129 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.91: icmp 64: echo request seq 2
11:53:57.514440 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.92: icmp 64: echo request seq 1
11:53:58.515070 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.92: icmp 64: echo request seq 2
11:53:58.522185 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.93: icmp 64: echo request seq 1
11:53:59.523003 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.93: icmp 64: echo request seq 2
11:53:59.530211 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.94: icmp 64: echo request seq 1
11:54:00.530997 IP xx.xx.52.73 > xx.xx.164.94: icmp 64: echo request seq 2


Beste Grüße

Benjamin Casa
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
29.09.2008 um 12:11 Uhr
OK, wir dürfen dann mal weiterraten das diese virtuellen Interfaces vermutlich von einer Virtualisierungs SW wie z.B. VmWare kommen.

In dem Falle stimmt dann auch wieder diese Zuordnung und ein Ping kann aber dann nur funktionieren wenn alle virtuellen Interfaces in der VM Software in den bridged Modus in den Netzwerk Settings geschaltet sind !! (Kein NAT oder Host Modus !!!)

So eine Konfig wie du sie gepostet hat ist KEINE Standardkonfig für ein Ethernet Interface unter Linux sondern hat eben was mit VLAN Tagging oder Virtualisierung zu tun. (Virtuelle Interfaces)
Um nicht alle in ein offenes Messer laufen zu lassen und ein ewiges Nachfragen zu provozieren wäre es etwas intelligenter gewesen ein klein wenig mehr über die Struktur des o.a. Rechners zu posten, die du vermutlich wohl selber nur rudimentär kennst...

Falls es der Bridge Modus nicht ist und Ping Client und die virtuellen Server auch wirklich in einem gleichen IP Segment nämlich dem .80er Netz sich befinden kann es nur noch ein Firewall Problem sein, das ICMP (Ping) Pakete filtert !!
Bitte warten ..
Mitglied: 70203
29.09.2008 um 12:28 Uhr
Hallo aqui,

ich bin jeder Nachfrage dankbar, damit auch das letzten Problem der Nachvollziehbarkeit beseitigt werden kann. : )

Bei Server2 sind das nur sogenannte IP-Alias, welche konfiguriert sind. Keine virtuellen Interfaces, Virtualisierungs SW, oder ähnliches. Habe mal kurz in google gesucht und unter den Links [1,2] ist es beschrieben wurden.

Zur Struktur kann ich folgendes sagen: Server1 und Server2 sind dedizierte Server bei verschiedenen Provider und sind dadurch direkt übers Internet erreichbar.

Ein Firewall-Problem schließe ich aus folgenden Gründen aus:
1. tretet das Problem auch bei leeren iptable-chains auf (shorewall clean)
2. Werden die ersten zwei requests beantwortet. Alle folgenden kommen im System an (tcpdump) nur wird anscheinend kein reply generiert.


Beste Grüße

Benjamin


[1] http://www.oreilly.de/german/freebooks/linag2/netz0507.htm (ganz unten "IP-Alias")
[2] http://tldp.org/HOWTO/IP-Alias/commands.html
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
30.09.2008 um 11:59 Uhr
OK, dann sind alle Unklarheiten beseitigt.

Es ist möglich das bei Alias Adressen keine ICMP Pakete versendet werden sondern nur vom physischen Interface.
Das ist nicht unüblich, denn sollten auch ICMP Redirects oder sowas von allen Aliases versendet werden kann es Probleme in einem IP Netz geben. weshalb ICMP Support bei Alias IPs meist geblockt ist.

Das kann ggf. Ursache sein und solltest du mal prüfen wenn sonst alles richtig ist !
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
gelöst Echo in Batch schreibt vorab eine 1 (1)

Frage von chappy72 zum Thema Batch & Shell ...

Sonstige Systeme
Amazons Echo im Test: Beim Dankesagen ertappt (4)

Link von Frank zum Thema Sonstige Systeme ...

Batch & Shell
gelöst CMD Echo in Fett, Kursiv oder unterstrichen ausgeben (8)

Frage von Luuke257 zum Thema Batch & Shell ...

Batch & Shell
gelöst Batch: (at)set und (at)echo in For-Schleifen? und mehr (8)

Frage von Ben.Blake.79 zum Thema Batch & Shell ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...