Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Email Benachrichtigung wenn Festplattenplatz unterschritten wird

Frage Microsoft Windows Tools

Mitglied: eccos01

eccos01 (Level 1) - Jetzt verbinden

21.06.2011 um 19:08 Uhr, 10496 Aufrufe, 11 Kommentare

hallo,

ich suche ein einfaches, resourcenschonendes und kostenloses (auch kommerziell) Tool, welches den Speicherplatz auf den Festplatten überwacht und eine Email-Benachrichtigung verschickt, sobald eine vorher definierte Grenze unterschritten wird.

Ein Tool wie spiceworks ist zu aufwendig... und VB-Skripte sind auch nicht der Hit (aufgrund von Sicherheitsbeschränkungen bei manchen Kunden).

Alternativ wäre eine Batch-Datei möglich... Versand würde dann mittels bmail erfolgen.

Es muß als Dienst oder Task laufen können... ohne Interaktion mit dem Desktop.
Es muß auf den gängigen Windows-Systemen laufen (XP, 7, 2003 Server, 2008 Server).

Habt ihr eine Idee?
Mitglied: Clijsters
21.06.2011 um 21:39 Uhr
Hallöchen,

hast du schon mal über WMI nachgedacht?

Auch wenn ein VBScript hier meine erste Wahl wäre, ist es mit Batch oder Powershell auch möglich, Eine WMI-Abfrage zu starten.
Je nach Auftreten eines Events in den Logs, in dem Fall das Unterschreiten eines gewissen Festplattenplatzes, lässt du dir eine E-Mail senden.

Auf die gleiche Art und Weise lässt sich auch der freie Platz abfragen, so kannst du selber definieren, ab wann du eine E-Mail bekommst.


Gruß
Dominique
Bitte warten ..
Mitglied: jsysde
21.06.2011 um 21:44 Uhr
Auf Server-Betriebssystem liefert Microsoft ein solches "Tool" mit. Nennt sich "Kontingentverwaltung".
Für Clients macht das imho keinen Sinn, dort legt man keine Daten in den Mengen ab, wie auf einem Server. Wenn du es dennoch überwachen willst, würd ich die Überwachung vom Server aus machen, sonst wird das schnell unübersichtlich.

Cheers,
jsysde
Bitte warten ..
Mitglied: Clijsters
21.06.2011 um 21:48 Uhr
Auf Server-Betriebssystem liefert Microsoft ein solches "Tool" mit. Nennt sich "Kontingentverwaltung".
Und das sendet E-Mails?
Bitte warten ..
Mitglied: jsysde
21.06.2011 um 21:49 Uhr
Ja. Wenn man es korrekt konfiguriert.

Cheers,
jsysde
Bitte warten ..
Mitglied: pieh-ejdsch
21.06.2011 um 22:22 Uhr
moin,

was hat denn jetzt die KontingentVerwaltung mit dem Freien HDD-Platz zu tun?
5 Wiederherstellungspunkte und die Kontingentverwaltung zuckt gar net rum. - na so was!

fur knapp unter 2 GB reicht
01.
@echo off&setlocal 
02.
for /f "tokens=3" %%i in ('dir /ad /-c^|findstr /c:" Verzeichnis(se)"^|findstr /e /c:" Bytes frei"') do set "DirSize=%%i" 
03.
 
04.
:: Maximum auf der Linken Vergleichsseite 2147483647 bytes 
05.
if %Dirsize% gtr 2147483647 goto :Mail 
06.
goto :eof 
07.
:Mail 
08.
::hier kommt dein Mailsendeding hin
Für Größer als 2 Gb gucks Du Hier, erst paar Tage her.

Gruß Phil
Bitte warten ..
Mitglied: Clijsters
21.06.2011 um 22:53 Uhr
Zitat von jsysde:
Ja. Wenn man es korrekt konfiguriert.

Cheers,
jsysde
Wieder was dazu gelernt.
Werde ich mir gleich mal anschauen
Bitte warten ..
Mitglied: jsysde
21.06.2011 um 23:01 Uhr
was hat denn jetzt die KontingentVerwaltung mit dem Freien HDD-Platz zu tun?

Ähh, du richtest dir für ne komplette Partition ein Kontingent ein und lässt dir bei weniger als n% freiem Platz ne Mail schicken?

Davon abgesehen: Afaik meckert jedes Windows-System, wenn auf einem Laufwerk "nur geringer Speicherplatz" zur Verfügung steht und verewigt das auch im Eventlog. Was man wiederum per Scheduler (Vista/7/2008/R2) oder eventtriggers (XP/2003/R2) abfangen könnte; letzteres kann man in Kombination mit blat auch als Mailbenachrichtigung aufbauen.

Cheers,
jsysde
Bitte warten ..
Mitglied: Friemler
22.06.2011 um 01:54 Uhr
Hallo @all,

ich denke auch, dass die Kontingentverwaltung ein geeignetes Mittel wäre. Auf XP ist sie schon vorhanden, auf meinem Windows 7 Ultimate auch, wie das mit den Home-Versionen aussieht weiß ich nicht, die Server-Betriebssysteme haben das bestimmt an Bord.

@pieh-ejdsch:
Batchskripte, die ständig im Hintergrund laufen, erzeugen eine hohe Prozessorlast und sind deshalb eher ungeeignet.

Man kann in der Kontingentverwaltung eine Obergrenze für einen User einstellen, wie viel Festplattenspeicher er benutzen darf und eine etwas niedriger liegende Grenze, ab deren Überschreitung ein Alarm ausgelöst wird.

In beiden Fällen wird eine Alarmmeldung erzeugt und ins Eventlog ein Eintrag geschrieben.

Und hier könnte man jetzt ein WMI-Feature nutzen, die permanenten Event Consumer, die einmalig über ein VBScript installiert werden müssen.

Zunächst wird ein EventConsumer erstellt, dann ein Filter und schließlich ein Binding zwischen diesen beiden.

WMI stellt mehrere vordefinierte EventConsumer zur Verfügung, der praktischste ist der CommandLineEventConsumer. Wenn das im Filter angegebene Ereignis eintritt (hier: In einem bestimmten Eventlog taucht ein bestimmter Event auf), kann der CommandLineEventConsumer ein Programm starten.

Im folgenden Script habe ich dafür CSCRIPT.exe, also den Windows Scripting Host für die Konsole genommen. Dem aufgerufenen Programm können Parameter übergeben werden. Das sind hier der Name eines VBScript, das sich im gleichen Verzeichnis wie der Installer befinden muss und auch dort verbleiben muss, sowie die Daten, die sich aus dem Eventlog-Eintrag gewinnen lassen.

Das Script habe ich für einen anderen Anwendungsfall entwickelt, nämlich das Beenden des Sicherheitscenter-Dienstes unter XP. Das ganze ist aber eine Art allgemeines Framework zum Installieren von permanenten Event Consumern. Es müssen nur die Zeilen 13 bis 16 angepasst werden. Man muss also den Namen des NT-Eventlogs kennen, in dem die Events bzgl. Überschreiten der eingestellten Warngrenze bzw. Erreichen der Obergrenze eingetragen werden, sowie die EventID dieser Events. Aus dem String strEventDescription in Zeile 13 wird der Name der WMI-EventConsumer- und der WMI-Filterinstanz sowie der Dateiname des zu startenden VBScripts erzeugt. Das VBScript müsste in dem Fall SecurityCenterStoppedEventHandler.vbs heißen. Das Pollingintervall in Zeile 16 gibt das Zeitintervall an, in dem das NT-Eventlog auf neu generierte Events abgefragt wird. Selbst bei einem Wert, wie hier, von einer Sekunde, erzeugt das nur eine geringe Prozessorlast.

Hier also erstmal der Installer für den Permanent EventConsumer. Das Script muss mit Adminrechten ausgeführt werden, aber wie gesagt nur einmalig.
01.
' =========================================== 
02.
' Run this script with administrative rights! 
03.
' =========================================== 
04.
 
05.
 
06.
 
07.
'/////////////////////////////// Configure script's job /////////////////////////////// 
08.
 
09.
'******************** Customize according to your specific needs ********************** 
10.
 
11.
'------------------ Set event description and job related variables ------------------- 
12.
 
13.
strEventDescription  = "Security Center Stopped" 
14.
strEventLog          = "Application" 
15.
strEventID           = "2" 
16.
strPollingIntervall  = "1" 
17.
 
18.
 
19.
 
20.
'----------------------------- Set WMI Event Filter query ----------------------------- 
21.
 
22.
strEventFilterQuery  = "SELECT * FROM __InstanceCreationEvent" _ 
23.
                     & " WITHIN " & strPollingIntervall _ 
24.
                     & " WHERE TargetInstance ISA 'Win32_NTLogEvent'" _ 
25.
                     & " AND TargetInstance.LogFile='" & strEventLog & "'" _ 
26.
                     & " AND TargetInstance.EventIdentifier='" & strEventID & "'" 
27.
 
28.
 
29.
 
30.
'-------------- Set WMI Namespace where the monitored event will occure --------------- 
31.
 
32.
strEventNamespace    = "root\Cimv2" 
33.
 
34.
 
35.
 
36.
'----------- Set parameters which should be passed to Event Handler script ------------ 
37.
 
38.
strEventHandlerParam = """" _ 
39.
                     & "%TargetInstance.LogFile%" _ 
40.
                     & """" _ 
41.
                     & " " _ 
42.
                     & """" _ 
43.
                     & "%TargetInstance.RecordNumber%" _ 
44.
                     & """" _ 
45.
                     & " " _ 
46.
                     & """" _ 
47.
                     & "%TargetInstance.SourceName%" _ 
48.
                     & """" _ 
49.
                     & " " _ 
50.
                     & """" _ 
51.
                     & "%TargetInstance.EventIdentifier%" _ 
52.
                     & """" _ 
53.
                     & " " _ 
54.
                     & """" _ 
55.
                     & "%TargetInstance.EventCode%" _ 
56.
                     & """" _ 
57.
                     & " " _ 
58.
                     & """" _ 
59.
                     & "%TargetInstance.EventType%" _ 
60.
                     & """" _ 
61.
                     & " " _ 
62.
                     & """" _ 
63.
                     & "%TargetInstance.Type%" _ 
64.
                     & """" _ 
65.
                     & " " _ 
66.
                     & """" _ 
67.
                     & "%TargetInstance.Category%" _ 
68.
                     & """" _ 
69.
                     & " " _ 
70.
                     & """" _ 
71.
                     & "%TargetInstance.CategoryString%" _ 
72.
                     & """" _ 
73.
                     & " " _ 
74.
                     & """" _ 
75.
                     & "%TargetInstance.TimeGenerated%" _ 
76.
                     & """" _ 
77.
                     & " " _ 
78.
                     & """" _ 
79.
                     & "%TargetInstance.TimeWritten%" _ 
80.
                     & """" _ 
81.
                     & " " _ 
82.
                     & """" _ 
83.
                     & "%TargetInstance.ComputerName%" _ 
84.
                     & """" _ 
85.
                     & " " _ 
86.
                     & """" _ 
87.
                     & "%TargetInstance.User%" _ 
88.
                     & """" _ 
89.
                     & " " _ 
90.
                     & """" _ 
91.
                     & "%TargetInstance.Message%" _ 
92.
                     & """" 
93.
 
94.
'************************************************************************************** 
95.
 
96.
 
97.
 
98.
 
99.
 
100.
'//////////////////////////////// Set script variables //////////////////////////////// 
101.
 
102.
'- Set Event Handler path, quote it and prepare it and its working directory for WMI -- 
103.
 
104.
Set FSO           = CreateObject("Scripting.FileSystemObject") 
105.
 
106.
strEventHandlerWD = Replace(FSO.GetParentFolderName(WScript.ScriptFullName), "\", "\\") 
107.
 
108.
strEventHandler   = Replace(strEventDescription, " ", "") & "EventHandler.vbs" 
109.
strEventHandler   = """" & strEventHandlerWD & "\\" & strEventHandler & """" 
110.
 
111.
Set FSO           = Nothing 
112.
 
113.
 
114.
 
115.
'----------------------- Test for existing Event Handler script ----------------------- 
116.
 
117.
Set FSO = CreateObject("Scripting.FileSystemObject") 
118.
 
119.
If Not FSO.FileExists(Replace(Replace(strEventHandler, "\\", "\"), """", "")) Then 
120.
  MsgBox "The Event Handler script " & vbCRLF _ 
121.
          & Replace(strEventHandler, "\\", "\") & vbCRLF _ 
122.
          & "does not exist. Please create it.", _ 
123.
         vbExclamation, _ 
124.
         "Missing Event Handler script" 
125.
End If 
126.
 
127.
Set FSO = Nothing 
128.
 
129.
 
130.
 
131.
'-------------------------- Build parameters for CScript.exe -------------------------- 
132.
 
133.
strCScriptParam = strEventHandler & " " & strEventHandlerParam 
134.
 
135.
 
136.
 
137.
'---------------- Get path of Windows Directory and prepare it for WMI ---------------- 
138.
 
139.
Set WshShell    = WScript.CreateObject("WScript.Shell") 
140.
 
141.
strWinDir       = Replace(WshShell.ExpandEnvironmentStrings("%SystemRoot%"), "\", "\\") 
142.
 
143.
Set WshShell    = Nothing 
144.
  
145.
 
146.
 
147.
'---------------------- Set path of CScript.exe prepared for WMI ---------------------- 
148.
 
149.
setCScriptPath  = strWinDir & "\\System32\\cscript.exe" 
150.
 
151.
 
152.
 
153.
 
154.
 
155.
'////////////////////////// Install permanent Event Consumer ////////////////////////// 
156.
 
157.
'------- Get WMI Scripting API object (SWbemServices), Namespace: Subscription -------- 
158.
 
159.
strComputer                          = "." 
160.
Set objWMIService                    = GetObject("winmgmts:" _ 
161.
                                                 & "{impersonationLevel=impersonate}!" _ 
162.
                                                 & "\\" & strComputer & "\root\Subscription") 
163.
 
164.
 
165.
 
166.
'------------------------------ Create the Event Filter ------------------------------- 
167.
 
168.
Set objFilterClass                   = objWMIService.Get("__EventFilter") 
169.
Set objFilter                        = objFilterClass.SpawnInstance_() 
170.
 
171.
objFilter.Name                       = strEventDescription & " Event Filter" 
172.
objFilter.EventNamespace             = strEventNamespace 
173.
objFilter.QueryLanguage              = "WQL" 
174.
objFilter.Query                      = strEventFilterQuery 
175.
 
176.
Set EventFilterPath                  = objFilter.Put_() 
177.
 
178.
 
179.
 
180.
'----------------------- Create the Commandline Event Consumer ------------------------ 
181.
 
182.
Set objEventConsumerClass            = objWMIService.Get("CommandLineEventConsumer") 
183.
Set objEventConsumer                 = objEventConsumerClass.SpawnInstance_() 
184.
 
185.
objEventConsumer.Name                = strEventDescription & " Commandline Event Consumer" 
186.
objEventConsumer.CommandLineTemplate = setCScriptPath & " " & strCScriptParam 
187.
objEventConsumer.ExecutablePath      = setCScriptPath 
188.
objEventConsumer.WorkingDirectory    = strEventHandlerWD 
189.
objEventConsumer.ShowWindowCommand   = 0 
190.
 
191.
Set CommandlineEventConsumerPath     = objEventConsumer.Put_() 
192.
 
193.
 
194.
 
195.
'------------------ Bind Event Filter to Commandline Event Consumer ------------------- 
196.
 
197.
Set objBindingClass                  = objWMIService.Get("__FilterToConsumerBinding") 
198.
Set objBinding                       = objBindingClass.SpawnInstance_() 
199.
 
200.
objBinding.Filter                    = EventFilterPath 
201.
objBinding.Consumer                  = CommandlineEventConsumerPath 
202.
 
203.
objBinding.Put_()

Falls auf dem ausführenden System Outlook oder ein Exchange-Server installiert ist, kann das folgende Script, der Eventhandler, verwendet werden, um die EMail zu verschicken.
01.
Const cdoSendUsingPickup = 1 'Send message using the local SMTP service pickup directory. 
02.
Const cdoSendUsingPort   = 2 'Send the message using the network (SMTP over the network). 
03.
 
04.
Const cdoAnonymous       = 0 'Do not authenticate 
05.
Const cdoBasic           = 1 'basic (clear-text) authentication 
06.
Const cdoNTLM            = 2 'NTLM 
07.
 
08.
 
09.
Set listArgs = WScript.Arguments 
10.
 
11.
If listArgs.Count = 14 Then 
12.
  strSenderName     = "Your Name" 
13.
  strSenderEMail    = "YourEMailAddress@Provider.com" 
14.
  strRecipientEMail = "RecipientEMailAddress@Provider.com" 
15.
 
16.
  strSMTPServer     = "Your.SMTP.Server" 
17.
  intSMTPPort       = 465 
18.
  strSMTPUserName   = "YourSMTPUserName" 
19.
  strSMTPPassWord   = "YourSMTPPassword" 
20.
 
21.
  strSubject        = "Ereignis aufgetreten" 
22.
  strMailBody       = "Logfile  : " & listArgs(0) & vbCRLF & _ 
23.
                      "RecordNo : " & listArgs(1) & vbCRLF & _ 
24.
                      "Source   : " & listArgs(2) & vbCRLF & _ 
25.
                      "EventID  : " & listArgs(3) & vbCRLF & _ 
26.
                      "EventCode: " & listArgs(4) & vbCRLF & _ 
27.
                      "EventType: " & listArgs(5) & " (" & listArgs(6) & ")" & vbCRLF & _ 
28.
                      "Category : " & listArgs(7) & " (" & ConvertCategory(listArgs(8)) & ")" & vbCRLF & _ 
29.
                      "GenTime  : " & ConvertDateTime(listArgs(9)) & vbCRLF & _ 
30.
                      "WriteTime: " & ConvertDateTime(listArgs(10)) & vbCRLF & _ 
31.
                      "Computer : " & listArgs(11) & vbCRLF & _ 
32.
                      "LogedUser: " & ConvertUser(listArgs(12)) & vbCRLF & _ 
33.
                      "Message  : " & listArgs(13) & vbCRLF 
34.
  strAttachmentFile = "" 
35.
 
36.
 
37.
  Set objMessage      = CreateObject("CDO.Message") 
38.
 
39.
  objMessage.Subject  = strSubject 
40.
  objMessage.From     = """" & strSenderName & """ <" & strSenderEMail & ">" 
41.
  objMessage.To       = strRecipientEMail 
42.
  objMessage.TextBody = strMailBody 
43.
 
44.
  If strAttachmentFile <> "" Then 
45.
    objMessage.AddAttachment strAttachmentFile 
46.
  End If 
47.
   
48.
 
49.
  '==This section provides the configuration information for the remote SMTP server. 
50.
 
51.
  objMessage.Configuration.Fields.Item _ 
52.
  ("http://schemas.microsoft.com/cdo/configuration/sendusing") = cdoSendUsingPort 
53.
 
54.
  'Name or IP of Remote SMTP Server 
55.
  objMessage.Configuration.Fields.Item _ 
56.
  ("http://schemas.microsoft.com/cdo/configuration/smtpserver") = strSMTPServer 
57.
 
58.
  'Type of authentication, NONE, Basic (Base64 encoded), NTLM 
59.
  objMessage.Configuration.Fields.Item _ 
60.
  ("http://schemas.microsoft.com/cdo/configuration/smtpauthenticate") = cdoBasic 
61.
 
62.
  'Your UserID on the SMTP server 
63.
  objMessage.Configuration.Fields.Item _ 
64.
  ("http://schemas.microsoft.com/cdo/configuration/sendusername") = strSMTPUserName 
65.
 
66.
  'Your password on the SMTP server 
67.
  objMessage.Configuration.Fields.Item _ 
68.
  ("http://schemas.microsoft.com/cdo/configuration/sendpassword") = strSMTPPassWord 
69.
 
70.
  'Server port (typically 25 or 465 (SMTP over SSL)) 
71.
  objMessage.Configuration.Fields.Item _ 
72.
  ("http://schemas.microsoft.com/cdo/configuration/smtpserverport") = intSMTPPort 
73.
 
74.
  'Use SSL for the connection (False or True) 
75.
  Select Case intSMTPPort 
76.
    Case 25 : 
77.
      objMessage.Configuration.Fields.Item _ 
78.
      ("http://schemas.microsoft.com/cdo/configuration/smtpusessl") = False 
79.
 
80.
    Case 465: 
81.
      objMessage.Configuration.Fields.Item _ 
82.
      ("http://schemas.microsoft.com/cdo/configuration/smtpusessl") = True 
83.
       
84.
  End Select 
85.
 
86.
  'Connection Timeout in seconds (the maximum time CDO will try to establish a connection to the SMTP server) 
87.
  objMessage.Configuration.Fields.Item _ 
88.
  ("http://schemas.microsoft.com/cdo/configuration/smtpconnectiontimeout") = 60 
89.
 
90.
  objMessage.Configuration.Fields.Update 
91.
 
92.
  '==End remote SMTP server configuration section== 
93.
 
94.
 
95.
  objMessage.Send 
96.
 
97.
  Set objMessage = Nothing 
98.
End If 
99.
 
100.
Set listArgs = Nothing 
101.
 
102.
WScript.Quit 
103.
 
104.
 
105.
 
106.
Function ConvertCategory(strCategory) 
107.
  If strCategory = "<null>" Then 
108.
    ConvertCategory = "Keine" 
109.
  Else 
110.
    ConvertCategory = strCategory 
111.
  End If 
112.
End Function 
113.
 
114.
 
115.
Function ConvertUser(strUserName) 
116.
  If strUserName = "<null>" Then 
117.
    ConvertUser = "Nicht zutreffend" 
118.
  Else 
119.
    ConvertUser = strUserName 
120.
  End If 
121.
End Function 
122.
 
123.
 
124.
Function ConvertDateTime(strDateTime) 
125.
  Set dateTime    = CreateObject("WbemScripting.SWbemDateTime") 
126.
  dateTime.Value  = strDateTime 
127.
  strResult       = dateTime.GetVarDate(True) 
128.
  Set dateTime    = Nothing 
129.
 
130.
  ConvertDateTime = strResult 
131.
End Function
Das Script stammt von hier und wurde von mir angepasst. Erwähnenswert ist hier die Konvertierung des WMI-DateTime-Formats in eine lesbare Form im Unterprogramm ConvertDateTime.

Der Eventhandler wird unter dem Benutzerkonto SYSTEM in Session 0 ausgeführt. Die Session 0 spielt unter Vista und Windows 7 eine Rolle, weil dort alle Anwenderprogramme und der Desktop in Session 1 laufen. Dadurch ist keine Benutzerinteraktion möglich, da von einem Prozessen in Session 0 nicht mit Prozessen in Session 1 kommuniziert werden kann. Es ist deshalb auch ratsam, normalen Benutzern den Zugriff auf die Scriptdatei über NTFS-Rechte zu verbieten.


Natürlich ist es möglich, Script Nr. 1 so umzustricken, dass statt CSCRIPT.exe die Konsole, also CMD gestartet wird, um ein Batchfile auszuführen, in dem z.B. mit BLAT die EMail verschickt wird. Dann läßt sich das ganze auch auf Systemen verwenden, auf denen der Windows Scripting Host aus Sicherheitsgründen deaktiviert ist. Um den Installer laufen zu lassen muss er natürlich einmalig kurz aktiviert werden.


Genauere Informationen finden sich auf folgenden Seiten:

http://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa392395%28v=VS.85%29.aspx
http://blogs.technet.com/b/heyscriptingguy/archive/2010/12/06/learn-how ...
http://www.codeproject.com/KB/system/PermEvtSubscriptionMOF.aspx
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa394226%28v=vs.85%29.aspx
http://www.codeproject.com/KB/system/WQLByExample.aspx


Gruß
Friemler
Bitte warten ..
Mitglied: eccos01
22.06.2011 um 12:22 Uhr
danke für eure Antworten...
1. in erster linie geht es um Server-betriebssysteme... nur zum Testen wäre eine Läuffähigkeit auf XP / 7 ganz nett.
2.das VB-Skripte sagt mir gar nix... hab keinen Schimmer für was das jetzt genau ist.
3. Den Nachteil bzgl. Batchdateien kenn ich... wäre als ständig laufende Task nicht machbar... würde höchstens in einem best. Intervall immer wieder gestartet.
4. Was hat die Kontingentverwaltung (die den Platzverbrauch eines Users beschränkt) mit dem freien Platz auf dem Gesamtsystem zu tun?
5. Läßt sich die Warnung des Betriebssystems bzgl. "geringem Speicherplatz" konfigurieren? Wirkt sich das nicht nur auf die Systemplatte aus?
6. Wie kan ich denn aneinen Eintrag im Ereignisprotokoll ein Event (Auslösen eienr Email) hängen ?
Bitte warten ..
Mitglied: Friemler
22.06.2011 um 13:54 Uhr
Hallo eccos01,

Zitat von eccos01:
2.das VB-Skripte sagt mir gar nix... hab keinen Schimmer für was das jetzt genau ist.
Eben dafür:
6. Wie kan ich denn aneinen Eintrag im Ereignisprotokoll ein Event (Auslösen eienr Email) hängen ?
Du musst es halt ein bisschen anpassen. Außerdem ist mein Posting lang, klar, aber wenn Du es liest, weißt Du bescheid.
Zitat von Friemler:
Wenn das im Filter angegebene Ereignis eintritt (hier: In einem bestimmten Eventlog taucht ein bestimmter Event auf), kann der CommandLineEventConsumer ein Programm starten.

4. Was hat die Kontingentverwaltung (die den Platzverbrauch eines Users beschränkt) mit dem freien Platz auf dem Gesamtsystem zu tun?
Das hat jsysde schon in diesem Posting beantwortet.

5. Läßt sich die Warnung des Betriebssystems bzgl. "geringem Speicherplatz" konfigurieren? Wirkt sich das nicht nur auf die Systemplatte aus?
Wenn Du das noch selbst herausfindest, hast Du die Lösung so gut wie. Ich kann dazu leider nichts sagen.

Gruß
Friemler
Bitte warten ..
Mitglied: eccos01
27.06.2011 um 14:56 Uhr
Gibt es nicht ein einfaches Tool (auch bei kommerzieller Nutzung frei) welches alle lokalen Festplatten / Partitionen überwacht und bei Unterschreitung einer vorher definierten Grenze eine Email verschickt???
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst WSUS email Benachrichtigung verschlüsselt (1)

Frage von MichiBLNN zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Unbekannte Datensicherung mit Email-Benachrichtigung (6)

Frage von Zeus0815 zum Thema Windows Server ...

Batch & Shell
gelöst Benachrichtigung per Email wenn DFS-Replikation beendet ist (1)

Frage von Chillministrator zum Thema Batch & Shell ...

Windows Userverwaltung
gelöst Bei Windows Admin Login Anmeldung Benachrichtigung per Email erhalten (8)

Frage von Cornflake zum Thema Windows Userverwaltung ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (29)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (20)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...