Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Familien-PC ständig verseucht

Frage Microsoft

Mitglied: 68702

68702 (Level 2)

10.09.2009, aktualisiert 18.10.2012, 7425 Aufrufe, 38 Kommentare

Moin,
ich habe hier ein ständig wiederkehrendes Problem, schon 5 x (wenn nicht schon öfter) habe ich einen Familien-PC neu aufspielen müssen, weil er immer wieder von Viren befallen wird.
Alle Familienmitglieder haben eigentlich ihr eigenes Benutzerkonto. Zum installieren von Spielen muss aber ein Adminkonto benutzt werden, wegen diesen Rootkits (Kopierschutz).
Das Problem dabei ist, ich habe dem Vater das Passwort für den Adminaccount gegeben. Der kennt sich aber mit PC`s nicht aus, so dass sein Sohn jetzt auch das Adminkennwort hat und wenn jemand sein Kennwort vergisst, wird nicht mit Admin ein neues vergeben, sondern jeder surft dann als Admin auf dubiosen Seiten rum.
Während das Kind im Urlaub war, habe ich die Kiste wieder neu aufgesetzt, alles wunderbar, Kind kommt aus Urlaub, 2 Tage später Kiste wieder verseucht.
Im Ereignissprotokoll habe ich auch gesehen, dass und wann der Virenscanner Alarm geschlagen hat.
Aufgrund fehlender Festplattenkapazität ist ein Backup auch nicht möglich.

Hat jemand einen guten Tip, wie ich mir die Arbeit erleichtern kann, bzw. die Kiste schneller wieder flott kriege? Denn es war bestimmt nicht das letzte Mal, das ich dort vor Ort war. Aber zufriedene Kunden kommen immer wieder.

Die Kiste ist ein Intel 3.5 GHz, HD 4890, 3 GB DDR-2 mit XP Prof. als OS und wird nur zum Spielen und surfen benutzt.
38 Antworten
Mitglied: noodyn
10.09.2009 um 12:42 Uhr
sagt dir das Wort guter (!) Virenscanner etwas? Wenn nicht, ganz dringend recherchieren.
Benutzt du keinen Scanner mit Echtzeitschutz? Besorg dir mal Kaspersky oder Nod32, sind meiner Erfahrung nach die besten.
Bitte warten ..
Mitglied: Gagarin
10.09.2009 um 12:43 Uhr
Das ist ein mir sehr bekanntes Problem.

Hast du schon mal daran gedacht Mircorsofts steadystate zu benutzen? Da koennte man alle noetigen Anwendungen/Spiele installieren und dem Kind einen besonderen Account zuweisen. Nach dem der Rechner ausgeschaltet wird werden die gemachten aenderungen verworfen und der alte Zustand wird wieder hergestellt.
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
10.09.2009 um 12:45 Uhr
mache doch ein Image mit Acronis, dann hast Du immer schnell den Originalzustand. Dann noch schnell einen monatlichen Lastschrifteinzug vereinbaren und gut ist...

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: AmunRe
10.09.2009 um 12:45 Uhr
LOL... also das einfachste wird sein du klemmst das Internet ab *Kopfschüttel*

Mache doch mit Acronis ein Image und brenne es auf DVD oder auf eine USB Festplatte... wenn wider eine Installation ansteht einfach von der Acronis CD Booten und das Image wider herstellen

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Woolfsmann
10.09.2009 um 12:46 Uhr
Hi,

ich hab es selber nich nicht probiert und weiß nicht ob das wirklich so geht wie ich denke aber.

Wenn man den Browser in ner Sandbox laufen läst, dann sollte das mit dem Virenbefall zumindest länger dauern.

http://www.sandboxie.com/

Solltest du aber bevor du es beim Kunden machst ausprobieren ;)

gruß
Woolfsmann
Bitte warten ..
Mitglied: 68702
10.09.2009 um 12:47 Uhr
Danke für die Antworten,

@nodyn Der Virescanner ist nicht das Problem, der schlägt sofort Alarm, das Problem ist brain.exe ist nicht verfügbar.

@Gagarin steadystate nagelt mir die Kiste zu arg zu.
Bitte warten ..
Mitglied: 68702
10.09.2009 um 12:55 Uhr
Meistens wird die Kiste am Wochenende verseucht, wenn Verwandte kommen, die "sich auskennen".
Mittlerweile kann der Vater auch mit der Antivir-Rescue-CD umgehen und auch die "als letzte funktionierende Konfiguration" laden.
Da ist es aber meistens schon zu spät. Bei Acronis müsste ich ja ständig neue Backups machen.
Am besten wäre ein Delay-Backup, dafür fehlt aber der Speicherplatz.
Ich kann ja eine .bat schreiben:
runas /user:inet "C:\Programme\Mozilla Firefox\firefox.exe"
Leider nutzt das nichts, das grenzt ja schon an mutwillige Zerstörung.
Bitte warten ..
Mitglied: 81825
10.09.2009 um 12:56 Uhr
Zitat von 68702:
Denn es war bestimmt nicht das letzte Mal, das ich dort vor Ort war.
Aber zufriedene Kunden kommen immer wieder.

Aber von Kunden, die einen sicheren Rechner haben, hast du nix mehr.
Das ist also nur eine zu überlegende Frage, ob man sich Vollpfosten nicht als
regelmäßige Einnahmequelle sichern sollte.

Du kannst ihnen natürlich auch SteadyState installieren, oder wie bereits empfohlen, Sandboxie.
Oder du erstellst dir ein Image und nimmst das immer mit, wenn du hin musst. *gg
Bitte warten ..
Mitglied: 68702
10.09.2009 um 12:59 Uhr
Zitat von greypeter:
Aber von Kunden, die einen sicheren Rechner haben, hast du nix mehr.
Das ist also nur eine zu überlegende Frage, ob man sich
Vollpfosten nicht als
regelmäßige Einnahmequelle sichern sollte.


Klar, ich hab ja sonst nichts zu tun.

Ich habe auch schon eine Windowspartition mit 20 GB erstellt, damit das formatieren schneller geht.
Leider wissen die nicht wie man ein Spiel auf einer anderen Partition installiert. Dazu müsste man ja den Buchstaben C gegen einen anderen tauschen.
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
10.09.2009 um 13:01 Uhr
Such Dir anständige Kunden!

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: 68702
10.09.2009 um 13:04 Uhr
Du weisst ja wie schwierig es heutzutage ist noch anständige Kundschaft zu bekommen.
Bitte warten ..
Mitglied: 81825
10.09.2009 um 13:05 Uhr
Klar, ich hab ja sonst nichts zu tun.

Ich schrieb doch was von überlegen. Manche Leute werden erst gescheit, wenn's richtig Geld kostet.
Wenn du keine Arbeit willst, mach das, was Arch-Stanton dir geraten hat.
Bei mir wäre der dritte Besuch dort auch der letzte gewesen.
Bitte warten ..
Mitglied: Woolfsmann
10.09.2009 um 13:08 Uhr
Kriegste denen beigebracht das alle Spiele immer nach C:\Spiele\... Installiert werden sollen ?

Dann könntest du im Ordner Spiele die Partition D Mounten.

Aber das Ändert nix an dem Virenproblem ;)
Bitte warten ..
Mitglied: 68702
10.09.2009 um 13:14 Uhr
Das kriegen die nicht auf die Reihe, hab`s schon öfter probiert.
Die können nur auf "Ja, ich akzeptiere" und "Weiter" klicken.
Das eigentliche Problem ist der Kopierschutz der Spiele, der greift so tief ins System ein, dass man einen Adminaccount braucht.
Und die setup.exe mit "ausführen als" bekommen die auch nicht hin.
Bitte warten ..
Mitglied: 68702
10.09.2009 um 13:41 Uhr
Der Vater tut mir halt Leid, weil er zwar am wenigsten von PC`s versteht, aber sich immerhin Mühe gibt, was zu verstehen, während der Sohnemann kein Bock zu nichts hat, aber die Kiste ständig abschiesst.
Der Vater hat die Kiste einmal abgeschossen und hat draus gelernt.
Der Rest ist da ziemlich resistent.
Bitte warten ..
Mitglied: Woolfsmann
10.09.2009 um 13:46 Uhr
Dann soll der Vater sich durchsetzten und das AdminPW nicht weitergeben sondern selber die Spiele installieren bis der sohneman reif genug ist. Und ansonsten alle mit nem Benutzeraccount.

Der Sohn vielleicht nur mit nem Gastaccount :P
Bitte warten ..
Mitglied: 81825
10.09.2009 um 13:54 Uhr
Vielleicht sollte der Vater mal eine Erziehungsberatung in Anspruch nehmen und dem kein Bock zu nichts und resistenten Rest den PC für eine Weile wegnehmen bzw. das Taschengeld um den Betrag kürzen, den du für deine Mühen bekommst
Bitte warten ..
Mitglied: Coloneltw
10.09.2009 um 14:25 Uhr
Wie oft installieren die Spiele?
Sonst empfehle ich dir den Einsatz von Teamviewer. Wenn die was installiert bekommen wollen sollen sie dich anrufen und du machst das remote über Teamviewer. Die Funktionen kannst du dem Vater erklären.
Dann kannst du mit Ausführen Als die Spiele und anderes installieren und niemand kann schaden anrichten.
Oder die kaufen sich einen 2. PC zum surfen, auf diesen nur eine Betriebssystem CD wie Knoppix verwenden.
Ohne Einsicht der Familie wirst du kein sicheres System erstellen können da das Problem immer vor und niemals hinter dem Bildschirm sitzt.
Bitte warten ..
Mitglied: TheEternalPhenom
10.09.2009 um 14:29 Uhr
Man sollte dem Sohn einfach das Internet abstellen oder wenns nicht so hart sein sollte einen Filter einbauen welcher ihn von dubiosen Seiten fern hält. Was auch noch hillfreich ist, wenn der Sohn nur eine bestimmte Anzahl von Spielen gleichzeitig auf seiner Platte hat und er nur einmal wöchentlich ein oder zwei Spiele deinstallieren und dann ein oder zwei Spiel installieren darf.
Um das durch zusetzten sollte der Vater natürlich sein AdminPW nicht an den Sohn weiterleiten.
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
10.09.2009, aktualisiert 18.10.2012
Hi !

Zitat von 68702:
Danke für die Antworten,

Einfach mal das da testen, auch wenn mein Tipp vom Scirocco-Fahrer "absolut kompetent" heruntergeputzt wurde, weil ich ihm mal in irgend einem anderen Beitrag widersprochen hatte.

Die Aussage gilt immernoch wie zur Zeit der Erstellung meines Tipps: Bisher keinerlei Infektionen mehr bei Kunden mit installiertem SURUN! Einen Blick ist es also allemal wert!

Ansonsten: Herzlichen Glückwunsch zu deinem Beitrag! Sehr unterhaltsam!

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: 68702
10.09.2009 um 14:47 Uhr
@Coloneltw : Alle paar Tage kommt der Sohnemann mit einem neuen Spiel an. Teamviewer ist nicht die Lösung, ich bin ja nicht der persönliche Spieleinstallierer, den man Tag und Nacht anrufen kann, wenn mal wieder ein neues Spiel drauf soll.

Danke für die ganzen Antworten, ich glaube das kostengünstigste ist wirklich eine 1,5TB-Platte.
Auf die kommt dann ein OntheFly-Backup, dass alle 2 Tage alles sichert.
Bitte warten ..
Mitglied: TheEternalPhenom
10.09.2009 um 15:03 Uhr
Abgesehen davon das du der Spieleinstallierer bist dürfte TV ziemlich rum laggen.

"Dumme Frage" bei OntheFly-Backup wird, da immer extra neues Backup angelegt, läuft das über ein Generationen System oder wird einfach immer ein Backup erstellt und diese dann wieder gelöscht.

Ich hab davon keine Ahnung deshalb die Frage. Ich bin nämlich selbst am überlegen für ein automatisiertes Backupsystem jedoch hatte ich noch nicht die Zeit/Muse mir große Gedanken drüber zumachen.
Bitte warten ..
Mitglied: 68702
10.09.2009 um 15:22 Uhr
Hab ich zuerst in Verbindung mit einem NAS gesehen, der macht dann immer ein neues Backup mit Datums-/Zeitstempel, zeigt auch gleich noch die Grösse mit an, das man sieht wenn es schief gelaufen ist...

Bei demjenigen der sich das NAS gekauft hat, hat es nichts genutzt, weil den PC immer ausgeschaltet hat, während das Backup lief.

Aber das Tool ist nicht schlecht. Den Namen hab ich jetzt nicht im Kopf, wird nachgereicht...
Bitte warten ..
Mitglied: 20580
10.09.2009 um 16:03 Uhr
Hallo,

wir kennen das Problem seit Jahren.Es ist sehr schwer da im Gleichgewicht zu bleiben.Als beste Lösung hat sich das System mit Wechselplatten bewährt.Kosten nicht viel und jeder kann machen was er will.
Technisch ist es sehr einfach die Wechsel Rahmen einzusetzen.Das beherrscht auch der älteste Opa.

Seit dem wir dieses bevorzugt in Familien einsetzen ist Ruhe eingekehrt.
Bei Jugendlichen Nutzer ist eine Installations CD auch gut eingesetzt, da es ja im Freundeskreis nur EDV Experten gibt, die mal *eben* das System neu aufsetzen.

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
10.09.2009 um 16:13 Uhr
Vielleicht einfach mal ne Palette Festplatten ordern. Die kannste einmal per Image installieren und tauscht dann einfach die Platte aus. Wenn Du Dich mit 30 Stück bevorratest, brauchst Du nur einmal im Monat Images erzeugen und die restlichen Tage tauscht Du die Platte..

Aber mal im Ernst, wer läßt so was mit sich machen?!? Das grenzt ja schon an Prostitution.


Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
10.09.2009 um 16:26 Uhr
Hi !

Zitat von 20580:
Seit dem wir dieses bevorzugt in Familien einsetzen ist Ruhe
eingekehrt.

Seit ich bei solchen Familien bevorzugt grosse Rechnungen einsetze, ist auch Ruhe eingekehrt.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Woolfsmann
10.09.2009 um 16:28 Uhr
Es kommt halt auf den Preis an ;) ..

Wenn die Rechung immer bezahlt werden ist das schon in Ordnung. Ist ne Sichere Einnahmequelle bei absehbarem aufwand ;) ..
Bitte warten ..
Mitglied: 20580
10.09.2009 um 17:51 Uhr
Hallo,

@alle Super Schlauen und Festplattenverkäufer!!!

Durch dauernde Aufrüstaktionen der Super Schlauen fallen bei uns sehr viele kleine Festplatten an. Da diese meistens um die 250 GbB haben geben wir Sie den Kunden umsonst.Die meisten Privatkunden wissen ja gar nicht was Sie für Platten im System haben.Sie sind zufrieden und wir generieren Ansprechpartner für unseren Firmenservice. Das klappt seit Jahren erfolgreich.

Ps:

Palettenweise haben wir noch keine Festplatten gekauft. Aber Kartonweise kriegen wir sie jeden Tag..
Bitte warten ..
Mitglied: TheEternalPhenom
11.09.2009 um 07:44 Uhr
Ach du meine Güte.
Ich wäre mal froh, wenn ich die beiden 80iger und die einer 60iger los werden würde. Aber Nein, keiner der PC´s will nen Festplatten schaden bekommen

Jetzt stauben die Dinger hier zu und es werden keine neuen bestellt bevor nicht alle anderen aufgebraucht sind.
Bitte warten ..
Mitglied: itMike
11.09.2009 um 09:25 Uhr
Hi,
ich hoffe es ist noch etwas aktuell.
Ich würde Virtuel Pc installieren fürs internet.
Den eingentlichen Pc nicht ins internet lassen nur über Virtual Pc.
Anschließen 2 Admin accounts einer der nur PW zurücksetzen kann der andere eben admin rechte.
Damit der Admin account nicht missbraucht wrd nen timer einstellen der den admin dann abmeldet nach x minuten. Sollte es mal länger dauern batch die dies unterbricht.

Damit habe ich gute erfahrungen gemacht


Gruß
Mike
Bitte warten ..
Mitglied: Urlicht
14.09.2009 um 10:18 Uhr
1. Ist o.a. Szenario der Grund, warum ich meist ablehne Privat-PCs zu betreuen. Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen. Viele Privatanwender unterliegen einfach dem Irrtum, daß Halbwissen ausreicht. Ihnen versuche ich zu erklären, daß ein PC ein Gerät ist, das aus dutzenden Komponenten zusammengesetzt ist, die wiederum aus zig-Millionen Einzelteilen bestehen. Der Benutzer erwartet von diesem Gerät, daß es die unterschiedlichsten Aufgaben erledigen bzw. lösen können soll. Hierfür benötigt sie Arbeitsanweisungen. Diese müssen eindeutig sein und sind dehalb so umfanfreich, daß sie etliche Bibliotheken füllen würden. Deshalb ist es unumgäglich, gewisse Vorgehensweisen zu erlernen. Sonst kann das nicht richtig funktionieren. Andererseits würde niemand mit einem Funken Restverstand eine riesige hochkomplexe Maschine mit Schaufeln, Sägen, Pressen etc. und 10.0000 Knöpfen einfach einschalten, ohne hinter der Sicherheitsabsperrung zu stehen. Beim PC tut mans halt und schimpft dann über Administratoren, Programmierer etc.
Auswege aus dem Dilemma:
1. Preise erhöhen, damit es weh tut
2. Vertrag kündigen und e´dem Kunden sagen, man hätte besseres zu tun, als den PC-Kloputzer für den Filius zu spielen.
3. MSCT (Microsofts shared Computer-Toolkit) im Kiosk-Mode installieren
4. Virtuelle Umgebung mit Anleitung zum wiederherstellen eines Snapshots.
Bitte warten ..
Mitglied: TheEternalPhenom
14.09.2009 um 10:40 Uhr
Es müsste einen Test geben, den jeder Käufer eines Computers machen muss um diesen kaufen zu können.
Bei so einem Test müsste es nicht einmal um das perfekte installieren eines Netzwerkdruckers gehen sondern einfach nur die Basics.
Ich denk mal das würde ne Menge Nerven schonen und neue Arbeitsmöglichkeiten schaffen.
Bitte warten ..
Mitglied: Urlicht
14.09.2009 um 11:58 Uhr
Virusbefall am PC und ungewollte Schwangerschaften haben oft dieselbe Ursache. Für beides braucht man vorher keinen Test. Für "nachher" gibt es aber jede Menge davon )
Bitte warten ..
Mitglied: TheEternalPhenom
14.09.2009 um 12:08 Uhr
Naja, wenn ich hier lese, dass der Vater eigentlich alleine das Admin-Pw haben sollte und nur weil er keine Ahnung hat gibt er es seinem Sohn wäre ein kleiner Test oder ein kurz eine Einführung schon nicht schlecht. Vorallem vor dem Kauf des Gerätes.

Klar vor Virus befall kann kein Test der Welt 100% schützen aber man kann mit einem passendem Test das surf Verhalten der Nutzer sehen und dann gleich sagen der geht auf dubiose Seite. Ich bin mir nämlich sehr sicher das der Sohnemann nicht nur google und solche Seiten nutzt.
Bitte warten ..
Mitglied: koecheler
07.10.2009 um 07:49 Uhr
Einfach mal die History des Internet Explorers durchforsten. da sollten eigentlich jedem gleich bestimmte Seiten sofort auffallen. Diese dann auf eine Blacklist setzen und dann noch einen guten Filter vorsetzen, dann sollte schonmal das gröbste erledigt sein. Aber der Tipp mit dem VirtualPC ist normalerweise das beste. Grosse Festplatte rein, jeden Tag Snapshots oder Recoverys machen.
Bitte warten ..
Mitglied: 68702
07.10.2009 um 07:56 Uhr
Es wird nur noch der Firefox benutzt.
Bitte warten ..
Mitglied: Woolfsmann
07.10.2009 um 08:34 Uhr
Im Firefox kann man das auch nachgucken dort heißt es Chronik, die Letzten 7 Tage sollten dir ja reichen.
Bitte warten ..
Mitglied: 68702
07.10.2009 um 11:54 Uhr
Schon klar. Ich bin eh der Überzeugung, dass der PC warum auch immer absichtlich verseucht wurde.
Mit eingeschränkten Benutzerkonten und einem aktuellen Virescanner, der auch Alarm geschlagen hat, kann man die Kiste nur mit Absicht verseuchen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
IDE & Editoren
USB STICK Datei AUTOMATISCH beim anschliessen auf fremden PC öffnen (9)

Frage von Jwanner83 zum Thema IDE & Editoren ...

Batch & Shell
gelöst WinXP-PC mit einem Barcodescanner herunterfahren (8)

Frage von Sinzal zum Thema Batch & Shell ...

CPU, RAM, Mainboards
Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse (2)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Router & Routing
Spielzeiten auf pc und handy steuern (7)

Frage von fisch56 zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...