Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Eure Empfehlung für neue aktuelle VM-Umgebung

Frage Virtualisierung

Mitglied: EdisonHH

EdisonHH (Level 1) - Jetzt verbinden

01.02.2013 um 10:55 Uhr, 3522 Aufrufe, 28 Kommentare

Hallo, ich bitte um Rat- und Vorschläge für eine neue VM-Umgebung.
Da ist soviel auf dem Markt und ich tue mich schwer eine Entscheidung zu treffen.

- Geplant ist ein Server mit bis zu fünf virtuellen Maschinen
- Pro VM max 100GB Volumen
- Maximal 20 Clients/ Anwender im Netz
- Und teuer soll es auch nicht sein

Was für einen Server könnt ihr mir empfehlen? HP, DELL, Siemens, sonstige?
Welches Basis-Betriebssystem und welche VM-Lösung ist euer Favorit?
Welchen Windows Server in die VM setzen?
Und letzendlich welchen guten Virenscanner setzt ihr auf die VM an?

Freue mich auf eure Antworten
28 Antworten
Mitglied: SlainteMhath
01.02.2013 um 11:02 Uhr
Moin,

> Was für einen Server könnt ihr mir empfehlen? HP, DELL, Siemens, sonstige?
Je nach Geldbeutel HP ist teuer, hat gut abgestimmte Hardware / Dell ist etwas billiger, hat super Support / Siemens geht gar nicht

> Welches Basis-Betriebssystem
Keines

und welche VM-Lösung ist euer Favorit?
VMWare ESXi 5.1

> Welchen Windows Server in die VM setzen?
2008R2 läuft sauber mit den aktuellen VMWare Tools, 2012 hab ich noch keine Erfahrungen gemacht bisher

> Und letzendlich welchen guten Virenscanner setzt ihr auf die VM an?
Alles nur kein McAffe Wir setzen Symantec EP ein, F-Prot ist auch gut.

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: 106543
01.02.2013 um 11:12 Uhr
Hi,

wenn man fragen darf, warum kein McAfee ? ;) Gibts da bekannte Probleme ?

Grüße
Exzellius
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
01.02.2013 um 11:21 Uhr
McAfee kenne ich als langsamen, nicht besonders guten Scanner der extrem viel Systemresourcen verbracht.
Bitte warten ..
Mitglied: Neomatic
01.02.2013 um 11:26 Uhr
Hallo,

wir nutzen immer folgende Kombination:

HP Server
VMware ESXi 5.1
Windows Server 2008 R2 (mit Windows Server 2012 führen wir gerade Tests durch)
Als Virenscanner nutzen wir eine Managed-Service Lösung

Zu McAfee: miese Erkennungsrate, Ressourcenfressend, langsam

Gruß
Neomatic
Bitte warten ..
Mitglied: 106543
01.02.2013 um 11:28 Uhr
Hi,

@SlainteMhath ok danke für die Info

Grüße
Exzellius
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
01.02.2013 um 11:33 Uhr
Zitat von Neomatic:
Als Virenscanner nutzen wir eine Managed-Service Lösung
Kannst Du mir dazu näheres erzählen? (gern auch per PN)
Bitte warten ..
Mitglied: Philipp711
01.02.2013 um 11:41 Uhr
Hi,

Empfehlung von mir:

Fujitsu Server: RX200/RX300 ~3000€

Hyper-V 3.0 (Kostenloser Hyper-V-Server als Grundlage)
+1x Srv2008r2 Enterprise -> mit einer Enterprise Lizenz/einem Lizenzkey darfst du 3 virtuelle Maschinen betreiben
+2x Srv2008r2 Standard -> mit diesen beiden kommst du dann auf deine 5 V-Server


Damit mal ein bisschen Abwechslung in die HP/VM-Ware Posts meiner Vorgänger reinkommt ....

Zum Virenscanner: Symantec Endpoint Protection ist mit der zentralen Verwaltungskonsole ziemlich cool.
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
01.02.2013 um 11:51 Uhr
Zitat von Philipp711:
Empfehlung von mir:
[...]
Hyper-V 3.0
[...]
Damit mal ein bisschen Abwechslung in die HP/VM-Ware Posts meiner Vorgänger reinkommt ....
Genau, dann wird's nämlich auch im Admin-Alltag nicht allzu langweilig. Mit einem zuverlässigen und sicheren Hypervisor kann ja jeder - Profis nehmen da lieber "VirtualPC-for-Servers" und starten dann alle paar Tage ihre Umgebung mal durch, ne?

</sarcasm>

Gleich ist WE! ^^
Bitte warten ..
Mitglied: Neomatic
01.02.2013 um 11:54 Uhr
Zitat von SlainteMhath:
> Zitat von Philipp711:
> ----
> Empfehlung von mir:
> [...]
> Hyper-V 3.0
> [...]
> Damit mal ein bisschen Abwechslung in die HP/VM-Ware Posts meiner Vorgänger reinkommt ....
Genau, dann wird's nämlich auch im Admin-Alltag nicht allzu langweilig. Mit einem zuverlässigen und sicheren
Hypervisor kann ja jeder - Profis nehmen da lieber "VirtualPC-for-Servers" und starten dann alle paar Tage ihre Umgebung
mal durch, ne?

</sarcasm>

Gleich ist WE! ^^


No Risk, no Fun.... ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Hitman4021
01.02.2013, aktualisiert um 12:15 Uhr
Hallo,

> Was für einen Server könnt ihr mir empfehlen? HP, DELL, Siemens, sonstige?
IBM, HP sind auch nicht schlecht aber nachdem ich mal mit Server 2008R2 massive Treiberprobleme hatte bin ich auf IBM umgestiegen. Dell geht es momentan finanziell nicht wirklich gut also wer weiß wie es in 5 Jahren mit Ersatzteilen aussieht und Siemens ne...

> welche VM-Lösung ist euer Favorit?
Hyper-V. Wir steigen gerade von ESX 5 auf Hyper-V 3.0 um.
-1mal Server 2012 Datacenter lizensieren und los gehts incl unbegrenzter VMs.

@SlainteMhath
Ich habe bereits ein paar Hyper-V Server im Einsatz und hatte nie Probleme bezüglich durchstarten und Stablilität. Aber anscheinend gibts das auch.

> Welchen Windows Server in die VM setzen?
Server 2012

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
01.02.2013 um 12:35 Uhr
Zitat von Hitman4021:
> > welche VM-Lösung ist euer Favorit?
Hyper-V. Wir steigen gerade von ESX 5 auf Hyper-V 3.0 um.
-1mal Server 2012 Datacenter lizensieren und los gehts incl unbegrenzter VMs.

@SlainteMhath
Ich habe bereits ein paar Hyper-V Server im Einsatz und hatte nie Probleme bezüglich durchstarten und Stablilität. Aber
anscheinend gibts das auch.

Das Problem ist, das Hyper-V (wie auch XEN) m.E. kein echter Typ 1 Hypervisor ist. Grund dafür ist das Konzept der "Parent Partition" (Xen nennt es Dom0). Die Parent Partition ist ein vollwertiges (!) Windows OS, dessen Treiber den Zugriff auf die phys. HW für alle VMs durchführen. Bei Hyper-V ist die Parent Partition das "sichtbar" Betriebssystem am Monitor des Servers. D.h. jemand lustig ist wird da dann schonmal Office installiert oder Flash/Java, sonst "sieht" man ja im Internet nichts. Ergo muss hier auch ein Virenscanner laufen. Wie wirkt sich so ein AV jetzt auf die Perfomance der VMs aus? usw...

Fazit: ESXi ist der einzig brauchbare, echte, Typ 1 Hypersivor für's professionelle Umfeld.
Bitte warten ..
Mitglied: dog
01.02.2013, aktualisiert um 18:37 Uhr
Ich hatte bisher ESXi und bin derzeit am Wechsel auf Hyper-V.

In Performance nehmen die sich nix und in den Features bietet Hyper-V "kostenlos" mehr an als das kostenlose ESXi.

Der Grund ist aber viel simpler: RAID-Controller.

Die einzige gangbare Möglichkeit unter ESXi ein RAID zu überwachen ist eine Webcam vor den Server zu stellen und darauf zu gucken ob irgendwas orange leuchtet.

Beim Hyper-V kommt einfach der RAID-Manager in das Host OS und ich muss mir um sowas keine Sorgen mehr machen.

D.h. jemand lustig ist wird da dann schonmal Office installiert oder Flash/Java, sonst "sieht" man ja im Internet nichts.

Wenn du Angst hat, dass jemand Office auf einem Hyper-V Host installiert solltest du auch Angst davor haben, dass jemand am ESXi die Shell aktiviert und da einen X-Server drauf packt...
Bitte warten ..
Mitglied: Philipp711
01.02.2013 um 22:29 Uhr
Naja ich würde ja wenn schon zum Core greifen bzw. den "Windows Server Hyper-V 2012". Da kann und muss dann auch nicht mehr wirklich viel installiert werden.

Das Argument mit dem Typ 1 Hypervisor kann ich nicht 100% unterstützen. Das Konzept von Hyper-V ist auf jeden fall mal näher am Typ 1 Hypervisor wie am Typ 2 angesiedelt.
Immerhin wird bei der Installation der Hyper-V Rolle der Hypervisor ZWISCHEN den "alten" Server und die Hardware gepackt - Okay die Treiber liegen dann in der Parent Partition, aber was ist daran so schlimm?

Und sei doch mal ehrlich, bei Hyper-V ab V 2.0 und den VMware-Produkten bemerkt man keinen Unterschied in der Performance auf gleicher Hardware...
Bitte warten ..
Mitglied: JahnsAnsgar
02.02.2013 um 17:51 Uhr
Wir implementieren grade das hier und bin schwerst begeistert. Sind eine größere berufliche Schule in HH. http://www.citrix.de/products/vdi-in-a-box/overview.html

Als Unternehmen empfehle ich http://www.bechtle.com/
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
02.02.2013 um 21:49 Uhr
Zitat von SlainteMhath:
> Zitat von Hitman4021:
> ----
> > > welche VM-Lösung ist euer Favorit?
> Hyper-V. Wir steigen gerade von ESX 5 auf Hyper-V 3.0 um.
> -1mal Server 2012 Datacenter lizensieren und los gehts incl unbegrenzter VMs.
>
> @SlainteMhath
> Ich habe bereits ein paar Hyper-V Server im Einsatz und hatte nie Probleme bezüglich durchstarten und Stablilität.
Aber
> anscheinend gibts das auch.

Das Problem ist, das Hyper-V (wie auch XEN) m.E. kein echter Typ 1 Hypervisor ist. Grund dafür ist das Konzept der
"Parent Partition" (Xen nennt es Dom0). Die Parent Partition ist ein vollwertiges (!) Windows OS, dessen Treiber den
Zugriff auf die phys. HW für alle VMs durchführen. Bei Hyper-V ist die Parent Partition das "sichtbar"
Betriebssystem am Monitor des Servers. D.h. jemand lustig ist wird da dann schonmal Office installiert oder Flash/Java, sonst
"sieht" man ja im Internet nichts. Ergo muss hier auch ein Virenscanner laufen. Wie wirkt sich so ein AV jetzt auf die
Perfomance der VMs aus? usw...

Fazit: ESXi ist der einzig brauchbare, echte, Typ 1 Hypersivor für's professionelle Umfeld.


OK, du bist draussen, wenn du auf einem Hyper-V (core!) einen Browser installierst und/oder überhaupt user (egal mit welchen rechten) an das teil lässt. ANsonsten: MOmentane UP Zeiten eines Dell T620 mit Hyper-v die locker an die Zeit seit der erstinstallation reichen würden, wäre nicht inzwischen Hyper-V3.0 rausgekommen und die physikalische Umgebung etwas umgebaut worden.

Deshalb: Dell + Hyper-V
Bitte warten ..
Mitglied: Anulu1
04.02.2013 um 13:44 Uhr
Ich würde Citrix Xenserver nehmen da die Lizenz Gratis ist und alles super funktioniert. Als Hardware Fujitsu RX 200/300 Server. Wichtig sind noch Switche für das Multipathing. Als Sicherung der VM`s http://www.bitadvisor.de/blog/xsback-pro.Als Server 2008 R2 Server. Als Mailserver könnte man auch einen SME Server benutzen. Windows SBS Server würde ich nicht nehmen. Da haben wir zu viele schlechte Erfahrungen gemacht. Als Virenscanner Trend Micro Officescan. Die Sicherung der Daten auf ein NAS über Netzwerk mit Backup Exec. Ist zwar nicht billig aber es funktioniert. Bei der Hardware die Garantieleistung mit Vor Ort Service vom Hersteller nicht vergessen.
Gruß,
Chris
Bitte warten ..
Mitglied: EdisonHH
04.02.2013 um 17:39 Uhr
Danke für die zahlreichen Antworten. Sehr viel verwertbare Empfehlungen dabei

Nur noch eine letzte Frage:

Hat jemand Erfahrung mit Terminalservern als VM?
Haben die VM-Terminalserver problemfreien Zugriff auf andere VM-Server in der selben Truktur?
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
04.02.2013 um 17:43 Uhr
Wenn du das Netzwerk ordentlich konfigurierst: Ja, aber das ist keine VM psezifische Sache ;)
Bitte warten ..
Mitglied: XenClient
04.02.2013 um 22:04 Uhr
Hey,

ich arbeite vorwiegend mit HP Servern der Generation 8 .

Diese sind vor allem gut (Meine Meinung)

Betriebssystem würde ich dir XenServer Empfehlen.

Steht bereits eine Domäne? Wenn nicht, kannst du auf dem XenServer alles laufen lassen (DC, DHCP, DNS, ...)
Da sollten wohl 2-3 Server reichen.

Ebenso kannst du da auch noch Clients drauf installieren (zum testen o.Ä.)

Gruß Meineke
Bitte warten ..
Mitglied: EdisonHH
05.02.2013 um 11:38 Uhr
Okay, eine letze Frage:

Wie denkt ihr darüber, für das Basissystem Win7 Ultimate einzusetzen und auf dieses System dann die Virtuellen Maschinen zu fahren? Da könnte man noch mal 500€ einsparen...

Viele Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
05.02.2013 um 11:42 Uhr
Wieso sollte man dabei 500€ sparen?

Wie lautet dazu die Kalkulation? Wenn du einen 200€ Office PC mit einem VT tauglichen INtel PC nimmst sparst du 2000€ . Zahlst danach, wenn das Business läuft aber entsprechend drauf, wenn nichts mehr geht ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Hitman4021
05.02.2013 um 11:48 Uhr
Hallo,

und auf welcher Plattform willst du das machen?

Bei Win7 hast du keinen Hyper-V 3 und auch keine virtuellen Instanzen.

Und ein ClientOS enthält viele Dinge die man auf einen Server nicht braucht. Außerdem ist es nicht darauf ausgelegt das es nie neu gestartet wurde.

Mein Meinung:
Vergiss es! 500€ sparen und dann dafür viel Ärger und Offline Zeit. Rechne mal nach wieviel dir die Stunde offline Zeit kostet und sagen wir das ClientOS nur 4 Stunden im Jahr weniger verfügbar ist. Und das nun auf 5 Jahre. Was ist denn jetzt billiger?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: EdisonHH
05.02.2013 um 11:48 Uhr
Nun ja, das VM-Mutterschiff soll ja nichts anderes tun, ausser die VM´s zu verwalten. Als Betriebssystem muss ich hier doch nicht zwangsläufig einen Windows Server einsetzen. Eine Windows7 Ultimate Umgebung würde es doch auch tun.
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
05.02.2013 um 11:51 Uhr
Musst du beim Hyper-V auch nicht.

Allerdings würde ich hier schon eher empfehlen auf einen externen Dienstleister zu setzen, so wie sich das für mich mittlerweile anhört ist das sicherer. Kannst mich ja mal per PM anschreiben.
Bitte warten ..
Mitglied: EdisonHH
05.02.2013 um 11:52 Uhr
Hm...guter Einwand.
Bitte warten ..
Mitglied: JahnsAnsgar
10.02.2013 um 21:47 Uhr
Ja ich kann auch nur Xenserver empfehlen. Der läuft rund!
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
10.02.2013 um 21:52 Uhr
Zitat von JahnsAnsgar:
Ja ich kann auch nur Xenserver empfehlen. Der läuft rund!

Das tun Hyper-V und ESXi auch. Wenn richtig eingerichtet.

@EdisonHH Worauf war das bezogen?
Bitte warten ..
Mitglied: JahnsAnsgar
23.02.2013 um 16:36 Uhr
Zitat von certifiedit.net:
> Zitat von JahnsAnsgar:
> ----
> Ja ich kann auch nur Xenserver empfehlen. Der läuft rund!

Das tun Hyper-V und ESXi auch. Wenn richtig eingerichtet.

@EdisonHH Worauf war das bezogen?


sorry für die späte Rückmeldung sind grade im IT Rollout Projekt. Was ich damit meine war die Frage ganz oben:

und welche VM-Lösung ist euer Favorit?

Das war meine Antwort darauf! P.s. gibt es eigentlich hier im Forum die Möglichkeit sich ein Reminder setzen zu lassen dass eine Antwort auf einen Thread hereingekommen ist? Hab nix gefunden soweit! Danke

Grüße Ansgar
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (10)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (8)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (8)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...