Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Erstellung eines Token Ringes und die Verbindung zu einen WAN

Frage Netzwerke

Mitglied: Host17

Host17 (Level 1) - Jetzt verbinden

25.05.2011 um 22:23 Uhr, 9506 Aufrufe, 73 Kommentare, 1 Danke

Hallo und einen guten Tag!
Ich brauche dringend Eure Hilfe.

Also ich habe vor einen Token Ring aufzubauen und diesen mit einen "normalen" Netzwerk zu verbinden.

dafür vorgesehene Geräte:
- IBM 16/4 Token Ring PCI Adapter 2
- IBM 8228 (MAU)
- Cisco 2513 (Verbindung Token Ring - WAN)


Bisher habe ich die Token Ring Karte in einen PC eingebaut, diese mit den MAU verbunden und das MAU auch mit den Cisco verbunden.
Der Cisco linkt mit dem anderen Netzwerk.

Das Problem ist jetzt, dass die Token-Ring-Karte zwar richtig erkannt wird, aber Sie ist deaktiviert. Wenn man die Karte aktivieren will, versucht Sie eine Verbindung aufzubauen und dann kommt "Karte konnte nicht aktiviert werden, weil keine Verbindung vorhanden ist" (sowas in der Art).
Darauf hin hatte ich in den Adaptereinstellung das ein und andere geändert und kaum hatte ich auf OK geklickt hatte Sie sich automatisch aktiviert und aber gesagt, das kein Kabel angeschlossen ist, obwohl es eines eigentlich ist. Die Karte deaktiviert sich dann auch wieder von selbst nach ein paar Minuten.

Meine Vermutung ist ja, dass der Cisco nicht das Signal von dem WAN Netzwerk in den Token Ring weiter gibt und somit die PCI Karte keine Verbindung aufbauen kann bzw. keinen Token empfangen kann.
Es kann natürlich auch sein, dass ich im ganzen Aufbau von dem Token Ring einen Fehler gemacht habe. Dies das erste mal das ich mit einen arbeite und somit bin ich wohl auf diesen Gebiet noch gewissermaßen ein Leihe.

Hättet Ihr eine Idee was man machen könnte um das ganze zum Laufen zu bekommen?

Danke für die Antworten schon einmal im Voraus!


Gruß Host17
73 Antworten
Mitglied: Jochem
25.05.2011 um 23:22 Uhr
Moin,

Fragen:
- Ring geschlossen (RI und RO belegt Richtung Cisco)?
- welche Einstellungen auf der Karte (Treiber)?
- alle NICs mit identischen Einstellungen (kein Mischbebetrieb von 16 MBit und 4 MBit)?
- ist ein Teststecker für die TR-Anschlüsse vorhanden und wurden die überprfüft (Ergebnis; LED leuchtet beim Einstecken und verlischt innerhalb kurzer Zeit ==> OK)?
- Ist die MAU OK (alle Ports elektrisch durchgängig)?
- evtl. zweite MAU für Test verfügbar?
- PC-Anschlußkabel technisch OK (Belegung, Sub-D und Typ1-Kabel)?

Gruß J chem

PS: Bin derzeit im Urlaub, kann also dauern, bis ich wieder hier reinschaue.
Bitte warten ..
Mitglied: TuXHunt3R
25.05.2011 um 23:35 Uhr
Tag

Interessant, das noch jemand Token Ring verwenden will. Ist das für eine Testumgebung oder willst du das produktiv einsetzen? Ich kritisiere dich nicht, ist reine Neugier...

Gruss
TuXHunT3R
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
26.05.2011 um 10:48 Uhr
Hey,

erst einmal danke für die schnelle Antwort.

Also RI und RO ist mit dem "Schutz" vom MAU belegt, ich bin mir aber nicht sicher ob dadurch der Ring geschlossen wird. Der Cisco ist an Anschluss1 des MAU angeschlossen und der PC an Anschluss 2.

Die Karte hat einen Treiber von IBM (Datum 27.09.01; Version: 5.33.3.50). Des Weiteren habe ich noch Route Switching auf Autodetect Route Switsching Mode gestellt.
In Eigenschaften für LAN-Verbindung ist dann noch Netzwerkmonitor, NWLink-NetBIOS und NWLink IPXPX/NetBIOS-kompatibles Transportprotokoll zusätzlich installiert worden.

Leider sind keine Teststecker vorhanden.

Das MAU müsste OK sein, ich hatte an allen Ports den PC angeschlossen und man konnte dann ein "klicken" hören, woraus ich dann schließe, dass das MAU den Port dann freischaltet. Leider habe ich kein zweites MAU für Tests zur Verfügung.

Ob die PC-Anschlusskabel OK sind kann ich leider nicht beantworten.

Ich möchte den Token Ring für eine Produktivumgebung verwenden.


Gruß Host17
Bitte warten ..
Mitglied: Jochem
26.05.2011 um 20:34 Uhr
Moin Horst,

zum heutigen Zeitpunkt sind "Produktivsystem" und "Token Ring" eigentlich zwei Sachen, die sich gegenseitig ausschließen. Zum einen ist AFAIK nur noch IBM mit Treibern für eine TR-Karte am Markt, zum anderen sind die Peripheriegeräte fast volständig vom Markt verschwunden. Es wird also schwierig, Ersatz zu beschaffen. Von daher, wenn keine zwingenden Voraussetzungen vorliegen, lass es mit dem Token Ring für eine Produktivumgebung. Wenn Du Dich erst in TR einarbeiten mußt, ist das verlorene Zeit, denn TR ist tot (leider).

Wenn Du es dennoch versuchen willst, dann sieh erst mal zu, daß der TR läuft. Häng dazu mal zwei Stationen auf die MAU und stell zwischen beiden eine Verbindung her. Dabei bleibt der Cisco erstmal außen vor. Wenn eine Station auf die MAU verbunden wird, bleibt die MAU dann ruhig oder beginnt das Relais von dem Anschluß zu klackern, so im Rhythmus: Verbindungsaufbau - Fehlersituation - Verbindungsabbau - Wartezeit - Verbindungsaufbau - Fehlersituation - Verbindungsabbau - Wartezeit - usw.? Wenn dies der Fall ist, können sich die Stationen nicht miteinander unterhalten, weil z.Bsp. die Übertragunbgsgeschwindigkeit unterschiedlich ist, denn im Ring kann es nur eine geben.
BTW: Welches Betriebssystem spielt hier eigentlich mit?
Ich hab jetzt die Parameter der IBM-Nic nicht mehr im Kopf, aber grundsätzlich benötigt die TR-Karte einen Adressbereich zum Datenaustausch. Der liegt fast imer irgendwo im Bereich der GraKa und muß dann "verlegt" werden.. Also check mal, welche Einstellung die TR-Karte hat und ob die verändert werden kann. Das war glaube ich einer der Gründe, warum wir TR-Karten von Olicom im Einsatz hatten. Leider stellen die nur Treiber bis W2K zur Verfügung.
Ergo beide PCs mit identischen Einstellungen auf der TR-Karte (außer Adresse) installieren und zusehen, ob eine Verbindung zwischen beiden hergestellt werden kann. Solange da noch der Wurm drin ist, brauchst Du mit dem Cisco gar nicht erst anzufangen.
Sofern Du nicht mehrere MAUs kaskadieren willst, kannst Du RI und RO außer Acht lassen. Ansonsten ist RO von MAU1 mit RI von MAU2 zu verbinden, RO vom MAU2 dann mit RI von MAU3 usw. und schlußendlich RO von MAUn wieder mit RI von MAU1.

Gruß J chem
Bitte warten ..
Mitglied: Nagus
27.05.2011 um 13:20 Uhr
Moin,
ein bisschen verspätet - ich glaube ich habe noch PCMCIA Toter-Ring Karten
Gegen Bier in gute Hände abzugeben ...
Gruß
Nagus
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
27.05.2011 um 15:19 Uhr
Hallo Jochem!

Also leider liegen den Token Ring zwingende Voraussetzungen zugrunde.

Ich hab jetzt eine weitere TK Karte in einen anderen PC gesteckt. Auf beiden Computern läuft Windows XP Prof. 32 Bit. Diese sind mit dem MAU verbunden.
Als ich den einen Rechner noch mit dem MAU und Cisco verbunden hatte, konnte man das von die berschriebene klackern hören, seit dem ich nur 2 PCs am MAU habe ist das nicht mehr der fall, aber es besteht jetzt immer noch das Problem das beide Token Ring Karten sich mal aktivieren und sich mal wieder deaktivieren. Wenn die Beiden aktiviert sind, sagen Sie aber, dass kein Netzwerkkabel angeschlossen ist. Desweiteren ist mir noch aufgefalle das als Beschreibung der Beiden Verbindungen da steht z.B.: "LAN-Verbindung4; LAN oder Hochgeschwindigkeitsinternetverbindung". Kann es sein, dass das Windows ganz einfach nicht erkennt das da ne Token Ring Karte steckt?

Wo kann ich denn die IBM-Nic einsehen? Unter Geräteeigenschaften? Und kannst du mit auch sagen, wo bzw. wie ich den Bereich dann verlegen kann?

Das ich RI und RO nur brauche um weitere MAUs anzuschließen konnte ich mir fast schon denken, war mir aber auch nicht sicher, da es das erste mal ist das ich mit TK arbeite.

Noch einmal eine Frage zu der Anschlussweise:
Ich habe jetzt an der TK-Karte einen RJ45 Stecker und an dem MAU einen TK-Stecker (Also sind per Kabel verbunden: eine seite RJ45 andere TK), aber an meiner TK Karte gibt es noch ein seriellen Anschluss (female). Muss ich an diesen auch noch etwas anschließen?

Und danke das du dich wärend deines Urlaubes mit meinen Problemen beschäftigst ;D

Gruß Host17
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
27.05.2011 um 18:19 Uhr
Was meinst du mit TK ?? Generell üblich sind an Karten eigentlich immer DB-9_Stecker mit dem entsprechenden Token_Ring_Pinout bzw. bei moderneren Karten dann RJ-45. Oder aber eine Kombination von DB-9 und RJ-45. Klassisch ist das DB-9 zu Typ 1 Hermaphrodit Stecker Anschlusskabel.
2 generelle Dinge musst du zwingend vorher machen sofern deine Karten 4 und 16 Mbit TR Speed supporten.
  • Du musst vorher die Karte auf eine gemeinsame Geschwindigkeit entweder 4 oder 16 einstellen. Das geht entweder mit Jumpern auf der Karte oder über ein Setup Programm für die Karte sollte diese jumperless sein.
  • In einem Ring MUSS immer eine einheitliche Geschw. herrschen. Eine Negotiation wie beim Ethernet ist jedenfalls mit passiven MAUs nicht vorgesehen und führt sofort zum Fehler bzw. Nichtfunktion !
  • Dann eben die Frage hast du eine aktive (TR Switch) oder eine passive MAU ?
  • Welche Anschlussstecker hat deine MAU ? Ist das der IBM Typ 1 Hermaphroditenstecker oder RJ-45
Alle diese Voraussetzungen müssen zwingend gegeben sein !
Was du also als "seriellen Anschluss" bezeichnest ist der Token Ring Netzwerk Port !!! Da hast du dich vom DB-9 Stecker täuschen lassen !
Hier siehst du das klassische TR Anschlusskabel:
http://www.belkin.com/images/product/A2D241-08/STD1_A2D241-08.jpg
Wichtig für dich ist also die Frage WELCHER Anschluss auf deiner Karte aktiviert ist der DB-9 oder RJ-45 ???
Dafür also immer Karten Setup oder Jumper befragen !
Ebenso natürlich das Speed Setting ob 4 oder 16 Mbit !

Wenn du den Klassiker, also eine passive Typ 1 MAU hast, dann lässt du die Ring in (RI) und RING out (RO) Ports unbeschaltet so wie sie sind. Endgeräte wie PCs und der Router werden NUR auf die Geräteports gesteckt. In den RI / RO Ports steckt nix drin und sie bleiben unbeschaltet.
Nur und ausschliesslich MAUs werden untereinander mit RI auf RO usw. zu größeren Ringen verbunden.
Bei korrekter Karteneinstellung wie Speed usw. kommt so sicher eine Verbindung zustande.
TR Switches also aktive MAUs können auch eine Speed Adaption machen.

Wenn du Typ 1 Hermaphroditenstecker hast, kannst du auch ohne MAU eine Back to Back Verbindung ganz einfach herstellen indem du die beiden Typ 1 Stecker direkt zusammensteckst mit Stecker auf Stecker...das klappt problemlos und die Typ 1 sind auch dafür gemacht.
Damit hast du dann einen Mini Ring zw. diesen beiden Geräten wie dem Cisco Router z.B. und dem PC.
So kannst du ganz einfach die Basis Connectivity prüfen ohne MAU Fussfallen.
Ist der PC und der Cisco im gleichen IP Netzwerk können sich beide sofort so problemlos anpingen und der Ring ist OK. Wie gesagt der Cisco und die Karten müssen dann zwingend die gleiche TR Speed 4 Mbit oder 16 Mbit haben. Cisco im Setup buw. Konfiguration und PC auf der Karte.

Was tricky werden kann ist RJ-45 und Typ 1 in einer gemeinsamen Umgebung zu betreiben da die Kabelimpedanzen unterschiedlich sind. Wenn das der Fall sein sollte musst du einen Typ 1 Balun benutzen. Das ist ein Typ 1 Stecker mit einer RJ-45 Buchse. Mutige nehmen auch ein simples Typ 1 Kabel mit RJ-45 Stecker. In der Regel funktioniert das absolut sauber sofern die Pinbelegung korrekt ist.
http://www.allpinouts.org/index.php/Token_Ring_RJ-45
Im Vergleich dazu der DB-9 Pinout:
http://www.allpinouts.org/index.php/Cisco_Token_Ring_Port_DB9
Leider schreibst du aber nicht ob du in einer Typ 1 oder einer RJ-45 Umgebung arbeitest so das wir leider nur raten können.
Da die IBM MAU 8228 eine Typ 1 MAU ist gehen wir dann mal von dem klassischen Standard Typ 1 Kabel mit DB-9 an einem Ende und Typ 1 Hermaphroditenstecker am anderen Ende aus wie das o.a. Bild zeigt.

Als heissen Tip für den Aufbau solltest du immer mit dem Cisco 2513 starten.
Schliess ein Terminal an den seriellen Konsolport an mit 9600 Baud N81 wie z.B. TeraTerm
Schliess den Token Ring Port des 2513 (der Cisco hat auch einen DB-9 Stecker für TR !) an die MAU an.
Konfigurier das Interface Tokenring 0 entsprechend mit einer IP, setz die TR Speed auf dem Port und gebe ein no shutdown auf dem Interface ein.
Damit geht der Cisco dann in den Ring.
Damit zu starten hat einen riesen Vorteil, denn der Cisco führt über die Konsole ein Errorlog und du kannst sofort sehen wo es Probleme im Ring oder MAU gibt oder gab (show log) und....welcher Art diese Probleme sind.
Auch wenn zusätzliche Geräte in den Ring gehen wie deine PCs und es dabei Probleme geben sollte. Im Log und Konsoloutput des 2513 kannst du das alles sehen und weisst immer was los ist !
Ein Terminal wie TeraTerm am seriellen Konsolport des 2513 zu haben beim Testen ist also essentiell wichtig.
Solltest du keinen seriellen COM Port am Rechner mehr haben hilft ein preiswerter USB-seriell Adapter:
http://www.reichelt.de/USB-Konverter/USB2-SERIELL/index.html?;ACTION=3; ...
in Verbindung mit dem Cisco DB-9 auf RJ-45 Wandler und dem taubenblauen Konsolkabel.
Hast du das nicht mehr zum 2513er kannst du das auch ganz leicht selber verdrahten siehe hier:
http://www.cisco.com/en/US/products/hw/routers/ps332/products_tech_note ...
http://www.cisco.com/en/US/products/hw/switches/ps700/products_tech_not ...
http://www.nwlab.net/art/cisco-console/rollover-kabel.html
Die Vermutung von dir "Das der Router am WAN Port was nicht weiter gibt..." ist eher unsinnig, denn der 2513 ist ein Router und betrachtet erstmal beide Interfaces autark.
Am allerwichtigsten ist also zuallererst das du einen PC und den Router mit seinem TR Interface wie oben beschrieben ins gemeinsame IP Netz bzw. funktionsfähig an die 8228 MAU bekommst und die sich gegenseitig anpingen können. Ohne diesen Schritt macht es keinen Sinn weiterzumachen !
Mit dem Router zu starten macht also am meisten Sinn !

Danach kann man sich dann Mal die Router Konfig ansehen. Es daher also auch zusätzlich sehr sinnvoll wenn du hier einmal die aktuelle 2513er Router Konfig mit show run oder write term hier einmal postest !
Bitte warten ..
Mitglied: Jochem
30.05.2011 um 21:26 Uhr
Moin,

@aqui:
die IBM TR-Karte erkennt, über welche Verbindung (RJ45 oder DB9) ein Signal kommt. Allerdings ist nur ein Anschluß möglich, also entweder DB9 oder RJ45. Zur Karte gehört eine Kabelpeitsche (RJ45 auf DB9) sowie ein Installation Guide mit 3,5"-Disktte, beides in einem rotbrauen Büchlein, etwas größer als A5. Ein Setup, so wie Du es vermutest, gibt es so nicht, da sich die Karte automatisch installiert und auch die Einstellungen vorgibt, die Karte selbst ist jumperless. In IBM-Kisten ist das kein Problem, da dort entsprechende Adressbereiche freigehalten werden. In NON-IBM-Kisten ist das nicht der Fall und man steht etwas auf dem Schlauch. Auf der Diskette liegt noch ein Diagnosetool, welches beim Booten aufgerufen werden kann. Damit lassen sich in geringem Umfang Einstellungen abfragen und ändern.
Unter W2K war es mögich, die automatische Konfiguration auszuschalten und dann Adressbereich festzulegen. Inwiweit dies unter XP noch möglich ist, kann ich nicht sagen, da von meiner Seite bei W2K schluß war.
Der Cisco-Router macht AFAIK die Impedanzanpassung zwischen beiden Kabeltypen, so daß ein Baloon nicht zwingend notwendig ist.
Wenn ich es noch richtig erinnere, ist die 8228 eine aktive MAU.

@horst:
prüf bitte mal in der Systemsteuerung ab, ob die NIC manuell konfiguriert werden kann. Evtl liegt da ja schon ein Problem, daß die Rechner nicht miteinander kommunizieren. Im Gegensatz zu @aqui würde ich zuerst probieren, die TR-Seite ans Laufen zu bekommen, bevor Du den Cisco mit einbeziehts. Wenn der TR nicht läuft, macht auch der Cisco nicht mit.

Welche Einstellungen werden in der Systemsteuerung für die TR-Karte angezeigt und welche sind auswählbar?
Welche Einstellungen sind für die Karte in der Netzwerkumgebung sichtbar und können modifizirt werden?

Gruß J chem
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
30.05.2011 um 21:43 Uhr
Hallo Jochem, Hallo aqui!

erst einmal Danke für Eure Antworten.
Leider komme ich diese Woche nicht an meine Token Ring Bauteile heran, sodass ich auch nicht weiterarbeiten kann.

Ab nächste Woche Montag könnte ich wieder weiter machen. Dann würde ich alles ausprobieren was Ihr vorgeschlagen habt und natürlich die fehlenden Infos liefern.

Gruß Host 17
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
31.05.2011 um 13:25 Uhr
@Jochem
Dank fürs Feedback mit den Karten...ist ja schon ne Weile her mit TR....

Die 8228 Mau ist die klassische TR Mau mit Typ 1 Hermaphroditenstecker:
http://en.wikipedia.org/wiki/File:Ibm_8228_mau.jpg
Du solltest also mit dem Cisco 2513 starten und den mit einem DB-9 Kabel auf Typ 1 das in einen der Ports 1 bis 8 der MAU stecken.
  • Terminal an den Cisco 9600 N81
  • Cisco einschalten und über die Konsole entsprechend konfigurieren nit IP etc.
  • no shut auf dem Router TR Interface und checken im Log ob er in den Ring geht
  • Dann PC in den Ring bringen analog und versuchen beide zu pingen
Wenn das klappt hast du gewonnen und wir können mit der Cisco Konfig weitermachen
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
09.06.2011 um 11:23 Uhr
Hallo Jochem, Hallo aqui!

noch einmal einen großen Dank an Euch!
Ich hab es gerade hinbekommen, eine Verbindung zwischen 2 PCs über ein passives MAU aufzubauen.

Nun zum Cisco:
Ich hab jetzt nicht richtig verstanden wie ich Ihn Konfigurieren soll.
Also mit einen Seriellen Kabel an die Console und brauche ich dann dafür noch eine Software oder komme ich dann so auf den Cisco?

Wäre es denn auch möglich den Token Ring in einen PC auf das Ethernet Netzwerk Routen zu lassen?

Gruß Host17
Bitte warten ..
Mitglied: Jochem
09.06.2011 um 11:40 Uhr
Moin,

wie @aqui schon geschrieben hat, Du verbindest Dich über die serielle Schnittstelle mit dem Cisco. Als Terminalprogramm kannst Du Hyper-Terminal aus Progtamme - Zubehör - Kommunikation nehmen. Parameter: 9600 N 8 1. Mit zweimal Enter solltest Du dann das Konfigurationsprogramm des Cisco aufrufen können.

Gruß J chem
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
10.06.2011 um 16:45 Uhr
Oder noch besser ist du nimmst TeraTerm, denn das beseitigt einige böse Nachteile vom HyperTerm.
http://ttssh2.sourceforge.jp/
Wenn du einen Apple Mac hast ist zTerm dein Freund !
http://homepage.mac.com/dalverson/zterm/
Installieren und den entsprechenden COM (seriellen Port) auswählen.
Hast du keinen COM Port mehr, dann hilft dir ein kleiner USB zu seriell Konverter:
http://www.reichelt.de/USB-Konverter/USB2-SERIELL/index.html?;ACTION=3; ...
wie oben bereits beschrieben.
Stelle Hyperterm oder TeraTerm im Setup auf folgende Parameter ein wie Kollege Jochem richtig angemerkt hat:
Baudrate: 9600 Baud, Keinen Parity, 8 Bit , Ein Stoppbit und keine Flowcontroll weder HW noch SW.
Dann verbindest du den seriellen COM Port mit dem taubenblaunen Konsolkabel mit dem Cisco Console Port am 2513.
Wenn du das Termi Program startest und den 2513 jetzt einschaltest siehst du schon die Bootmeldungen über die Konsole laufen.
Falls du kein Konsolkabel mehr hast siehe die Verdrahtungs URLs oben um das mit normalen seriellen Kabeln oder RJ-45 Patchkabeln zu machen.
Wenn deine Terminal Konsole rennt am 2513 dann machen wir weiter hier !!

Nur so viel wenn du den Router Schritt wagen willst. Das gibst du ein auf dem Cisco 2513 Konsolen Interface mit dem Terminal:
2513> enable
Passworteingabe...
2513# conf t
2513(config)# interface TokenRing0
2513(config-if)# ip address 192.168.1.254 255.255.255.0 <-- Das ggf. anpassen auf deine verwendete IP Adresse !
2513(config-if)# no ip directed-broadcast
2513(config-if)# ring-speed 16 <-- Falls du 4 Mbit Ring Speed verwendest hier eine "4" einsetzen"
2513(config-if)# no shutdown
2513(config-if)#<ctrl z>
2513# wr

Damit ist dann deine Konfig gesichert. Nun nimmst du das DB-9 auf IBM Typ 1 Kabel und steckst es zusammen mit den PCs in deine MAU.
Nach ein paar Sekunden wirst du sehen anhand der Konsolmeldungen wie der Cisco ebenfalls in den Ring geht ! Fertisch !
Nun kannst du wenn du alles richtig eingestellt hast mit
2513# ping 192.168.1.100
Type escape sequence to abort.
Sending 5, 100-byte ICMP Echos to 192.168.1.100, timeout is 2 seconds

!!!!!
Success rate is 100 percent (5/5), round trip min/avg/max = 1/2/4 ms
2513#

deinen PCs anpingen und der obige Success Output mit Ausrufezeichen sollte zu sehen sein wenn du den PC (Annahme hier 192.168.1.100 !) anpingst.
Damit wäre dann die Token Ring Installation abgeschlossen und der WAN Part kommt dann hier im 2ten Teil !
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
14.06.2011 um 16:36 Uhr
Hallo aqui, Hallo Jochem!

Also auf dem Cisco bin ich jetzt drauf, aber leider habe ich das Passwort nicht.
Wisst Ihr wie ich Ihn Reseten kann?

Gruß Host
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
17.06.2011 um 15:27 Uhr
Hallo Host !

Ja, das ist ein Kinderspiel und in 3 Minuten erledigt !!
Folge einfach genau dieser Anleitung:
http://www.cisco.com/en/US/products/hw/routers/ps233/products_password_ ...

Damit kannst du das Passwort im Handumdrehen neu setzen !
Die BREAK Taste die du drücken musst beim Bootvorgang ist beim TeraTerm Terminal Programm übrigens ALT + B
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
21.06.2011 um 11:37 Uhr
Hallo aqui!

also die Verbindung vom Cisco zu den PCs steht!
Wie muss ich jetzt weiter machen?

Gruß Host
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
21.06.2011 um 12:21 Uhr
Hallo Host !

Glückwunsch ! So soll es sein !
Die Frage ist was du jetzt vorhast ?? Willst du über ein der seriellen Verbindungen in die Außenwelt oder den ISDN Anschluss für ein Dialin nutzen ??
Was genau hast du jetzt vor mit den weiteren Schritten ??
Du schreibst ja der Cisco linkt mit einem anderen Netzwerk ?!
Vermutlich hast du also mit einem seriellen Cisco Crossover Kabel eine Verbindung zu einem anderen Cisco Router gemacht , richtig ??
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rvr_id=242333903901&am ... usw.
Der Cisco 2513 kann maximal 4 Mbit auf der seriellen Schnittstelle.
Wenn du die Konfig auf beiden Enden entsprechend anpasst:

interface serial 0
description 4 Mbit Link zum anderen Cisco
ip address 10.1.1.254 255.255.255.0
--> Musst du ggf. anpassen an deinen IPs !
bandwith 4000
clock rate 4000000
no shutdown

Beim Cisco auf der anderen Seite wo der 2513 angeschlossen ist sieht es dann so aus:

interface serial 0
description 4 Mbit Link zum Cisco 2513
ip address 10.1.1.1 255.255.255.0
--> Musst du ggf. anpassen an deinen IPs !
bandwith 4000
no shutdown

Damit solltest du eine funktionierende Verbindung haben und dein Netzwerk sähe dann z.B. so aus:

35a9597ab3aa492186f32b5de2bb0297 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Natürlich kannst du auch die 2te Serielle Schnittstelle so verbinden (sofern du auf dem anderen Ende noch serielle Resourcen hast) und könntest dann das Token Ring Netz mit 8 Mbit/s anbinden.
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
21.06.2011 um 14:03 Uhr
Hallo!

Also ich hatte es nicht vor, das über einen anderen Cisco zu machen, sondern ich habe an dem Cisco, an der "AUI" Schnittstelle, einen "TPT-4 92 Series" von Cabletron Systems angeschlossen. An diesen habe ich dann ganz einfach das Ethernet angeschlossen.

Kann ich so auch eine Verbindung herstellen?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
21.06.2011 um 16:38 Uhr
Ooops....sorry ! Man sollte bevor man wild lostippt doch besser nochmal auf das Produkt sehen
Natürlich hat der 2513 eine Ethernet und eine TR Schnittstelle und natürlich kannst du da den Switch anschliessen mit dem AUI Transceiver. Da wird das (Konfig) Leben natürlich dann ganz einfach.....
So sieht deine Konfig vom Cisco 2513 aus:

interface TokenRing0
description Lokaler Token Ring
ip address 192.168.1.254 255.255.255.0
no ip directed-broadcast
ring-speed 16
no shutdown

interface Ethernet0
description Lokales Ethernet
ip address 10.1.1.254 255.255.255.0
--> Musst du ggf. anpassen an deinen IPs !
no shutdown

Fertig ...das wars schon. IP Adressen musst du ggf. an deine Umgebung anpassen !

Dann sieht dein Netzwerk natürlich viel einfacher aus:

dd25a607d2a8d34b574cbf259e1d138c - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Wenn du z.B. im Token Ring automatisch IP Adressen per DHCP vergeben willst geht das auch mit dem 2513
ip dhcp excluded-address 192.168.1.1 192.168.1.99
ip dhcp excluded-address 192.168.1.150 192.168.7.254
!
ip dhcp pool TokenRing
network 192.168.1.0 255.255.255.0
default-router 192.168.1.254
dns-server <a.b.c.d>
domain-name host17.test
!

Das vergibt dann alle IPs von .100 bis .149 im TR per DHCP automatisch. Im Ethernet klappt das entsprechend dann natürlich auch !
Nun stehen dir alle Optionen des "Finetuning" auf dem Router offen !

Wenn du im Ethernet noch einen Internet Router oder sowas hast musst du ggf. noch das Routing entsprechend einstellen.
Dafür müsstest du dann hier nochmal ein Feedback geben.
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
22.06.2011 um 11:29 Uhr
Hallo aqui!
Also ich bin jetzt soweit, dass ich com Cisco aus in beide Netzwerke pingen kann, aber mehr auch nicht.
Funktioniert die Verbindung auch, wenn ich beiden Netzen die gleichen IP-Räume zuweise?

Könntest du mir das einmal bitte mit dem Routing erklären?

Und dann wäre da noch ein Problem: Der Cisco resetet sich jetzt bei jedem Neustart. Ich denke, dass ich irgendwo einen etwas vergessen habe einzutippen oder umzustellen, hättest du eine Idee was das wäre, bzw. wie ich den Fehler weg bekommen?

Gruß Host
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
22.06.2011 um 12:25 Uhr
Hallo Host !

OK, das ist schon mal ein wichtiger Schritt damit funktioniert dann alles erstmal grundlegend. Das Routing, damit alles transparent funktioniert, sähe dann an einem einfachen Beispiel so aus mit den oben geposteten IP Adressen:

92510e8c48e5254ea2d316ffd62f8786 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Der Internet Router ist im Ethernet. Jetzt brauchst du auf dem Internet Router der hier im Beispiel im 10.1.1.0er Netzwerk ist eine statische Route damit Geräte im Ethernet die den Internet Router als Gateway haben das Token Ring Netzwerk 192.168.1.0 /24 erreichen können.
Hier trägt man dann im Setup des Routers die Route:
Zielnetz: 192.168.1.0, Maske: 255.255.255.0, Gateway 10.1.1.254
ein. (Falls das auch ein Cisco ist lautet die Syntax: "ip route 192.168.1.0 255.255.255.0 10.1.1.254" )

Ganz wichtig ist auf dem Cisco 2513 dann auch die statische default Route auf den Internet Router (hier im Beispiel die 10.1.1.1) Das geht mit dem Cisco Kommando:
ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 10.1.1.1
Damit wäre dann Routing technisch alles transparent und jeder kann jeden erreichen.

Nun zu deiner Frage "...beiden Netzen die gleichen IP-Räume zuweise? "
Die Antwort lautet ja, das klappt auch. Allerdings wagst du dich damit dann auf ein sehr hohes Niveau der Netzwerk Konfig. Du musst dan Bridging machen zwischen beiden Netzen, denn beim Bridging auf OSI Layer 2 Basis (Mac Adressen) bleibst du im gleichen IP Netzwerk.
Dazu erstmal ein paar Grundlagen:
Im Token Ring ist das Bridging Protokoll das sog. "Source Route Bridging" ! Details dazu hier:
http://en.wikipedia.org/wiki/Source_route_bridging
Das funktioniert mit einem RIF Feld und ohne Spanning Tree und ist vollkommen unterschiedlich zum Ethernet Bridging.
D.h. als Fazit der Cisco 2513 mus ein sog. "Translational Bridging" zwischen den beiden Welten machen. Dabei betrachtet er das Ethernet als weiteren Token Ring aus Token Ring Sicht (Pseudo Ring) und den Token Ring als weiteres Ethernet Segment aus Ethernet Sicht.
Der Cisco ist also "Mittler zwischen den Welten" wenn du so willst. Auch die Mac Adressen zw. TR und Eth. schreibt er entsprechend um. (TR hat das Most Significant Bit zuerst in der Mac !)
Eine funktionierende Konfig dazu sähe so aus:

source-bridge ring-group 10

source-bridge transparent 10 11 1 1
!
interface tokenring 0
source-bridge 1 1 10
source-bridge spanning
!
interface Ethernet 0
bridge-group 1
!
bridge 1 protocol ieee

Weitere Details erklärt dir die Cisco Seite dazu:
http://www.cisco.com/en/US/tech/tk331/tk660/technologies_tech_note09186 ...

Tip: Wenn du kannst und du keinerlei Layer 2 only Protokolle wie SNA oder NetBios übertragen musst die nur per Bridging laufen, also das du nur eine reine IP Adressierung hast, dann vermeide Translational Bridging wenn du kannst und bleibe beim klassichen Routing wie oben beschrieben. Es ist weniger anspruchsvoll und leichter zu troubleshooten.
Nur wenn du partout keinerlei Chance hast den IP Adressbereich zu wählen und er wirklich gleich sein muss auf beiden Seiten, dann ist Translational Bridging der gangbare Weg für dich !
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
22.06.2011 um 15:51 Uhr
Hallo aqui!

Das Routing-Prinzip würde ja auch funktionieren,wenn ich statt ein Modem ein anderes Gerät ansteuere (Bsp. ein anderen PC oder ein Drucker) oder liege ich da falsch?
Und hättest du eine Idee, wie ich den Cisco wieder dazu bekomme seine Einstellungen zu behalten? Er verliert Sie nach jedem Neustart und will, dass ich Ihn beim starten wieder neu konfiguriere.

Gruß Host
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
22.06.2011 um 16:20 Uhr
Ja, das der Cisco seine Konfig behält ist kinderleicht !! Einfach ein "wr" (wie write) eingeben wenn du aus dem Konfig Modus wieder raus bist. Dann behält er alles in seinem Flash (Du Armer...hast du alles immer wieder neu eingetippt ??)
Deine Konfig (Ausgabe mit dem Kommando "write term" oder "show run" ) kannst du auch über das Terminalprogramm einfach als ASCII per Cut and Paste sichern und ebenso wieder per cut and paste reinladen in den Cisco.
Vielleicht hilft dir dieses noch zusätzlich um die einfachsten Cisco Grundfunktionen zu erlernen:
http://www.coufal.info/cisco_ios/index.shtml

Was den Rest der Frage anbetrifft weiss ich jetzt nicht genau was du meinst ?? Die Frage "...wenn ich statt ein Modem ein anderes Gerät ansteuere" ist recht unklar ?!
Was genau meinst du mit "Modem" oder anderen PC / Drucker ansteuern ? Modems haben in der Regel kein Netzwerk Interface weder TR noch Ethernet. Hier ist also unklar was du genau meinst.
Wenn du mit "PC und Drucker" andere Endgeräte im Token Ring meinst oder im Ethernet...klar, die kannst du natürlich problemlos ansprechen sofern die über IP Adressen also TCP/IP kommunizieren. Das ist dann vollkommen problemlos und transparent möglich...keine Frage ! Ins Internet kommst du auch ohne Probleme wenn du das Routing wie oben beschrieben einstellst !
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
01.07.2011 um 15:34 Uhr
Hallo aqui!

Also mit dem Routing habe ich es noch nicht hinbekommen.

Aber das größere Problem ist jetzt ersteinma,l dass "wr" nichts hilft, er speichert zwar etwas ab... aber nach dem ich den Cisco wieder stromlos gemacht habe und dann wieder starte hat er sich wieder Resetet.
Haste evt. noch eine Idee, woran das liegen könnte?

Gruß Host17
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.07.2011 um 18:07 Uhr
Hallo Host17

Fangen wir mal der Reihe nach an:
Thema Konfig verlieren:
Dafür kann es 2 Möglichkeiten geben:
a.) Das Config Flash ist kaputt, was böse wäre, es aber einen Workaround dafür gibt.
b.) Das das Konfig Register des Switches falsch eingestellt ist.

Hoffen wir also mal das es letzteres ist. Dafür gibst du auf der Konsole einmal das Kommando show version ein. Dann sollte sowas ausgegeben werden wie folgendes:
Cisco2513# show version
Cisco Internetwork Operating System Software
IOS (tm) 2500 Software (C2500-JS-L), Version 12.2(24a)
RELEASE SOFTWARE (fc3)
Copyright (c) 1986-2004 by cisco Systems, Inc.
Compiled Fri 28-May-04 19:30 by pwade
Image text-base: 0x0306C4E0, data-base: 0x00001000
ROM: System Bootstrap, Version 11.0(10c), RELEASE SOFTWARE
BOOTFLASH: 3000 Bootstrap Software (IGS-BOOT-R), Version 11.0(10c),
RELEASE SOFTWARE (fc1)Router uptime is 5 minutes
System returned to ROM by power-on
System image file is "flash:/c2500-js-l.122-24a.bin"
cisco 2500 (68030) processor (revision D) with 14336K/2048K bytes of memory.
Processor board ID 02315272, with hardware revision 00000000
Bridging software.
1 Ethernet/IEEE 802.3 interface(s)
1 Token Ring/IEEE 802.5 interface(s)
2 Serial network interface(s)
32K bytes of non-volatile configuration memory.
<<--- Hier wird deine Konfig gespeichert !!
16384K bytes of processor board System flash (Read ONLY)
Configuration register is 0x2102
<<--- Das ist wichtig !!

Du siehst, die wichtigste Info steht ganz am Schluss ! Das Konfig Register MUSS auf dem Wert 0x2102 stehen ! (Ggf. postest du deinen show ver Output hier einmal !)
Ist das Config-Register bei dir nicht auf diesem Wert dann setzt du das Conf Reg auf diesen Wert und bootest neu.
Das geht recht einfach:
Cisco2513>enable
Cisco2513# conf t
Cisco2513(config)# config-register 0x2102
(Null, kleines x, 2102)
Cisco2513(config)#<ctrl z> (oder exit)
Cisco2513#wr
Cisco2513#reload

Danach, also nach dem Reload (Booten) gibst du nochmal show version ein und checkst ob das Konfig Register nun auf dem richtigen Weert 0x2102 steht.
Ist das der Fall sollte ein write mem dann einwandfrei funktionieren um die Konfig zu sichern.
Noch ein Tip:
Damit du nicht immer alles neu eintippen musst: Gebe ein write term oder show run ein und lass dir die gesamte Konfig ausgeben. Diese speicherst du dann mit cut and paste in einen simple Text Datei .txt.
Entsprechend kannst du die Konfig so auch schnell wieder reinladen wenn der Router "nackig" hochkommt.
Dann einfach conf t eingeben und die ganze Konfig per Cut and Paste wieder reinladen !
Wenn das nicht helfen sollte und das Konfig Flash defekt sein sollte müssen wir zu einem Workaround greifen...leider ! Es ist aber nichts verloren....

Thema Routing:
OK, eigentlich ist das ganz einfach ! Bleiben wir mal bei dem Beispiel von oben: Token Ring hat das Netzwerk 192.168.1.0 mit einer 24er Maske 255.255.255.0 und das Ethernet Netzwerk dadran hat das IP Netzwerk 10.1.1.0 ebenfalls mit einer 24er Maske 255.255.255.0.
Im Ethernet gibt es einen Internet Router mit der IP Adresse 10.1.1.1.
Der Cisco 2513 hat die Interface Adresse 192.168.1.254 auf dem TR und 10.1.1.254 auf dem Ethernet.
Die dazu korrespondierende Cisco 2513 Konfig sieht dann so aus:
interface TokenRing0
description Lokaler Token Ring
ip address 192.168.1.254 255.255.255.0
ring-speed 16
no shutdown

interface Ethernet0
description Lokales Ethernet
ip address 10.1.1.254 255.255.255.0
no shutdown
ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 10.1.1.1


Wichtig ist hier das letzte Kommando "ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 10.1.1.1" ! Das setzt die default Route des Ciscos auf den Internet Router im Ethernet, so das die TR PCs auch ins Internet können !!
Ein TR PC hat dann die folgende IP Adressierung:
IP Adresse: 192.168.1.100
Maske: 255.255.255.0
Gateway: 192.168.1.254 (Cisco 2513)
DNS: 10.1.1.1 (Internet Router der DNS Proxy ist ! Ansonsten muss hier die DNS IP Adresse des Providers rein !!)

(IP Adressierung der PCs kann man bei Bedarf im TR automatisch vom Cisco 2513 per DHCP vergeben. Dazu später mehr)

Ganz WICHTIG: In dieser Konstellation MUSS eine zusätzliche statische Route auf dem Ethernet Internet Router konfiguriert werden !!
Das muss sein, damit dieser die Pakete aus dem TR nicht ins Internet schickt sondern an den Cisco Router so das der sie wieder ins TR Netz routen kann.
Die Route im Internet Router (Ethernet) lautet:
Zielnetz: 192.168.1.0, Maske: 255.255.255.0, Gateway: 10.1.1.254
Einfache DSL Router haben ein Web GUI über das man das machen kann. Meist heist das Static Routes oder additional Routing. Da muss man etwas suchen im Menü oder Handbuch. Wenn du so ein Szenario hast poste ggf. mal dein Modell, dann kann man sehen ob der das kann.
Hast du alles richtig gemacht sieht das komplette Szenario so aus:

1774a1f6e6ab446c6470dd634117acaa - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Wichtig: Es ist aber möglich das du einen dummen Billigrouter wie z.B. die Kandidaten der T-Com "Speedport" Serie u.a. hast die KEINE statischen Routen supporten.
Dann hat man erstmal Pech, kann dann aber mit NAT (Network Adress Translation) arbeiten am Cisco und das Token Ring Netz im Ethernet Netz "verstecken" um so dem dummen DSL Router vorzugaukeln das alles im Ethernet steckt. So oder so kommen wir immer ins Internet mit dem TR
Wie...das bekommen wir dann aber in der nächsten Folge !!
Erstmal hoffen wir das dein Ethernet DSL Router statische Routen supportet und natürlich....das dein Cisco die Konfig im (Flash) Gedächtnis behält !!
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
04.07.2011 um 10:47 Uhr
Hallo aqui!

also das mit dem Reset probiere ich gleich einmal aus.

Zum Thema Routing:
Also die Maschinen im Token Ring müssen nicht unbedingt ins Internet kommen dafür aber ins andere Netz, wenn ich die Router so einstelle, wie du mir es jetzt beschrieben hast müsste ich doch dann auch ohne Probleme in das Ethernet Netzwerk kommen oder?

und könnte das auch mit einer Route in einem Windows XP PC funktionieren?

LG
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
04.07.2011 um 17:01 Uhr
Ja, na klar ! Wenn deine Umgebung nur aus diesen beiden Netzen am 2513 besteht ist das kinderleicht, denn dann musst du gar nix einstellen außer das jeweilige Default Gateway.
Die TR PCs bekommen als Gateway einfach die 192.168.1.254 und die Ethernet PCs bekommen als Gateway einfach die 10.1.1.254 ! Fertig ist der Lack !
Mehr ist nicht zu tun und alle können fröhlich miteinander kommunizieren !
Die default Route im Cisco 2513 ( ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 10.1.1.1 ) kannst du auf dem 2513 belassen sofern du einen Internet Router im Ethernet hast...das stört nicht.
Wie gesagt eine Route im PC ist NICHT erforderlich. Der PC soll ja nicht routen sondern der Router im Netz !

Noch ein Tip:
Wenn du willst kannst du bequem die IP Adressen und Gateways per DHCP vom 2513 an die PCs in beiden Netzen verteilen. Auch das kann der 2513 mit Links ....
Folgende Konfig Kommandos fügst du dann hinzu:
ip dhcp excluded-address 192.168.1.1 192.168.1.99
ip dhcp excluded-address 192.168.1.150 192.168.7.254
!
ip dhcp excluded-address 10.1.1.1 10.1.1.99
ip dhcp excluded-address 10.1.1.150 10.1.1.254
!
ip dhcp pool TokenRing
network 192.168.1.0 255.255.255.0
default-router 192.168.1.254
dns-server <a.b.c.d>
domain-name host17.test
!
ip dhcp pool Ethernet
network 10.1.1.0 255.255.255.0
default-router 10.1.1.254
dns-server <a.b.c.d>
domain-name host17.test
!

Fertisch !
In beiden Netzwerken werden dann jeweil die IP Endgeräte Adressen von .100 bis .149 dynmaisch per DHCP vom 2513 vergeben. Das erspart dir dann immer die statische Konfig und du hast immer das korrekte Gateway und DNS Server
(Achtung: Netzwerk Einstellungen bei den IP Einstellungen der PC NICs dann auf "Automatisch beziehen" einstellen !!
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
07.07.2011 um 13:07 Uhr
Hallo aqui!

Also das Problem mit dem Rest ist gelöst. Es lag nur an dem Register.

Aber mit dem Routing bin ich immer noch nicht viel weiter als vorher.
Ich habe in den Cisco keine Route eingetragen, wie du geschrieben hattest, und als Standardgateways der PCs habe ich den Cisco eingestellt, in meinen Fall einmal 192.168.1.79 (Token Ring) und 192.168.11.79 (Ethernet).
Aber es Funktioniert nicht. Ich kann einfach nicht von dem einen PC im Ethernet (192.168.11.77) zu den PC im Token Ring (192.168.0.81) pingen.
Hast du noch eine Idee woran es liegen könnte?

Gruß Host
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
07.07.2011 um 13:58 Uhr
Zitat von Host17:

eingestellt, in meinen Fall einmal 192.168.1.79 (Token Ring) und 192.168.11.79 (Ethernet).
...
von dem einen PC im Ethernet (192.168.11.77) zu den PC im Token Ring (192.168.0.81) pingen.

Tippfehler? Oder falsch konfiguriert?
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
07.07.2011 um 15:04 Uhr
Tippfehler,
ich meinte natürlich 192.168.1.81
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
11.07.2011 um 21:51 Uhr
Hallo Host17
Kein Thema, das liegt vermutlich an der lokalen Firewall der Rechner selber.
Gehe einfach ganz strikt und systematisch vor:
So sieht dein Netzwerk ja aktuell aus mit der Adressierung:

a7834fed911f17df18f6bd025337e5f7 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Hier nochmal die genauen PC Netzwerkkarten Einstellungen:
Token Ring PC
IP Adresse: 192.168.1.81
Maske: 255.255.255.0
Gateway: 192.168.1.79 (Cisco 2513)

Ethernet PC
IP Adresse: 192.168.11.77
Maske: 255.255.255.0
Gateway: 192.168.11.79 (Cisco 2513)

Zuallererst prüfst du folgende lokale Firewall Einstellungen auf den Rechnern:
  • Ist ICMP (Ping) aktiviert und erlaubt ?
Dazu gehst du in die erweiterten Eigenschaften der Windows Firewall auf jedem der PCs in den Netzwerkkarten Einstellungen und dann klickst du auf ICMP und prüfst ob dort der Haken bei
"Auf eingehende Echoanforderungen antworten" gesetzt ist !
Wenn nicht, aktivierst du hier den Haken sonst antworten die Rechner nicht auf Ping Anfragen.

Ist das erledigt machst du jetzt genau der Reihe nach folgende Ping Tests:
  • 1. Auf den Cisco per serielles Terminal gehen und dort von der Konsole einmal den Ethernet PC mit "ping 192.168.11.77" anpingen ! Klappt das ?
  • 2. Das gleiche mit dem Token Ring PC "ping 192.168.1.81" anpingen ! Klappt das ?
  • 3. Jetzt in der Eingabeaufforderung des TR PCs das TR Router Interface 2513 mit "ping 192.168.1.79" anpingen ! Klappt das ?
  • 4. Das gleiche nun auf dem Ethernet PC mit "ping 192.168.11.79" das Ethernet 2513 Interface anpingen ! Klappt das ?

  • So, nun kommt der spannende Ping Teil....
  • 5. Vom Ethernet PC, Eingabeaufforderung mit "ping 192.168.1.79" das Cisco TR Interface anpingen ! Klappt das ?
  • 6. Desgleichen Vom TR PC, Eingabeaufforderung mit "ping 192.168.11.79" das Cisco Ethernet Interface anpingen ! Klappt das ?
Wenn diese beiden Ping Tests laufen, dann routet der Cisco 2513 einwandfrei, wovon wir mal ausgehen hier.
Jetzt müsste, wenn alle Ping Tests sauber durchgelaufen sind, auf der TR PC den Ethernet PC anpingen können und umgekehrt !
Das muss funktionieren, ansonsten ist da dann immer noch etwas Fireall technisches dazwischen auf den Rechnern.
Poste falls es wider Erwarten nicht klappen sollte auch mal des Ergebnis der 6 Ping Schritte !
Kann man nur hoffen das du keine externe Firewall SW wie Zone Alarm Müll oder Kaspersky & Co installiert hast die dich zum Stolpern brint. Das wäre auch eine Möglichkeit ?!
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
12.07.2011 um 10:33 Uhr
Hallo aqui!

Also ersteinmal einen großen Danke an dich, für deine tollen Erkärungen und Netzwerkpläne... ohne dich wäre ich wohl noch nicht so weit, wie ich es jetzt bin.

Ich habe jetzt an beiden Rechnern einfach die Firewall ausgeschaltet und die Antivirenprogramme deinstalliert.
Dannach sehen die Pingversuche so aus:
• 1. Vom Cisco per serielles Terminal auf 192.168.11.77 --> klappt
• 2. Vom Cisco per serielles Terminal auf 192.168.1.81 --> klappt
• 3. Vom Token Ring PC (1.81) auf TR Interface 192.168.1.79 --> klappt
• 4. Vom Ethernet PC (11.77) auf Ethernet1513 Interface 192.168.11.79 --> klappt
• 5. Vom Ethernet PC (11.77) auf TK Interface 192.168.1.79 --> klappt
• 6. Vom Token Ring PC (1.81) auf Ethernet1513 Interface 192.168.11.79 --> geht nicht, Zeitüberschreitung

Eine externe Firewall SW ist nicht vorhanden.

Scheint so, dass der Cisco etwas nicht weiterreicht, oder?

Und dann ist mir jetzt noch folgendes aufgefallen, als ich nocheinmal die IP Einstellungen der PCs über die Eingabeaufforderung mit ipconfig /all überprüfen wollte:

TokenRing PC:

Windows-IP-Konfiguration

Hostname. . . . . . . . . . . . . : pc-06
Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :
Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Unbekannt
IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Nein
WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein

Token Ring-Adapter LAN-Verbindung 4:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : IBM 16/4 Token-Ring PCI Adapter 2
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-60-94-55-E8-00
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.1.81
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.1.79

___________________________________________________________

Ethernet PC:

Windows-IP-Konfiguration
Ein interner Fehler ist aufgetreten: Ein an das System angeschlossenes Gerät funktioniert nicht.
Wenden Sie sich an den Microsoft Software Service, um weitere Hilfe zu erhalten.
Zusätzliche Informationen: Unbekannter Medienstatuscode

____________________________________________________________

Gruß Host
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
12.07.2011 um 11:34 Uhr
Ooops...böses Faul !
Das darf natürlich nicht sein !! Frage ist: WIE hast du den Cisco 2513 an die bestehende Ethernet Infrastruktur angeschlossen ??
Kannst du mal ein show int eth0 posten ?
Der 2513 hat am Ethernet Interface ja einen AUI Transceiver. In der Regel kannst du den nicht oder nicht mit allen Ethernet Karten direkt verbinden, da diese Transceiver kein MIDI-X und auch keine Autonegotiation supporten !
Am besten ist also du klemmst immer einen kleinen 10 Euro Ethernet Switch dazwischen ! Das klappt dann in der Regel absolut problemlos.
Nochwas:
Hast du ggf. irgendein anderes Ethernet Gerät im Bastelfundus wie z.B. einen alten DSL Router oder einen WLAN Accesspoint den du mal ins Ethernet hängen kannst. Oder einen anderen Laptop / PC der NICHT dieses o.a. Fehlerbild zeigt ??
Wenn ja, mach das mal bitte. Konfiguriere die richtige IP, wenns ein Router ist ggf. DHCP deaktivieren und klemme den ans Ethernet mit ran. Router haben meist einen integrierten 4 Port Switch womit du dann auch elegant die Switchanforderung von oben gelöst hast. Dann wiederhole den Ping Test damit.
Dann wieder immer vom Ciso 2513 Terminal versuchen zu pingen und checken ob alles erreichbar ist bzw. wiederhole den obigen Ping Test damit.

Was komisch und verdächtig ist, ist die Tatsache das vom Ethernet PC man trotz dieser gravierenden Fehlermeldung sowohl das Router Ethernet Interface als auch das TR Interface pingen kann. Irgendwas ist also auf dem Ethernet faul !!

Hierzu noch ein ganz wichtiger Tip:
Auf den Ethernet AUI Transceivern (den am Router Ethernet AUI Port...) gibt es immer einen Schalter der mit "Heartbeat" oder "SQE-Test" beschriftet ist !
Dieser kleine Schalter MUSS unbedingt auf 0 oder OFF stehen, also ausgeschaltet sein !!
Wenn das nicht der Fall ist kann es zu solchen Problemen kommen !! Das solltest du also bevor wir weitermachen nochmal unbedingt sicherstellen !
Das Problem liegt de facto auf der Ethernet Seite !
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
12.07.2011 um 12:13 Uhr
Also der PC war über einen Switch an den Cisco angeschlossen (Testnetzwerk).

Ich habe jetzt einfach den Cisco mit dem produktiv Netzwerk verbunden. Dann an meinen PC noch kurz den Standardgateway geändert und losgelegt.

Das Ergebnis ist nahezu das Selbe, bis darauf das keine Fehlermeldung kam:
-Vom Cisco konnte ich überall hin pingen
-Vom Ethernet PC habe ich das TK und Ethernet Interface des Ciscos erreicht
-Vom TK PC konnte ich nur auf das TK Interface pingen
-es gab keine Fehlermeldungen bei "ipconfig"

Am AUI Port steht der SQE-Test auf 0.

Hast du sonst noch Ideen, woran es liegen könnte?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
12.07.2011 um 15:37 Uhr
Das kann nur einzig daran liegen das die Ethernet PCs ein falsches Gateway eingetragen haben ! Eine andere Möglichkeit gibt es nicht ! Der Cisco reicht ja reiter bzw. routet denn du kannst ja vom Ethernet das TR Interface pingen als auch vom TR das Ethernet Interface...es wird damit also immer sauber auf die andere Seite geroutet !
Wenn du über den Router pingst hast du ja eine Absender IP Adresse aus dem 192.168.1.0er Netz. Wenn deine Ethernet Rechner ein anderes gateway eingetragen haben als der Cisco 2513, dann senden sie die Antwortpakete dahin. Hat dieses Ziel keine statische Route in dein 192.168.1.0er Netz landen die Pakete im Nirwana mit dem Ergebnis was du siehst !
Das solltest du also sicher prüfen ! Ein route print zeigt dir die aktuell gültige Route Tabelle an !
Hast du auch die ICMP Einstellungen (Haken bei auf Echos antworten...) in deiner FW geprüft ?

Du solltest zusätzlich einmal folgendes machen:
Test Setup wieder so aufbauen wie hier:

e21d76d111558573dcd6b25d3ab4b759 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Dann installierst du dir auf deinem Ethernet PC einmal einen Paket Sniffer wie den kostenlosen Wireshark:
http://www.wireshark.org/download.html
Trenne dann das Netz wieder vom Produktivnetz um nicht von dessen Traffic im Wireshark gestört zu werden.
Starte den Wireshark auf dem Ethernet PC und starte das Paket Capturing im Wireshark.
Dann pingst du einmal vom TR PC den Ethernet PC.
Jetzt müsstest du im Wireshark die eingehenden Ping Pakete (ICMP Echo Request) sehen und was der Ethernet PC damit macht. Ggf. kannst du das Ergebnis hier posten oder ein Screencapture davon.
Ausschliessen sollte man auch ein Firewall Problem nicht.
Deshalb oben der Vorschlag im Ethernet einmal etwas anderes als einen PC also etwas das definitiv KEINE Firewall hat wie ein alter Router, Accesspoint, Printserver etc. anzuschliessen, Gateway richtig auf das Cisco Interface eintragen, und das mal anzupingen. So kann man sicher sein das wirklich nix irgendwo an einer FW hängenbleibt.
Sinnvoll wäre auch wenn du deine derzeit aktuelle Cisco Konfig hier mal postest.
Zusätzlich mit einem "sh version" damit man mal sehen kann mit welcher IOS Firmware version du auf dem 2513 arbeitest. Ggf. kann man hier ein aktuelleres Image einspielen !
Um ganz sicher zu sein das die Ethernet PCs auch das richtige Gateway bekommen aktiviere doch einmal den DHCP Server fürs Ethernet auf dem 2513 !
Dazu trägst du folgende Kommandos ein:
ip dhcp excluded-address 192.168.11.1 192.168.11.80
ip dhcp excluded-address 192.168.11.90 192.168.11.254
!
ip dhcp pool Ethernet
network 192.168.11.0 255.255.255.0
default-router 192.168.11.79
domain-name host17.test
!

Das vergibt erstmal 9 IP Adressen von 192.168.11.81 bis .89 automatisch im Ethernet und nur da ! (Kann man ggf. später erweitern)
Dann die Ethernet Clients in den IP Settings auf "Automatisch beziehen" klicken. (Achtung: Vom Produktivnetz trennen wenn hier auch ein DHCP Server rennt !)
Wenn du den/die PC(s) dann ans Ethernet bringst sollten er die IPs vom 2513 bekommen, was du dann mit ipconfig nochmal genau verifizieren kannst !
Wie gesagt: zusammen mit dem Wireshark Sniffer sollte man dann rausbekommen was da passiert !
Bitte warten ..
Mitglied: Nagus
12.07.2011 um 19:13 Uhr
/OT
Damit ich nicht mehr ständig Emails zu dem Thema bekomme
/OT

Nagus

/edit
jaja - habe korrigiert und bekomme immer noch Nachrichten ... *augenroll*
/edit
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
13.07.2011 um 09:47 Uhr
."...bekomme dieser Post ? " Was soll uns dieser Rumpelsatz sagen ?? ...Bahnhof ??
Wichtig wäre einzig das Feedback von host17 ob er das Eternit Problem nun in den Griff bekommen hat....?!
Bitte warten ..
Mitglied: Jochem
13.07.2011 um 10:58 Uhr
Moin zusammen,

@aqui:

@Nagus hat mal in diesem Thread geantwortet und bekommt nun bei jeder weiteren Antwort hier eine Mitteilung, daß auf diesen Thread wieder geantwortet wurde. Mit seinem neuen Kommentar hat er die Antwort-Funktion deaktiviert und dies per OT gekennzeichnet. Thats all.

@Horst17:

mach dch mal einfach ein Tracert auf www.administratot.de von einem PC im Ethernet und von einem PC in TR-Netz, bei dem eine Verbindung zustande kommt bzw. wo keine Verbindug zustande kommt. Dann poste die Ergebnisse hier zusammen mit dem Ergebnis von IPCONFIG /ALL der jeweiligen PCs. Das sollte einfacher zu analysieren sein, als ein Protokoll von Wireshark und Consorten.

Gruß J .-) chem
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
13.07.2011 um 11:01 Uhr
Hallo aqui,

also ich habe das Testnetzwerk wieder aufgebaut und ich kann jetzt vom TK PC auch das Ethernet Interface vom Cisco anpingen (im TK PC war ne falsch Route gesetzt).
Im Cisco habe ich den DHCP eingerichtet und im Ethernet die IP auf automatisch beziehen gestellt.

Wireshark ist auch installiert.
Hier die Protokolle:

No. Time Source Destination Protocol Length Info
1 0.000000 Cisco_5c:f9:a9 CDP/VTP/DTP/PAgP/UDLD CDP 319 Device ID: TK-Cisco Port ID: Ethernet0

Frame 1: 319 bytes on wire (2552 bits), 319 bytes captured (2552 bits)
IEEE 802.3 Ethernet
Logical-Link Control
Cisco Discovery Protocol

No. Time Source Destination Protocol Length Info
2 26.486872 192.168.11.81 192.168.11.255 BROWSER 243 Local Master Announcement PC-02, Workstation, Server, NT Workstation, Potential Browser, Master Browser

Frame 2: 243 bytes on wire (1944 bits), 243 bytes captured (1944 bits)
Ethernet II, Src: IntelCor_6c:4f:71 (00:1c:c0:6c:4f:71), Dst: Broadcast (ff:ff:ff:ff:ff:ff)
Internet Protocol Version 4, Src: 192.168.11.81 (192.168.11.81), Dst: 192.168.11.255 (192.168.11.255)
User Datagram Protocol, Src Port: netbios-dgm (138), Dst Port: netbios-dgm (138)
NetBIOS Datagram Service
SMB (Server Message Block Protocol)
SMB MailSlot Protocol
Microsoft Windows Browser Protocol

No. Time Source Destination Protocol Length Info
3 33.395008 192.168.11.79 192.168.11.81 ICMP 114 Echo (ping) request id=0x0ceb, seq=783/3843, ttl=255

Frame 3: 114 bytes on wire (912 bits), 114 bytes captured (912 bits)
Ethernet II, Src: Cisco_5c:f9:a9 (00:00:0c:5c:f9:a9), Dst: IntelCor_6c:4f:71 (00:1c:c0:6c:4f:71)
Internet Protocol Version 4, Src: 192.168.11.79 (192.168.11.79), Dst: 192.168.11.81 (192.168.11.81)
Internet Control Message Protocol

No. Time Source Destination Protocol Length Info
4 33.395031 IntelCor_6c:4f:71 Broadcast ARP 42 Who has 192.168.11.79? Tell 192.168.11.81

Frame 4: 42 bytes on wire (336 bits), 42 bytes captured (336 bits)
Ethernet II, Src: IntelCor_6c:4f:71 (00:1c:c0:6c:4f:71), Dst: Broadcast (ff:ff:ff:ff:ff:ff)
Address Resolution Protocol (request)

No. Time Source Destination Protocol Length Info
5 33.397093 Cisco_5c:f9:a9 IntelCor_6c:4f:71 ARP 60 192.168.11.79 is at 00:00:0c:5c:f9:a9

Frame 5: 60 bytes on wire (480 bits), 60 bytes captured (480 bits)
Ethernet II, Src: Cisco_5c:f9:a9 (00:00:0c:5c:f9:a9), Dst: IntelCor_6c:4f:71 (00:1c:c0:6c:4f:71)
Address Resolution Protocol (reply)

No. Time Source Destination Protocol Length Info
6 33.397097 192.168.11.81 192.168.11.79 ICMP 114 Echo (ping) reply id=0x0ceb, seq=783/3843, ttl=128

Frame 6: 114 bytes on wire (912 bits), 114 bytes captured (912 bits)
Ethernet II, Src: IntelCor_6c:4f:71 (00:1c:c0:6c:4f:71), Dst: Cisco_5c:f9:a9 (00:00:0c:5c:f9:a9)
Internet Protocol Version 4, Src: 192.168.11.81 (192.168.11.81), Dst: 192.168.11.79 (192.168.11.79)
Internet Control Message Protocol

No. Time Source Destination Protocol Length Info
7 33.401613 192.168.11.79 192.168.11.81 ICMP 114 Echo (ping) request id=0x0cec, seq=783/3843, ttl=255

Frame 7: 114 bytes on wire (912 bits), 114 bytes captured (912 bits)
Ethernet II, Src: Cisco_5c:f9:a9 (00:00:0c:5c:f9:a9), Dst: IntelCor_6c:4f:71 (00:1c:c0:6c:4f:71)
Internet Protocol Version 4, Src: 192.168.11.79 (192.168.11.79), Dst: 192.168.11.81 (192.168.11.81)
Internet Control Message Protocol

No. Time Source Destination Protocol Length Info
8 33.401620 192.168.11.81 192.168.11.79 ICMP 114 Echo (ping) reply id=0x0cec, seq=783/3843, ttl=128

Frame 8: 114 bytes on wire (912 bits), 114 bytes captured (912 bits)
Ethernet II, Src: IntelCor_6c:4f:71 (00:1c:c0:6c:4f:71), Dst: Cisco_5c:f9:a9 (00:00:0c:5c:f9:a9)
Internet Protocol Version 4, Src: 192.168.11.81 (192.168.11.81), Dst: 192.168.11.79 (192.168.11.79)
Internet Control Message Protocol

No. Time Source Destination Protocol Length Info
9 33.405713 192.168.11.79 192.168.11.81 ICMP 114 Echo (ping) request id=0x0ced, seq=783/3843, ttl=255

Frame 9: 114 bytes on wire (912 bits), 114 bytes captured (912 bits)
Ethernet II, Src: Cisco_5c:f9:a9 (00:00:0c:5c:f9:a9), Dst: IntelCor_6c:4f:71 (00:1c:c0:6c:4f:71)
Internet Protocol Version 4, Src: 192.168.11.79 (192.168.11.79), Dst: 192.168.11.81 (192.168.11.81)
Internet Control Message Protocol

No. Time Source Destination Protocol Length Info
10 33.405720 192.168.11.81 192.168.11.79 ICMP 114 Echo (ping) reply id=0x0ced, seq=783/3843, ttl=128

Frame 10: 114 bytes on wire (912 bits), 114 bytes captured (912 bits)
Ethernet II, Src: IntelCor_6c:4f:71 (00:1c:c0:6c:4f:71), Dst: Cisco_5c:f9:a9 (00:00:0c:5c:f9:a9)
Internet Protocol Version 4, Src: 192.168.11.81 (192.168.11.81), Dst: 192.168.11.79 (192.168.11.79)
Internet Control Message Protocol

No. Time Source Destination Protocol Length Info
11 33.409818 192.168.11.79 192.168.11.81 ICMP 114 Echo (ping) request id=0x0cee, seq=783/3843, ttl=255

Frame 11: 114 bytes on wire (912 bits), 114 bytes captured (912 bits)
Ethernet II, Src: Cisco_5c:f9:a9 (00:00:0c:5c:f9:a9), Dst: IntelCor_6c:4f:71 (00:1c:c0:6c:4f:71)
Internet Protocol Version 4, Src: 192.168.11.79 (192.168.11.79), Dst: 192.168.11.81 (192.168.11.81)
Internet Control Message Protocol

No. Time Source Destination Protocol Length Info
12 33.409825 192.168.11.81 192.168.11.79 ICMP 114 Echo (ping) reply id=0x0cee, seq=783/3843, ttl=128

Frame 12: 114 bytes on wire (912 bits), 114 bytes captured (912 bits)
Ethernet II, Src: IntelCor_6c:4f:71 (00:1c:c0:6c:4f:71), Dst: Cisco_5c:f9:a9 (00:00:0c:5c:f9:a9)
Internet Protocol Version 4, Src: 192.168.11.81 (192.168.11.81), Dst: 192.168.11.79 (192.168.11.79)
Internet Control Message Protocol

No. Time Source Destination Protocol Length Info
13 33.413918 192.168.11.79 192.168.11.81 ICMP 114 Echo (ping) request id=0x0cef, seq=783/3843, ttl=255

Frame 13: 114 bytes on wire (912 bits), 114 bytes captured (912 bits)
Ethernet II, Src: Cisco_5c:f9:a9 (00:00:0c:5c:f9:a9), Dst: IntelCor_6c:4f:71 (00:1c:c0:6c:4f:71)
Internet Protocol Version 4, Src: 192.168.11.79 (192.168.11.79), Dst: 192.168.11.81 (192.168.11.81)
Internet Control Message Protocol

No. Time Source Destination Protocol Length Info
14 33.413924 192.168.11.81 192.168.11.79 ICMP 114 Echo (ping) reply id=0x0cef, seq=783/3843, ttl=128

Frame 14: 114 bytes on wire (912 bits), 114 bytes captured (912 bits)
Ethernet II, Src: IntelCor_6c:4f:71 (00:1c:c0:6c:4f:71), Dst: Cisco_5c:f9:a9 (00:00:0c:5c:f9:a9)
Internet Protocol Version 4, Src: 192.168.11.81 (192.168.11.81), Dst: 192.168.11.79 (192.168.11.79)
Internet Control Message Protocol

No. Time Source Destination Protocol Length Info
15 50.003029 00000000.001cc06c4f71 00000000.ffffffffffff IPX RIP 58 Response

Frame 15: 58 bytes on wire (464 bits), 58 bytes captured (464 bits)
IEEE 802.3 Ethernet
Logical-Link Control
Internetwork Packet eXchange
IPX Routing Information Protocol

No. Time Source Destination Protocol Length Info
16 57.454624 192.168.11.81 192.169.1.81 ICMP 74 Echo (ping) request id=0x0300, seq=2304/9, ttl=128

Frame 16: 74 bytes on wire (592 bits), 74 bytes captured (592 bits)
Ethernet II, Src: IntelCor_6c:4f:71 (00:1c:c0:6c:4f:71), Dst: Cisco_5c:f9:a9 (00:00:0c:5c:f9:a9)
Internet Protocol Version 4, Src: 192.168.11.81 (192.168.11.81), Dst: 192.169.1.81 (192.169.1.81)
Internet Control Message Protocol

No. Time Source Destination Protocol Length Info
17 59.998889 Cisco_5c:f9:a9 CDP/VTP/DTP/PAgP/UDLD CDP 319 Device ID: TK-Cisco Port ID: Ethernet0

Frame 17: 319 bytes on wire (2552 bits), 319 bytes captured (2552 bits)
IEEE 802.3 Ethernet
Logical-Link Control
Cisco Discovery Protocol

No. Time Source Destination Protocol Length Info
18 62.800241 192.168.11.81 192.169.1.81 ICMP 74 Echo (ping) request id=0x0300, seq=2560/10, ttl=128

Frame 18: 74 bytes on wire (592 bits), 74 bytes captured (592 bits)
Ethernet II, Src: IntelCor_6c:4f:71 (00:1c:c0:6c:4f:71), Dst: Cisco_5c:f9:a9 (00:00:0c:5c:f9:a9)
Internet Protocol Version 4, Src: 192.168.11.81 (192.168.11.81), Dst: 192.169.1.81 (192.169.1.81)
Internet Control Message Protocol

No. Time Source Destination Protocol Length Info
19 68.300371 192.168.11.81 192.169.1.81 ICMP 74 Echo (ping) request id=0x0300, seq=2816/11, ttl=128

Frame 19: 74 bytes on wire (592 bits), 74 bytes captured (592 bits)
Ethernet II, Src: IntelCor_6c:4f:71 (00:1c:c0:6c:4f:71), Dst: Cisco_5c:f9:a9 (00:00:0c:5c:f9:a9)
Internet Protocol Version 4, Src: 192.168.11.81 (192.168.11.81), Dst: 192.169.1.81 (192.169.1.81)
Internet Control Message Protocol

No. Time Source Destination Protocol Length Info
20 73.800530 192.168.11.81 192.169.1.81 ICMP 74 Echo (ping) request id=0x0300, seq=3072/12, ttl=128

Frame 20: 74 bytes on wire (592 bits), 74 bytes captured (592 bits)
Ethernet II, Src: IntelCor_6c:4f:71 (00:1c:c0:6c:4f:71), Dst: Cisco_5c:f9:a9 (00:00:0c:5c:f9:a9)
Internet Protocol Version 4, Src: 192.168.11.81 (192.168.11.81), Dst: 192.169.1.81 (192.169.1.81)
Internet Control Message Protocol

No. Time Source Destination Protocol Length Info
21 110.004493 00000000.001cc06c4f71 00000000.ffffffffffff IPX RIP 58 Response

Frame 21: 58 bytes on wire (464 bits), 58 bytes captured (464 bits)
IEEE 802.3 Ethernet
Logical-Link Control
Internetwork Packet eXchange
IPX Routing Information Protocol

---

Ich habe als erstes den Ethernet PC vom TK PC anpingen lassen... da wurde nichts aufgezeichnet, dann habe ich vom Cisco aus gepingt, das ging und zum schluss habe ich versucht den TK PC vom Ethernet PC anzupingen.

Und hier die Cisco Konfigurationen:

TK-Cisco>sh version
Cisco Internetwork Operating System Software
IOS (tm) 2500 Software (C2500-JK8OS-L), Version 12.2(1b), RELEASE SOFTWARE (fc1)
Copyright (c) 1986-2001 by cisco Systems, Inc.
Compiled Fri 15-Jun-01 04:05 by pwade
Image text-base: 0x0307EEC8, data-base: 0x00001000

ROM: System Bootstrap, Version 5.2(8a), RELEASE SOFTWARE
BOOTFLASH: 3000 Bootstrap Software (IGS-RXBOOT), Version 10.2(8a), RELEASE SOFTWARE (fc1)

TK-Cisco uptime is 2 hours, 4 minutes
System returned to ROM by power-on
System image file is "flash:c2500-jk8os-l.122-1b.bin"

cisco 2500 (68030) processor (revision M) with 14336K/2048K bytes of memory.
Processor board ID 02785365, with hardware revision 00000000
Bridging software.
X.25 software, Version 3.0.0.
SuperLAT software (copyright 1990 by Meridian Technology Corp).
TN3270 Emulation software.
1 Ethernet/IEEE 802.3 interface(s)
1 Token Ring/IEEE 802.5 interface(s)
2 Serial network interface(s)
32K bytes of non-volatile configuration memory.
16384K bytes of processor board System flash (Read ONLY)

Configuration register is 0x2102
TK-Cisco>
TK-Cisco>show interface TokenRing0
TokenRing0 is up, line protocol is up
Hardware is TMS380, address is 0000.303a.9f15 (bia 0000.303a.9f15)
Internet address is 192.168.1.79/24
MTU 4464 bytes, BW 4000 Kbit, DLY 2500 usec,
reliability 255/255, txload 1/255, rxload 1/255
Encapsulation SNAP, loopback not set
Keepalive set (10 sec)
ARP type: SNAP, ARP Timeout 04:00:00
Ring speed: 4 Mbps
Duplex: half
Mode: Classic token ring station
Group Address: 0x00000000, Functional Address: 0x08000000
Ethernet Transit OUI: 0x000000
Last input 00:00:01, output 00:00:05, output hang never
Last clearing of "show interface" counters never
Queueing strategy: fifo
Output queue 0/40, 0 drops; input queue 0/75, 44 drops
5 minute input rate 0 bits/sec, 0 packets/sec
5 minute output rate 0 bits/sec, 0 packets/sec
6291 packets input, 290397 bytes, 0 no buffer
Received 3052 broadcasts, 0 runts, 0 giants, 4 throttles
0 input errors, 0 CRC, 0 frame, 0 overrun, 0 ignored, 0 abort
782 packets output, 59504 bytes, 0 underruns
0 output errors, 0 collisions, 2 interface resets
0 output buffer failures, 0 output buffers swapped out
6 transitions
TK-Cisco>
TK-Cisco>show interface Ethernet0
Ethernet0 is up, line protocol is up
Hardware is Lance, address is 0000.0c5c.f9a9 (bia 0000.0c5c.f9a9)
Internet address is 192.168.11.79/24
MTU 1500 bytes, BW 10000 Kbit, DLY 1000 usec,
reliability 255/255, txload 1/255, rxload 1/255
Encapsulation ARPA, loopback not set
Keepalive set (10 sec)
ARP type: ARPA, ARP Timeout 04:00:00
Last input 00:00:28, output 00:00:01, output hang never
Last clearing of "show interface" counters never
Queueing strategy: fifo
Output queue 0/40, 0 drops; input queue 0/75, 0 drops
5 minute input rate 0 bits/sec, 0 packets/sec
5 minute output rate 0 bits/sec, 0 packets/sec
1170 packets input, 94031 bytes, 0 no buffer
Received 577 broadcasts, 0 runts, 0 giants, 0 throttles
11 input errors, 0 CRC, 0 frame, 0 overrun, 11 ignored
0 input packets with dribble condition detected
1002 packets output, 95630 bytes, 0 underruns(0/0/0)
0 output errors, 0 collisions, 16 interface resets
0 babbles, 0 late collision, 0 deferred
0 lost carrier, 0 no carrier
0 output buffer failures, 0 output buffers swapped out
TK-Cisco>
TK-Cisco>ping 192.168.11.81

Type escape sequence to abort.
Sending 5, 100-byte ICMP Echos to 192.168.11.81, timeout is 2 seconds:
!!!!!
Success rate is 100 percent (5/5), round-trip min/avg/max = 4/4/4 ms
TK-Cisco>ping 192.168.1.81

Type escape sequence to abort.
Sending 5, 100-byte ICMP Echos to 192.168.1.81, timeout is 2 seconds:
!!!!!
Success rate is 100 percent (5/5), round-trip min/avg/max = 4/4/4 ms


Falls du noch mehr Infos vom Cisco brauchst, dann sag einfach bescheid.

Und den Router hänge ich jetzt gleich ins Netz und teste ob es damit funktioniert.

Gruß Host
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
13.07.2011 um 14:20 Uhr
@Jochem

also das mit Tracert geht nicht, da wir ja keine Internetverbindung haben.

@aqui

Ich habe jetzt noch mal einen DLink Router mit ins Ethernet gehangen. Den kann ich aber auch nicht vom TK PC aus anpingen.
Das Wireshark ist auf beiden PCs installiert (TK und Ethernet). Wenn ich jetzt vom TK PC auf Ethernet pinge, sehe ich, dass der Ping raus geht, aber es kommt keiner am Ethernet PC an.
Scheint irgendwo im Cisco hängen zu bleiben, oder?

Kann es nicht doch sein, das ich im Cisco noch irgendwie ne Route oder so eingetragen werden muss?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
13.07.2011 um 17:55 Uhr
Leider hast du die aktuelle 2513er Konfig nicht gepostet !
Bitte gebe mal ein "sh run" oder ein "write term" auf der Konsole ein und poste die aktuelle Routerkonfig hier ! Beide Kommandos geben dir die gesamte aktuelle Router Konfig aus !

Mach bitte noch einmal folgendes:
  • Achte darauf das der DLINK Router den Cisco als Gateway eingetragen hat !! Ansonsten kann er die Pakete aus dem TR nicht zurückrouten.
Vorsicht hier: Oft gilt dieses Gateway bei Billigroutern nur für das WAN/DSL Interface !
Der D-Link müsste also eine statische Route konfiguriert haben ! Supportet er das nicht ist er ungeeignet für diesen Test !!

So hier nun noch ein wichtiger Ping Test:
Der Cisco hat die Möglichkeit einens detailierteren Pings mit dem du die Absender IP Adresse bestimmen kannst.
Mach bitte folgendes:
  • Kommando ping an der Cisco Konsole eingeben (ohne IP)
  • Frage: Protocol (IP): mit Eingabetaste bestätigen.
  • Frage: Target IP Adress): mit IP Adresse des Ethernet PCs beantworten auf dem der Sniffer aktiv rennt = 192.168.11.77
  • Frage: Repeat count:, Datagram size, Timeout in sec. alle mit Eingabetaste bestätigen.
  • ! * Frage: Extended commands mit "y" beantworten.
  • Frage: Source address or int. mit Eingabe der Token Ring Interface IP beantworten = 192.168.1.79 (Damit sendet der Cisco Ping Pakete mit einer Absender IP aus dem TR !)
  • Alle nachfolgenden Fragen mit Eingabetaste bestätigen.
Den gleichen test kannst du wiederholen auf den TR PC indem du dann bei den "Extended Commands" im Ping als Source die IP des Ethernets angibst.
Wichtig ist jetzt ob du vom Cisco die "!!!" siehst für einen erfolgreichen Ping und was genau im Sniffer zu sehen ist, ob dort diese ICMP Pakete vom Cisco Interface ankommen ?!!
Beide Ergebnisse wären wichtig zu wissen hier....

Zu deiner "route" Frage: Nein, am Cisco musst du keinerlei Route Kommando für diesen Test eingeben ! Der Cisco "kennt" ja beide Interfaces bzw. damit die IP Netze da diese direkt an ihm angeschlossen sind ! Er kann also alle Pakete problemlos forwarden
Folglich benötigt er keinerlei weitere Routing Kommandos !
Nochwas wichtiges dazu:
Im Cisco kann man auch das routing abschalten. Hoffentlich ist das nicht passiert bei dir (leider kann man deine Konfig nicht sehen bzw. ist noch nicht gepostet hier !)
Du solltest also zwingend kontrollieren, das das Kommando:
2513# enable
2513#(config):
ip routing
bei dir ausgeführt ist !!
Andernfalls kann es wirklich sein das der 2513 nicht routet !!
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
14.07.2011 um 10:57 Uhr
Hallo aqui!

Ich kann vom TK PC zum Ethernet PC und zurück pingen! ;D
Es lag wirklich nur daran, das ip routing ausgeschaltet war.

Könntest du mir jetzt bitte noch bitte sagen, wie ich den DHCP wieder ausschalten kann, weil der Cisco soll in einem Netzwerk mit nem Server arbeiten.

Und einen großen Dank an alle die mitgehohlfen haben!!

LG Host
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
14.07.2011 um 12:30 Uhr
Heureka ! Klasse das es nun klappt...manchmal ist die Ursache ganz einfach nur man kommt nicht so schnell drauf.....
Das DHCP auf dem Cisco zu entfernen ist ganz einfach und im Handumdrehen gemacht:
In der Cisco Config einfach:

no
ip dhcp pool Ethernet
eingeben !
Damit ist der DHCP Pool gelöscht und nicht mehr aktiv. Auch die beiden exclude Kommandos kannst du dann mit
no ip dhcp excluded-address 192.168.11.1 192.168.11.80
und
no ip dhcp excluded-address 192.168.11.90 192.168.11.254
entfernen dann ist die Konfig wieder sauber !
Generell entfernt man Konfig Kommandos immer mit einem "no" vor dem Kommando.

Hier noch ein paar kosmetische Tips ums schön zu machen:
Du kannst die aktuelle Uhrzeit im Cisco entsprechend stellen mit dem Kommando:
service timestamps log datetime localtime
clock timezone CET 1
clock summer-time CEST recurring last Sun Mar 2:00 last Sun Oct 3:00

Mit dem globalen Kommando (ohne conf t)
clock set hh:mm:ss <tag> <monat-eng> 2011
setzt du dann aktuell Uhrzeit und Datum ! Also
clock set 12:22:00 14 july 2011 --> für heute
Damit kannst du dann mit dem Kommando show logg immer mal ins Log des Cisco 2513 sehen falls da was auftaucht. Dort werden alle Fehler und Ereignisse mitgeloggt. Ist manchmal interessant und so kann man auch Fehler im netz erkennen.
Mit clear logg löscht du alle Logg Einträge .
Wenn dein Server im Netz auch ein NTP Zeit Server ist, dann kannst du mit dem Kommando ntp server a.b.c.d den auch setzen, dann stellt der Cisco nach einem Reboot die Zeit selber !
Wenn du weitere IP Netze im Ethernet hast oder erreichen musst, dann musst du dem Cisco dann noch eine statische Route verpassen.
Ist das z.B. ein Internet Router mit der IP 192.168.11.254 dann lautet das Kommando für die Default Route z.B.
ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 192.168.11.254
Immer zum Schluss wr nicht vergessen um die Konfig im Flash zu sichern !
Wie gesagt mit show run oder wri term kannst du die Konfig immer komplett ausgeben und als Textdatei irgendwo absichern !
Klasse wenns jetzt klappt, das Finetuning dann per PM !
Dann mal "Happy Routing" noch mit dem TR und dem 2513 !
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
21.07.2011 um 11:23 Uhr
Hallo aqui!

ich habe da doch noch ein großes Problem.

Als ich den Cisco in der Produktiv-Umgebung einrichten wollte, ist mir aufgefallen, dass die Maschine die im Token Ring angesprochen werden soll nicht über TCP/IP kommuniziert sonder über Netbeui.
Kann das der Cisco auch routen? Wenn ja, weißt du wie das geht? Wenn nein, gibt es dafür andere Lösungen, bsp. in einen PC mit 2 Netzwerkkarten (eine TR, eine Ethernet) und da dann eine Route eintragen oder andere Geräte?

Gruß Host
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
21.07.2011 um 14:34 Uhr
Zitat von Host17:
... über Netbeui.
Kann das der Cisco auch routen? ...

NetBEUI ist ein nicht routbares Protokoll. Das wird üblicherweise "gebridged". NetBEUI ist eigentlich schon seit Jahren nicht mehr aktuell, die letzte Installation, die ich da gesehen habe, war vor ca. 10 Jahren. Da die Frameformate zwischen Ethernet und TR verschieden sind, wird es auch kaum Geräte geben, die da als Bridge arbeiten, zumindest mir ist da nichts bekannt, Allerdings habe ich das letzte mal mit TR auch vor 12 Jahren zu tun gehabt.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
21.07.2011 um 22:07 Uhr
Der Kollege Lochkarte hat Recht. NetBeui ist ein reines Layer 2 Protkoll was nicht routebar ist.
http://de.wikipedia.org/wiki/NetBEUI
Das kann man nur bridgen.
Das ist aber für den Cisco 2513 kein Problem, denn er kann das natürlich auch auf das Ethernet bridgen und damit die NetBeui Kommunikation zwischen beiden Netzsegmenten dann sicherstellen.
Oben im Thread findest du schon die entsprechende Konfig dazu !
Ergänze also deine Konfig zusätzlich zur bestehenden noch um diese Kommandos:

source-bridge ring-group 10

source-bridge transparent 10 11 1 1
!
interface tokenring 0
source-bridge 1 1 10
source-bridge spanning
!
interface Ethernet 0
bridge-group 1
!
bridge 1 protocol ieee

Dann kommt auch dein NetBeui problemlos über die Interfaces vom TR ins Ethernet und wieder zurück !
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
22.07.2011 um 12:27 Uhr
Hallo aqui, Hallo Lochkartenstanzer !

Danke für Eure schnelle Antwort.

bei denen Befehl, muss ich da noch etwas anpassen? evt. an IP adressen oder geb ich den einfach so ein und es geht dann? Muss ich dann noch etwas an der Maschine bzw. PC einstellen, damit Sie sich über NetBeui finden?

Gruß Host
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
22.07.2011 um 18:09 Uhr
Nein, einfach nur via Telnet (Putty) oder CLI Konsole diese Kommandos zusätzlich eintippen und das wars ! Nichts anpassen....
Damit installierst du eine einfache Layer 2 Bridge auf Mac Adress Basis zwischen Token Ring und Ethernet so das die NetBeui Pakete diese passieren können.
IP wird brav weiterhin geroutet vom 2513

An den PCs musst du gar nichts einstellen (geht auch gar nicht bei so einem einfachen Protokoll bei NetBeui !) Wenn die Bridge aktiv ist "sehen" sich die NetBeui Rechner automatisch von selber !
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
29.07.2011 um 11:41 Uhr
@Host17
Wenns das jetzt war und du alles zum Fliegen gebracht hast bitte dann auch
http://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen !
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
29.07.2011 um 19:57 Uhr
Hey aqui!
Sorry, aber ich konnte es noch nicht ausprobieren, ob es das jetzt ist. Ich muss mal schauen ob ich es nächste Woche schaffe.
Wenn nicht, dann erst wieder ab anfang September. Ich sag dann bescheid ob es das war.
Und schließlich muss ich mich ja dann noch bei Euch bedanken ;D

LG Host
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
30.07.2011 um 13:59 Uhr
OK, dann sind wir weiterhin gespannt auf das Feedback
Aber keine Sorge...das wird schon alles klappen ! Ist ja ein Cisco....
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
30.07.2011 um 19:18 Uhr
Dein Wort in Gottes Ohr ;D
Wie gesagt, ich geb bescheid ob es funkttoniert oder nicht...

lg
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
30.09.2011 um 08:43 Uhr
Hallo und einen Guten Morgen!

Ich wollte Euch nur bescheid geben, das ich soeben den Bridge Befehl eingeben habe.
Jetzt warte ich nur noch auf eine Rückmeldung ob es funktioniert.

LG Host
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
30.09.2011 um 09:06 Uhr
Na das sind wir dann mal gespannt. Erwartungsgemäß sollte das aber problemlos klappen...
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
30.09.2011 um 11:23 Uhr
Also es funktioniert nicht, evt. hab ich ja einen Fehler in der Eingabe gemacht.
Hier einmal der Log:


TK-Cisco>enable
Password:
TK-Cisco#conf t
Enter configuration commands, one per line. End with CNTL/Z.
TK-Cisco(config)#source-bridge ring-group 10
TK-Cisco(config)#source-bridge transparent 10 11 1 1
TK-Cisco(config)#
7w5d: %LINEPROTO-5-UPDOWN: Line protocol on Interface VirtualRing10, changed state to up
7w5d: %LINEPROTO-5-UPDOWN: Line protocol on Interface RingGroup10, changed state to up
TK-Cisco(config)#interface tokenring 0
TK-Cisco(config-if)#source-bridge 1 1 10

7w5d: %LINEPROTO-5-UPDOWN: Line protocol on Interface VirtualRing10, changed state to up
7w5d: %LINK-5-CHANGED: Interface TokenRing0, changed state to initializing
7w5d: %LINEPROTO-5-UPDOWN: Line protocol on Interface TokenRing0, changed state to down
TK-Cisco(config-if)#
7w5d: %LINK-3-UPDOWN: Interface TokenRing0, changed state to up
7w5d: %LINEPROTO-5-UPDOWN: Line protocol on Interface TokenRing0, changed state to up
TK-Cisco(config-if)#source-bridge spanning
TK-Cisco(config-if)#interface Ethernet 0
TK-Cisco(config-if)#bridge-group 1
TK-Cisco(config-if)#bridge 1 protocol ieee
TK-Cisco(config)#exit
TK-Cisco#
7w5d: %SYS-5-CONFIG_I: Configured from console by consolewr
Building configuration...
[OK]

TK-Cisco#show interface ethernet0
Ethernet0 is up, line protocol is up
Hardware is Lance, address is 0000.0c5c.f9a9 (bia 0000.0c5c.f9a9)
Internet address is 192.168.10.220/24
MTU 1500 bytes, BW 10000 Kbit, DLY 1000 usec,
reliability 255/255, txload 1/255, rxload 1/255
Encapsulation ARPA, loopback not set
Keepalive set (10 sec)
ARP type: ARPA, ARP Timeout 04:00:00
Last input 00:00:00, output 00:00:00, output hang never
Last clearing of "show interface" counters never
Input queue: 0/75/0/0 (size/max/drops/flushes); Total output drops: 0
Queueing strategy: fifo
Output queue: 0/40 (size/max)
5 minute input rate 2000 bits/sec, 3 packets/sec
5 minute output rate 0 bits/sec, 0 packets/sec
5696363 packets input, 535666731 bytes, 0 no buffer
Received 5696308 broadcasts, 0 runts, 0 giants, 0 throttles
122 input errors, 0 CRC, 0 frame, 0 overrun, 122 ignored
0 input packets with dribble condition detected
551392 packets output, 53872933 bytes, 0 underruns
0 output errors, 9 collisions, 6 interface resets
0 babbles, 0 late collision, 61 deferred
0 lost carrier, 0 no carrier
0 output buffer failures, 0 output buffers swapped out
TK-Cisco#show interface TokenRing0
TokenRing0 is up, line protocol is up
Hardware is TMS380, address is 0000.303a.9f15 (bia 0000.303a.9f15)
Internet address is 192.168.40.220/24
MTU 4464 bytes, BW 4000 Kbit, DLY 2500 usec,
reliability 255/255, txload 1/255, rxload 1/255
Encapsulation SNAP, loopback not set
Keepalive set (10 sec)
ARP type: SNAP, ARP Timeout 04:00:00
Ring speed: 4 Mbps
Duplex: half
Mode: Classic token ring station
Source bridging enabled, srn 1 bn 1 trn 10 (ring group)
spanning explorer enabled
Group Address: 0x00000000, Functional Address: 0x0800011A
Ethernet Transit OUI: 0x000000
Last input 00:00:01, output 00:00:05, output hang never
Last clearing of "show interface" counters never
Input queue: 0/75/0/0 (size/max/drops/flushes); Total output drops: 0
Queueing strategy: fifo
Output queue: 0/40 (size/max)
5 minute input rate 0 bits/sec, 0 packets/sec
5 minute output rate 0 bits/sec, 0 packets/sec
1805166 packets input, 56290818 bytes, 0 no buffer
Received 1436497 broadcasts, 0 runts, 0 giants, 0 throttles
0 input errors, 0 CRC, 0 frame, 0 overrun, 0 ignored, 0 abort
447450 packets output, 35446151 bytes, 0 underruns
0 output errors, 0 collisions, 8 interface resets
0 output buffer failures, 0 output buffers swapped out
15 transitions
TK-Cisco#


Fällt Euch da Irgendetwas auf?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
30.09.2011 um 13:38 Uhr
Nein, deine Konfig ist absolut sauber und sollte problemlos funktionieren !
Du kannst das Prinzip des Translational Bridging auch hier nochmal ganz genau nachlesen:

http://www.cisco.com/en/US/tech/tk331/tk660/technologies_tech_note09186 ...

Eine Gefahr lauert hier natürlich im Token Ring.
Beim "Source Route Bridging" (so heist der Bridging Algorythmus im TR) müssen einzigartige Bridgenummern und auch Ringnummern vergeben werden.
Wenn es in deinem bestehenden TR nun schon einen Bridge gibt die den Ring mit einer anderen Nummer als 1 nummeriert und ggf. auch noch die Bridge Nummer 1 hast, dann hast du ein Problem der doppelten Nummerierung !
Beim SRB gibt es immer einen individuellen Bridgepfad (RIF Feld) im Paket aus Ringnummern und Bridgnummern. Da darf nix doppelt sein.
Kläre also vorweg ob es irgendwo einen Bridge gibt und ggf. welche Ring Nummer dein TR hat. Auch das Ethernet hat eine virtuelle Ringnummer die einzigartig sein muss.
Ggf. musst du also das source-bridge Kommando in der Nummerierung etwas anpassen.
Wichtig ist auch nochmal ein show rif und ein show bridge wenn du das hier posten könntest.
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
30.09.2011 um 14:23 Uhr
Hallo aqui!

mhh okay.

also hier erst einmal die angeforderten Konfigs:

show rif
Codes: * interface, - static, + remote

Dst HW Addr Src HW Addr How Idle(min) Vlan Routing Information Field
0090.d645.dc97 N/A BG1 1 - 0890.0011.00A1.00B0
0000.303a.9f15 N/A To0 * - -
TK-Cisco>show bridge

Total of 300 station blocks, 273 free
Codes: P - permanent, S - self

Bridge Group 1:

Address Action Interface Age RX count TX count
0015.17e9.4148 forward Ethernet0 2 825 0
000d.5680.4a60 forward Ethernet0 3 13 0
0014.2213.5101 forward Ethernet0 0 7 0
001d.0ff2.0251 forward Ethernet0 0 1336 0
0015.17e9.4114 forward Ethernet0 1 7 0
0015.17c1.7b24 forward Ethernet0 0 7 0
0015.17e9.4120 forward Ethernet0 0 7 0
0015.5dc8.9313 forward Ethernet0 4 7 0
0015.5dc8.9310 forward Ethernet0 4 7 0
001d.0ff2.0085 forward Ethernet0 0 1336 0
0015.5dc8.9314 forward Ethernet0 0 3 0
00e0.81c6.5fcf forward Ethernet0 0 466 0
001b.216b.d541 forward Ethernet0 0 5 0
0015.5dc8.9306 forward Ethernet0 0 7 0
001b.216b.d542 forward Ethernet0 3 7 0
0015.17e9.40e8 forward Ethernet0 0 708 0
0027.19c7.2d9f forward Ethernet0 0 1337 0
0015.5d14.bf07 forward Ethernet0 0 2 0
0015.5d14.bf03 forward Ethernet0 3 7 0
0015.5d14.bf01 forward Ethernet0 0 7 0
0015.5d14.bf00 forward Ethernet0 0 7 0
0015.5d14.c101 forward Ethernet0 0 5 0
0015.5d14.c202 forward Ethernet0 0 6 0
0015.5d14.c103 forward Ethernet0 3 7 0
0015.5d14.c201 forward Ethernet0 1 7 0
0009.6ba2.3be9 forward RingGroup10 0 7 0
0004.23b8.9842 forward Ethernet0 3 7 0
0027.19c7.2dc5 forward Ethernet0 0 1336 0

gruß host
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
30.09.2011 um 14:57 Uhr
Könntest du mit "show run" nochmal deine aktuelle Konfig per PM posten bitte ?
Gab es bei "show rif" noch weitere Parameter zum Show Kommando (Bitte mal "show rif ?" eingeben) Ebenso bei show bridge mit "show bridge ?"
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
30.09.2011 um 16:02 Uhr
also hier erst einmal die aktuelle Konfig:

TK-Cisco#show run
Building configuration...

Current configuration : 1444 bytes
!
version 12.2
service timestamps debug uptime
service timestamps log uptime
no service password-encryption
!
hostname TK-Cisco
!
enable secret 5 $1$yMyn$zYP0p2kZVAnLd2PIZHqDk.
enable password root
!
ip subnet-zero
ip dhcp excluded-address 192.168.11.1 192.168.11.80
ip dhcp excluded-address 192.168.11.90 192.168.11.254
!
ip dhcp pool Ethernet
network 192.168.11.0 255.255.255.0
default-router 192.168.11.79
domain-name host17.test
!
ip dhcp pool ethernet
default-router 192.168.11.79
domain-name host17.test
!
!
!
!
source-bridge ring-group 10
source-bridge transparent 10 11 1 1
!
interface Ethernet0
ip address 192.168.10.220 255.255.255.0
no ip mroute-cache
bridge-group 1
!
interface Serial0
no ip address
no ip mroute-cache
shutdown
!
interface Serial1
no ip address
no ip mroute-cache
shutdown
!
interface TokenRing0
ip address 192.168.40.220 255.255.255.0
no ip mroute-cache
ring-speed 4
source-bridge 1 1 10
source-bridge spanning
!
ip classless
ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 192.168.1.81
ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 192.168.11.77
ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 Ethernet0
ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 TokenRing0
ip route 192.168.1.0 255.255.255.0 Ethernet0
ip route 192.168.1.0 255.255.255.0 192.168.1.81
ip route 192.168.1.0 255.255.255.0 TokenRing0
no ip http server
!
snmp-server community public RO
snmp-server enable traps tty
bridge 1 protocol ieee
!
line con 0
line aux 0
line vty 0 4
password root
login
!
end

_____

Kann es sein, dass keine Verbindung zu stande kommt, weil der Cisco nicht in der richtigen Domain mit drinen ist?
Also nur noch mal kurz zur Information --> der Cisco steht jetzt bereits in der Produktivumgebung bei der die Domain natürlich nicht host17.test heißt ;D

so weiter gehts:

TK-Cisco#show rif ?
| Output modifiers
<cr>

____



TK-Cisco#show bridge ?
<1-255> Bridge Group Number
Async Async interface
BVI Bridge-Group Virtual Interface
CTunnel CTunnel interface
Dialer Dialer interface
Ethernet IEEE 802.3
H.H.H Ethernet address
Lex Lex interface
Loopback Loopback interface
Multilink Multilink-group interface
Null Null interface
Serial Serial
TokenRing IEEE 802.5
Tunnel Tunnel interface
Vif PGM Multicast Host interface
Virtual-Template Virtual Template interface
Virtual-TokenRing Virtual TokenRing
circuit-group Circuit Group
group Bridge Group [verbose]
verbose Display the extended Bridge Table
| Output modifiers
<cr>


_____

lg
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
30.09.2011 um 16:24 Uhr
Nein, die Domain ist völlig unerheblich. Du machst ja ein reines Bridging der nackten NetBIOS Pakete auf dem OSI Layer 2 also nur auf Basis der Mac Adressen wird einen Forwarding Entscheidung getroffen zwischen TR und Ethernet !
Nacktes NetBIOS (also NetBios ohne TCP/IP Header !!) hat keinen Layer 3 Support man muss es also zwangsweise bridgen. Von Domains usw. weiss das nackte NetBIOS Protokoll rein gar nix.
Ausnahme sind ggf. UDP Broadcasts bei TCP NetBIOS. Das meinst du aber nicht, oder ?? Für das müsste man ggf. eine IP Helper auf dem TR konfigurieren aber oben sprichst du ja klar von nativem, nackten NetBIOS/NetBUI ohne IP Header !

Du hast aber diverse "Leichen" in deiner Konfig die du besser bereinigen solltest:
1.)
"ip dhcp pool ethernet" Der kleingeschriebene DHCP Pool !!
Der ist doppel gemoppelt mit dem Groß geschrieben und überschneidet sich !! Außerdem ist er unvollständig. Den also zwingend mit
no ip dhcp pool ethernet entfernen !
2.)
Die Route ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 192.168.1.81 ist Unsinn, denn das 192.168.1.0er Netz ist am Cisco gar nicht dran !
Sollte mit no ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 192.168.1.81 entfernt werden !
3.)
Desgleichen mit dem 192.168.11.0er Netz das nicht am Cisco direkt dran ist ! Folglich machen also folgende Einträge keinen Sinn
no default-router 192.168.11.79
und
no ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 192.168.11.77
und diese falschen Einträge entfernen !
4.)
2 Default Routen sind auch unsinnig
ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 Ethernet0
ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 TokenRing0

Also ebenso mit
no ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 Ethernet0
und
no ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 TokenRing0
entfernen !
5.)
Anaolg wie bei 4 sind natürlich 3 unterschiedliche Routen ins 192.168.1.0er Netz unsinnig. Welche sollte der Router denn nun nehmen ??
Auch alle entfernen mit:
no ip route 192.168.1.0 255.255.255.0 Ethernet0
no ip route 192.168.1.0 255.255.255.0 192.168.1.81
no ip route 192.168.1.0 255.255.255.0 TokenRing0


Du sagtest weiter oben mal das im TR selber kein weiterer Router ist sondern nur im Ethernet. Folglich reicht also eine einzige Default Route auf diesen Router im Ethernet mit dem Kommando:
ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 <ip_adresse_router_ethernet>
Mehr sollte der Cisco nicht haben. Alle Pakete die er lokal nicht routen kann schickt er dann an den Default Router und der weiss wohin damit...
Bereinige das also damit es in der IP Kommunikation keinen Stress gibt !
Wichtig: nach der Bereinigung die Konfig mit write mem sichern !! Und...mit "show run" nochmal die gesamte Konfig kontrollieren.

Zum Schluss nochmal die wichtige Frage:
Gibt es im Token Ring eine weitere Bridge die eine Ring Nummerierung macht oder vorgibt ?? Oder ist der TR ein rein isoliertes Netz ohne weitere Anbindung an Switch oder Router.
Das ist wichtig zu wissen da sonst die Cisco Konfig geändert werden müsste.
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
04.10.2011 um 09:36 Uhr
Hey aqui!

also ich habe jetzt die Cisco soweit bereinigt, es gab dabei aber wohl ein Problem.
Schau es dir einfach einmal selbst im Log an:

TK-Cisco>enable
Password:
TK-Cisco#no ip dhcp pool ethernet
^
% Invalid input detected at '^' marker.

TK-Cisco#conf t
Enter configuration commands, one per line. End with CNTL/Z.
TK-Cisco(config)#no ip dhcp pool ethernet
TK-Cisco(config)#no ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 192.168.1.81
TK-Cisco(config)#no default-router 192.168.11.79
^
% Invalid input detected at '^' marker.

TK-Cisco(config)#no default-route 192.168.11.79
^
% Invalid input detected at '^' marker.

TK-Cisco(config)#no default-router 192.168.11.79
^
% Invalid input detected at '^' marker.

TK-Cisco(config)#no ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 192.168.11.77
TK-Cisco(config)#no ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 Ethernet0
TK-Cisco(config)#no ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 TokenRing0
TK-Cisco(config)#no ip route 192.168.1.0 255.255.255.0 Ethernet0
TK-Cisco(config)#no ip route 192.168.1.0 255.255.255.0 192.168.1.81
TK-Cisco(config)#no ip route 192.168.1.0 255.255.255.0 TokenRing0
TK-Cisco(config)#
TK-Cisco(config)#write mem
^
% Invalid input detected at '^' marker.

TK-Cisco(config)#exit
TK-Cisco#
8w2d: %SYS-5-CONFIG_I: Configured from console by consolewrite mem
Building configuration...
[OK]
TK-Cisco#write mem
Building configuration...
[OK]
TK-Cisco#show run
Building configuration...

Current configuration : 1073 bytes
!
version 12.2
service timestamps debug uptime
service timestamps log uptime
no service password-encryption
!
hostname TK-Cisco
!
enable secret 5 $1$yMyn$zYP0p2kZVAnLd2PIZHqDk.
enable password root
!
ip subnet-zero
ip dhcp excluded-address 192.168.11.1 192.168.11.80
ip dhcp excluded-address 192.168.11.90 192.168.11.254
!
ip dhcp pool Ethernet
network 192.168.11.0 255.255.255.0
default-router 192.168.11.79
domain-name host17.test
!
!
!
!
source-bridge ring-group 10
source-bridge transparent 10 11 1 1
!
interface Ethernet0
ip address 192.168.10.220 255.255.255.0
no ip mroute-cache
bridge-group 1
!
interface Serial0
no ip address
no ip mroute-cache
shutdown
!
interface Serial1
no ip address
no ip mroute-cache
shutdown
!
interface TokenRing0
ip address 192.168.40.220 255.255.255.0
no ip mroute-cache
ring-speed 4
source-bridge 1 1 10
source-bridge spanning
!
ip classless
no ip http server
!
snmp-server community public RO
snmp-server enable traps tty
bridge 1 protocol ieee
!
line con 0
line aux 0
line vty 0 4
password root
login
!
end

TK-Cisco#
TK-Cisco#conf t
Enter configuration commands, one per line. End with CNTL/Z.
TK-Cisco(config)#no ip dhcp pool ethernet
% ethernet is not in the database.
TK-Cisco(config)#exit
TK-Cisco#
8w2d: %SYS-5-CONFIG_I: Configured from console by console
TK-Cisco#
TK-Cisco#no ip dhcp pool ethernet
^
% Invalid input detected at '^' marker.

TK-Cisco#



Also meines Wissens gibt es im Token Ring keine weitere Bridge, die eine Ring Nummerierung vergibt und es ist auch soweit ein rein isoliertes Netz.
Ich werde mich deswegen aber noch einmal konkret erkundigen.

Im Token Ring befindet sich zur Zeit eine Maschine die über NetBeui mit einen Win 2003 Srv kommuniziert, dieser befindet sich natürlich auch im Token Ring und dann auch noch der Cisco.
Der Win 2003 Srv soll aus dem Token Ring verschwinden und durch einen Win 2008 Srv ersetzt werden. Dieser befindet sich im Ethernet. Das Problem dabei ist halt nur, dass es für Win 2008 Srv keine Treiber für eine TR Netzwerkkarte mehr gibt. Aus diesem Grund soll das dann alles über den Cisco laufen.

Also es soll dann eine Verbindung vom Win 2008 Srv über den Cisco zur Maschine und umgekehrt aufgebaut werden. Natürlich dann alles noch über NetBeui.

Ich hoffe das die diese Informationen evt. noch weiterhelfen.

LG Host
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
04.10.2011 um 15:57 Uhr
OK, das mit dem "ethernet" Pool ist OK. Im "show run" oben kannst du ja sehen das all die Leichen nun aus der Konfig verschwunden sind.
Was nun aber fehlt ist eine default Route !
Sofern es also im Ethernet einen Router gibt der in andere netze oder Internet routet solltest du noch die Default Route wieder nachtragen ala:
ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 <router_ip>

Dann wäre alles im Lack !

Was dein anderes Problem anbetrifft ist es fraglich ob du da auf der richtigen Spur bist.
Microsoft nutzt in den moderneren Server Versionen kein natives NetBeui mehr was man bridgen müsste.
Generell nutzen die nur noch NetBios/NetBeui über TCP/IP. Das solltest du in den Treibereinstellungen des TR Servers nochmal ganz genau nachsehen.
Wenn die beiden Server sich untereinander anpingen können ist ja eine IP Connectivity gegeben.
Hier solltest ebenso nochmal die Firewall beider Server ansehen, das die jeweils auch Pakete aus dem jeweils anderen Netz zulassen für ihre Kommunikation.
Mit der Router Konfiguration wird nun Nebios/Beui über IP und natives Layer 2 NetBeui auf beide Seiten übertragen.
Wenn die Server sich nicht sehen so kann das eigentlich nur an den Firewall Einstellungen (Gilt natürlich nicht für reine L2 NetBeui Pakete, denn darauf filtert die FW nicht !) liegen oder an den Kommunikationseinstellungen der Server zueinander (Vertrauensstellung).
Zudem fehlen für die Naming Service Konfiguration im SMB noch 2 sehr wichtige Einträge in den Interfaces um UDP Naming Broadcasts an beide Server bzw. das jeweilige Subnet zu übertragen:

interface Ethernet0
ip address 192.168.10.220 255.255.255.0
ip helper-address 192.168.40.255
--> (hier muss das TR Netz angegeben werden)
bridge-group 1

interface TokenRing0
ip address 192.168.40.220 255.255.255.0
ip helper-address 192.168.10.255
--> (hier muss das Eth Netz angegeben werden)
ring-speed 4
source-bridge 1 1 10
source-bridge spanning
!

Siehe auch:
http://www.ciscopress.com/articles/article.asp?p=330807&seqNum=9
Das solltest du also nochmal in jedem Falle nachtragen und prüfen wie das Verhalten ist.
Vermutlich liegt das Problem gar nicht mehr am Netzwerk selber sondern der Kopplung der beiden MS Server.
Änder das in jedem Falle nochmal mit den Helpern um die SMB Name Service UDP Broadcasts der beiden Netze jeweils ins andere zu übertragen und gib ein Feedback !
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
05.10.2011 um 08:28 Uhr
Hallo aqui!

also das mit der Default Route werde ich nachher anpassen.

Aber ich glaube, dass du mich da falsch verstanden hast.
Die beiden Server sollen sich nicht untereinander sehen. der Srv im Ethernet (Win 2008) soll den Srv im TR (Win2003) ersetzten.
Also ist es doch völlig unerheblich, ob die beiden sich sehen können oder?

lg
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
09.10.2011 um 14:28 Uhr
OK, ja da hast du dann natürlich Recht.
Was aber bleibt sind die erheblichen Zweifel das ein 2003er Server wirklich natives NetBeui benutzt. Eigentlich hat Windows seit den glorreichen Tagen von Win 3.11 kein natives NetBIOS oder netBeui mehr im Einsatz. Ab Win 95 wird eigentlich dediziert nur noch NetBIOS über IP gemacht und zwar auch im Token Ring !
Fazit ist dann also das die gesamte Kommunikation IP bezogen ist und nicht mehr mit NetBIOS oder NetBeui auf Layer 2 passiert !!

Wenn also Server und Clients bzw. Server und Server sich über den Router problemlos aus dem TR und Eth untereinander anpingen können (das MUSS zwingend gegeben sein !!) wovon wir mal ausgehen, dann ist es vermutlich nur noch das NS Broadcast problem das du nichts siehst.
Genau das fixt du aber mit dem ip helper-address Eintrag des jeweils anderen Netzes im Router am TR und Eth Interface !
Das solltest du also in jedem Falle machen um die SMB Name Service UDP Broadcasts der beiden Netze jeweils ins andere zu übertragen, damit die Namen im Netz bekannt gemacht werden. Das kann etwas dauern, da es auf Broadcasts basiert also ruhig 10 Minuten warten...

Wenn du einen Client PC im TR hast kannst du darauf auch mal testweise den Wireshark installieren:
http://www.wireshark.org/
Damit kannst du dir dann die TR Pakete direkt ansehen was vom Server kommt und genau sehen ob die wirklich NetBeui (Layer 2 ) oder NetBeui über IP machen. Vermutlich ist es letzteres....
Mit aktivem "ip-helper" am Router kannst du diese NS Broadcasts dann auch im Ethernet und vice versa die vom Eth im TR sehen. Checke das also mal mit dem Wireshark und poste ggf. mal ein Screenshot hier.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
10.10.2011 um 13:42 Uhr
Zitat von aqui:
den glorreichen Tagen von Win 3.11 kein natives NetBIOS oder netBeui mehr im Einsatz. Ab Win 95 wird eigentlich dediziert nur noch
NetBIOS über IP gemacht und zwar auch im Token Ring !

Da muß ich als "alter Knacker" kurz folgendes einwerfen:

Ab W9x/NT wurde zwar als default NetBIOS über TCP/IP benutzt, aber es war durchaus möglich und auch für manche beknackte Software notwendig, auch NetBEUI einzusetzen. Zumindest war es bis W2K ohne weiteres möglich das einfach nachzuinstallieren, bei XP war etwas Handarbeit notwendig.

Für W2K3 ist mir allerdings nicht bekannt, daß man da ohne weiteres NetBEUI nachinstallieren konnte.

lks

PS: Der gemeinsame Einsatz von NetBEUI und NetBIOS over IP hat vor 15 Jahren im gemischte TR-/Ethernet-Netz für viel Kopfweh gesorgt, bis man das ganze TR-Geraffel rausgeschmissen hat.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
10.10.2011 um 21:19 Uhr
Hätte man aber nicht gemusst, denn wenn beide NetBios über IP nutzen funktioniert das absolut sauber und Problemlos. Im TR sogar noch höchst performanter als im Eth !
Vermutung ist also das der W2k3 Server ebenso NB über IP nutzt.
Dann müssten die ip-helper Adressen eigentlich die Lösung bringen !
Erreichen müsste man die Server aber so oder so immer !
Start --> Ausführen \\<ip_adresse_server> MUSS immer klappen !
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
10.01.2012 um 11:51 Uhr
Hallo Leute,
sorry das ich mich so lange nicht gemeldet habe.

Habe jetzt das alles mit der IP helper adress gemacht.

Ist die Konfig jetzt i.O.?

TK-Cisco#show run
Building configuration...

Current configuration : 1181 bytes
!
version 12.2
service timestamps debug uptime
service timestamps log uptime
no service password-encryption
!
hostname TK-Cisco
!
enable secret 5 $1$yMyn$zYP0p2kZVAnLd2PIZHqDk.
enable password root
!
ip subnet-zero
ip dhcp excluded-address 192.168.11.1 192.168.11.80
ip dhcp excluded-address 192.168.11.90 192.168.11.254
!
ip dhcp pool Ethernet
network 192.168.11.0 255.255.255.0
default-router 192.168.11.79
domain-name host17.test
!
!
!
!
source-bridge ring-group 10
source-bridge transparent 10 11 1 1
!
interface Ethernet0
ip address 192.168.10.220 255.255.255.0
ip helper-address 192.168.40.255
no ip mroute-cache
bridge-group 1
!
interface Serial0
no ip address
no ip mroute-cache
shutdown
!
interface Serial1
no ip address
no ip mroute-cache
shutdown
!
interface TokenRing0
ip address 192.168.40.220 255.255.255.0
ip helper-address 192.168.10.255
no ip mroute-cache
ring-speed 4
source-bridge 1 1 10
source-bridge spanning
!
ip classless
ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 192.168.20.190
no ip http server
!
snmp-server community public RO
snmp-server enable traps tty
bridge 1 protocol ieee
!
line con 0
line aux 0
line vty 0 4
password root
login
!
end

Gruß Host17
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
10.01.2012 um 12:21 Uhr
Das sieht sehr gut aus. Damit sollte es nun klappen und sich auch NetBios over TCP Endgeräte in beiden IP Netzen "sehen" können
Immer einen Moment warten, denn die Namens Distribution über UDP Broadcasts dauert immer etwas.
Falls es mit der .255 in der Helper Adresse nicht funktionieren sollte kannst du auch alle Geräte bzw. deren IPs dediziert mit Helper Adressen eintragen. Man kann mehrere pro Interface definieren.
Wenn also z.B. immer die .1 und .2 in beiden Netzen miteinander kommunizieren sollen kannst du auch
interface Ethernet0
ip address 192.168.10.220 255.255.255.0
ip helper-address 192.168.40.1
ip helper-address 192.168.40.2
no ip mroute-cache
bridge-group 1
!
interface TokenRing0
ip address 192.168.40.220 255.255.255.0
ip helper-address 192.168.10.1
ip helper-address 192.168.10.2
no ip mroute-cache
ring-speed 4
source-bridge 1 1 10
source-bridge spanning

...eintragen. Das geht auch.
Mit der .255 gehen die Name Service Broadcasts nur an alle Geräte in den jeweiligen Netzen. Ist von der Konfig einfacherer wenn man mehrere Devices hat.
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
10.01.2012 um 12:26 Uhr
okay das freut mich ;D

Ich kann es erst morgen Früh testen, also gebe ich dir dann noch Bescheid ob es geklappt hat.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
12.01.2012 um 08:54 Uhr
Hallo aqui!

also die erste Lösung hat nicht geklappt, hier hab ich jetzt die 2. einmal konfiguriert:


TK-Cisco>enable
Password:
TK-Cisco#conf t
Enter configuration commands, one per line. End with CNTL/Z.
TK-Cisco(config)#interface TokenRing0
TK-Cisco(config-if)#ip address 192.168.40.220 255.255.255.0
TK-Cisco(config-if)#ip helper-address 192.168.10.1
TK-Cisco(config-if)#no ip mroute-cache
TK-Cisco(config-if)#ring-speed 4
TK-Cisco(config-if)#source-bridge 1 1 10
Duplicate bridge command is not permitted(TokenRing0)
TK-Cisco(config-if)#source-bridge spanning
TK-Cisco(config-if)#exit
TK-Cisco(config)#exit
TK-Cisco#
11w4d: %SYS-5-CONFIG_I: Configured from console by console!
TK-Cisco#show run
Building configuration...

Current configuration : 1213 bytes
!
version 12.2
service timestamps debug uptime
service timestamps log uptime
no service password-encryption
!
hostname TK-Cisco
!
enable secret 5 $1$yMyn$zYP0p2kZVAnLd2PIZHqDk.
enable password root
!
ip subnet-zero
ip dhcp excluded-address 192.168.11.1 192.168.11.80
ip dhcp excluded-address 192.168.11.90 192.168.11.254
!
ip dhcp pool Ethernet
network 192.168.11.0 255.255.255.0
default-router 192.168.11.79
domain-name host17.test
!
!
!
!
source-bridge ring-group 10
source-bridge transparent 10 11 1 1
!
interface Ethernet0
ip address 192.168.10.220 255.255.255.0
ip helper-address 192.168.40.255
no ip mroute-cache
bridge-group 1
!
interface Serial0
no ip address
no ip mroute-cache
shutdown
!
interface Serial1
no ip address
no ip mroute-cache
shutdown
!
interface TokenRing0
ip address 192.168.40.220 255.255.255.0
ip helper-address 192.168.10.255
ip helper-address 192.168.10.1
no ip mroute-cache
ring-speed 4
source-bridge 1 1 10
source-bridge spanning
!
ip classless
ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 192.168.20.190
no ip http server
!
snmp-server community public RO
snmp-server enable traps tty
bridge 1 protocol ieee
!
line con 0
line aux 0
line vty 0 4
password root
login
!
end

stimmt das so?

und wenn das auch wieder noch funktionieren sollte, was haben wir noch für Möglichkeiten?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
12.01.2012 um 09:00 Uhr
Ich habe eben die Rückmeldung erhalten, das die 2. Lösung auch nicht geklappt hat...

Woran kann denn das dann noch liegen?

Also evt. noch einmal zu Information, meines Wissens nach soll hier die Verbindung über NetBIOS mit NetBEUI aufgebaut werden.

Ich habe eben auch noch eine neue Info erhalten: der Server im Token Ring und im Ethernet sind ein und der selbe Server, bei dem die Kommunikation mit der Maschine nicht mehr über die Token Ring Schnittstelle laufen soll, sonder erst über den Cisco auf Ethernet umgeleitet werden soll und dann auf die Ethernet Schnittstelle des gleichen Servers gehen soll.


Schau mal bitte hier auf Seite 520:
http://books.google.de/books?id=xXIazCUQ464C&pg=PA15&lpg=PA15&a ...

Ich glaube es könnte funktionieren, wenn wir es über den Name Cache laufen lassen, ich bekommen ihn aber nicht eingeschaltet!
Bitte warten ..
Mitglied: Host17
12.01.2012 um 13:14 Uhr
Den Netbios Namens Cache konnte ich einschalten, hat aber auch nicht funktioniert. evt. hab ich ja etwas falsch eingestellt.

Soll ich die Konfig mal posten?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
13.01.2012 um 11:27 Uhr
Ja, kann nicht schaden.
Du solltest auch nochmal mit einem Wireshark Sniffer:
http://www.wireshark.org/
nochmal wasserdicht checken ob diese netBios Frames aus dem Token Ring und Vice versa aus dem Ethernet auch in den beiden anderen Segmenten ankommen.
Mit der Konfig hast du nun alle was möglich ist gemacht.
  • Es werden per Layer 2 alles was an nicht routebaren Protokollen wie native NetBios, NetBeui, SNA usw. vom TR ins Ethernet und rückwärts übertragen.
  • Es werden alle NetBios über TCP UDP broadcasts transparent zw. beiden Netzen übertragen.
Wenn es nun noch kneift kann es nur noch 2 Ursachen geben:
1.) Die lokale Firewall an den Rechneren macht dir einen Strich durch die Rechnung, denn die blockt alles was nicht aus dem lokalen netzwerk komt per Default. Ggf. musst du hier also nochmal Hand anlegen ! (Achtung: Gilt natürlich NICHT für die non IP basierten Protokolle wie natives NetBIOS oder NetBeui was nicht auf TCP/IP rennt !!)

2.) Deine netBIOS UDP Frames dieser Applikation sind nicht in den Standard UDP Ports die im Cisco Router im Kommando "ip forward-protocoll udp xy" definiert sind.
Dann nutzen die Helper nichts und du müsstest diese Ports dann zwingend nachtragen.

Dazu müsste man aber sicher etwas über diese NetBios Anwendung wissen die du übertragen willst.
Wie gesagt das beste ist hier ein Wireshark Trace der das lokal zeigt WIE die kommunizieren und ein Check obs so ins TR und zurück richtig übertragen wird !!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Monitoring
Kurze Aussetzer in der WAN Verbindung (16)

Frage von DanLei zum Thema Monitoring ...

Webbrowser
gelöst Firefox 50 downloads stocken ohne Internet Verbindung (2)

Frage von LordXearo zum Thema Webbrowser ...

LAN, WAN, Wireless
Software für Backup oder Datensynchronisation über WAN gesucht (3)

Frage von Rubiks zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...