Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Erfahrungen mit "1und1"

Frage Internet Cloud-Dienste

Mitglied: 8644

8644 (Level 3)

01.09.2005, aktualisiert 06.12.2008, 36878 Aufrufe, 35 Kommentare

man kommt sich schon etwas verschaukelt vor!

Hallo,

ich wollte mal unsere tollen Erfahrungen mit Euch teilen:

Wir bestellten am 04.08.2005 eine ganz normale DSL-Flat incl. Hardware (Frit!Box).
Als Wunschtermin gaben wir schnellstmöglich an, da wir ab September einen Service anbieten, der von uns auch schon beworben und von Kunden angenommen wird. Für diesen Service wird eben ein DSL-Anschluß benötigt. Also einen Monat vorher bestellt, damit alles im Zeitlimit ist.
Regelmäßig haben wir auf der Seite von 1&1 den Status abgefragt, der dort von Anfang an bis heute lautet: Wird gerade bearbeitet. Irgendwann reichte es uns dann doch und wir haben die Hotline angerufen, wo uns eine Bandansage darauf hinwies, dass man von Anfragen zum Bereitstellungstermin absehen sollte, da der Vorgang dadurch verlangsamt würde.
Wir haben uns dann doch durch gewurschtelt und dann über mehrere Personen rausgefunden, dass der Auftrag angeblich am 23.08. an die Telekom geleitet wurde und es jetzt an denen scheitert.
Also bei der Telekom angerufen! Die haben uns gesagt, es gäbe noch keinen Auftrag und solche Anrufe häufen sich in letzter Zeit.
Wieder bei 1&1 angerufen! Die sagten jetzt, dass die Telekom solche Informationen nicht haben kann, weil es gegen den Datenschutz verstößt! (Wie jetzt ?!?).
Bei weiteren Telefonaten hat sich eine Mitarbeiterin verplappert und uns mitgeteilt, es liegt an der fehlenden Hardware und Aufträge gehen erst raus, wenn alles komplett ist. Sie wollte uns auf die Dringlichkeitsliste setzten, was den Vorgang aber auch nicht beschleunigen würde.
Zu guter letzt haben wir denen ein Ultimatum gestellt und noch den Rest dieser Woche Zeit gegeben. Wenn sich was ereignet, gebe ich Euch Bescheid.

Falls jemand auch solche Erfahrungen gemacht hat, würde ich mich über Feedback freuen.

Psycho
35 Antworten
Mitglied: Egbert
01.09.2005 um 13:51 Uhr
Hallo zusammen,

ich habe ca. 10 DSL Anschlüsse über 1und1 gemacht.
Meine Erfahrungen sind genau die gleichen.

Das die Telekom natürlich kein großes Interesse hat 1und1 schnell zu bedienen ist auch nachvollziehbar.
Meine Erfahrung ist aber das man mit nachfassen sehr schnell seinen Anschluß plötzlich bekommt.

Gruß
Egbert
Bitte warten ..
Mitglied: Sen
01.09.2005 um 14:13 Uhr
Dem kann ich nur zustimmen, ich habe momentan 3 DSL anschlüsse bei 1und1 laufen und zumindest bei den ersten beiden hat es anfang ewig gedauert bis diese bereitgetellt waren (wobei nach einem anruf [bei dem ich auch die info bekam das die telekom dran schuld ist] waren beide anschlüsse binne 3tage geschaltet) beim 3ten (war ein umstieg von t-online) lief alles einwandfrei binne 2wochen.

Und zum anderen entschädigt das preis/leistungsverhältniss nach der freischaltung eh für alle die wartezeit. Und bisher wüste ich nicht das es bei auch nur einer der 3 leitungen probleme oder ausfälle gab. ebenso wie die umstellung auf 6000er leitungen einwandfrei ablief.
Bitte warten ..
Mitglied: 8644
01.09.2005 um 14:23 Uhr
Also bei uns ist der Monat fast rum!

Psycho
Bitte warten ..
Mitglied: Sen
01.09.2005 um 15:56 Uhr
kommt drauf an was "kein dsl haben" bedeutet, wenn du bereits DSL hast und umsteigen willst dann geht die ummeldung fliessend, bei nem neuen Anschluss kann das wie gesagt schon ne weile dauern wobei da am bestens anrufen und druck machen hilft.
Bitte warten ..
Mitglied: majoo
01.09.2005 um 15:58 Uhr
lieber keins, als 1&1

nicht nur dass die Bearbeitung ewig dauert, die werden auch noch unverschämt, wenn man das gekaufte Produkt nutzt.
Ich hatte 1 Jahr lang ein Flat von denen, aber die wollten, dass ich die Flat wie einen Volumentarif nutze. Also nicht so viel Traffic verursache. (Ich habe in den 12 Monaten an 3 Monaten über 30GB, sonst immer weniger als 10 GB)
Zur Strafe bekomme ich die Deutschlandflat nicht und mehr als 1Mbit werde ich auch nicht bekommen, hat man mir am Telefon gesagt.
Nun habe ich alles gekündigt und bin zur Telekom mit 6 Mbit.

Im Bekanntenkreis bin ich Ansprechpartner Nummer 1 in Sachen EDV, so habe ich es mittlerweile geschafft 12 1&1 Accounts zu kündigen.
Ich bin sehr froh, dass mein Bekanntenkreis so solidarisch ist.

Mein Rat, Finger weg von 1und1

majoo
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
01.09.2005 um 20:26 Uhr
Ich war bis 14.06.05 Telekom-Kunde mit DSL-Flat.
Seit 01.06. habe ich DSL bei GMX.
- Bestellung: 13.05. mit Wunschtermin 01.06.
- Hardware/Zugangsdaten: 27.05.
- Online: 01.06. ohne Probleme
Und das, obwohl ich meinen Telekom-Vertrag gekündigt habe, diese also ein Interesse daran gehabt haben könnten mich zu 'bestrafen'.

Ein Bekannter hatte ebenfalls Probleme mit 1und1, von wegen zuviel Traffic (regelmäßig zwischen 15 und 30 GB).
Ich hatte im August 56 GB; bin mal gespannt ob GMX was sagt

Ein anderer Bekannter hat ca. 10 Wochen auf die Freischaltung bei freenet gewartet, bevor er gekündigt hat. Dutzende Telefonate und immer der Verweis auf die Telekom.

Ich denke, vielfach muss die Telekom einfach als Sündenbock für eigenes Unvermögen der ISPs herhalten. Ansonsten müssten dort ja ganze Abteilungen mit dem Verzögern von Anträgen beschäftigt sein
Bitte warten ..
Mitglied: 10545
02.09.2005 um 09:10 Uhr
Moin,

ich war sehr lange Kunde und auch Profiseller bei 1und1 ? die Betonung liegt auf "war".

Ich erlebte dann vor 2 Monaten genau das Gleiche wie "majoo". Darauf hin kündigte ich ebenfalls umgehend meine Tarife und Pakete sowie meine Profiseller-Tätigkeit.
<font size=1>Übrigens habe ich die ungleichen Kündigungsfristen in den AGB´s von 1und1 der Verbraucherzemntrale vorgetragen (für 1und1= 1 Monat, für Kunden=2 Monate, jeweils zum Monatsende).</font> Diese Vorgehensweise der "Fair-Flat-Option" ist im Übrigen in keiner Weise mehr eine Flatrate, sondern ein Volumenpaket ! Das ist auch ein Fall für die Bundesnetzagentur.

<font color=red>Mein Tipp: Kurz mal bei Congster einloggen*, registrieren und in 30 Sekunden hat man seine Zugangsdaten zur Flatrate (? 9,99 od. ? 14,99 ) per E-Mail ? genial!</font>

Zusatzdienste gibt es zwar keine, aber eine eigene Domain inkl. ausreichender E-Mail-Postfächer kann man auch sehr schnell einrichten (z.B. bei Domainfactory für den kleinen Geldbeutel).

Subventionierte Hardware gibt es bei solchen Angeboten (verständlicherweise) auch nicht, aber ich suche mir eh´ lieber aus, was mir in´s Netzwerk kommt

Gruß, Rene

*Das kann man von jedem Fremdrechner aus machen. Wenn dann Flat/Rechner eingerichtet ist, (eigene Hardware wird benötigt), kann man anschliessend im kundenmenue seine Daten anpassen!

Allerdings sollte man am "Fremdrechner" die E-Mails sofort abrufen können, denn die Zugangsdaten von Congster werden per E-Mail übermittelt. E-Mail ausdrucken, vom Fremdrechner löschen, das war´s !
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
11.09.2005 um 11:34 Uhr
Ich schließe mich an:

Lieber keins, als 1und1 (den Spruch merk ich mir auch für meine weiteren Kunden!)

Fakt ist:

1und1 haben in den letzten 6 Monaten mehr Datenbank-Ausfälle gehabt, wie ich wahrscheinlich in meinem ganzen Administrator-Leben haben werde.
(zu oft hieß es schon, leider kein Zugriff auf Datenbank, weil aktuell ausgefallen...)

1und1 stinkt außerdem, weil ja Business angeboten wird, jedoch nie Business geliefert wird.

Alleine schon der Bereich DSL ist eine sehr traurige Sparte; letzthin hatte ich bei einem meiner Klienten zusätzlich (im Projekt-Budget versteckt) auch seinen Privat-Haushalt zu verkabeln.

Seine Frau war in der Stadt unterwegs, und hat sich von 1und1 eine Flat aufschwatzen lassen; wohlgemerkt: aufschwatzen
Denn: Ihr wurde nicht mitgeteilt, daß sie ewig warten muß, weil ja DSL bei Ihr über 1und1 aktuell noch gar nicht möglich ist, sie kann nur über Modem nutzen; daß sie nach wie vor auch Kosten von der dt. Telekom zu bezahlen hat, davon war auch nie die Rede;

Kurzum, der Vertrag sollte gekündigt werden, jedoch weigerte sich 1und1 (trotz 14 Tagen Widerrufsrecht!!!).
Selbst nach Einschaltung eines Rechtsanwaltes waren die Leute sehr uneinsichtig (Fehler liegt ja nicht bei uns, da war unser Außendienstler nicht richtig informiert...); erst als der finale Gerichtstermin feststand, ließ man sich auf einen Vergleich ein.

Dieser wurde jedoch auf Anraten seitens des Anwalts und meiner Wenigkeit nicht angenommen, da ja auch außergerichtlich vorgeschlagen.

Ende der Geschichte:

1und1 mußte den Vertrag als ungültig hinnehmen, die bereits entstandenen Vorgänge bei Inkasso-Unternehmen mußten sofort behoben werden.

Ich habe bereits mehr als 50 Anschlüsse erfolgreich bei 1und1 gekündigt, und bin stolz darauf...

Man soll eben nie die Macht des Individuums unterschätzen *zwinker*
Bitte warten ..
Mitglied: majoo
11.09.2005 um 23:33 Uhr
ein Freund hat eine Webdesign-Firma. Bei Ihm passiert es häufig, dass Domainumzüge gemacht werden.
Er sagt mir, es sei jedesmal ein greul, wenn zuvor bei 1&1 gehostet wurde.
Die scheinen die Anweisung zu haben, dafür zu sorgen, dass grundsätzlich alles schief läuft.
Z.B. habe die ja ihre tolle Kündigungsseite vertrag.1und1.de, wenn darüber kündigt wird , muss man trotzdem noch ein unterschriebenes Fax hinschicken. 1&1 wartet dann bis zum letzten Tag, an dem spätestens gekündigt werden muss und faxt mittags nach 16:30h zurück, dass das Fax nicht lesbar ist und innerhalb der Kündigungsfrist eingehen muss.
Die Faxe von meinem Freund sind aber immer ok und ausserdem schon 3 Wochen vor Fristende gefaxt worden.

Da steckt doch pure Absicht dahinter?
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
12.09.2005 um 00:09 Uhr
Yupp, oder die Leute, die nix verstehen deutsch (oder nur schwer) können es einfach nicht lesen *grins*

PS: Das mit dem Domain-Umzug, das habe ich gerade auch.
Sehr doll, vor allem Kundenzentrum nach Eingang der Kündigung sofort gesperrt, und wie schon gehabt, auch alle Mail-Accounts sind tot...
Bitte warten ..
Mitglied: 8644
13.09.2005 um 07:26 Uhr
Hallo, ich wollte mal den aktuellen Stand bekannt geben:

Zitat:
Ihr voraussichtlicher Schaltungstermin ist der 19.09.2005. Dieser
voraussichtliche Termin kann sich vom endgültigen Termin unterscheiden. Wir
informieren Sie per Post, wenn uns der endgültige Schaltungstermin vorliegt.
Bitte haben Sie ein wenig Geduld.


Psycho
Bitte warten ..
Mitglied: 8644
17.09.2005 um 09:28 Uhr
Moin,

gestern ist doch tatsächlich die Hardware eingetroffen, und ein mir bekannter
Telekom-Monteur sagte mir auch, dass am Montag geschalten wird.
Mal sehen!

Schönes WE
Psycho
Bitte warten ..
Mitglied: magic-eyes
21.09.2005 um 15:21 Uhr
Hallo Leute,

ich bin heute das erste mal hier, möchte aber auch einmal meine Erfahrungen mit 1und1 zu Tage bringen.

Also ich habe am 14. Juli 2005 bei 1und1 das DSL Packet mit der 6000er Leitung, der FRitz Box Fon Wlan und der Telefon Flat beantragt.

Binnen 4 Tagen habe ich sämtliche Hardware und meine Zugangsdaten für die Flatrate bekommen. Auch Voice Over IP wurde direkt freigeschaltet. Alles prima soweit, bis ich mir das persönliche Anschreiben einmal genauer durchgelesen hatte. Darin stand das meine 6000er DSL Leitung erst zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung gestellt wird. Ich aber mit den Zugesendeten Zugangsdaten schon einmal über meine normale 1000 er Leitung der Telekom Online gehen könnte.

Gesagt getan, DFÜ verbindung mit den 1und1 Zugangsdaten einrichten, Telefonnummern für Voice over IP bei 1und1 registrieren, Fritz Box konfigurieren und fertig war die Geschichte. Natürlich in dem festen glauben das die 6000 er Leitung auch jeden Tag freigeschaltet wird.

Aber meistens kommt alles anders als man denkt. Ich habe leider (21.09.05) immer noch meine 1000 er Leitung von der Telekom und ca. 9 Briefe von 1und1 bekommen das sich der Schaltungstermin noch ein wenig verzögert. Dann habe ich ca. 40 Euro für die Super Billig Hotline der 1und1 Internet AG ausgegeben (0,99 Cent pro Minute) um mit der Technik Hotline zu sprechen wann die Umstellung endlich vollzogen wird.

Aussage von 1und: Alles ist die Telekom schuld ! Und wir arbeiten dran.

Dann habe ich am 16.09.05 einen Briefg von 1und1 bekommen das mein Auftrag der 6000 er Leitung am 23.08.05 (genau wie oben bei Psycho Dad) bei der Telekom liegt und binnen zwei Tage freigeschaltet wird. Jetzt am 21.09.05 und 5 Anrufe weiter, habe ich immer noch meine 1000er Leitung. 1und1 meinte gerade das die Telekom wohl zwei Datenbänke führe, in der einen wäre es wohl hinterlegt das ich DSL 6000 bekomme aber auf der anderen Datenbank noch nicht. Und wenn in beiden Datenänken nicht das gleiche steht dann würde es auch nicht funktionieren ????? Verstanden ??? Ich auch nicht !!

Was haben die beiden Datenbänke mit meiner Schaltung zu tun? Kann mir das mal einer erklären?? Naja, das End von Lied ist jetzt, daß der gute man von 1und1 mir gerade sagte, das Sie noch mal mit der Telekom sprechen und das ich binnen 5 Tagen meine 6000er Leitung haben müßte.

Also ich weiß nur eins, sollte der Auftrag in 5 Tagen nicht erledigt sein, werde ich alle Sachen an 1und1 zurück schicken und lieber ein paar Euro mehr an die Telekom direkt zahlen. So macht es einfach keinen Spaß.

Happy Day !!!

Magic-Eyes
Bitte warten ..
Mitglied: KH-AP
27.09.2005 um 10:14 Uhr
Hallo,

da ich zum 1.10 umziehe und bisher nur ISDN der deutschen Telekom genießen durfte wollte ich nun auch endlich zu den leuten gehören die nicht etliche Minuten bis zum endgültigen Seiten aufbau gehören. Abgehsen davon ist DSL mittlerweile ja eh billiger als ISDN.

Eigentlich hatte ich auch geplant auf 1&1 umzusteigen, aber wenn ich mir diese Artikel hier durchlese, werde ich mir doch nochmal komplett die Angebote der T-com ansehen, auch wenn ich den Internet auftritt, bzw. die Kostenübersicht äussert bescheiden und völlig irreführend bin.
jedenfalls auf www.t-online.de

Mit freundlichen Grüßen
Felix
Bitte warten ..
Mitglied: 10545
27.09.2005 um 10:49 Uhr
Hallo Felix,

schaue Dir Congster an! (www.congster.de) ? Das ist die "Billigmarke" der T-Com. Schnell, zuverlässig (hat die exakt gleiche Anbindung wie T-DSL und diverse Reseller [IP=84.-Frame].

Vorteil: Online bestellen und binnen 2 Minuten ist der Zugang eingerichtet, schneller gehts kaum

Zusatzleistung wie E-Mails usw kann man auch bei diversen anderen Anbietern einrichten. Da bekommt man die eigene Domain nebst (mind) 50 POP-3-Accounts schon für 2-4 EUR/mtl.

Gruß, Rene

<font size=1>(Hihi, ich sehe gerade, dass ich mich widerhole :-p ) </font>
Bitte warten ..
Mitglied: KH-AP
27.09.2005 um 11:20 Uhr
hallo,

gut hört sich wirklich nicht schlecht an.
Doch wie zuverlässig ist dieser Anbieter wirklich??

Weil ich wollte eigentlich nicht abends von der Arbeitheim kommen und feststellen müssen, dass wiedermal die Internetverbindung wegen Server Auslastung gekappt wurde (wie man es ja bei 1&1 angeprangert hat)

Welche Hardware ist dann zu verwenden? Völlig egal oder geht ja jeder Splitter und was man nicht noch alles für DSL benötigt (Bin im Themenbereich DSL absoluter Anfänger)

So hab mir mal kurzerhand die Seite angesehn.

"Voraussetzung für die Nutzung der Congster DSL-Tarife ist Ihr bestehender T-DSL Anschluss, durch den die Ihnen bekannten Kosten entstehen. Am Anschluss selbst und an der Hardware sind keinerlei Änderungen notwendig."

Da stellt sich bei mir nur die frage, wie Variabel der Nebensatz "...durch den die Ihnen bekannten Kosten entstehen" wirklich ist.
Spontan würde ich darunter verstehen, das zu den bekannten Kosten:
Hardware an sich
Einrichtungsgebühr
Wie siehts mit der Anschlussklasse aus, läuft das über die HW die man bestellt ??
Weil das geht ja scheinbar nicht von congster aus !?!?
wie gesagt, anfänger..

Mit freundlichen Grüßen
Felix
Bitte warten ..
Mitglied: 10545
27.09.2005 um 11:47 Uhr
Moin Felix,

"Voraussetzung für die Nutzung der Congster DSL-Tarife ist Ihr bestehender T-DSL
Anschluss, durch den die Ihnen bekannten Kosten entstehen.

Das bezieht sich auf die T-Com-DLS-Grundgebühr. Diese liegt bei DSL 6.000 z.B. bei EUR 24,99/mtl.
Hinzu kommt die einmalige Anschlussgebühr (Bereitstellung) von EUR 99,95 (hier kann man mit der T-Com dealen ? als Gutschrift zu EUR 0,- vermerken lassen!)

Ansonsten fällt dann nur noch der Tarif von Congster/mtl. an.

<font color="blue">Du kannst als Neukunde bei der DSL-Bestellung (T-Com) derzeitig aus Paketen aussuchen, da gibt´s dann die HW umsonst dazu (Router inkl. Modem usw!). Ferner entfällt die Bereitstellungsgebühr von EUR 99,95!.</font>

Gruß, Rene
Bitte warten ..
Mitglied: KH-AP
27.09.2005 um 15:16 Uhr
Hallo,

ok ich kann folgen.
Wenn ich das soweit richtig verstanden habe müsste ich mir z.B. einen T-DSL 1000 Anschluss bestellen. so, damit ich ja noch kostenlos an die HW komme, müsste ich mir dazu noch nen Basis-Paket (Also halt beispielhaft) bestellen.
Nur muss ich dann noch irgend einen Tarif mitbestellen.
also Praktisch wie mir hier t-online einfach mal das zeug zusammen stellt.
http://www2.service.t-online.de/dyn/c/29/56/52/2956522.html

So---- schön und gut... aber dann kommen ja noch die Kosten von Congster dazu.
Entweder hab ich da grad nen Verständniss fehler oder ich find es einfach nur merkwürdig

Hoffe ich werd verstanden

Mit freundlichen Grüßen
Felix
Bitte warten ..
Mitglied: KH-AP
27.09.2005 um 20:44 Uhr
hi
ja nun ok klar ISP usw kann ich schon auseinander halten

war halt nur etwas verwirrt, weil man bei t-com ja um so nen komplett paket nicht drum herum kommt.. hab da aber vorhin an der Arbeit auch nur flüchtig drüber geschaut

aber solangsam versteh ich das alles etwas besser.... bei isdn fand ich es damals einfacher ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Sen
28.09.2005 um 08:01 Uhr
Du darfst die halt bei der TCom keinen DSL Tarif holen das ist alles.
Bitte warten ..
Mitglied: 8644
29.09.2005 um 13:06 Uhr
Hallo,

da bei uns in der Firma letzte Woche Schulung war, sind wir erst gestern dazu gekommen,
die ja seit 19.09. bestehende Flat einzurichten. Splitter dran Fritz!Box dran und ...
nichts! Sie wollte sich nicht synchronisieren. Nach 2 Stunden Warten und Fehlersuche wieder bei 1&1 angerufen! Die Auskunft lautete: seitens der Telekom noch nicht geschalten!
Es kann sich noch um mehrere Werktage handeln.
Also bei der Telekom angerufen (dem mir bekannten Techniker). Der war unterwegs und hat mir die Nummer seines Chefs gegeben. Also den angerufen und gebeten, sich der Sache persönlich anzunehmen. Nach 10 min kam der Rückruf mit der Auskunft Auftrag wurde am 19.09. um 16:19 abgeschlossen.

Wer lügt da nun? (Ich habe das dem Telekom-Menschen abgenommen)

Die haben dann auch den offensichtlich vorhandenen Port resettet und geprüft. Ohne Ergebnis. Wir bekommen heute noch den Techniker ins Haus, der sich die Sache vor Ort ansehen will. Die Box habe ich übrigens wo anders getestet - die geht. Vielleicht ist ja der
Splitter defekt? Obwohl der angeschlossene ISDN-Anschluß geht. Naja, mal sehen, was da heute raus kommt - ich gebe dann wieder Bescheid!

Gruß Psycho
P.S. Der 1&1-Fuzzi meinte übrigens am Telefon, dass wir mit 2 Monaten Wartezeit ja noch gut bedient wären!
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
29.09.2005 um 13:36 Uhr
LOL...
Bitte warten ..
Mitglied: KH-AP
30.09.2005 um 08:01 Uhr
belibt die Frage allgemein zu klären, wer denn eigentlich nun Schuld trägt.
Ist wirklich 1&1 so unfähig oder verwehrt lediglich T-Com den 1&1 kunden die einfache Zugangsart.

Denke zum groeßten Teil wird sich da T-Online bzw T-Com (oder wer auch immer von der T-xxx jetzt dafür zuständig ist) an dem schlechten Ruf von 1&1 stark beteiligen. Denn es wäre ja von 1&1 dämlich sich selbst die Kunden zu vertreiben.
Von daher sollte man eigentlich die Telekom kritisiern, ich klar, es fällt auf 1&1 zurück (gebe zu ich werde vermutlich auch lieber das Angebot von Congster (siehe weiter oben) nutzen)

Weil die eigentlichen Angebote und Produkt übersicht von 1&1 spricht mir perönlich um einiges mehr zu als bei T-online.

schönen Gruß
Felix
Bitte warten ..
Mitglied: 8644
30.09.2005 um 11:01 Uhr
Moin,

es ist in diesem Fall definitiv die Schuld von 1&1! Mir wurde von denen mitgeteilt, dass der Anschluss noch nicht geschalten war - und das war eine Lüge! Der Telekom-Techniker hat gestern nachmittag mit seinem Prüfmodem sofort eine Synchronisation hinbekommen.
Also Splitter getauscht, kein Signal an der Box! Box defekt? Nö, fehlendes Firmware-Update!

Merke: Für einen 6000er Anschluß ist die ausgelieferte Fritz!Box nicht ausgelegt!

Schade ist nur, dass einem das niemand mitteilt, bzw. die Hardware nicht mit dem bestellten Anschluß kompatibel ist. Nicht mal die Techniker von 1&1 wissen sowas.

Ich stelle mir hier gerade einen Otto-Normalverbraucher vor, der liest Anschliessen und loslegen und nichts passiert! Wenn man dann die kostepflichtige Hotline-Nummer anruft, die auf dem Vertrag steht und gesagt bekommt, der Anschluss wäre noch nicht geschalten, wartet der ewig und bezahlt am Ende vielleicht noch dafür!

Naja, das Ende vom Lied ist: Wir sind drin!

Psycho
Bitte warten ..
Mitglied: derwuff
13.10.2005 um 22:06 Uhr
Tach auch. Jetzt muss ich auch noch meinen Senf dazu abgeben. Schliesslich habe ich ja seit gestern nun auch endlich meinen 1&1-DSL-Zugang

Meine Bestellung habe ich wie Psycho auch am 04.08.05 bestellt. 6000er, Deutschland-flat und phone-flat.

Vielleicht war's auch einfach nur ein schei* Bestelltag???

Nö, mit Sicherheit nicht.
Ich war vorher 1000er-Kunde bei T-Com und durch unseren Hausbau (3 Grundstücke weiter) wollte ich ersten mir die Umzugskosten für den DSL-Anschluss sparen und natürlich die im August noch sehr viel günstigere Zugangsmöglichkeit nutzen.

So, da wir erst am 13.08.05 umgezogen sind und man beim Hausbau und kurz danach eh noch mit allem ausser Internet beschäftigt ist, war es ja nicht schlimm, dass sich niemand gemeldet hatte. Als dann so 4 Wochen rum waren hab ich mich mal erdreistet bei 1&1 telefonisch nachzufragen. 'Ja, bitte noch etwas Geduld, viele Aufträge, T-Com kommt nicht nach...' Eine Woche später nochmal nachgefragt. Gleiches Spiel.
Ok. Meine Nachbarin schafft bei der T-Com, mal nachfragen...

Aufklärung zum Resell-DSL:
Zu Beginn der Einführung des Resell-DSL wurden alle Aufträge manuell per Fax oder Mail vom jeweiligen Anbieter an die T-Com weitergegeben, die von Anfang an auf spezielle Auftragsübertragung (vgl. mit EDI) bestanden hat. Jedoch hatte ja noch kein Anbieter sich darauf wirklich eingerichtet... Also alle DSL-Aufträge per Hand eingeben... Das dazu.
1&1 hat mittlerweile diese Schnittstelle eingerichtet. Jedoch funktioniert die noch nicht richtig, weshalb sich auch seit der Schnittstelleneinführung (Ende Juli, Anfang August - also genau unsere Zeit) die Fehler vermehrt haben. Einige Aufträge sind durch, einige eben nicht. Die 1&1 hatte sich verpflichtet (intern und gegenüber der T-Com) während der Umstellungsphase auf Aufträge, die nach 20 Tagen noch keine Rückmeldung haben, sich bei der T-Com zu melden.
Soweit erstmal die internen Angaben der T-Com.

Also, wo war ich? Ach ja 5 Wochen rum. Mittlerweile hatte ein Bekannter eine Woche zuvor auch dieses Paket bestellt und die Rückmeldung erhalten, dass er in 4 Tagen seine Freischaltung hat (wohnt ca. 5 Häuser weiter und auch die Freischaltung hat geklappt). Das war für mich der Grund ein 25-min. Telefonat mit 1&1 zu führen und die Leute etwas anzuschreien (25 min. = 5 min. Warteschleife, 2 min. schreien, 5 min. Warteschleife, usw.) 'Die T-Com ist schuld! Der Auftrag ging regulär am 04.08.05 sofort an die T-Com weiter.' - 'Habt Ihr mal nachgefragt?' - 'Können wir nicht! Haben keinen Ansprechpartner!' - 'Erzählen Sie mir keine Scheiss! Es gibt mit Sicherheit eine Abteilung, die die Aufträge von euch bearbeitet!' blahblah 'Das können wir nicht, da wir da einfach zu lange warten müssen, bis wir jemand am Telefon haben. Das dauert bestimmt 5 Minuten.' - 'Ist mir egal! Ich bin schon 15 Minuten hier und muss auch warten!' - 'Wissen Sie wieviel wir hier täglich zu bearbeiten haben?' - 'Ist mir wurscht. Dann müsst ihr Kapazitäten schaffen oder dürft die Aufträge nicht annehmen!'
Naja, das Telefonat war dann irgendwann rum. Ich hab als nächstes bei der T-Com angerufen und auch nach längerer Zeit einen netten Herren am Hörer gehabt (und das kostenlos!). Der hat mir dann erstmal mitgeteilt, dass bei der T-Com noch nichts eingetragen ist, vonwegen DSL-Anschluss bereitstellen...
Das war dann der Zeitpunkt mit Mailattacken auf den Vorstand von 1&1 zuzugehen. Den Vorstand findet man im Impressum und die Namen trennt man mit '.' und hintendran entweder @1und1.de oder @united-internet.com.
Die Mails kommen an, auch wenn die nicht direkt drauf antworten. Ich hatte jedoch von allen eine Lesebestätigung bekommen (sind übrigens 5 Mann)
Das Sekretariat oder sowas hat sich dann persönlich meines Falles angenommen. Ach, da fällt mir ein, dass ich allen Mails vom Support nur lesen durfte, dass mein DSL-Anschluss in den nächsten Tagen geschalten wird und ich möchte mich doch noch einige Tagen gedulden...
Die vom Vorstand haben mir ähnliches geschrieben. Im Verteiler hab ich übrigens immer die jeweiligen vorhergehenden Ansprechpartner persönlich mit dazugenommen und immer den Vorstand. Mail-Terror vom Feinsten also... ))
Genutzt hat es mir allerdings nicht wirklich viel. Drohungen wie Anwalt, Frist nur noch diese Woche usw. hat alles nix gebracht.
Hab dann doch mal am 29.09.05 eine Antwort direkt vom Sekretariat bekommen und sie würden sich sehr freuen mir mitteilen zu dürfen, dass mein Anschluss am 12.10.05 geschalten wird.
*kotz*** nochmal zwei Wochen...
Meine Frau hat dann lieb auf mich eingeredet und mit mir gekuschelt und mich Milde gestimmt (war zwar auch nicht schlecht, aber das machte sie leider auch nicht jeden Tag in den zwei Wochen mit )
Ok, hab dann nochmal einen Versuch gewagt, den Termin vorzuziehen, keine Chance. Aber: meine Anfrage nach der Quick-Cam kostenlos, meine gesamten Telefonkosten zur Hotline gutzuschreiben, sowie die erste Rechnung zu stornieren hatte Erfolg.

So, das Paket kam, keine Quick-Cam. War ja auch nicht anders zu erwarten. Email an den Vorstand. Gestern erfolgte die Freischaltung problemlos, Hardware hatte ich schon einen Tag vorher installiert und es GING! Kam auch dann prompt eine email zurück, die Webcam sei auf dem Weg. Die kam also heute. Aber Rechnung dabei!
Naja, die schick ich wieder zurück, schliesslich hab ich ja die Mail von denen...

Soviel zum Thema 1&1. Mein Vater hatte bislang noch kein einziges Problem... Der hat die Fair-Flat schon seit einem Jahr und da hat alles gefluppt. Von Anfang bis Ende.

Heute hab ich vor lauter Freude mit einem Arbeitskollegen drüber gesprochen und der hatte die flatrate und nen 3000er von 1&1. (Hatte!) Bis letzte Woche. Er war nämlich Powersauger... 50 gig im Monat. 100 EUR oder Vertrag läuft aus...
Dazu sei anzumerken, dass 1&1 Member of United-Internet ist und man somit auch bei keinem derer Partner mehr einen Vertrag bekommt. Das betrifft dann also GMX, 1&1, Freenet. Arcor und AOL scheiden zumindest von meiner Seite aus generell aus. Bleibt also nur noch T-Com... zumindest für mich. Und nachdem die nun auch VOIP anbieten, werde ich dann wohl in ein paar Monaten auch wieder bei der T-Com sein.
Denn saugen tu ich auch und beim senden geht auch einiges raus wenn meine axis webcam wieder angeschlossen ist...

Ok. Hoffe, ich konnte Euch eine gute Geschichte erzählen und etwas zur Aufklärung bzgl. T-Com und 1&1 und deren Beauftragung beitragen.

Seid gegrüsst Ihr Leidgenossen.

Wuff
Bitte warten ..
Mitglied: KH-AP
04.11.2005 um 07:45 Uhr
Hallo,

gut 1&1 ist ja nicht nur hier, sondern auch in etlichen Fachzeitschriften u.a. C't heftig kritisiert worden.
T-online hat nun endlich nen Angebot herausgebracht, das man halbwegs bezahlen kann. Aber trozdem sind die Anschlüse doch noch recht teuer. Besonders vorteilhaft bei T-online, wenn ein Fehler in der Leitung vorliegt, wird dieser meist in weniger als 5 Tage ´n getilgt.
Nachteil ist halt recht teuer. Mittlerweile gibts ja noch die Tocherfirma von T-online : Congster. Ziemlich billig, gleichen Backbone wie T-online, daher stabile Übertragung. Und wer schon die DSL HW, der sollte sich wirklich mal die Angebot ansehen. Denn die sind in der Tat sehr güngstig

Mit freundlichen Grüßen
Felix
Bitte warten ..
Mitglied: bacardischmal
12.11.2005 um 11:16 Uhr
Hallo,
also ich bin auch auf 1und1 reingefalle;
http://www.administrator.de/M%F6chte_1und1_die_Kunden_immernoch_Los_wer ...

Und ich hoffe mal das die auch Leute mit 12Monate vertrag der
im ersten monat schon fast 200GB braucht loswerden wollen (hab am 12.11
schon 100GB). Wie ist das wenn die mir jetzt meinen anschluss drosseln
auf dsl 1000er weil ich zuviel surfe ist das nicht erlaubt odeR?
Gruß
bacardischmal
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
12.11.2005 um 16:43 Uhr
Dürfen tun die das schon, aber nur nach Deiner vorherigen Einwilligung;
d.h. Du bekommst Post, stimmst dem Downgrade nicht zu, und schon hast Du vielleicht Glück. Hast Du von denen auch Hardware bekommen?
Dann kann es sein, daß sie sich auf die AGB's berufen, in denen dann steht, daß Du Dich mit 'ner 1000er auch zufrieden zu geben hast, wenn es eben nicht anders geht... (immer diese AGB's...)

Aber in diesem Moment würde ich kündigen.
Bitte warten ..
Mitglied: bacardischmal
12.11.2005 um 17:42 Uhr
Hallo,
also ich hab keine Hardware bekommen, hab einen vertrag bis 09.2006.
Ja aber in den AGBs steht doch das ich das technisch machbare bekomme
und das hab ich doch dann mit der 3000er jetzt wenn sie das auf 1000er
setzen dann hab ich ja weniger als das machbare?
Hm dann bekomm ich nur 100GB zusammen sollte aber auch noch ne menge sein.
Gruß
bacardischmal
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
14.12.2005 um 11:32 Uhr
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
14.12.2005 um 11:33 Uhr
Gerade wieder ein aktuelles Problem für meinen Lieblingsthread *grins*

Ich muß 8 Domains umziehen; von 1und1 zu HostEurope.

Tja, die von HE warten schon seit Freitag, daß sich was bei 1und1 tut.

Okay, dann halt gestern ma kurz bei denen angerufen.

Merke: Ab 18 Uhr gehen die Leute aus dem Ostblock dran;
die, die man so schlecht versteht, daß man am liebsten gleich wieder auflegen möchte...
(nicht Leute aus Ostdeutschland, sondern weiter drüben! Nichts gegen diese Menschen, aber in einer Support-Hotline des größten Hosters weltweit? doch etwas fehl am Platz! oder?)

Naja, nachdem ich dem dann endlich verständlich gemacht habe, daß ich gerne den aktuellen Status des Umzugs wissen möchte, sagte der mir, ich solle doch ins Vertragscenter gucken.
Dumm nur, daß ich da vorher schon drin war; da stand, Auftrag freigegeben.
Wieso wurde also nicht reagiert.
Okay, der Herr war so freundlich, und hat ma aktuellen Status abgefragt.

Steht doch da tatsächlich:

<font size="+1">KK-Antrag genehmigt, Ausführung in 3 Tagen</font>

Da hat's mach dann erst ma von meinem Schemmel getreten.

3 Tage? Wozu?

Ja, er weiß des auch ned.


Okay, bei der mighty Denic angerufen.
Die sagen, 3 Tage ist ein wenig gar lang. Anfrage von HE liegt bei denen vor. 1und1 aber immer noch kein okay gegeben. Woran liegts?

Der von der Denic meinte, der administrative Ansprechpartner für die Denic sei Schlund&Partner, da über die das ganze gemacht wird.
Somit ist 1und1 quasi nur Reseller *vor lachen weggebrochen*
(zumindest, was Vertrags-Sachen angeht; Space hat 1und1 selbst!)

Okay, dann ma bei den Leuten von Schlund nachgefragt, weil Domainumzug ja für größere Firma, und noch dazu eben auch im Bereich Marketing (und Seite TOT! ebenso auch der MX für Exchange...)


Die sagen mir: nöö, wir nix schuld, 1und1 ist Ansprechpartner.
Auch auf den Hinweis, daß Schlund&Partner ja mit der Denic zusammenarbeitet, sagten die mir:

Die KKs macht 1und1 selbst.
Okay, hier die Nummer für die KKs:

0800-3332201 (kewl, weil kostenlos, sich dann einfach mit der richtigen Stelle weiterverbinden lassen...)
(Edit: Die haben gesagt, die sind dieses WE 09.12.-11.12. umgezogen; also für zukünftige Ausreden werken!)

Jaaaaa, aber die da ham mir dann gesagt, die haben den KK schon an die Denic weitergegeben.

Wie jetzt? Ich dachte, Schlund macht das für 1und1 (Aussage Denic), und bei Denic ist noch nichts eingegangen (Aussage Denic und Hosteurope).

Jedenfalls warte ich noch immer auf irgendein Lebenszeichen seitens irgendeiner der beteiligten Parteien..

Umzug wurde extra Donnerstags gestartet, damit Freitag alles anläuft, Samstag reagiert werden kann, Sonntag Ummeldung erfolgt, und Montag produktiv weitergeht...

Jaaaaaa, alle arbeiten auch am Wochenende!!! (zumindest dort, wo die KKs gemacht werden!)


Aber der Brüller:

Mir wurde mitgeteilt, daß die KKs dauern, weil:

Die Nummer, die die Faxe kriegt, ist in Ostdeutschland.
Die Stelle, die diese Faxe bearbeitet, ist aber hier in Westdeutschland.
Und da die Wessis die Ossis nicht mögen, und umgekehrt, kann es da schon ma zu "Problemchen" kommen..


Ich sag nur noch:

Hände weg von schlechten Resellern wie 1und1
Bitte warten ..
Mitglied: mitunsnicht
18.05.2006 um 22:04 Uhr
Hallo,

kann nur voll zustimmen. Statt Fehler zuzugeben, betreiben 1&1 einen massiven Kundenverleumdung. Nie mehr 1&1!
Irgendwelchen Anwalt sollte sich doch um 1&1 kümmern! Eswird mit falschen Daten beworben, versprochenen Dienstleistungen werden nicht erbracht, dessen Kündigungsverfahren muss gesetzwiedrig sein (es wird behauptet, man muss erst online kündigen, dann telefonsich (wo es nicht geantwortet wird) um die Erlaubnis erbitten, die Kündigungsformulare ausdrucken zu dürfen, und dann soll man die formulare per Post einschicken oder Faxen. Außerst Kundenfeindlich, zudem nicht die gesetzliche Wahrheit entsprechend. Wer einen Vertrag kündigt, dem genügt einmal einen Schreiben (am besten per Fax) an den Vertragsdienstleister. Somit ist die Kündigung wirksam! Nachher kann man sich dann über Kündigungsfristen und -Kosten streiten.
Also, es gibt beim vielen Internetdienstleistern fragwürdiges Vorgehen, aber was ich beim 1&1 erlebt und leider noch erlebe, das könnte einen Buch füllen. Und mit normalen Umgangston und beheben von den begangenen Fehlern, hätten die mir noch als Kunde haben können.
Finger weg vom 1&1!
Bitte warten ..
Mitglied: peterschulte
06.12.2008 um 13:19 Uhr
Hallo, bin neu hier, und möchte hier auch mal ein Problem mit 1und1 posten, das ich geade durchmache.

Am 5.11.2008 ist mein DSL Kompett Paket 6000 R ausgefallen.
Man war immer nur für maximal 2-5 Minuten im Internet. Dadurch funktionierte die Telefonie über Voip natürlich auch nicht.
Nach meiner Störungsmeldung per Mail und an den kostenpflichtigen Support, den man aber sehr schlecht erreicht, kam nach 1 Woche ein Techniker der Telecom im Auftrag von 1und1 um die Leitung zu überprüfen.
Leider lag es nicht daran, die Leitung war OK.
Der Techniker sagte nun zu mir, dann müssen Sie sich wieder an 1und1 wenden, was ich nicht so pralle fand, denn ich denke, da er nun gerade geprüft hat, wäre es doch sinnvoller gewesen, wenn er den Auftraggeber darüber informieren würde.
Nun rief ich erneut die Hotline an, die mir nun bestätigte, das es an 1und1 liegt.
Der Fehler sollte nun gesucht werden. Leider sind deren Techniker nicht in der Lage so ein Problem schnellstmöglich zu beheben.
Das ganze hat dann noch einmal 1 Woche gedauert, so das ich insgesamt 14 Tage ohne einwandfrei funktionierendes Internet war.
Zwischendurch habe ich 1und1 über den Support eine Frist gegeben den Anchluß bis zum 20.5.2008 in Ordnung zu bringen.
Da dies nicht geschah, habe ich dann am 20.8.2008 an die Kündigungsabteilung und nachrichtlich an den Vorstand der 1und1 Internet AG per Einschreiben mit Rückschein eine Außerordentliche Kündigung geschickt.
Von der Kündigungsabteilung kam nun ein Schreiben, der Vertrag wird zum 21.07.2010 gekündigt, das ist das Ende der Mindestvertragslaufzeit.
Vom Vorstand km leider nichts, ich nehme an, da ich nur nachrichtlich an den Vorstand geschrieben habe.
Ist natürlich ein Armutszeignis der Führung, sich nicht darum zu kümmern.

Erstmal habe ich das so hin genommen, denn der Anschluß ging ja Abends wieder.
3 Tage später bekam ich einen Anruf, ob mein Anschluß in Ordnung sei, ober ob der Fehler noch vorhanden wäre, obwohl 1und1 das ja direkt selber sehen kann.

Nun ist nach 14 Tagen Internet der selbe Fehler aufgetreten.
Habe nun mal wieder angerufen, und die Störug gemeldet.
Vom 4.12. 8:00 - 5.12. 5:30 Uhr, kein Internet.
dann ging es wieder, aber dann war wieder am 5.12. abends ab 22:40 Kein DSL vorhanden, bis heute morgen 6.12. 8:40 Uhr.

Mein erneutes Schreiben mit ener Frist von 14 Tagen den Fehler zu beheben, ist nun wieder raus geschickt, da ich vermute, das sich dieses Problem bestimmt nicht von alleine löst.
Nun habe ich aber in dem Schreiben klar gemacht, das ich das ganze meinem Rechtsschutz übergeben werde, um die Kündigung dann gerichtlich durchzusetzen.

Hat jemand schon erfahrungen mit einem Außerordentlichem Kündigungsrecht gemacht, dann bitte ich um Infos.

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Annemone
27.02.2009 um 06:47 Uhr
Hallo Herr Peter Schulte,
bin nun auch neu hier.
Hatte bei 1und1 das gleiche Problem. Internet fiel aus. Telefonieren konnte man nur zum Teil bis gar nicht. Unsere Freunde erreichten uns nicht, da immer besetzt war.
Techniker kam von Telekom ins Haus (über 1und1 beauftragt) und hat die Leitungen durchgemessen und festgestellt, es ist wieder die Fritzbox. Bin seit Juni 08 Benutzer von 1und1 Flatrat mit Fritzbox. Nun habe ich bereits die Dritte Box.

Beim Telefonieren rauscht oft die Leitung so stark, dass man nichts mehr verstand!!
Wir steckten die Steckdose einfach mal aus, wo die Fritzbox drangehängt war. Dann ging es gleich wieder. War die schnellste Lösung, da ich schon viele Stunden mit dem Problem verbracht habe.
Hotline ist viel zu teuer, melde mich immer per E-Mail, da doch ca. nach 1 bis 2 Tagen eine Reaktion kam.

Habe mit allem gedroht, Anwalt, Außerordentliche Kündigung, da meiner Meinung der Vertrag nicht so erfüllt wurde, wie es versprochen wurde. Bis heute keine Chance!! Habe keine Lust hier noch einen teuren Anwalt einzuschalten. Vielleicht wissen Sie hier schon was NEUES!!

Habe die Rechnungs-Abbuchung zurückgeholt. Internet wurde sofort gesperrt!! Bekam eine Mahnung mit Zusatzkosten. Haben natürlich wieder bezahlt, da ich die Gefahr Schufafalle fürchte, wo man doch so schnell unbewust hineingeraten kann. Habe per Email alle Kosten bei 1und1 durchgeschickt, welche sie mir verursacht haben und ich belegen konnte. Kam fast immer eine Gutschrift!!

Habe gekündigt und auch nur nach den 24 Monaten Laufzeit bestätigt bekommen. Ich rege mich nun nicht mehr auf. Sitze dieses aus.
Wir gehen wahrscheinlich wieder zur Telekom, da die sowieso mit der DSL-Leitung mitmischen und sie haben nun auch schon tolle Angebote: 39,95€ für Flatrat. Irgendwo muss man die Qualität doch zahlen, da es bei der Telekom keine Geräusche in der Leitung gibt und die Hotline auch kostenlos ist und die Techniker auch vor Ort verfügbar sind.
Wir haben noch das Problem, dass wir im Randgebiet sind und nur eine kleine Leitung 2000 haben, damit zahlen wir von Haus aus schon mehr, bekommen aber nur bis 1189 Leitung geliefert. die 6000er sind im Internet schneller und haben auch noch wegen der Masse einen Preisvorteil.

Mache das Beste daraus. Möchte ja keinen Herzinfarkt bekommen mit diesen sehr schlechten Anbietern. Die Zeit ist es mir auch nicht mehr wert. Anbieter wie 1un1 setzen sich mit diesem Service auf Dauer auch nicht durch, da die negativen Erfahrungen hier überwiegen und Kunden merken sich das.

Mich wundert es nur, dass die Erfahrungsberichte im Internet so ALT sind. 2002 aufwärts...... Kann ich mir nicht vorstellen. Habe aber auch nicht lange gesucht....

Würde mich auf eine Antwort freuen.


annemone
Bitte warten ..
Mitglied: peterschulte
27.02.2009 um 10:09 Uhr
Hallo annemone,
ich werde den Vertrag nun auch erst einmal aussitzen.
Die Kündigung ist ja nun mal geschrieben, die mir aber nur esrtmal die Möglichkeit gibt, die MVLZ abzuwarten, denn z.Z.
läuft der Anschluss ohne Probleme.
Das einzige Problem ist gerade die Telefonie, die Verständigung ist bei dem Gesprächspartner oft sehr schlecht.
Auf meiner Seite ist sie aber hervorragend.
Das ganze wird aber an der Fritz.Box 7270 liegen, denn dort ist in anderen Foren zu lesen, das die Sendeleistung der
Telefonie über DECT mieserabel ist. Dafür habe ich mir aber schon einen Repeater besorgt, der das ein bisschen
ausgleicht, aber nicht zu 100 %.
Aber das erstmal nur am Rande.
Ich werde vermutlich dann am Ende der Laufzeit zu Kabel Deutschland wechsen.
Zur Zeit haben die leider nur für die Telefonie 2 Analoge Leitungen mit 2x 3 Rufnummern, aber ich denke, das dort in
nächster Zeit sich was ändern wird, denn die meisten haben ja ISDN Endgeräte.
Bei Kabel Deutschland ist die höhere Bandbreite von bis zu einer 30000 er Flatrate mein Favorit.

Peter schulte
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Microsoft

Lizenzwiederverkauf und seine Tücken

(5)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Ähnliche Inhalte
Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

DSL, VDSL
Umstieg von 1und1 (ADSL2+) auf Unitymedia (7)

Erfahrungsbericht von windowsboy zum Thema DSL, VDSL ...

LAN, WAN, Wireless
Erfahrungen mit Versatel B2B?

Frage von Avaatar zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (18)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (16)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...