Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Excel203-Tabelle Im Netz freigegeben Useranzahlbeschränkung

Frage Microsoft Microsoft Office

Mitglied: voggfritz

voggfritz (Level 1) - Jetzt verbinden

03.02.2009, aktualisiert 11:25 Uhr, 5614 Aufrufe, 3 Kommentare

Bitte um Hilfe
Voraussetzung:
Abgeschottetes Netzwerk mit ca 200 User, Server: Linux; UserPC: WinXP, Office 2003
Mit Excel2003 eine An-und AbwesenheitsArbeitsmappe mit Kalenderfuntion.

Excel_Arbeitsmappe mit 13 Tabellenblätter (ein Blatt pro Abteilung + Gesamtübersicht) mit Halbjahreskalender wo jeden Tag verschiedene Buchstaben(über Auswahlliste) für einen Ab-Anwesenheitszustand eingetragen werden.; In der ArbeitsMappe ist das Bearbeiten der Makros passwortgeschützt. Die Tabellenblätter sind Passwortgeschützt und einzelne Tabellenbereiche sind mittels einem abteilungsspezifischen Passwort geschützt. Pro Tabellenblatt können bis zu 5 User die nichtgesperrten Felder editieren.
Diese Arbeitsmappe liegt am Server und ist "freigegeben".

Mein Problem:

Fast jedenTag läßt sich die An-und AbwesenheitsArbeitsmappe nicht öffnen wegen der Fehlermeldung: "Die Arbeitsmappe ist Beschädigt".

Danach stelle ich aus dem täglichen Backup die Arbeitsmappe des Vortages wieder her.

Meine Frage:

Ist der Zugriff von so vielen User bei der Excel - An-und AbwesenheitsArbeitsmappe vieleicht zu viel?
Ist Excel überhaupt in der Lage, bei einer freigegeben Arbeitsmappe soviele Änderungen richtig abzuarbeiten (Änderungen speichern, Änderungen vollziehen)?
Gibt es vieleicht eine bessere Alternative? ( Acces kommt nicht in Frage)


Danke für die Antworten
voggfritz
Mitglied: dievonnebenan
03.02.2009 um 12:15 Uhr
Hallo voggfritz,

da ich selbst auch täglich mit Excel zu tun habe, weiss ich um die Verlockung, Daten die scheinbar zusammengehören, auch zusammen in EINER Excel-Datei zu speichern...

Wenn ich deine Fragestellung richtig verstanden habe, brauchen die 13 Abteilungen jeweils nur eines der 13 Arbeitsblätter und dann gibt es sicher noch einen Chef / Personalleiter / etc., der gelegentlich die Zusammenfassung begutachtet, aber wahrscheinlich kaum die einzelnen Abteilungs-Blätter durchgeht.

An besten wäre es meiner Meinung nach, wenn du komplett auf die Möglichkeit verzichten könntest, die Excel-Arbeitsmappe freizugeben (Die Freigabe-Funktionen von Excel treiben zumindest mich regelmäßig zur Verzweiflung). Das würde aber bedeuten, dass jeder Mitarbeiter eine Exceldatei zur Erfassung erhalten müsste und die Kumulierung der Daten dann in weiteren Excel-Dateien stattfinden müsste. Da diese Lösung aber schon ab 5 Mitarbeitern recht komplex wird, und auch nach der Erstellung mit hohem Pflegeaufwand verbunden ist, hier meine Empfehlungen:

1) Zerlege die Excel-Datei in einzelne Dateien für jede Abteilung. Damit umgehst du schonmal das Problem, dass möglicherweise zu viele Änderungen gleichzeitig gemacht werden (5 sollten nicht das Problem sein, solange nicht alle 5 gleichzeitig die gleiche Zelle bearbeiten wollen).
Für die Zusammenfassung erstellst du nochmal ein eigenes Dokument, dass sich die Daten aus den abteilungsspezifischen Excel-Dateien zieht.

Ist natürlich ein ziemlicher Aufwand, aber zum einen kannst du dir dadurch die sicher recht komplexe Passwort-Steuerung sparen und zum anderen kannst du durch die Aufteilung ermitteln, ob der Fehler, der deine Excel-Datei regelmäßig zerstört, eventuell nur in einer Abteilung auftritt.
Netter Nebeneffekt dürfte dabei auch die starke Verkürzung von Lade- und Aktualisieungs-Zeiten sein.

2) Die zweite Möglichkeit baut, wie du schon Eingangs ausgeschlossen hast, auf einer Dateneingabe in Access auf, da Access als Datenbankprogramm mit der Massgabe entwickelt wurde, "Vielbenutzerfähig" zu sein. Kommt also für dich nicht in Frage... oder?

3) Da die beiden vorangegangenen Lösungsansätze beide mit viel Aufwand verbunden sind, und deine Angaben von 13 Abteilungen und mindestens 5 Benutzern pro Abteilung auf ein mittelständisches Unternehmen schließen lassen, ist Ansatz 3 vor allem auf die Ökonomie ausgerichtet: Besorge dir ein entsprechendes netzwerkfähiges Programm zur Erfassung und Auswertung von Anwesenheits-/ Arbeits-Zeiten.
Solche Programme bringen häufig interessante Features wie den Zugriff per Internet (Interessant bei Vertretern...) und Auswertungen mit, die in Excel so nicht oder nur sehr schwer umzusetzen wären und kosten meist auch nicht die Welt.

Hoffentlich konnte ich dir helfen, wenn nicht, habe ich zumindest an meiner Rechtschreibung gearbeitet

Grüße, Chris
Bitte warten ..
Mitglied: voggfritz
03.02.2009 um 14:28 Uhr
Hallo Chris

Vorerst herzlichsten Dank für deine Antwort.
Es beinhaltet gute Lösungsansätze.
Danke

Jedoch ersucheich die Administratorengemeinde um weitere Vorschläge und Anregungen.

Danke
voggfritz
Bitte warten ..
Mitglied: dievonnebenan
14.02.2009 um 18:10 Uhr
Hi voggfritz,

nun ist dieser Beitrag ja als gelöst markiert worden... nur wäre es ganz cool zu erfahren, WAS denn jetzt dein Problem gelöst hat...

Wahrscheinlich können viele Nutzer dabei noch etwas lernen *gg*

Mit freundlichen Grüßen Chris
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Informationsdienste
NSA-Ausschuss: Wikileaks stellt 90 Gigabyte an Akten ins Netz (2)

Link von Frank zum Thema Informationsdienste ...

DSL, VDSL
DSL-Störung im Telekom-Netz (6)

Link von sabines zum Thema DSL, VDSL ...

Microsoft Office
Pivot Tabelle schützen ohne Datenabschnitt (1)

Frage von lupi1989 zum Thema Microsoft Office ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (14)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...