Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Exchange 2010 Remote OffSite Backup realisieren

Frage Microsoft Exchange Server

Mitglied: certifiedit.net

certifiedit.net (Level 4) - Jetzt verbinden

13.04.2013, aktualisiert 11:26 Uhr, 2055 Aufrufe, 7 Kommentare, 2 Danke

Guten Morgen,

Wenn wir ehrlich sind ist das größte Problem bei der Sicherung von Mittelständischen Unternehmungen die, dass die Backups viel zu oft direkt neben dem/den Server gelagert werden.

Da ich momentan den Backupkomfort erhöhen möchte stellte sich mir nun die Frage, wie man am effektivsten einen MS Exchange ab 2010 Remote sichert. Und zwar So, dass die Dateien
a) nicht mehr In House sind. Aber
b) nach einer - logischerweise - aufwendigen Erstsynchronisation für weitere Sicherungen relativ wenig Bandbreite benötigt wird und nicht jedesmal ein Fullbackup der Exchange Stores durch geführt werden muss.

Da ich denke/hoffe, dass ich nicht der erste bin der sich dem Problem stellt hoffe ich auf Hilfreiche Unterstützung zu dem Problem. Wie löst Ihr Offsite Exchangesicherungen? Evtl. sogar mit Bordmitteln?

Vielen Dank im Voraus und Grüße
Mitglied: keine-ahnung
13.04.2013 um 12:17 Uhr
Hi,

so gross sehe ich das Problem nicht. Ich löse das so (Abbildung symbolisch!. Habe gerade kein Bild mit dem hier gefunden, ist als nicht ganz so anstrengend .

Ansonsten bietet Acronis für BR 11.5 Platz in der Cloud (u.a. für den MX-agent), auch wenn ich das Produkt jetzt nicht unbedingt empfehlen will .

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
13.04.2013 um 12:21 Uhr
Hallo @keine-ahnung,

das läuft nur leider gerade an Vorgabe 1: Komfort und (darüber indirekt) an Vorgabe 2: Keiner soll mehr unbedingt was machen müssen, außer wiederkehrend zu überprüfen ob das Backup durchlief.

Sprich: Vollautomatisiert.

Acronis BR + Cloud Lösungen (Amazon etc etc) sind ein No-Go.

VG
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
13.04.2013 um 13:20 Uhr
Hallo,

Backupkomfort
Das ist schon einmal fast nicht möglich!
- Backup war und ist immer ein leidiges Thema und der letzte "Scheiß" wenn es nicht funktioniert
und dann doch wieder ein Segen wenn man es braucht und es doch funktioniert!
- Backup macht keinen Spaß, niemanden den ich persönlich kenne, es sei den er hat schon ein Backup gehabt
was nicht funktioniert hat oder fehlerhaft war.
- Backup ist mitunter teuer und das sind auch immer die Reizthemen für diejenigen die die "Kohle" locker
machen müssen für Softwarelizenzen und die Hardware.

Was ich aber gerne einmal wissen möchte wäre folgendes:
- Habt Ihr mehrere Brand abschnitte in der Firma?
- Ist ein bisschen Geld vorhanden?
- Der Wille, ist denn auch ein bisschen Wille da oder soll das nur so ein ich will nichts mehr
machen müssen aber alles muss funktionieren "Ding" sein?


a) nicht mehr In House sind. Aber.....
Das ist leider ein Trugschluss! Wenn schon dann zusätzlich um die Datensicherheit zu erhöhen,
gar keine Frage, aber als puren Ersatz ist das natürlich nicht so der "Bringer"!!!!
Denn meistens ist es doch wirklich wie folgt: "Ein Unglück kommt selten alleine!"

b) nach einer - logischerweise - aufwendigen Erstsynchronisation für weitere Sicherungen relativ wenig Bandbreite benötigt wird und nicht jedesmal ein Fullbackup der Exchange Stores durch geführt werden muss.
Man frag doch mal etwas was funktionieren kann, online sichern und wenig Bandbreite, aber dafür evtl. GB Weise Daten?

das läuft nur leider gerade an Vorgabe 1: Komfort und....
Das mit dem Komfort hatten wir ja schon weiter oben.
- Mach ein Backup auf RDX Medien oder Bandlaufwerk.
- schaue Dir die Protokolldateien (Logfiles) genau an und wenn es automatisch via Script geschieht
und bei Auffälligkeiten eine Mail an Dic/Euch schickt!
- Mach ab und an ein Restore um das ganze auch von Zeit zu Zeit zu überprüfen!!!!!!
- Verbringe die Meiden morgens ein einem solchen Koffer in einen anderen Brandabschnitt im Gebäude
und am besten in eine Tresor. Das hält fit und die Medien liegen nicht mehr neben dem Server im selben
Brandabschnitt!!!

....(darüber indirekt) an Vorgabe 2: Keiner soll mehr unbedingt was machen müssen, außer wiederkehrend zu überprüfen ob das Backup durchlief.
Und dann steht dort das alles tutti war und die Logfiles sagen aber das 250 Dateien korrupt sind und 5 Verzeichnisse leider nicht gesichert werden konnten. Dann sei wenigsten ehrlich und sag Du/Ihr habt wie alle anderen keinen Bock mehr dazu und gut ist es! Aber das ist dann wenigstens ehrlich!!!!

Wenn ich große Datenmengen online sichern möchte oder via Internetverbindung braucht man eben
richtig viel Bandbreite und was mit den Daten dort dann passiert kann niemand nachvollziehen.
Das kann ich gerne zusätzlich machen, falls mir alles abbrennt aber nicht als Backupersatz.
Denn was machst Du denn wenn Du die Daten wirklich einmal brauchst und dann funktioniert die
Datenleitung nicht? Das Backup war doch dann wohl eher umsonst, oder?

Morgens die Protokolldateien sichten, RDX Meiden oder Bänder hier herein packen und in einen Tresor in einem anderen Brandabschnitt verbringen! Fertig.

Wenn Du (je nach zu sichernder Datenmenge) 4 FTTH 100 MBit/s Anschlüsse hast und Dein Provider Dir MLPPP
bietet, genau wie das Rechenzentrum wo Du Deine Daten hin sicherst, kann man sicherlich auch über richtig
große Mengen nachdenken, nur eben nicht mit Boardmitteln und zum Sommerschlussverkaufspreis!

Kann man auch das ganze mit sehr viel Komfort machen und erledigen nur das kostet in der Regel eben
auch etwas. BackupVisual

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
13.04.2013 um 14:29 Uhr
Du missverstehst: Nicht für mich soll das Backup Komfortabel sein, sondern für die entsprechenden Kunden. Klar muss man dabei nur differenzieren, dass es automatisch durchlaufen soll. Das bei Anomalien direkt ein Fehler an mich heraus geht ist ein muss. Das Zeit und Geld in die Sache hineinfliesst und dass das Backup auch nötig ist ist bekannt.

Zur Leidigkeit steht alles außer Frage. Es nervt, hilft aber nicht, muss getan werden. Unterschiedliche Brandschutzabschnitte sind nicht vorhanden. Der Willen allmorgendlich die physikalischen Backupmedien der entsprechenden Firmen von a nach b zu tragen ebenso wenig.

Diese Überlegung - um es zu vervollständigen - ist es sowieso nur ein Teil der mehrstufigen Ausfallsicherheits & Backupstrategie und soll damit auch nur im absoluten Notfall greifen. (Sprich: Wenn Haus abgebrannt ovgl.) Hierbei wird dann auch nicht erwartet, dass das Recovern innerhalb von einer halben Stunde von statten geht. Es geht bei dieser Überlegung prinzipiell nur darum, wie man einen Exchange (am besten nur die Mails, Kontakte etc) ab 2010 Leistungseffizient (dh. inkrementell oder differentiell inkl Versionierung) per Netzwerk sichert. Ein Fullbackup ist möglich, in diesen Szenrario aber nicht zu gebrauchen.

Die Datenmassen an sich wären zwar auch für ein tägliches Fullbackup überschaubar - aber, je mehr Dateien je Nacht transportiert werden müssen, je wahrscheinlicher ist ein Fehler/Verbindungsabbruch etc. Dem will ich entgehen.
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
15.04.2013, aktualisiert um 08:54 Uhr
Hi

Also meine Lösung war beim letzten Kunden nein HP Microserver mit 4h vorort Service. Dazu entsprechend Windows Setver 2012 Standard !

Zum Technischen:
1.)VPN tunnel zur Aussenstelle gemacht
2.) Server in die Domain usw.
3.) deduplizierung und DFS Aktiviert und grundabgleich gemacht
4.) Server in die Aussenstelle übersiedelt

Das wars auch schon.
Die Images des Servers brauchen durch die deduplizierung kaum platz.

PS: Der Micro Server ist klein und leise daher kann man auch neben ihm arbeiten und es muss kein Serverraum vorhanden sein.
Der Stromverbrauch ist übrigens auch nicht zu verachten bei nur 36 Watt.

LG Andy
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
17.04.2013 um 01:13 Uhr
Ich erkenne gerade den Zusammenhang zum Exchange nicht?
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
17.04.2013 um 10:43 Uhr
Hi

Du wolltest doch ein Exchange 2010 Remote OffSite Backup.

Wie ich oben beschrieben habe löse ich das über Image mit Symantec Backup Exec System Recovery.

Man hat so auch durch die deduplizierung die Möglichkeit Monate aufzuheben da die Sicherungen kaum Platz brauchen.

Aus dem erstellten Image kann man mit der Granular Restore option dann einzele Mails wiederherstellen oder ganze Mailboxen usw.

Durch DFS und Deduplizierung ist das Backup sowohl in der Zentrale als auch in einer Aussenstelle verfügbar.

LG Andy
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Exchange Server
gelöst Exchange 2010 - Anonymes relay für einzelnen Client?? (10)

Frage von eastfrisian zum Thema Exchange Server ...

Exchange Server
Exchange 2010 Akzeptierte Domäne löschen (4)

Frage von Rob1982 zum Thema Exchange Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...