Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Email abrufen Möglichkeiten vom System

Frage Microsoft Exchange Server

Mitglied: maxpoint

maxpoint (Level 1) - Jetzt verbinden

09.07.2008, aktualisiert 10.07.2008, 6907 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo zusammen

Im Moment setze ich einen SBS 2003 Server mit Exchange neu auf. Meine Kenntnisse sind minimal, was ich mit Bücher lesen versuche auszugleichen.

Ich würde gern wissen, ob die technische Möglichkeit besteht, mit dem Exchange Server alle Emails unserer Mitarbeiter abzurufen ohne dass ich von jedem einzeln die Zugangsdaten eingeben muss. Der Server soll alle Emails über eine Anmeldung abrufen und im Haus dann verteilen.

Was muss bei dieser Vorgehensweise beachtet werden? Ist das dann mit Sicherheitsriesigen verbunden? Welche technischen Überlegungen sind anzustellen?

Ich hab hier 2 Bücher: Technische Referenz (naja...) und Das Handbuch von MS. Es wird erwähnt, DNS einzurichten, jedoch nicht im Detail was genau zu tun ist. Normal bekommt der Server die DNS vom Router wenn man will auch Manuel. Offenbar reicht das aber nicht für den Exchange Server aus. So wie ich es verstehe muss der Exchange Server speziell damit verknüpft werden.

danke für eure Hilfe

Dennis
Mitglied: GuentherH
09.07.2008 um 13:54 Uhr
Hallo.

mit dem Exchange Server alle Emails unserer Mitarbeiter abzurufen ohne dass ich von jedem einzeln die Zugangsdaten eingeben muss

Nein, das ist nicht möglich und auch gar nicht erwünscht bzw. widerspricht den Datenschutzbestimmungen.

Normal bekommt der Server die DNS vom Router wenn man will auch Manuel

Nein, für den DNS ist der SBS selbst zuständig.

Aber erkläre doch, was du da genau willst. denn mit der 1. Frage hat der DNS gar nichts zu tun.
Hilfe zum SBS bieten dir aber auch die Seiten http://www.sbspraxis.de und http://blog.sbspraxis.de an.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: jadefalke
09.07.2008 um 14:17 Uhr
Ich glaube zu ahnen was du vorhast.
Allerdings fehlen in deinen Angaben einiges an Infos. Wie zB woher willst du die Mails abrufen?
Vermutlich ein paar POP3 Accounts bei zB. Strato oder Co.?

Der Exchange Server auf einem SBS 2003 bietet die Möglichkeit über POP3 Connector POP3 Postfächer abzurufen und an eMail Adressen auf dem Exchange weiterzuleiten.
Denk an den Virenscanner auf dem SBS.
Höchstwahrscheinlich steht vor dem Server eine Firewall, hier Regel pop3/smtp überprüfen ggf neu erstellen.
Wenn das zu umständlich ist, dann gibt es da so ein Tool, Pullmail, damit kann man schön POP3 Konten abrufen und an Postfächer im Exchange weiterleiten.
Es ist nix anderes als eine .exe Datei und eine .Bat Datei. Die Bat Datei muss man editieren und als geplanter Task alle 15 Minuten ausführen lassen.

Das mit dem DNS hast du etwas durcheinander gebracht. Du meinst wahrscheinlich DHCP und dass dein SBS vom Router (einer der DHCP kann???) eine IP Adresse bekommt.
Das wäre äusserst fatal, der SBS mag das so gar nicht wenn er keine feste IP Adresse hat. Und da er auch noch ein DomainController ist will er mit Sicherheit selber den DNS verwalten.
Aber wahrscheinlich kommst du erst gar nicht so weit, denn wenn du ein Router hast der in deinem Netz mit DHCP rumschreit, wirst du die vollständige Installation des SBS Servers nicht vollende können da er erstmal den Router (DHCP) anmeckert.

Aber um genaueres dazu zu sagen, bräuchte man etwas mehr Infos zum Vorhaben und zu dem was vor Ort eingesetzt wird.
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
09.07.2008 um 14:43 Uhr
Nein. Er (bzw. das Handbuch) meinte wohl eher im DNS den MX-Record auf seine feste öffentliche IP am Internetzugang umzubiegen damit Mails direkt dem Exchange zugestellt werden. Das ist aber wahrlich kein Anfängerthema.
Die Suche hier im Forum liefert dazu reichlich Treffer.

Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: maxpoint
09.07.2008 um 15:16 Uhr
Wie gesagt ich versuch das gerade auf die Reihe zu bringen, was nicht gerade einfach ist selbst mit Büchern nicht.

Also wir haben einen Email Domäne bei einer Firma. Bis jetzt holt jeder User für sich über Outlook die Email ab. Das läuft dann über Pop und Smtp, was auf jeden Rechner eingerichtet ist. Wir haben bis jetzt keinen Server eingesetzt.

Unser Internetanbieter (nicht der selbe wie für Email) hat für uns eine feste IP eingerichtet und zwei IP's für DNS mitgegeben. Die IP sind immer gleich und ändern sich nicht.

Alle Rechner, auch der Server sind gleichberechtigt am Internet angeschlossen. Der Server geht auch nur an den Switsch wie alle anderen Rechner. Der Switsch geht dann in den Router Ich habe am Server eine feste IP vergeben und die DNS IP's vom Internetanbieter eingetragen. Also soweit noch alles recht einfach.

So jetzt zu Exchange. Der Server muss konfiguriert werden... nur wie. Beim lesen erschließt sich das mir nicht wirklich. Da wird von DNS und MX geredet und was weis ich noch alles. Ich stehe vor dem Berg wie der Ochse...

Noch dazu erschließt sich mir nicht wirklich warum ich im Exchange für jeden User die Zugangsdaten hinterlegen muss. Das würde bedeuten das Exchange alle Konten einzeln abfragt - also anmelden abholen abmelden? Das kann ich mir nicht vorstellen bei großen Firmen.

Also es ist schon angedacht, dass der SBS auch DHCP Server wird. DNS soll er auch werden und zwar wegen den Drucken im Haus. Das sind Drucker im LAN und die bekommen auch IP's vom DHCP. So mal die Überlegung.

Wäre schon mal nicht schlecht wenn ich den Exchange Server am Start hätte

Wer kennt denn noch ein Buch was das Thema aufgreift?

Sollte ich eher das Buch von MS SBS 2003 kaufen oder doch gleich das richtige Server 2003? hab bisher das Buch Exchange Server 2003 von MS
Bitte warten ..
Mitglied: jadefalke
10.07.2008 um 15:13 Uhr
OK nu hat man einen besseren Blick darüber was vor Ort eigesetzt wird.

Wenn du eine feste IP hast, kannst du natürlich den MX Eintrag bei deinem eMail Provider anlegen (oder anlegen lassen) um eine Direkteinlieferung der Mails zu gewährleisten. Für eine Direkteinlieferung ist es notwendig eine feste IP zu haben. (Ohne feste IP, ist eben der Abruf per POP3 Connector die enfache Variante)

Und ja wenn du POP3 Postfächer abrufst über Pullmail oder POP3 connector meldet sich der Server beim Provider alle x Minuten und schaut nach ob Mails da sind, dann trennt er die Verbindung.
Nix anderes macht Outlook auf jeden euer Arbeitsmaschinen wenn man aus Senden/Empfangen klickt oder in den Optionen ein Zeitinterval für den Abruf angibt.
Nein große Firmen haben feste IP, wie du und haben eine Serververöffentlichung. Die Mails werden direkt Eingeliefert und beim Provider können die eMail adressen eingestampft werden.

aber wie schon manuel-r schrieb oben ist das schon ein komplexeres Thema.

Tip zu den Druckern.
gib den Druckern (jedem einzelnen) eine feste IP Adresse. zB aus dem Bereich x.x.x.230-x.x.x.240
Schliessen diesen Bereich aus dem DHCP aus. (So dass DHCP diesen Bereich nicht mehr vergeben kann)
Installiere die Drucker auf dem Server über Standard TCP/IP Port und verteile sie an die User über ein Skript. (bei der Anmeldung werden die Drucker an User oder PC zugewiesen, je nachdem was man haben will/muss)
Erspart dir viel Lauferei und Nerven.

Wenn du doch weitermachen möchtest mit EXchange dann kommst du nicht drum herum diese Seite anzusteuern.
www.msxfaq.de
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Server-Hardware
Lenovo Server System X 3650 M5 Festplatten (9)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Server-Hardware ...

Erkennung und -Abwehr
Hackers are holding San Francisco s light-rail system for ransom

Link von Lochkartenstanzer zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Exchange Server
Exchange 2013 - Primäre eMail Adresse ändern (7)

Frage von staybb zum Thema Exchange Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (24)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Erkennung und -Abwehr
Spam mit eigener Domain (12)

Frage von NoobOne zum Thema Erkennung und -Abwehr ...