Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Externe Festplatte wird nicht mehr richtig erkannt

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: daniel92

daniel92 (Level 1) - Jetzt verbinden

30.04.2012 um 18:41 Uhr, 6375 Aufrufe, 16 Kommentare

Hallo,

ich besitze eine externe Festplatte von Western Digital mit 1,5 TB. Vor rund 2 Wochen ist mir diese Platte aus ca. 20 cm Höhe auf den Boden gefallen, zu diesem Zeitpunkt war die Platte nicht eingeschaltet. Ein paar Tage später habe ich sie wieder eingeschaltet und habe bemerkt dass die Platte sehr langsam arbeitet, aber alle Ordner waren noch einsehbar, wenn auch etwas langsam.

Nun jedoch wird die Festplatte nicht mehr erkannt wenn ich sie an den Pc anstecke. Wenn ich die Platte anstecke beginnt sie zu arbeiten und nach ca. 10-30 sek ertönt dann dieses Windwos Klickgeräusch (wenn ein Usb Gerät angeschlossen wird). In der Taskleiste erscheint dann das Icon "Hardware sicher enrtfernen und Auswerden". Das Led der Festplatte leuchtet permanent blau.

Im Arbeitsplatz scheint die Platte nicht auf. Im Gerätemanager wird sie mir als "WD M Model External USB Device" angezeigt, wenn ich dort auf Eigenschafte gehe wird mir unter Volumes angezeigt dass die Platte nur 238gb hat. Hier der screenshot: ca89ac40b1be3cc6b2c608720644091c - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

In der Datenträgerverwaltung, wird die Platte als Datenträger 3 mit 232gb angezeigt. Wenn ich auf Datenträgerinitialisieren klicke, öffnet sich dieses Fenster: 8453de222c85d97f6ea30e992cb9077a - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Wenn ich mit dem initialisieren beginne kommt nach ca. 1 Minute folgende Fehlermeldung: eb053f9229de971e3549f3cb3b35ca76 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Ich habe mir Testdisk runtergeladen um zu sehen ob die Platte damit erkannt wird, leider Fehlanzeige.

Was könnte ich jetzt noch machen um wieder auf die Platte zugreifen zu können? In meinem Pc habe ich nur ein SATA Kabel, dort kann ich sie zu Testzwecken also auch nicht anstecken.

Ich wäre über jeden Tipp von euch sehr dankbar.

mit besten Grüßen
Mitglied: 106009
30.04.2012 um 19:45 Uhr
Hallo, willkommen im Forum.

Die Explorerangabe 238,5 GB entspricht ziemlich genau der Kapazität einer 256 GB-Festplatte. Entweder hast du eine ganz andere Platte ins externe Gehäuse eingebaut, oder beim Fall ist irgendwo ein Jumper entfleucht, der eine Kapazitätsbegrenzung o. ä. für die Platte definiert hat, oder - was imo wahrscheinlicher anhand der Fehlermeldung beim Formatierungsversuch erscheint - deine Platte hat sich durch den Fall in die ewigen Jagdgründe verabschiedet.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
30.04.2012 um 21:10 Uhr
Hi
klingt für mich ohne Geräusche (die sind bei den heutigen HDs bei Seek Fehlern teils sehr leise) gehört zu haben nach Headcrash oder verstelltem Servoarm. Sofern du die Daten nicht brauchst=> Garantie; solange das WD nicht prüft (aktuelle HDs führen logbuch über G Kräfte, Spannungen und Temperatur und sind damit einwandfrei nachweisbar) hast du eine neue. Wenn du Datenrettung (das sollte kein Thema bei dem Fall sein) benötigst du Tools wie ddrescue oder Dienstleister wie mich.
Bitte warten ..
Mitglied: daniel92
01.05.2012 um 16:43 Uhr
Erstmals danke für eure Antworten.

@106009
was genau meinst du mit "Jumper entfleucht" ? Gibt es eine Möglichkeit diesen Jumper wieder zu reparieren?

Was den verstellten Servoarm betrifft, kann man diesen ersetzen?

Ich möchte die Platte noch nicht ganz abschreiben, ich werde mir demnächst einen USB SATA Adapta kaufen und mal schauen ob es damit vielleicht wieder funktioniert. Was muss ich beim Kauf eines solchen Adapters beachten? Ich habe mir ein paar Modelle via ebay angeschaut, bin mir aber nicht ganz sicher ob das mit der Stromversorgung hinhaut, da meine externe hd neben dem Usb Stecker auch noch einen Anschluss für Strom besitzt.

Würde dieser Adapter passen?

http://www.ebay.de/itm/Adapter-USB-2-0-to-2-5-3-5-Zoll-IDE-SATA-Netztei ...

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: 106009
01.05.2012 um 17:23 Uhr
Hi,

Zitat von daniel92:
@106009
was genau meinst du mit "Jumper entfleucht" ? Gibt es eine Möglichkeit diesen Jumper wieder zu reparieren?
Das soll bedeuten, dass er runtergefallen/abgesprungen ist. Einen Jumper repariert man nicht, den nimmt man entweder von den beiden Pins, auf die er gehören würde runter oder steckt ihn wieder drauf.
Wenn's ein Jumper ist, müsste er ja irgendwo in Gehäuse umherschwirren.

Was den verstellten Servoarm betrifft, kann man diesen ersetzen?
Du kannst das jedenfalls nicht, dazu braucht man einen Reinstraum und ganz spezielles Equipment.
Und mit dem Ersetzen wäre es auch nicht getan.

Ich möchte die Platte noch nicht ganz abschreiben,
Die Hoffnung stirbt zuletzt. Trotzdem: Schade um das Geld, das du noch ausgeben möchtest.
Wenn auf der Platte wichtige Daten sein sollten, die du unbedingt benötigst, wende dich an ein Datenrettungsunternehmen und binde dir die paar 100 Euro ans Bein.
Ansonsten entsorge die Platte oder versuche einen Garantieaustausch bei WD.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
01.05.2012 um 20:38 Uhr
Hi
der ebay Adapter hat alles was du bräuchtest; ABER ein Adapterfehlverhalten wie bei dir wäre sehr selten, während (teil) defekte HDs zu meinem Tagesgeschäft gehören; bei einer 1,5TB HD sind auch normal keinerlei Kapa Limit Jumper mehr drauf. Normal hat WD 2 oder 5 Jahre Garantie auf deren Serien; die billigen meist 2 Jahre und WD sitzt kostengünstig in München. Servoarm willst du nicht reparieren, geschweigedenn justieren!!!

Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: cardisch
02.05.2012 um 10:27 Uhr
Moin,

hast du nur einen SATA-Anschluss auf dem Board selbst ?! Oder ebsitzt du nur ein einziges SATA-Kabel ?!
Ich würde an deiner Stelle die Platte aus dem Rahmen befreien und einmal intern anschliessen, booten könntest du ja zur Not auf von einem offline-System wie Knoppix und gucken, was auf der Platte noch drauf ist.
Danach kann man immer noch entscheiden, wie ein "korrekter" Fehlerbehebungsweg ausschaut.

Gruß

Carsten
Bitte warten ..
Mitglied: bernie1
07.05.2012 um 12:30 Uhr
Zitat von SamvanRatt:

...aktuelle HDs führen logbuch über G Kräfte, Spannungen und Temperatur und sind damit einwandfrei nachweisbar...

DIE Platte möchte ich haben, die im ausgeschalteten Zustand ein Logbuch über G-Kräfte führen kann
Bitte warten ..
Mitglied: Digi-Quick
07.05.2012 um 16:47 Uhr
Schonmal was von physikalischen Sensoren gehört? die Brauchen keinen Strom, um Zustandsänderungen zu Registrieren, insbesondere bei "Fall-Sensoren" ist das überhaupt kein Problem, bei überschreiten einer definierten Beschleunigungskraft G macht es einfach KLICK und der neue Zustand ist gespeichert (nämlich, daß die eingestellet Beschleunigung überschritten wurde) - wobei es hier völlig unerheblich ist, ob die Beschleunigung positiv oder negativ ist.
Bitte warten ..
Mitglied: bernie1
07.05.2012 um 17:58 Uhr
Das ist etwas völlig anderes. Diese "Einmal"sensoren sind mechanisch und können nicht protokollieren oder protokolliert werden. Ich verstehe unter einem Protokoll "Datum-Urzeit-Ereignis".
Weil diese Sensoren eben NICHT protokollieren können, sind sie billig und werden oft auf empfindlichen Paketen angebracht.
Positive Beschleunigung bei Festplatten? OK, wenn sie in einer Rakete stecken
Bitte warten ..
Mitglied: Digi-Quick
07.05.2012 um 19:33 Uhr
Bie Protokoll im engeren Sinne hast du natürlich recht, aber im weiterem Sinne wird hier halt festgestellt, daß ein Ereignis eingetreten ist.

Du hast den kleinen Witz verstanden
(ein Katapult könnte auch schon reichen)
Bitte warten ..
Mitglied: daniel92
16.05.2012 um 18:04 Uhr
Hallo zusammen,

hatte zuletzt sehr viel um die Ohren, deshalb habe ich mich nicht mehr gemeldet.

Ich habe mir einen Sata Usb Adapter gekauft, und die externe hd angeschlossen. Zuerst hat sich nichts getan, doch nachdem ich ein bißchen rumprobiert habe, wurde die externe hd im Arbeitsplatz wieder als Laufwerk F angezeigt.

Dann wollte ich auf die Festplatte zugreifen, Doppelklick auf das Symbol und es vergingen ein paar Minuten bis dann die Fehlermeldung kam, das ein Zugriff nicht möglich sei.

Die ganz genaue Fehlermeldung weiß ich leider nicht mehr. Aber ich werde es weiter probieren, ich werde dann einen screenshot mit der Meldung hier hochladen. In der Hoffnung dass ihr mir weiterhelfen könnt.

beste Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
16.05.2012 um 18:30 Uhr
Hi
das klingt baugleich zu dem Originalproblem: Lesefehler; der Laufwerksbuchstabe wird ja nur aus dem MBR und NTFS Header gelesen; sofern wichtige (SuperBlocks $Files...) nicht gelesen werden können bricht er ebenso ab.
Hör dir die HD mal an; Lesefehler kann man an ihrer gleichmäßigen Geräuschen durchaus raushören (evtl bekanntes Klackergeräusch, was heute durch modernere Endpositionsaufhängung nicht mehr so ausgeprägt ist wie vor einigen Jahren.
Programme wie ddrescue könnten dir beim Datenretten helfen; der Rest sieht für mich eher nach Leichenschändung aus, Eine volle HD wird darauf nicht mehr....
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: daniel92
22.07.2012 um 18:32 Uhr
Hallo zusammen,

ich habe heute meine externe hd wieder mal angeschlossen, weil ich die Hoffnung immer noch nicht aufgegeben habe ;) und siehe da die Festplatte wurde erkannt, und ich konnte sogar einige Daten sichern.

Leider gelang es mir nicht alle Daten der externen hd zu kopieren da die Platte nach ca. 1 Stunde nicht mehr erkannt wurde.

Schon komisch, ich hatte die externe hd jetzt ca. einen Monat lang nicht mehr angeschlossen, warum wurde sie heute wieder erkannt (wenn auch nicht lange genug). Ist das ein gutes oder schlechtes Zeichen?

Wenn Sie mal wieder erkannt wird, was ich sehr hoffe, mit welchen Programmen sollte ich versuchen die Daten zu kopieren?

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
22.07.2012 um 18:48 Uhr
Hi
das ist nicht ungewöhnlich. Beim Starten geht die Firmware eine Startphase durch. Wenn ein Fehler auftritt soll diese den Startvorgang abbrechen=HD meldet sich nicht mehr. Wenn der Fehler (Überstrom, Servorarmpositionierproblem, Lesefehler, Initfehler, ....) nicht so gravierend mehr ist, startet es wie gewöhnlich. Bei Headcrashes passiert das oft.
Bei solchen Fehlern hilft nur das öftere Probieren (bei mir macht das ein Startupskript, welches Strom auf die HD gibt und dann überprüft ob nach 30 sek die HD sich am Bus meldet; wenn nein=> neustart, wenn ja "ruft" er mich. Ich beginne dann asap ein 1:1 Sektorabbild (ddr_help); dank der Funktion von ddr_help beginnt er an der Stelle die er vorhin gestoppt hat, bzw einen Cluster weiter.

Bei deinem dargestellten Verhalten kann auch erwärmen der HD(50-70°C), bzw starkes abkühlen (bis -20°) helfen da dies meist Überstromfehler (Lagerschaden) oder Positionierfehler (Servorarm/mechanik defekt) sind, funktionieren da einige der "alten" Tricks ohne die HD mehr zu schaden als bisher schon.
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: daniel92
24.07.2012 um 18:16 Uhr
Ich habe es heute zu Mittag wieder versucht, die Platte wurde wieder erkannt, und ich konnte ca. 40 min darauf zugreifen. Dannach verschwand sie wieder, und ich hatte keinen Zugriff mehr.

Wo könnte der Fehler liegen?

Ich glaube/hoffe/bete dass ich morgen vielleicht wieder Zugriff auf die Platte habe. Bitte helft mir, wie sollte ich vorgehen wenn ich auf die Platte das nächste Mal wieder zugreifen kann?

Wie kann ich möglichst viele Daten retten? Sollte ich die Daten der externen hd einfach im Windows Explorer kopieren und dann Einfügen? Oder sollte ich ein spezielles Programm verwenden um möglichst viele Daten zu retten? Wenn ja, welches Programm sollte ich verwenden?

Ich wäre über jeden Tipp sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
24.07.2012 um 18:40 Uhr
Hi
das hängt ab was du zur Hand hast und was deine HD genau hat. Defekt: dazu müßte man die Fehler kurz vor dem "wird nicht mehr erkannt" wissen. Solange sie sich noch ab und an meldet würde ich Programme wie Totalcommander benutzen um sie Stück für Stück runter zu ziehen (immerhin scheint sie Fehlerfrei in der Zeit zu laufen); andere Möglichkeiten wären ucopy; meine Methode ist immer erst ein RAW Copy via Linux mit ddr_help oder ddrescue. Der native Explorer ist nicht Fehlertolerant und auch nicht schnell oder effektiv. Wenn du gerne mit Kommandozeile arbeitest würde sich für Win rsync oder robocopy anbieten, welche mit Fehlern und Abbrüchen (und zahlreichen Anfängen) zurande kommen.
Je nach der Größe kann eine RAW Kopie in 30-300Min (160GB-3TB) fertig sein, daher belastet es die HD durch das sequentielle AUslesen auch am wenigsten und dann nutze ich nur die Kopie.
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Kein Zugriff im Netzwerk auf externe Festplatte (2)

Frage von achklein zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Multimedia & Zubehör
Das Mic. meines Headsets wird nicht richtig erkannt (5)

Frage von Sculker zum Thema Multimedia & Zubehör ...

Festplatten, SSD, Raid
gelöst Fehlerhafte externe Festplatte reparieren , teilweise funktionsfähig (13)

Frage von ftoklu zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Festplatten, SSD, Raid
gelöst Nach Mainboardtausch externe HDD nicht erkannt (8)

Frage von Bander82 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...