Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Einbinden von ABUS DigiLan TV7230 Kamera an einem als Acsess Point konfigurierten NETGEAR N300 (WNR 2200)

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: Loco75

Loco75 (Level 1) - Jetzt verbinden

28.09.2013 um 15:32 Uhr, 5338 Aufrufe, 14 Kommentare, 2 Danke

Hallo zusammen, ich bitte um Hilfe bei folgendes Problem:

Meine Hardware:

- Fritzbox 7330SL
- Netgear N300 (WNR 2200) Firmware: 1.76
- 2x ABUS TV7230 Kameras (LAN: 100 Mbits & WLAN: 54 Mbits/g)

Mein Ziel:

Erweiterung des "Netzwerkes" mit dem Netgear N300 als Acsess Point (dummer ROUTER) und die 2 Kameras in das WLAN des Acsess Point einbinden und Fernzugriff per DYN-DNS.

Die FB Konfiguration sieht folgendermaßen aus:

IPv4: 192.168.10.1 / 255.255.255.0 / DHCP-Bereich: 10-200 aber DHCP ist aus ( ich verwende in meinem Netzwerk nur statische IP´s), WLAN abgeschaltet.

Den Netgear Router habe ich wie in http://www.administrator.de/wissen/kopplung-von-2-routern-am-dsl-port-4 ... beschrieben konfiguriert. Sprich: Patchkabel von der FB (LAN 2) an LAN 1 des Netgears Router, IP: 192.168.10.222, 255.255.255.0, Gateway: 192.168.10.1 und DHCP aus. WLAN eingeschaltet, SSID sichtbar, Infrastructure-Modus, Kanal 6, WPA-PSK (TKIP) Verschlüsselung mit 54 Mbits (die Kameras unterstützen nur diese Geschwindigkeit).

Soweit funktioniert alles, Notebooks und Smartphones können eingeloggt werden und es besteht auch eine Verbindung ins Internet.
Aber sobald ich die Kameras per LAN konfiguriert habe ( 192.168.10.24:1025 und 192.168.10.25:1026) diese auch per LAN ansprechbar und steuerbar und das LAN-Kabel abziehe, sind diese im WLAN nicht sichtbar.

Wenn ich das WLAN der FB aktiviere und die Kameras dort einbinde, sind sie sichtbar. Aber das WLAN von der FB wird nicht benötigt, weil die Kameras 30m weit weg von der FB installiert werden. Daher die Lösung mit dem Acsess Point. Ich komme an dem Punkt nicht weiter. Auch das öffnen der Kamera-Ports am AP helfen nicht weiter (was normalerweise nicht von nöten ist, da ja die FB am DSL hängt) Oder sehe ich das falsch?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Vielen Dank im Voraus.
Mitglied: MrNetman
28.09.2013, aktualisiert 30.09.2013
Hi Loco,

Falscher Ansatz:

Zur Unterscheidung:
Wenn du ein WLAN erweitern willst, dann benötigst du einen AP und keinen Router. Den Netgear Router kannst du auch als WLAN-AP betreiben. Bei der Verbindung des Netgear via LAN1 and die Fritzbox LAN4 muss der DHCP des Netgear deaktiviert sein. Sonst gibt es Krieg und Verbindungsprobleme.

Fürs WLAN nimmst du zwei unterschiedliche Kanäle aus dem Raster 1-5-9-13 oder 1-6-11.Mit de Tool inSSIDer kannst du die Kanäle der Nachbarn bestimmen und dann deren Raster erkennen. Mischen der Kanalraster ist unzulässig. Zwischenkanäle auch.
Der Netgear wird dann mit der selben SSID, der selben Verschlüsselung und dem selben PSK (Key) betrieben. Beide, Fritzbox und Netgear dürfen nicht für Greenfield oder 40MHz Kanäle (300Mbit/s) konfiguriert werden.
Dann bekommen deine Kameras von der Fritzbox die IP und bewegen sich im richtigen und stärkeren Netz des Netgear.

Fernzugriff ist das nächste Thema. Dazu benötigst du eine Portweiterleitung auf die Kameras. Das wird auf der Fritzbox eingerichtet.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: Loco75
28.09.2013 um 17:00 Uhr
Hallo Netman,

Danke für deine zügige Antwort,

ich hatte bereits den Netgear Router als AP konfiguriert und der DHCP ist auch aus. die Wlan-Funktion des Netgears Router ist eingeschaltet und die der FB ausgeschaltet. Alle Geräte an der Fritzbox sind per LAN und über SWITCH angeschlossen. Schließe ich ein Gerät über LAN am Netgear oder eins über WLAN (z.Bsp: iPhone) des Netgears sehe ich diese auch mit ihren IP´s in der FB und sie auch Zuganz zum Internet. Nur bei den Kameras funktioniert es nicht. ich werde jetzt mal wie von Dir erläutert die WLAN-Funktion der FB aktivieren und beide mit der selben SSID konfigurieren.
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
28.09.2013, aktualisiert 30.09.2013
Laut des bei Conrad ladbaren Handbuchs (Seite 28) gibt es zwei WLAN Modi:
Infrastruktur und ad-hoc.
Für dich ist Infrastruktur wichtig.
Ansonsten kann WPA2 mit PSK und AES gewählt werden.
Beim PSK, also beim Key kann es vorkommen, dass Sonderzeichen falsch interpretiert werden. Test das mit einem einfachen Schlüssel. Im Fließtext muss es allerdings immer mit sz und ae oder besser ß und ä gehen.

Und DynDNS braucht auf den Kameras nicht zu laufen. Es reicht vollkommen, wenn dien Fritzbox mit einer IP oder einem Namen angesprochen werden kann. Mit der Portweiterleitung kommst du ja dran. Ansonsten würde die selbe Information dreimal generiert werden.

Filter, zugelassen IPs darfst du für den Zugriff nicht verwenden, wenn du aus der Ferne zugreifen willst. Das funtkioniert nur im LAN. IM WAN hast du ja immer was anderes.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
28.09.2013, aktualisiert um 19:53 Uhr
Das Tutorial wie du dein WLAN mit dem NetGear erweiterst hast du gelesen ??
http://www.administrator.de/wissen/kopplung-von-2-routern-am-dsl-port-4 ... --> "Alternative 3"

Das ist erstmal Grundvoraussetzung das das sauber funktioniert bevor man ins Detail geht mit den Kameras !
Bitte warten ..
Mitglied: schmitzi
28.09.2013, aktualisiert um 20:57 Uhr
Hi,
ich denke, grundsätzlich hast Du alles richtig gemacht,
insbesondere wenn Laptops und iPhone am Netgear
wie erwartet funktionieren....

kann sein dass besser läuft, wenn Du den Netgear als
Repeater an der Fritzbox einrichtest (gleiche SSID usw).
Einen Versuch ist es allemal Wert, aber dann zwischen CAM &
Netgear irgendetwas nicht OK.

Vermutung:

Hast Du in Deinem zuerst beschriebenen (für mich & smartphone & Notebooks
als funktionierendes Szenario) hoffentlich nicht die gleiche SSID
benutzt wie das (ausgeschaltete) WLAN der Fritzbox ?
Denn der Netgear hat ja mit dem Fritz-WLAN rein nichts zu tun
in Deiner Konstellation. denn er spricht ja nicht per WLAN
mit der FB, sondern per LAN/Patchkabel am Switch.
Ergo sollte auch (sicherheitshalber) seine SSID eine andere sein
als das (abgeschaltete) WLAN der FB.
Nicht, dass sich da was beisst, was ein smartphone/Notebook evtl. einfach übergeht.
An den Port 1024ff sollte es auh nicht liegen, dieser Punkt
wird erst interessant wenn Du aus dem WAN, also Internet zugreifen
möchtest. Klar, dann Portforward auf der Fritz.
(Du kannst/solltest dann später aber zur Entschleierung bei beiden
CAMs den Port 80 verwenden, und an der Fritzbox zB den Port 1024
auf den Port 80 der ersten CAM und zB den Port 1025 auf den Port 80
der 2. CAM mappen. Somit kannst Du dan LAN-intern auf beide
CAMs ganz easy mit Port 80 (also ohne weitere :1024-Eingabe im I-Explorer) arbeiten.
Das aber nur am Rande.

Ich verstehe das so, dass wenn Du das Patchkabel der CAM vom Netgear abziehst
die CAM nicht mehr anpingbar ist, richtig ? (und das hat nichts mit dem Port der GUI zu tun)

Jetzt den Netgear per RepeaterModus an die Fritzbox zu koppeln
wäre ein ganz anderer Weg (das LAN1-Kabel des netgear würde ja auch wegfallen). Trotzdem könnte dies zu einem Ergebnis führen,
nicht aber das eigentliche Problem zutage fördern.

Ich vermute, dass FB (trotz WLAN=AUS) und Netgear (WLAN=AN) gleiche SSIDs verwenden,
was nicht sein darf, da kein Repeatermodus. (Auch wenn FB-WLAN aus, vielleicht ist da ein Fehler von AVM intern)
Bitte warten ..
Mitglied: Loco75
28.09.2013 um 23:28 Uhr
hallo aqui, wie in meiner Frage geschildert, habe ich bereits nach dieser Anleitung den Router konfiguriert und es funktioniert auch alles.
Bitte warten ..
Mitglied: Loco75
29.09.2013 um 00:11 Uhr
Hallo nochmal,

vielen Dank für eure Hilfestellung aber irgendwo ist der Wurm und ich komme einfach nicht weiter.

@schmitzi: dein Vorschlag den Netgear im Repeater-Modus an die Fritzbox zu koppeln funktioniert leider nicht,da der Netgear-Router ca. 30m entfernt ist und aufgrund einer Stahltür, nichts mehr vom WLAN-Funk der FB ankommt. Auch wenn die SSID der FB ausgeschaltet ist, hat sie trotzdem eine andere Bezeichnung als die des Netgear Routers.

ich habe vom SWITCH (HP ProCurve 1410-8G), der an der FB hängt, ein Netzwerkkabel bis zum Netgear an LAN 1 gelegt. Netgear als AP (laut Anleitung "alternative 3") konfiguriert. WLAN des Netgear aktiviert und mit WPA-PSK (TKIP) konfiguriert( einfacher 8-stelliger Schlüssel), Kanal auf 6 und Präämbelmodus auf Automatisch. (Die Kameras können nur WPA-PSK (TKIP) mit maximal 54 Mbits, Kanal 6 ist voreingestellt und nicht veränderbar, Modus ist auf Infrastruktur. Kamera sowohl mit statischer IP als auch dynamisch angepasst (natürlich dabei den DHCP der FB entsprechend ein- und ausgeschaltet. Und trotzdem sind die Kameras nicht mehr anpingbar, sobald ich das LAN Kabel nach der Konfiguration entferne. Aber ich denke sie müssten im WLAN sein, weil die grüne LED sekündlich blinkt (laut Anleitung befindet sich diese im Netzwerk) und wenn ich eine Veränderung am den WLAN-Einstellung vornehme, die LED kurz erlischt und dann wieder blinkt. Wo ist mein Denkfehler, zumal alle anderen Geräte am WLAN des Netgears betrieben werden können?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
29.09.2013 um 10:11 Uhr
Da sind aber zuviele "ich denke...müsste..." usw. drin !! Du rätst hier im freien Fall !!
Warum gehst du nicht mal startegisch vor ??
Kopplung des NetGears als Accesspoint (Alternative 3) an das Bestandsnetz hast du ja gemacht !
Es ist doch essentiell wichtig das du diese Infrastruktur nun erstmal wasserdicht austestest damit du das als mögliche Fehlerquelle komplett ausschliessen kannst !!!
Nimm dir also einen Laptop und lass sich denn via NetGear in dein LAN einloggen mit den entsprechenden Settings !
Dann kontrollierst du mit ipconfig in der Eingabeaufforderung ob der Laptop sprich also ein WLAN Client auch die korrekten IP Adressen aus dem Netz bei dir bekommt !!!
Du musst dann vom Laptop z.B. die Mangement IP des HP Switches und die FritzBox problemlos anpingen können ??!
Erst wenn das sicher funktioniert weisst du das dein WLAN fehlerfrei funktioniert !!
Bis hierhin musst du also kommen.

Dann weisst du sicher das der Fehler nur noch im Kamera Setup liegt !!
Es gibt ein paar Aussagen von dir die einem and der Korrektheit deines Vorgehens doch erheblich zweifeln lassen wie:
"Die Kameras können nur WPA-PSK..., Kanal 6 ist voreingestellt und nicht veränderbar..."
Das ist technisch völliger Blödsinn, denn wenn die Kameras als WLAN Clients funktionieren (was sie hier ja müssen !), dann kann man niemals einen WLAN Funkkanal fest vorgeben !!
Ein WLAN Client scannt den gesamten bereich der Kanäle 1 bis 13 dynamisch und sucht nach der SSID (WLAN Name) der im vorgegeben ist um sich in diesem WLAN Netz dann einzubuchen !
Was also in der Client Einrichtung der Kameras zählt ist die SSID und das WPA Passwort aber niemals der Funkkanal, denn den kann man im Client Modus gar nicht eintragen !!
Desweiteren "...natürlich dabei den DHCP der FB entsprechend ein- und ausgeschaltet. "
Auch das ist technischer Blödsinn und muss man doch gar nicht machen !
Wenn deine statischen IP Adressen außerhalb des DHCP Bereichs deiner FB liegen musst du deren DHCP Server doch gar nicht ausschalten....wozu auch ? Es kann ja so niemals einen IP Adress Konflikt geben da es nie eine Überschneidung geben kann ?!
Bei dynmaischer IP Adressvergabe an die Kameras muss er ja so oder so immer an bleiben !
Deshalb ja auch der obige Test mit einem Laptop um die WLAN Erweiterung technisch wasserdicht zu testen !!

Du weisst aber hoffentlich schon was du da technsich machst oder machen sollst, oder ??
Hört sich ein bischen so an also ob du da im freien Fall planlos und blind rumfrickelst.

Wenn die Kameras einen LAN Port haben mit einer festen statischen IP dann verbindest du diesen direkt und ohne das netzwerk mit einem Setup Laptop. Idealerweise ist diese IP anders als die deines LAN Netzes.
Die Kamera hat sicher ein WebGUI zum Konfigurieren. Mit dem Laptop gehst du dann ins Setup der Kamaera und dort ins WLAN Interface Setup. Das Setup muss die folgenden Einstellungen haben:
  • WLAN Interface im IP DHCP Modus
  • Deine SSID (WLAN Name) einstellen. Hier unbedingt darauf achten das die SSID (FB Und NetGear) keine Sonderzeichen enthält und individuell ist. Nicht die Default SSID des Herstellers verwenden !
  • WPA Passwort eingeben. Auch das ohne Sonderzeichen.
  • Entweder verbindet sich die Kamera dann automatisch oder es gibt irgendwo einen "Connect" Button mit dem man die Verbindung ins WLAN initiieren kann ! Das kannst du dann im Web GUI mit dem Laptop live beobachten.

Ertst wenn du das sicher verifiziert hast und auch gesehen hast in der Statusseite der Kamera das diese im WLAN eingebucht ist und eine gültige IP Adresse vom DHCP der FB bekommen hast kannst du den Laptop abziehen und alles sollte so klappen wie gewünscht !
So geht man vor und nicht anders !!
Bitte warten ..
Mitglied: Loco75
29.09.2013 um 15:22 Uhr
Hallo aqui, danke nochmal für dein Statement aber ich frickele hier bestimmt nicht im freien Fall.

Die Kamera TV7230 unterstützt (Firmware habe ich auch upgedatet) nur Keine, WEP, WPA-PSK mit TKIP oder AES, Kanal 6 ist voreingestellt, grau hinterlegt und nicht veränderbar (Nur im Ad-Hoc Modus lässt er sich verändern) TX-Rate ist auf Auto und meine SSID ist auch keine default.In Netzwerkeinstellung der Kamera kann ich noch zwischen feste oder dynamische IP auswählen. Über LAN und WLAN des Netgears kann ich mit dem Laptop sowohl über LAN als auch WLAN auf meinem Switch, Fritzbox, NAS, Drucker, etc...zugreifen und anpingen.die gemeinsame SSID und das gemeinsame WPA-Passwort enthalten keine Sonderzeichen. Im Web GUI der FB und des Netgears sehe ich alle angeschlossene Geräte die am LAN und am WLAN angemeldet sind.ich habe auch nicht die Möglichkeit den Status der Kamera im WLAN zu verifizieren. ich kann jedeglich nur die Daten im WLAN-Setup eingeben und dann das LAN-Kabel entfernen. Nochmal zum Verständnis:

ich nehme einen Laptop, gib ihm (laut Anleitung) die IP 192.168.095 und Maske 255.255.255.0, verbinde die Kamera per LAN am Laptop und starte den Installationsasisstent der Kamera und diese wird mit 192.168.0.99 gefunden.Über den Asisstent konfiguriere die Kamera und gib ihr die IP meines Netzes mit 192.168.10.25 (diese ist zwar innerhalb des DHCP-Bereiches der FB aber er ist bei mir grundsätzlich ausgeschaltet) Danach starte ich den Internetexplorer( habe vorher natürlich die IP vom Lapi wieder geändert) und loge mich in die Kamera ein und konfiguriere das WLAN-Setup. Um zu testen schließe ich die Kamera am Switch und sie ist sichtbar und ansprechbar. Ziehe ich das LAN-Kabel raus ist sie auch im WLAN der FB erreichbar. nehme ich die Kamera in den anderen Raum (wo der Netgear steht) und sie am LAN-Port des Netgears anschließe, ist sie auch im Netzwerk erreichbar. Entferne ich das LAN-Kabel, ist sie nicht im WLAN sichtbar.

Übersicht:

FB: 192.168.10.1, DHCP aus, SSID: Dancehall, Kanal: 11 aus Raster 1-6-11, Funk: n+g, Verschlüsselung: WPA+WPA2, Schlüssel: Luckykeysea

Netgear: 192.168.10.222, 255.255.255, DHCP aus, SSID: Dancehall, Kanal 6 aus Raster 1-6-11, Funk: n+g+b, Verschlüsselung: WPA-PSK [TKIP] + WPA2-PSK [AES], Schlüssel: Luckykeysea

Kamera: 192.168.10.25, 255.255.255.0, 192.168.10.1, SSID: Dancehall, Kanal: 6 (nicht veränderbar), Infrastruktur-Mode, TX-Mode: Auto, Verschlüsselung: WPA-PSK, Schlüssel: Luckykeysea (AES)

Auch wenn ich kein Experte in Sachen Netzwerk bin aber Vorkenntnisse sind schon so weit vorhanden,dass ich die o.g. Schritte bereits mehrfach ausgeführt habe. Über Kritik freue ich mich, solange diese konstruktiv sind. Danke nochmals
Bitte warten ..
Mitglied: Loco75
29.09.2013 um 19:55 Uhr
Nach langer Suche im Netz und ausprobieren, habe ich die Lösung meines Problems gefunden. Der WPA-PSK in der Kamera auf TKIP und nicht AES einstellen, den Netgear nur auf 54 Mbits betreiben und der Prämblemodus auf Long. Danke nochmal an euch für die professionelle Hilfe und Tipps.

@netman: Danke für den Tipp mit der Software inSSIDer, war nicht nur beim jetztigen Vorhaben hilfreich.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
30.09.2013 um 09:34 Uhr
Sehr schön, und danke für die Rückmeldung.

Ja die Preamble ist auch Teil der Erweiterungen für n. Mit einer kurzen Preambel kann man einen etwas höheren Datendurchsatz erreichen. Ist aber in einer kritischen Umgebung problematisch, da in dieser die Synchronisation stattfindet und die damit nicht so stabil ist. Die Fritzbox reagiert einfach auf die Clients. Da gibt es keine Einstellmöglichkieten.

zu TKIP und AES. Ja, am Anfang von WAP2 gabe es Probleme mit AES und der Verträglichkeit.
Deshalb ja auch die Hinweise auf eine vereinfachung des Netzwerks und auf das Achten der unterstützen und möglichst auch nicht unterstützen WLAN Standards, hier b und n.

und noch schöne Bilder und jetzt geht es um den Fernzugriff.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
30.09.2013, aktualisiert um 11:11 Uhr
Das war ja eine schwere Geburt....und das mit dem nicht Frickeln bleibt fragwürdig. Gut aber wenns nun klappt.
Die Aussage "Kanal 6 ist voreingestellt, grau hinterlegt und nicht veränderbar" ist aber trotzdem technischer Blödsinn für einen WLAN Client, denn ein Client wird logischerweise niemals auf einen festen Kanal eingestellt !
Der Client scannt das gesamte WLAN Netz und damit ALLE Kanäle eines WLANs (1-13) um die für ihn konfigurierte SSID zu finden !
Dann assoziiert er sich mit dem AP der die größte Feldstärke hat und ist im WLAN eingebucht.
Vermutlich zeigt dein Kamera Client dann den gefundenen Kanal des Accesspoints an auf dem er eingebucht ist. Das erklärt dann auch warum es grau und nicht konfigurierbar ist...eben wie üblich bei einem Client !
Es ist also nur schlicht und einfach eine Kontroll- oder Statusanzeige und hat rein gar nix mit der Konfig zu tun !

Desweiteren widersprichts du dich in deinen Antworten !!!
Oben schreibst du <Zitat> "Kamera: 192.168.10.25, ...., Verschlüsselung: WPA-PSK, Schlüssel: Luckykeysea (AES) </Zitat>
Unten aber dann:
"Der WPA-PSK in der Kamera auf TKIP und nicht AES einstellen"//
Ja was denn nun ??
Also entweder verkaufst du uns hier für ziemlich dumm oder du weisst wirklich nicht was du tust was den Eindruck das du doch im freien Fall rumfricklest ziemlich verstärkt ?!
Eine Kamera die nichtmal AES supportet und mit langen Preambeln arbeiten muss bei einer Video Übertragung wo es auf Performance ankommt muss schon mit Verlaub gesagt ziemlicher Schrott sein. Vermutlich Bückware vom Blödmarkt aber nundenn....
Wichtig ist das nun alles zur Zufriedenheit (hoffentlich) rennt ?!

P.S.: Danke übrigens für die offene Übermittling von WLAN Passwort und SSID. Wir freuen uns dann schonmal auf heisse Bilder wenn wir uns in dein WLAN einbuchen !
Bitte warten ..
Mitglied: Loco75
01.10.2013 um 10:59 Uhr
Hallo aqui,

ich muss hier schon sagen dass du was "besonderes" bist. Wenn du meiner Aussagen nicht Glauben schenken möchtest oder weil dein technischer Verstand es nicht wahr haben will, dann google ein wenig. Hier z.Bsp hat einer auch Probleme mit ABUS und Netgear gehabt: http://www.microsoft-programmierer.de/ansicht.aspx?area=FORUM&RefNr ... und bei ihm hat es auch nur mit diesen Einstellungen funktioniert. Bei ihm wie du auf dem Bild sehen kannst, hat er sogar die Möglichkeit anhand des kleinen Pfeils den Kanal im Infrastructure-Modus zu ändern. ich habe diese Möglichkeit nicht, weil die 6 vorbelegt und grau hinterlegt ist. Nur im Ad-Hoc, kann ich diesen ändern (was ja aus technischer Sicht normal ist). und wenn es der Kanal sein soll auf dem die Kamera eingebucht sein soll, warum ist es nicht die 11, die auf dem AP fest eingestellt ist?

Die Kamera kann AES (wie könnte ich sonst in den Einstellungen zwischen TKIP und AES switchen??) und ich hatte sie auch zuerst auch auf AES gestellt aber ich bekam keine W-LAN Verbindung zum Netgear. Deshalb ja auch die Umstellung auf TKIP auf lange Präämbel...Und ich wußte gar nicht, dass es beim Baumarkt eine ABUS für knapp 500,-€ zu kaufen gibt. Ich habe mir 2009 die Kameras gekauft und bin zufrieden damit.Vielleicht sind sie aus " technischer Sicht " nicht mehr der letzte Schrei aber sie funktionieren einwandfrei (liefen vorher problemlos mit der Fritzbox) und erfüllen ihren Zweck.

Du bist herzlichst eingeladen heisse Bilder zu betrachten aber wie ich dein Intellekt und deine Intuition einschätze und diese Atributte auch für dein Gegenüber gelten sollten, gehe ich davon aus, dass dir bewußt ist, dass die offen gelegen Daten niemals Einzug in meiner tatsächlichen Konfig finden werden.

Auf jeden Fall freue ich mich deine außergewöhnliche Persönlichkeit erlebt haben zu dürfen und auf weitere Feedbacks.

Vielleicht beim Fernzugriff?

Gruß

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.10.2013, aktualisiert um 18:19 Uhr
Das hast du ganz falsch verstanden. Bei China Billigschrott muss man heute fast alles glauben. Denn was die in den Produkten verzapfen muss nicht immer technisch korrekt und logisch sein nur...billig !!
Du bist halt an deren total verquarster Installationsoberfläche gescheitert die wie fast immer bei solcherart Produkten einem nicht zielführend helfen, weil mit der heissen Nadel gestrickt.
Die Kanalanzeige ist so ein Beispiel. Die ist in der tat nur relevant bei Ad Hoc aber eben nicht im Infrastructure Modus. Das sie da trotzdem angezeigt wird ist natürlich totaler Blödsinn, denn im Infrastructure Mode gibt immer der Accesspoint den Kanal vor.
Wenn die Chinesen das aber so eingebaut haben muss man damit leben auch wenns Unsinn ist. Leider verwirrt das dann Troubleshooter immer wenn man strukturiert vorgeht oder es richtig von anderen saubereren GUIs gewöhnt ist.
Was auch möglich ist das es die Voreinstellung für den Ad Hoc Modus ist die dann nicht komplett unterdrückt wird in der Anzeige. Alles logische Fehler in der GUi Umsetzung, denn wenn dein AP auf 11 funkt und der Client auf 6 kommen die ja logischerweise niemals zueinander, das erkennt auch ein Laie.
Wenn du ein Funkerät in der Hand hast und rufst auf Kanal 11 deine Frau mit dem anderen Funkgerät was aber auf Kanal 6 hört bekommst du natürlich Ärger warum du nicht antwortest !
Wie bereits gesagt...verquarst programmiertes GUI was aber für Taiwan HW nicht unüblich ist ! Wenn der AP auf 11 funkt dann müsste es, sollte es eine korrekte Kanalanzeige sein, dort natürlich auch 11 stehen..logisch !

Wenn du AES einstellst am Client und keine verbindung bekommst, dann macht der AP eben kein AES und kann nur TKIP. Das ist dann natürlich auch klar das die nicht zusammenkommen !
Wenn amn das Funkgerätbeispiel oben nimmt und die Frau nur Kisuaheli versteht und du ihr aber immer auf Deutsch was erzählst klappt das auch nicht (hier jetzt mal einen gleiche Kanaleinstellung vorausgesetzt !)
TKIP hat den gravierenden Nachteil das das nicht für WLAN Bandbreiten größer 54 Mbit (Brutto) spezifiziert ist.
Wer 802.11n APs betreibt aber TKIP als Schlüsselprotokoll erzwingt, der begrenzt unsinnigerweise damit auch die maximale Bandbreite auf diese 54 Mbit brutto obwohl .11n natürlich das dopplte könnten...wenn man denn ARS verwendet was diese Limitierung nicht hat !

Jedem Dummie ist hier klar das du hier nur Spaßdaten veröffentlichst nur fragt man sich dann was das soll, denn das ist vollkommen überlüssiger Unsinn der nichts zur Lösung des Problems beiträgt.
Aber nundenn, das ist eben von den "Persönlichkeiten" abhängig die man hier trifft und solche Threads eröffnen....
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Access Point: Ubiquiti UAP AC PRO Einschätzung Reichweite (4)

Frage von TimMayer zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
USB-Gerät ins Netzwerk (Domäne) einbinden (4)

Frage von griss0r zum Thema Windows Netzwerk ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Fritzbox 7490 - WLAN Geräte zugriff auf LAN Kamera hinter SONICWALL (25)

Frage von GoriBoy zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows 7
Tool für Clients zum Drucker einbinden (6)

Frage von DragonKill zum Thema Windows 7 ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...