Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Exchange 2013 Redundanz

Frage Microsoft Exchange Server

Mitglied: BirdyB

BirdyB (Level 2) - Jetzt verbinden

07.11.2013 um 20:00 Uhr, 1853 Aufrufe, 3 Kommentare

Hallo miteinander,

ich habe folgendes Problem: in unserem Unternehmen läuft ein Exchange 2013-Server auf einer virtuellen Windows Server 2012 Maschine. Heute habe ich einige Updates eingespielt, was zu einer gewissen Downtime des Exchange-Servers geführt hat.
Nun ist mein Chef an mich herangetreten mit der Fragestellung, ob sich Downtimes nicht vermeiden lassen und es ergab sich im Gespräch auch die Fragestellung der Redundanz auf einem anderen physikalischen Server für den Fall des Ausfalles.
Bei der Recherche stoße ich immer auf die Database Availability Groups. Wenn ich das jedoch richtig verstehe, geht es hierbei "nur" um die Datenbanken, also dass keine Mails verloren gehen. Der Clientzugriff wird nach meinem Verständnis hier jedoch nicht abgedeckt, oder?
Welche Lösung würdet Ihr vorschlagen, um auch eine dauerhafte Zugriffsmöglichkeit per Outlook zu gewährleisten, wenn mal ein Server gewartet werden muss?
Gibt es die Möglichkeit eines automatischen Failovers? Was ist hierbei notwendig/zu beachten?

Vielen Dank für eure Ratschläge.

Gruß!

Berthold
Mitglied: Pjordorf
07.11.2013 um 20:10 Uhr
Hallo,

Zitat von BirdyB:
ob sich Downtimes nicht vermeiden lassen
Klar. keine Wartung mehr machen.

Redundanz auf einem anderen physikalischen Server für den Fall des Ausfalles.
Ein Ausfall <> Wartung eines Systems.

Gibt es die Möglichkeit eines automatischen Failovers?
Wartung <> Fehler = kein Failover....

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Rudbert
08.11.2013 um 09:48 Uhr
Hallo,

stell doch einen 2. Host bereit als Hyper-V replica oder vSphere Cluster, damit hast du dann Redundanz für alle Maschinen, ohne dass auf Applikationsseite berücksichtigen zu müssen.

Updates dann automatisch wenn nicht gearbeitet wird durchführen lassen.

mfg
Bitte warten ..
Mitglied: BirdyB
08.11.2013 um 10:01 Uhr
Hallo Rudbert,

Danke für deinen Hinweis. Wir setzen als Virtualisierungslösung Proxmox ein und ich bin auch im Begriff einen 2. Host anzulegen und diesen dann per DAG anzubinden.
Das Problem ist, dass bei uns 24/7 gearbeitet wird und es auch nachts und am wochenende immer irgendwie stört, wenn Updates eingespielt werden und der Server längere Zeit down ist.
Ich würde mir eine Fail-Over / Switch-Over-Lösung wünschen, die es ermöglicht, einen Host im Fehlerfall oder für Wartungsarbeiten down zu nehmen, möglichst ohne, dass der Endnutzer etwas davon merkt.
Gibt es eine Möglichkeit, soetwas zu realisieren?

Danke und Gruß!
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Exchange Server
Upgrade Exchange 2013 auf 2016 (2)

Frage von Philipp.S zum Thema Exchange Server ...

Exchange Server
Exchange 2013 Zertifikatsproblem (16)

Frage von egalisiert zum Thema Exchange Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2013 Cals (3)

Frage von Florian86 zum Thema Exchange Server ...

Microsoft Office
Exchange 2013 und Öffentlicher Ordner (24)

Frage von thomas-99 zum Thema Microsoft Office ...

Neue Wissensbeiträge
Windows Server

Umstellung SHA 1 auf SHA 2 - Migration der CA von CSP auf KSP

Tipp von Badger zum Thema Windows Server ...

Windows 10

Quato DTP94 unter Windows 10 x64 installieren und verwenden

Anleitung von anteNope zum Thema Windows 10 ...

Windows 10

Win10 1703 und Nutzerkennwörter bei Ersteinrichtung - erstaunliche Erkenntnis

(15)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Internet
gelöst Jeden morgen Internet-Probleme (57)

Frage von pjrtvly zum Thema Internet ...

Server-Hardware
HP DL380 G7: Booten vom USB via USB 3.1-PCI-e Karte möglich? (24)

Frage von Paderman zum Thema Server-Hardware ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst IP Adressen - Modem - Switch - Accesspoint (23)

Frage von teuferl82 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

DSL, VDSL
VDSL Signal via PowerLine an Fritzbox - Möglich? (19)

Frage von Seichobob zum Thema DSL, VDSL ...