Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Exchange Migration von 2003 auf 2003 - Datenbank über 50GB

Frage Microsoft Exchange Server

Mitglied: 68955

68955 (Level 1)

25.08.2008, aktualisiert 05.09.2008, 8233 Aufrufe, 4 Kommentare

Perfekte Lösung für die Migration gesucht

Hallo,
ich habe nun schon das ganze Wochenende mit dem Versuch verbracht Exchangepostfächer zu verschieben... dabei bin ich auf einige Probleme gestossen, einige konnte ich dank diesem Forum lösen, aber ich bin trotzdem nicht weitergekommen.

Zur Erklärung:

Wir haben zwei neue Server erhalten, diese sollen den alten Server ablösen.

Alter Server
Konfiguration: Windows 2000 SP4, Exchange Server 2003 Standart (Version 6.5 - Build 7638.2 SP2)
Funktionen: Primary Domain Controller, Primary DNS, DHCP


Neuer Server 1
Konfiguration: Windows Server 2003 R2 (mit aktuellem SP)
Funktionen: Primary Domain Controller, Primary DNS, DHCP, Antivirus Server

Neuer Server 2
Konfiguration: Windows Server 2003 Standart SP1, Exchange Server 2003 Standart (Version 6.5 - Build 7638.2 SP2)
Funktionen: Secondary Domain Controller, Sec. DNS


Der alte Server soll komplett abgelöst werden, die User werden neu angelegt mit neuen Berechtigungen etc. das einzige was erhalten/migriert werden muss sind die Postfächer.
Das Problem ist nun, das es ungefähr 10 Postfächer sind, die alle zusammen um die 50GB gross sind, das heisst es braucht schonmal viel Zeit das ganze zu verschieben.

Mit dem integrierten migrations Tool haben wir es bereits ausprobiert:

1. 2 Way Methode, alle Postfächer exportieren danach wieder auf dem neuen Server importieren. Problem-> benötigt ca. 45 Stunden allein zum exportieren, bricht nach 4 stunden/beim ersten Postfach nach 270'000 Nachrichten ab...

2. Neuen Exchangeserver in alte Domäne aufgenommen, mit dem Tool die ein-Weg-Methode gewählt, transferieren der Daten direkt in die Speichergruppe des neuen Servers. Problem-> benötigt ebenfalls zu lange, und irgendwas anderes war da noch, mag mich aber nicht mehr erinnern


Nach dem all das nicht funktioniert hat, haben wir es mit dem einspielen eines NT-Backups versucht, das hat soweit funktioniert (nach sehr langem rumprobieren und suchen), wir haben alle Postfächer in eine Recovery Speichergruppe transferiert, dann konnten wir ca. 3 Postfächer "Wiederherstellen" in die neue Speichergruppe. Problem-> Unsaubere Lösung da in Outlook ein Ordner "Wiederherstellung XX.XX.XXXX" erstellt wird, nach diesen 3 Postfächern ging das Wiederherstellen von einten auf den anderen Moment nicht mehr, das Log meldete "MAPI failure". Ein paar Postfächer konnten dann aber doch noch Wiederhergestellt werden, bei diesen war aber kein Unterschied vorhanden was Berechtigungen, Grösse etc. angeht!


Lange Geschichte, kurzer Sinn.
Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem migrieren/transferieren von solch grossen Postfächern?
Kann man das NTBackup direkt in die neue Speichergruppe einlesen, gibt das eine saubere Lösung?
Ist es möglich die DB Files direkt auf den neuen Server zu schieben und dort dann die DB zu mounten (natürlich mit Clean Shutdown etc.)?

Kennt jemand von euch eine wirklich saubere Lösung für sowas, wenn möglich etwas das nicht 50 Std. dauert, gibt es eine gute Software?

Ich bin für jede Information dankbar
Mitglied: tom-jasper
25.08.2008 um 15:54 Uhr
Hey,

Es gibt zwei Tools :

XMERGE: verschiebt Daten vom Exchange in *.pst Dateien und umgekehrt.
Aber auch das wird nicht schneller gehen. 50 GB sind halt 50 GB.
ONTRACK: freeware (habe ich allerdings noch nicht getestet)
http://www.ontrack.de/powercontrols/

Frage: ist auf dem neuen Server die DB-Grenze hochgesetzt.

Ansonsten Viel Geduld und Spaß.

Martin
Bitte warten ..
Mitglied: 68955
25.08.2008 um 16:06 Uhr
XMERGE hab ich ja schon ausprobiert, auf Exchange 2003 ist das schon integriert (die neuere Ausführung) und das hat nich geklappt, eben zu lange und nach 270'000 Nachrichten abgebrochen...

Ontrack werd ich mir mal anschauen, danke für den link!


Wo liegt die DB Grenze default mässig beim Exchange Server 2003?

edit, habs gefunden: http:www.msxfaq.de/notfall/16gb.htm

Danke, Spass hatte ich, Geduld auch, jetzt will ich es endlich beenden :-P
Bitte warten ..
Mitglied: 68955
28.08.2008 um 15:14 Uhr
Langsam sehe ich das ganze als unmöglich an, nun haben wir uns dafür entschieden die Postfächer zu verkleinern und mit dem Migration Tool von MSExch zu exportieren und danach wieder auf dem neuen Server importieren. Doch jetzt funktioniert nicht mal mehr das!!
Ich wollte ein Postfach testhalber exportieren, ca. 2 GB, 40'000 Nachrichten, nach 10'000 Nachrichten wurde das ganze "fertiggestellt", die einzigen Meldungen im Log waren "Fehler beim kopieren von XY, XY wird nicht kopiert"...
Bitte warten ..
Mitglied: 68955
05.09.2008 um 10:55 Uhr
Also ich hab mich nochmals durch einige Tutorials etc. durchgearbeitet, es funktioniert, hier mein Lösungsweg:

Ok, hier ist der richtige/einfachste weg *hust* um alle Postfächer etc. zu kopieren:

WICHTIG:

          • Der Organisationsname von Exchange muss identisch mit dem alten Organisationsnamen sein!!
          • Die Installation muss mit dem "gleichen" Account erfolgen wie auf dem alten Exchange!!
          • Gleiche Service Packs auf neuem Exchange installieren wie sie auf dem alten waren!!

NTBACKUP von der bestehenden Exchange Umgebung machen (Öffentliche Speicher, Postfachspeicher, Protokolle).
Das NTBACKUP auf einem anderen Computer mit Ontrack Extract Wizard wiederherstellen/entpacken (also DB, STM und Logfiles).

!!Wenn auf dem neuen Exchangeserver Exchange noch nicht installiert ist, Setup starten (Forestprep, Domainprep, Install etc.).
WICHTIG: Der Organisationsname von Exchange muss identisch mit dem alten Organisationsnamen sein!!

Wird der neue Exchangeserver in einer neuen Domäne aufgesetzt den gleichen Benutzer anlegen wie im alten System. Also wenn die alte Domäne einen Exchangebenutzer Namens "exchangeadmin" hatte, muss dieser auch in der neuen Domäne neu angelegt werden, mit den gleichen Berechtigungen/Gruppen (Schema-Admin, Operations-Admin, Administratoren, Domänen-Admins). Mit diesem Account anmelden und Exchange installieren!
--Fortfahren mit Punkt 3!--

!!Ist bereits eine Exchange Installation (mit evtl. falschem Organisationsnamen) auf dem neuen Server vorhanden diese wieder deinstallieren: Zuerst alle Postfächer löschen (zuerst überprüfen das die wirklich von keinem Benutzer mehr gebraucht werden!!), dazu in das AD Snap In gehen und nach Benutzern suchen die noch ein Exchange Postfach haben, rechtsklick auf die Benutzer "Exchange Aufgaben -> Postfach löschen".
--Fortfahren mit Punkt 2!--

--Punkt 2--
Danach kann man Exchange unter Software ganz normal deinstallieren, jedoch ist Exchange dann noch nicht ganz weg! Folgendes muss noch getan werden:

          • Exchange Gruppen aus der AD löschen
          • Ist der Server nicht der einzige (Exchange und PDC auf unterschiedlichen Maschinen), müssen die ActiveDirectory Erweiterungen des alten Servers im AD nach der Deinstallation entfernt werden. Geht mit ADSIEDIT.MSC unter dem Container Configuration: CN=Configuration, DC=Domainname -> CN=Services. Den Ordner CN=Microsoft Exchange incl. aller Unterschlüssel löschen.
          • Verzeichniss "Exchsrv" aus "C:\Programme" löschen
          • DLL file "Mapi32.dll" aus "C:\WINDOWS\system32" löschen
          • Wenn möglich (wenn sonst nichts im IIS läuft) auch den IIS komplett deinstallieren (incl. SMTP, ASP.NET, NNTP, usw.), rebooten und den IIS nochmal komplett neu installieren. Am besten vor der Neuinstallation des IIS auch das ganze Verzeichnis C:\Inetpub löschen.

Anschließend Exchange komplett neu installieren, auf eine andere Partition/Verzeichnis (setup /forestprep und setup /domainprep) nochmals ausführen. Falls während der Installation Meldungen kommen das DLL Files nicht korrekt sind diese Meldungen ignorieren, die werden mit dem SP neu hinzufgefügt! Falls Meldungen kommen das DLL Files schon vorhanden sind, die Option "überschreiben" wählen! Denn genau gleichen Organisationsnamen verwenden wie beim alten Server!!

--Punkt 3--
Danach alle Patches/SP's einspielen die auch auf dem alten Exchange drauf waren! Die Datenbanken die vorher auf einem Computer entpackt wurden (NTBACKUP) auf den neuen Server in irgendeinen Ordner kopieren. Im Eventlog checken ob alles i.O ist! Wenn Exchange dann fehlerfrei läuft (Eventlogs checken), bei Postfachspeicher und Öffentlichem Speicher im Systemmanager die Bereitstellung aufheben und den Dienst Microsoft Informationsspeicher beenden.
Dann wenn nötig die Speichergrenze (16GB) der DB anheben laut diesen angaben: http://www.msexchangefaq.de/notfall/16gb.htm Danach Informationsspeicherdienst starten, Datenbanken einbinden und im Eventlog checken ob die Änderungen übernommen wurden! Dann wieder bei Postfachspeicher und Öffentlichem Speicher im Systemmanager die Bereitstellung aufheben und den Dienst Microsoft Informationsspeicher beenden. Neu angelegte Dateien im DB Verzeichnis komplett löschen (oder evtl. mit dem Exchange System Manager verschieben und dann löschen), und die vorher (vom NTBACKUP) entpackten Postfachspeicher priv1.edb, priv1.stm, pub1.edb, pub1.stm in das gleiche Verzeichnis reinkopieren oder verschieben.
Ich empfehle aber kopieren. Macht man Mist, kann man's noch mal wiederholen, wenn man das unveränderte Original noch hat !!!!



Im Systemmanager von Exchange auf Postfachspeicher und Öffentlichem Speicher einstellen, das die Datenbanken bei einer Wiederherstellung überschrieben werden dürfen.
Rebooten und er sollte die Datenbanken eingepatcht haben und die öffentlichen Ordner und Postfächer sollten wieder da sein.
Wenn er die Datenbanken nicht starten konnte, diese im Verzeichnis MDBDATA mit eseutil /p priv1.edb, bzw. eseutil /p pub1.edb reparieren und dann mit eseutil /d priv1.edb und eseutil /d pub1.edb defragmentieren und booten wiederholen. Defragmentieren evt. mehrmals wiederholen !!!
Dafür vorher am besten die Umgebungsvariable Path auf LW:\Exchangeverzeichnis\bin erweitern.
WICHTIG: Der Dienst "Microsoft Exchange Informationsspeicher" muss zur Reparatur und Defragmentierung gestartet sein, die Speicher im Exchange Systemmanager jedoch nicht !
Anschließend noch auf dem Postfachspeicher mit Rechtsklick ein "Cleanup" ausführen, dies aber nur einmal (keinesfalls "leeren" wählen, dies löscht die zum löschen markierten Postfächer endgültig) und die Postfächer, die jetzt rot markiert sind wieder mit ihren Usern im Active Directory verbinden. Diverse Systempostfächer sind jetzt doppelt vorhanden, die rot markierten können gelöscht werden.
WICHTIG: Ist nämlich die Aufbewahrungzeit für "Gelöschte Objekte" abgelaufen und ihr führt "Cleanup" zweimal aus, so sind die Postfächer weg !!! Dann das Original nochmal reinkopieren und vorige Prozedur nochmal durchführen !
BE CAREFULL!
Achtung: Nur die im Exchange Systemanager rot markierten im Postfachspeicher löschen, keinesfalls die Systemmailbox die im Active Directory rot markiert ist. Diese wird benötigt, und wird in der Standardansicht auch nicht angezeigt !!!
Exchange ist jetzt neu installiert und benutzt die vorher weggesicherte alte 2000/2003 Datenbank. Alle User-Mails und öffentlichen Ordner sind nach wie vor vorhanden.
Am Schluss Empfängerrichtlinie und SMTP-Connector wieder einstellen und alle Probleme sollten endgültig gelöst sein.
WICHTIG: Exchange 2003 setzt die maximale Größe zu empfangender/versendbarer Mail bei einer Erstinstallation standardmäßig auf 10240KB, also 10MB. Evt. anpassen wenn nötig.



Bei mir musste ich auch zuerst noch eseutil p & d durchführen dann lief die DB wieder! Beim Defrag der DB darauf schauen das genug Speicherplatz für das temporäre DB file vorhanden ist!!


Quellen und Hilfestellungen: http://www.msexchangefaq.de/notfall/16gb.htm
http://www.compose-shop.de/cms/index.php?option=com_content&task=vi ...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Exchange Server
gelöst Exchange Migration 2007 auf 2013 (2)

Frage von quattrophilip zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
gelöst SBS 2011 Migration zu Windows 2012 R2 inkl. Exchange Migration (40)

Frage von Odde23 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (13)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...