Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Einführung eines Exchange Servers Kosten, Voraussetzungen?

Frage Microsoft

Mitglied: badjoker

badjoker (Level 1) - Jetzt verbinden

21.03.2009, aktualisiert 10:24 Uhr, 5325 Aufrufe, 8 Kommentare

Guten Morgen

bei mir im Unternehmen haben wir einen Linuxserver im Einsatz da wir aber an den Computern viel mit Outlook arbeiten und den Server nur als Print und Mailserver betreiben überlegen wir einen Exchange Server anzuschaffen.

Welche Voraussetzungen sind nötig und mit was für Kosten muss man Rechnen?
Wir reden von ca. 5-7 Usern.

Die Mails werden momentan per pop3 vom Hoster abgeholt und unter Linux nur verteilt.

Ich danke euch ...

Lg
Mitglied: Globetrotter
21.03.2009 um 10:55 Uhr
Moin auch...

1. Du brachst nen Server ;)
Den besten Service hab ich da bisher bei Thomas Krenn erfahren
mind. 4 SATA-HHD's rein und via HW-Raidcontroller nen RAID10 fahren (läuft super stabil)
Da der RAM gerade günstig ist auch gleich mit 8 GB ausrüsten

2. Betriebssystem
Da nimmste dann W2K8 SBS kostenpunkt für 5 User: 750 EUR
5 weitere User (CAL): 289 EUR

Als Virenschutz / Proxy / Firewall /Spamschutz empfehle ich Dir AVM KEN in Verbindung mit AVIRA für KEN.
Kosten hierfür:
AVM KEN 4: 309 EUR
AntiVir Suite für 10 User/Jahr 217 EUR

Alles in allem mit Installation und neuem Server so um die 3.500 EUR...

Das ganze läuft Rund, der Support von AVM wie immer sehr gut.
Habe diese Konstellation mit Small Business Server und AVM KEN bei mehreren Kunden seit Jahren im Einsatz..

Günstiger bekommen Sie so eine Lösung nicht. Andere Anbieter verlagen besonders beim Exchange Server sehr viel Geld für den Virenschutz.

Hoffe ich konte Dir helfen...

Gruss Globetrotter
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
21.03.2009 um 13:30 Uhr
ganz ehrlich, wenn du für 7 user einen mailserver haben möchtest ist exchange etwas "oversized", d.h. zu viel kram den keiner nutzt, viel administrationsaufwand, zu hohe kosten.

wenn es etwas kleiner sein darf, schau dir mal h-mailserver oder janaserver an, das sind kostenlose bzw sehr preiswerte softwares.

als preiswerte rundum-glücklich software wäre noch kerio mailserver zu empfehlen, da ist spam und virenschutz schon enthalten, kostet für 10 user so ~500 euro und ist sehr einfach zu administrieren - gibts überigens als windows und auch als linux version.
Bitte warten ..
Mitglied: Globetrotter
21.03.2009 um 13:43 Uhr
Hi Supaman..

Selbstverständlich hast Du Recht was Preis/Leistung anbetrifft. Das Betriebssystem braucht er aber auch ;)
ich frag mich gerade nur wo die ganzen Daten gesichert werden....

Gruessle
Bitte warten ..
Mitglied: badjoker
21.03.2009 um 16:59 Uhr
Vielen Dank erst mal ....

also die Hardware haben wir ja ... dazu das BS ok.

Der Vorteil eines Exchange ist doch das wir alles Verwalten können Kalender, Adressen usw. es gibt auch BlackBerry User je nach Kosten könnte man diese auch komplett Synchronisieren lassen.

Als Virenschutz haben wir auf der Linux-Kiste Avira genau wie auf unseren Rechner.
Bitte warten ..
Mitglied: Globetrotter
21.03.2009 um 17:07 Uhr
Hi Badjoker,

wenn Du Dich mit Linux auskennst kannste die Kiste ja als Mailgate benutzen; Avira als Virenschutz ist supi - den Spamschutz die die anbieten auch. Exchange muss halt im ADS laufen, daher ist der MS SBS die günstigste Lösung.

Ps. Blackberry ist doch ziemlich teuer - ich hab da vor 2 Jahren mal geschaut. Günstiger und geiler ist das iPhone ;)

Gruessle
Bitte warten ..
Mitglied: jhinrichs
23.03.2009 um 08:17 Uhr
Als Alternative zu Exchange wäre auch noch Scalix unter Linux zu bedenken, bis 10 User kostenfrei mit guter Outlook-Anbindung, wenn es denn nur um die Outlook-Anbindung geht. Active Sync ist schon lange versprochen und läßt auf sich warten, was letztlich für uns der Grund war, zu Windows Server/Exchange umzusteigen, wir sind sonst aber mit Scalix sehr zufrieden gewesen.
Bitte warten ..
Mitglied: badjoker
23.03.2009 um 08:29 Uhr
Vielen dank

meine Linux-Kenntnisse sind eher eingeschrenkt, mir wäre ein Windows Server lieber^^

Dazu kommt das wir evtl. demnächst eine Datenbank benötige (SQL) geht doch nicht unter Linux, oder?
Bitte warten ..
Mitglied: jhinrichs
23.03.2009 um 12:39 Uhr
Klar gibt es SQL-Datenbanken unter Linux, im Grunde buetet fast jeder Datenbankhersteller eine Linux-Version an, also neben MySQL, Postgres auch IBM DB2, Oracle etc.
Als großer Linux-Freund muss ich aber ehrlicherweise sagen, dass unser Administrationsaufwand nach Umstellung auf Windows Server 2003 deutlich gesunken ist. Die Fehlersuche und Problembehandlung war aber, was natürlich auch an der zunächst neuen Materie liegen konnte, unter Linux transparenter, da textbasierte Konfigurationsdateien sich nun einmal leichter lesen, als Registry-Einstellungen...
Wir sind aber für eine Installation ähnlicher Größenordnung wie von Dir beschrieben, mit dem Windows SBS hochzufrieden.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Exchange Server
Vollzugriff von "Exchange Servers" auf Postfach gelöscht (2)

Frage von cmmarburg zum Thema Exchange Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange Einführung - Kalender aller User untereinander freigeben und hinzufügen (15)

Frage von Mosurama zum Thema Exchange Server ...

E-Mail
Exchange Mailinfrastruktur für 100 Mailboxen (8)

Frage von staybb zum Thema E-Mail ...

Exchange Server
Exchange 2013 Einzelnen User verbieten Anhang zu verschicken (4)

Frage von Shanks zum Thema Exchange Server ...

Neue Wissensbeiträge
RedHat, CentOS, Fedora

Fedora, RedHat, Centos: DNS-Search Domain setzen

(4)

Tipp von Frank zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Drucker und Scanner

Samsung SL-M4025ND, firmware update und (kompatible) Tonerkassetten

(1)

Erfahrungsbericht von markus-1969 zum Thema Drucker und Scanner ...

Router & Routing

PfSense auf Supermicro Intel Xeon D-15x8 SoC Bare Bone

Tipp von Dobby zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows 10
Windows für Privatanwender "nicht mehr handhabbar" (26)

Frage von FA-jka zum Thema Windows 10 ...

LAN, WAN, Wireless
Brauche Hilfe: Mit (schnellem) WLAN Strecke überbrücken (23)

Frage von pierrehansen zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Basic
Programmierung von Windows Programmen (10)

Frage von Ghost108 zum Thema Basic ...