Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Einheitlicher DFS-Baum über zwei Server und Standorte

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Hugom21

Hugom21 (Level 1) - Jetzt verbinden

20.03.2012 um 17:44 Uhr, 3543 Aufrufe, 4 Kommentare

Wir sind grade dabei eine neue Domäne aufzusetzen (Windows Server 2008R2, Clients Windows 7)
Zwei Standorte mit jeweils eigenem lokalen Fileserver.

Idealerweise soll der Baum für die Home- und Profilverzeichnisse standortübergreifend einheitlich sein.
Die erste Idee wäre, dafür DFS einzusetzen:

\\Firma.tld\DFSroot\Home und darunter dann die Benutzerverzeichnisse.

Auf jedem Server existiert eine Freigabe "Home", die in den DFS-Baum gehängt wurde - mit zwei Ordnerzielen. (Server A und B)

soll ergeben:

\\Firma.tld\DFSroot\Home\Benutzer1
\\Firma.tld\DFSroot\Home\Benutzer2

Wg. der Daten-/Benutzermenge und zur Verfügung stehendem Plattenplatz und Bandbreite ist keine Replikation angedacht.
Es soll einfach nur ein einheitlicher Baum sein/werden.
Die Verzeichnisse der einzelnen Benutzer existieren physisch also nur einmal - entweder auf Server in Standort A oder B.

Wenn man sich am jeweils eigenen Standort anmeldet, funktioniert das auch.

Wenn sich aber ein Benutzer, dessen Home-Verzeichnis sich auf Server A befindet, in Standort B anmeldet, dann kriegt der keine Verbindung zu deinem Home-Laufwerk/DFS-Share.

Frage: geht das mit DFS prinzipiell überhaupt (in der Hoffnung, ich habe die Idee genau genug beschrieben)
Haben wir ansonsten irgendeinen Konfigurationsfehler gemacht?.

Falls das mit DFS (so) nicht geht - gibt es eine ander Lösung, wie man Home-Verzeichnisse sinnvollerweise Server- und Standortunabhängig konfiguriert?
(ohne Login-Scripts - der Pfad soll so auch von Mac-Benutzern eingebbar sein. DFS geht ab OS X 10.7)

Wenn irgendwer einen Tipp für mich hätte - Vielen Dank.
Mitglied: clSchak
20.03.2012 um 21:18 Uhr
Hi

doch das sollte eigentlich gehen, sofern die Standorte richtig konfiguriert sind, wir haben bei uns in drei Niederlassung den gesamten Fileserver per DFS repliziert (inkl. allen Userordnern), je nachdem wo sich der Benutzer anmeldet, also in welcher Niederlassung, wird das entsprechende Laufwerk gemapped was Ihm am "nächsten" ist.

Wichtig ist halt, dass die Standorte richtig im AD eingetragen sind und dort auch ein DC steht (voll oder RODC), damit die Anmeldung auch sauber und flott durchläuft.
Bitte warten ..
Mitglied: Hugom21
20.03.2012 um 23:39 Uhr
Danke für die Antwort.

wir haben bei uns in drei Niederlassung den gesamten Fileserver per DFS repliziert

Wenn unsere Fileserver das Home-Verzeichnis replizieren würden, hätten wir das Problem auch nicht.

Wir wollen (oder können) die Server aber eben grade nicht replizieren
Jedenfalls nicht die Home-Laufwerke..
Einzelne Datenverzeichnisse schon - und das funktioniert auch.

Es geht auch nicht um die Ausfallsicherheit, sondern um einen einheltlichen Verzeichnisbaum.
(macht die Doku für die Leute, deren PCs/Notebooks nicht im AD sind und die Mac-Benutze einfacher)

Die eigentliche Frage - hat DFS ein Art Such-/Failover-Funktion.
Wenn \\Firma.tld\DFSroot\Home\Benutzer1 am Standort A auf Server A nicht auflösbar/vorhanden ist, versucht DFS dann, diesen Pfad auf Server B in Standort B zu finden/aufzulösen?
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
21.03.2012 um 14:53 Uhr
Dann musst das nicht via DFS Share sondern mit einem regulären Share machen, dann zeigt das Homeverzeichnis ja direkt auf den einem Server, egal wo der User gerade ist.
Bitte warten ..
Mitglied: Hugom21
21.03.2012 um 16:43 Uhr
... aber dann sind die Pfade nicht mehr Server- und Standortunabhängig?

Wenn es nur um Basisordner im AD gegen würde - die könnte man bei z.B. einem Serverwechsel noch relativ einfach austauschen.
Aber alle die ihre Kisten selber verwalten (wird mit BYOD noch zunehmen) - bedeutet jede Änderung Support.

Und ich stelle mir vor, dass zusätzliche Server mit DFS auch einfacher einzuhängen wären?
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Windows Server 2012 Cluster oder DFS? oder anderes? (2)

Frage von UnbekannterNR1 zum Thema Windows Server ...

CPU, RAM, Mainboards
Xeon Gold Platinum: Intel bestätigt 34 neue Server-CPUs mit bis zu 28 Kernen

Link von tomolpi zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Windows Server
gelöst Windows Server 2008 32 bit ISO für Volume License Keys (6)

Frage von seppo123 zum Thema Windows Server ...

DNS
gelöst Firmeninternen DNS Server um externe Domain erweitern (6)

Frage von Androxin zum Thema DNS ...

Neue Wissensbeiträge
RedHat, CentOS, Fedora

Fedora, RedHat, Centos: DNS-Search Domain setzen

(13)

Tipp von Frank zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Drucker und Scanner

Samsung SL-M4025ND, firmware update und (kompatible) Tonerkassetten

(1)

Erfahrungsbericht von markus-1969 zum Thema Drucker und Scanner ...

Heiß diskutierte Inhalte
CMS
Lokales Wordpress im LAN - wie aufsetzen? (16)

Frage von Static zum Thema CMS ...

LAN, WAN, Wireless
IP im privaten Netz nicht erreichbar (14)

Frage von guntis zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Userverwaltung
gelöst Wie verfahrt Ihr mit den Windows-Benutzerkonten und -dateien von ausgeschiedenen Mitarbeitern? (14)

Frage von Bl0ckS1z3 zum Thema Windows Userverwaltung ...

Java
gelöst Net user per script aus txt oder csv für FTP (14)

Frage von OlliPWS zum Thema Java ...