Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Exchange 2003 wird zur Spamschleuder durch NDN und Abwesenheitsnachrichten

Frage Microsoft Exchange Server

Mitglied: StefanKittel

StefanKittel (Level 4) - Jetzt verbinden

18.11.2011, aktualisiert 08:40 Uhr, 3415 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo,

ein Kunde von uns betreibt einen SBS 2003 mit Exchange 2003 für Email.
Der Server ist direkt per SMTP aus dem Internet erreichbar und als MX eingetragen (feste IP).

Updates sind alle gemacht, Antivirus- und Antispam-Software ist installiert und funktionieren gut.

Nun kam eine Email vom Provider, dass dieser Server an eine Honeypot-Adresse mehrere Emails geschickt hätte.
Die beigefügten Emails sind allesamt NDN, also Unzustellbarkeitsbenachrichtigungen.

Scheinbar verschickt der Exchange diese bei eingehenden Spam statt die Verbindung einfach zu beenden.

Aber was kann man dagegen machen?

Alle Open-Relay-Test blieben erfolglos.

Danke

Stefan

Nachtrag:
es waren Spam-Mails.

Absender: martin.mustermann@firmaA.de (gefälscht)
Empfänger: Maria@firmaB.de (gibts nicht)

Da es den Empfänger nicht gibt, stellt der Exchange die Mail nicht zu und verschickt ein NDN an den gefälschten Versender.
Für den den ist das natürlich Spam da er nie an firmaB eine Email geschickt hatte.

Ich hatte schon gehört, dass Exchange Emails unter bestimmten Umständen erstmal annimmt und dann nachträglich verwirfft.
Mitglied: Hitman4021
18.11.2011 um 00:43 Uhr
Hallo,

sollte der Server normalerweise wenn er eine Nachricht abweist aus welchen Grund auch immer, eine Unzustellbarkeitsbenachrichtigung an den Absender schicken?=
Warum sind diese E-Mails nicht zugestellt worden?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
18.11.2011 um 07:45 Uhr
Moin,

es waren Spam-Mails.

Absender: martin.mustermann@firmaA.de (gefälscht)
Empfänger: Maria@firmaB.de (gibts nicht)

Da es den Empfänger nicht gibt, stellt der Exchange die Mail nicht zu und verschickt ein NDN an den gefälschten Versender.
Für den den ist das natürlich Spam da er nie an firmaB eine Email geschickt hatte.

Ich hatte schon gehört, dass Exchange Emails unter bestimmten Umständen erstmal annimmt und dann nachträglich verwirfft.

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: Hitman4021
18.11.2011 um 08:13 Uhr
Hallo,

das ist komplett normal

Der exchange nimmt die Mail an lässt sie durch seine Regeln laufen (Je nachdem wo der Fehler auftritt erhält der Absender auch wenn dieser gefälscht ist)

In diesem Fall erhält der Absender die Meldung "User unknown"

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
18.11.2011 um 08:38 Uhr
Hallo,
Im Prinzip schon. Nicht dass der Exchange das nicht schon in der Annahme feststellen könnte und diese verweigert.
Aber durch das verschicken der NDN an den gefälschten Absender wird er zur Spamschleuder und der Provider droht damit den Account zu sperren.

Das gleiche funktioniert natürlich auch mit Abwesenheitsbenachrichtigungen.

Aber was kann man dagegen tun um die Sperrung durch den Provider 2und2 zu verhindern.

Danke

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
18.11.2011 um 09:26 Uhr
Hi.

Aber durch das verschicken der NDN an den gefälschten Absender wird er zur Spamschleuder

Das schaut nach einer typischen Backscatter Attacke aus. Hier gibt es nur 2 Möglichkeiten. NDR deaktivieren, bis die Attacke vorbei ist, oder einen SPAM Filter verwenden,
der diese Attacken erkennen kann - z.B. XWALL von http://www.dataenter.at

LG Günther
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Exchange Server
Exchange 2003 auf 2007 Implace Migration (18)

Frage von Herbrich19 zum Thema Exchange Server ...

Exchange Server
gelöst SBS 2003 Exchange deaktiviert - E-Mail-Versand untereinander funktioniert nicht (3)

Frage von Wirdnoch zum Thema Exchange Server ...

Neue Wissensbeiträge
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Systemdateien
gelöst NTFS und die Defragmentierung (29)

Frage von WinLiCLI zum Thema Windows Systemdateien ...