Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Externe Festplatte nachträglich partitionierbar ohne Datenverlust?

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: 38679

38679 (Level 1)

20.11.2006, aktualisiert 22.11.2006, 15183 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo zusammen,

vorab möchte ich mitteilen, dass ich sehr lange bereits im Forum und auch anderen Foren nach "meinem speziellen Problem" gesucht habe, leider aber keine für mich zufriedenstellende Antwort gefunden habe.

Das Problem:

- Rechner P4 2.8 mit 1.024 RAM und USB 2.0 Anschlüssen
- Windows SP Home (inkl. SP1 und SP2)
- USB-Festplatte Philips (Typ:SD5110 oder so ähnlich) mit 250 GB

Die Festplatte wurde beim erstmaligen Einstecken durch XP erkannt und mitgeteilt, dass das Gerät verwendbar sei.
Leider ist sie jedoch nicht im Arbeitsplatz/Windows-Explorer aufgelistet. Kein Hinweis auf die externe Festplatte!

Bin über "Arbeitsplatz" --> "Verwalten" --> "Datenträgerverwaltung" reingegangen. Dort ist lediglich meine interne, intakte HD unter [C:\] zu erkennen, die externe HD leider nur mit dem Vermerk "232,8 GB / nicht zugeordnet" aufgeführt!
Ich kann dort zwar auf "rechte Maustaste" --> "Eigenschaften" etc. klicken, dort kann ich jedoch nichts umstellen. Einige haben in den Foren geschrieben, dass man Laufwerknamen etc. einfach ändern könnte. Dies geht definitiv "hier" nicht, habe nur die Möglichkeit "Eigenschaften/Partitionieren/Hilfe" anzuklicken...

Habe bei der Support-Line von Philips angerufen. Die Jungs haben nur gesagt, da könne man nur noch formatieren und neue Partitionen erstellen. Würde ich ja machen, wenn ich nicht extrem wichtige, berufliche Daten auf der Externen hätte. Er sagte, ich könne u.U. anschliessend die Daten mit einem Recovery-Programm wiederherstellen. Das ist mir jedoch zu haikel, zudem bin ich eine "PC-Null" und habe nicht sehr viel Ahnung von dem Schverhalt.

Meine Fragen:

1) gibt es eine Möglichkeit, die externe HD nachträglich zu partitionieren, ohne Datenverlust?

falls nicht,

2) wie ist die optimalste weitere Vorgehensweise, die man selbst druchführen kann?


Vorab schon einmal vielen, vielen Dank an potentielle Helfer! Ich hab nämlich die Schnauze wirklich getrichen voll!!!


Besten Dank an Alle!

Jonny
Mitglied: brammer
20.11.2006 um 20:03 Uhr

Die Festplatte wurde beim erstmaligen
Einstecken durch XP erkannt und mitgeteilt,
dass das Gerät verwendbar sei.
Leider ist sie jedoch nicht im
Arbeitsplatz/Windows-Explorer aufgelistet.
Kein Hinweis auf die externe Festplatte!

Wieos gehst du davon aus das auf der Platte Daten sind ?
DIe Platte wurde ja erstmalig angeschlossen..
Dann sollten auch keine Daten draufsein!


Bin über "Arbeitsplatz"
--> "Verwalten" -->
"Datenträgerverwaltung"
reingegangen. Dort ist lediglich meine
interne, intakte HD unter [C:\] zu erkennen,
die externe HD leider nur mit dem Vermerk
"232,8 GB / nicht zugeordnet"
aufgeführt!

Ist OKay bei einer 250er PLatte

Ich kann dort zwar auf "rechte
Maustaste" -->
"Eigenschaften" etc. klicken, dort
kann ich jedoch nichts umstellen. Einige
haben in den Foren geschrieben, dass man
Laufwerknamen etc. einfach ändern
könnte. Dies geht definitiv
"hier" nicht, habe nur die
Möglichkeit
"Eigenschaften/Partitionieren/Hilfe"
anzuklicken...

Habe bei der Support-Line von Philips
angerufen. Die Jungs haben nur gesagt, da
könne man nur noch formatieren und neue
Partitionen erstellen.
was anderes hätt mich auch erstaunt...

Würde ich ja
machen, wenn ich nicht extrem wichtige,
berufliche Daten auf der Externen hätte.

Vom selben Rechner aus draufgeschrieben ??

Er sagte, ich könne u.U. anschliessend
die Daten mit einem Recovery-Programm
wiederherstellen. Das ist mir jedoch zu
haikel,

Kann dir auch keiner garantieren das du alle Daten wiederbekommst...

zudem bin ich eine
"PC-Null" und habe nicht sehr viel
Ahnung von dem Schverhalt.

Meine Fragen:

1) gibt es eine Möglichkeit, die
externe HD nachträglich zu
partitionieren, ohne Datenverlust?

nicht mit Garantie...

falls nicht,

2) wie ist die optimalste weitere
Vorgehensweise, die man selbst
druchführen kann?

Wieviel ist den auf der Platte an daten drauf ????

Wenn zum Beispiel nur 50 GB belegt sind, würde ich versuchen mit Partition Magic oder was ähnlichem die letzten 100 GB der Platte zu formatieren und dann die Daten aus den ersten
50 GB dahin zu sichern.

Vorab schon einmal vielen, vielen Dank an
potentielle Helfer!



Ich hab nämlich die
Schnauze wirklich getrichen voll!!!


Besten Dank an Alle!

Jonny
Bitte warten ..
Mitglied: 38679
20.11.2006 um 20:44 Uhr
Danke für die schnelle Antwort.

Ich füge nachträglich hinzu, dass die externe HD bereits letzte Woche sporadisch bei mir lief, jedoch unter Windows Home OHNE SP1/SP. Somit konnte der USB 2.0 nicht genutzt werden. Es lief also mehr oder weniger unter USB 1.0 oder 1.2. Die HD wurde ab und an erkannt mit der (Fehler)Meldung "Hochgeschwindigkeits USB an nicht Hochgeschwindigkeits USB".

Da ich diese Fehlermeldung ausräumen wollte habe ich SP1+SP2 installiert, damit USB 2.0 genutzt werden kann (aktuelle Treiber liegen vor). Seitdem ich jedoch die HD einmal ausgesteckt habe funktioniert sie nicht mehr, wie in Beitrag I beschrieben.


Zu Deinem Vorschlag mit der nachträglichen Partitionierung:

ich habe PartitionMagic Pro 7.0 besorgt. Weiss jedoch nicht wie ich weiter vorgehen muss. Der belegte Speicherplatz meiner externen HD wird max. 80-100GB groß sein, ergo sind noch 150-170GB frei!
Du hast es bereits angesprochen:

- ist es möglich erst 100GB zu partitionieren? Sind Dir zufällig die Programm-Anweisungen
von PM Pro bekannt?
- wie kann ich danach auf die Daten (im nicht partitionierten Bereich) der externen HD
zugreifen um sie in den partitionierten Bereich zu kopieren/verschieben?


Grüße
Jonny
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
20.11.2006 um 22:09 Uhr
Danke für die schnelle Antwort.


bitte

Ich füge nachträglich hinzu, dass
die externe HD bereits letzte Woche
sporadisch bei mir lief, jedoch unter Windows
Home OHNE SP1/SP. Somit konnte der USB 2.0
nicht genutzt werden. Es lief also mehr oder
weniger unter USB 1.0 oder 1.2. Die HD wurde
ab und an erkannt mit der (Fehler)Meldung
"Hochgeschwindigkeits USB an nicht
Hochgeschwindigkeits USB".

2 Möglichkeiten:

1.
VMware installieren. WinXP ohne Service Packs in Vmware installieren, Daten auslesen,
sichern.
PLatte mit Partition Magic partitionieren, Daten zurück schreiben.

2.
Dasselbe probieren mit Knoppix oder einem anderen Linux (evtl Ubuntu, gibt ne aktuelle Live CD)


Da ich diese Fehlermeldung ausräumen
wollte habe ich SP1+SP2 installiert, damit
USB 2.0 genutzt werden kann (aktuelle Treiber
liegen vor). Seitdem ich jedoch die HD einmal
ausgesteckt habe funktioniert sie nicht mehr,
wie in Beitrag I beschrieben.

BLödsinniges Windows...
(sagt ein Windows user)


Zu Deinem Vorschlag mit der
nachträglichen Partitionierung:

ich habe PartitionMagic Pro 7.0 besorgt.
Weiss jedoch nicht wie ich weiter vorgehen
muss. Der belegte Speicherplatz meiner
externen HD wird max. 80-100GB groß
sein, ergo sind noch 150-170GB frei!
Du hast es bereits angesprochen:

- ist es möglich erst 100GB zu
partitionieren?

Ja!
abe zuerst 100 GB am Ende der Platte nehmen

Sind Dir zufällig die
Programm-Anweisungen
von PM Pro bekannt?

nein, nicht auswendig und ohne das ich es sehe ...

- wie kann ich danach auf die Daten (im
nicht partitionierten Bereich) der externen
HD
zugreifen um sie in den partitionierten
Bereich zu kopieren/verschieben?

Schwierig zu beurteilen wie Partition Magic überhaupt mit der Platte umgeht.
einfach maL mit Partition Magic auisprobieren wie es überhaupt die Platte sieht...



Bei allen Optionenbesteht das Risiko das du deine Daten verlierst!!!
Deswegen würde ich die Option mit VM ware oder einem Linux zuerst ausprobieren.


Grüße
Jonny

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: 38679
21.11.2006 um 01:20 Uhr
Ok,

wie erwähnt bin ich kein PC-Genie. Habe leider auch keine Ahnung, was es mit den beiden von Dir genannten Programmen auf sich hat.

Da ich weder die Programme besitze, noch wüßte wo ich GENAU die richtige Version etc. herbekomme, hat meine Kosten-/Dauer-Nutzenanalyse folgendes ergeben:

- die beiden Programme werden nicht (umständlich/teuer) organisiere
- somit auch nicht drübergelaufen lassen

Mit dem PartitionMagic Pro 7.0 konnte ich zwar Partitionen erstellen, jedoch war das von mir in Beitrag III angesprochene Problem dann in der Tat vorhanden: die externe HD wurde zwar als [G:\] erkannz, mit einer bescheidenen von mir gewünschten Partition von 50GB, jedoch wars das dann auch. Auf die immernoch "unsichtbaren Daten" der externen HD konnte ich logischer Weise nicht zugreifen, also diese auch nicht auf den partitionierten Teil kopieren/verschieben.
Da mir zeitlich die Hände gebunden sind, habe ich nun die ganze externe HD Stück für Stück partitioniert und immer wieder ausprobiert usw.. Als die gesamte Kapazität partitioniert war, habe ich mittel Recovery-Programm die Daten gesucht, erfolglos.
Dann die externe HD einmal "Schnellformatiert" und nochmals mittel Recovery gesucht, erfolglos.

Habe ein anderes R-Tool aus dem Netz gezogen. Diese lasse ich bis morgen früh durchlaufen. Es ist sehr langsam...hoffentlich auch sehr gründlich!

Sollten positive Ergebnisse erzielt werden, werde ich diese hier posten.
Pste ich nichts, weiss jeder, den des interessiert, dass mein Versucht und Vorgehen erfolglos war!


Beste Grüße an den schnellen Helfer und alle die am liebsten auf ihre externe HD schei**n möchten!!!

Jonny
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
21.11.2006 um 07:14 Uhr
Hallo,

hoffentlich kommst du mit einem Recovery auch an alle Daten.

und Knoppix und VMware sind beide Kostenlos erhältlich
Bitte warten ..
Mitglied: Stefan764
21.11.2006 um 09:26 Uhr
Hallo,

Bevor Du irgendein Recovery-Tool an die Platte lässt, solltest Du UNBEDINGT ein Backup-Image von der Platte ziehen. Datenrettungsversuche führen nämlich sehr schnell zum endgültigen Verlust der Daten. Mit dem Backup kann man dann immer wieder bei Null anfangen.

Von einer Neupatitionierung zur Datenrettung kann ich nur abraten !

Mit freundlichen Grüßen
Stefan

Edit : gerade lese ich, daß es dazu zu spät ist. SCHEI**E.
Bitte warten ..
Mitglied: 38679
21.11.2006 um 12:01 Uhr
Hallo allerseits,

nochmals danke für die rege Beteiligung!

Die externe HD habe ich bereits "Schnellformatiert", eine Partizipation ist als NFTS erstellt worden über die gesamte Größe von 250GB. Ein Backup habe ich nciht erstellt, habe einfach den Sprung ins kalte Wasser gewagt. Erschien mir einfacher, da ich aus Nichtwissenheit vermutlich Stunden für nen Backupverusch benötigt hätte...

Habe heute Nacht, nachdem bereits Partitioniert und Formatiert war, den "PC Inspector File Recovery" drüberlaufen lassen. Er hat ziemlich viele Dateien gefunden. Formate:

- EXE
- ARJ
- TIF
- JPG
- DOC
- XLS

Die JPGS, DOCs und XLSs sind ok. Die waren von mir. Aber woher soviele EXE und ARJ kommen weiss ich beim bsten Willen nicht.

1) ist ARJ ein kompremiertes zu entpackendes Format?

2) alle Dateien sind genau 1.472KB groß, nicht kleiner, nicht größer. Weiss jemand woran das liegt? Ist das die sog. Clustergröße des Clusters?

3) Habe die Cluster auf meiner internen HD gespeichert. Beim Dopplicken der XLS oder DOC öffnet sich das entsprechende Officeprogramm, jedoch kann Excel nichts darstellen und meldet "Error" und Word fragt in welchem Modus es die Datei darstellen soll (Windows, MS-Dos, oder andere. Andere sind dann kyrillisch, westafrikansich, etc...). Einen Konverter für Office XP habe ich bereits drauf. Jedoch kann mir Word nur Zahlen- und Buchstabenwuust darstellen.
Weiss jemand, ob die Cluster-Daten überhaupt noch verwendbar sind, wenn ja wie?


Riesen Danke und nen schönen Tag!

Jonny
Bitte warten ..
Mitglied: Stefan764
21.11.2006 um 15:02 Uhr
Hallo,

1.) Ja, ARJ ist ein Komprimiertes Archiv ähnlich ZIP. Das war zu DOS-Zeiten weit verbreitet.

2.) Ja, das könnte an der Klustergröße liegen. Diese komischen Dateigrößen weisen schon auf eine fehlerhafte Widerherstellung hin.

3.) Es scheint so, al ob du nur den Dateinamen gerettet hast, aber nicht den eigendlichen Inhalt der Datei. Das liegt daran, daß Dateinamen und Dateiinhalt getrennt gespeichert werden. Nach einer Neupartitionierung und Formatierung ist die Zuordnung Name-->Inhalt fast unmöglich. Es giebt ein Recovery-Programm, das gezielt nach den Signaturen von Word, Excel und Jpeg-Dateien suchen. Dieses würde dann den Dateiinhalt finden (ohne Dateiname). Mir fällt leider der Name des Progs nicht ein.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: 38679
22.11.2006 um 00:58 Uhr
Hallo,

besten Dank für die Infos, die ich hier erhalten haben.

Die Wiederherstellung hat nicht funktioniert. Die Dateinamen sind auch nicht vorhanden, lediglich numerische Angaben als Dateiname.

Da mir weiterer Aufwand (bisher sicherlich 12-15 Std. netto) zu lang und unsicher erscheint, ist nun das Ende eingeläutet. Die "Operation" ist abgeschlossen.

So schmerzlich der Datenverlust auch ist, umso gewisser werde ich in Zukunft mit externen Speichermedien umgehen.


Gruß an alle!
Jonny
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Kein Zugriff im Netzwerk auf externe Festplatte (2)

Frage von achklein zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Festplatten, SSD, Raid
gelöst Fehlerhafte externe Festplatte reparieren , teilweise funktionsfähig (13)

Frage von ftoklu zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Festplatten, SSD, Raid
Externe Festplatte arbeitet ununterbrochen und reagiert nur sehr langsam (5)

Frage von Platinum2015 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...