Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Ferienwohnungen vernetzen

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: animatus75

animatus75 (Level 1) - Jetzt verbinden

08.08.2014, aktualisiert 07:33 Uhr, 1483 Aufrufe, 15 Kommentare, 1 Danke

Hallo zusammen.
folgendes Szenario:


Ich möchte gerne 4Ferienhäuser, die in einem Umkreis von ca 50
Meter zueinander stehen, mit einem DSL Zugang ins Internet bringen.


Die Hardware ist schon vorhanden gewesen, somit kann ich eigentlich(!)
daran nichts ändern.
Ich hab euch das ganze mal aufgezeichnet, am besten ihr öffnet das
Bild parallel zum lesen.

837686f1093014c09087ac9530d6b8c5 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern


Wir haben 4 Ferienhäuse an der Zahl, wovon eines den DSL
Zugang liefert.

FEWO 1,2,3, sind jeweils mit einem Accespoint von TP-Link
ausgestattet(Accespoints laufen im Repeatermodus) und zugehöriger W-Lan Outdoorantenne, welche ebenfalls
von TP-Link kommt.

FEWO/Internet hat eine Fritzbox, welches das Internet zur Verfügung
stellt.
Hier empfängt bereits der erste TP-Link Repeater das Signal von der Fritzbox


Bis dahin funktioniert es auch, doch nun kommen wieder FEWO 1,2,3
ins Spiel.
Wie ist es von nun an am besten weiterzuverfahren ?

Ich würde von der Theorie her erstmal den Repeatern unterschiedliche
IP´s geben, damit ich sie trotzdem über Webinterface erreichen kann.
Weil sie sonst von Haus aus ja alle die selbe hätten. (Alles die Baugleichen Repeater bzw. Accespoints)

Und nun alle Repeater in Sternenform auf die Fritzbox connecten lasse.

Sprich ich geh ins Webinterface der repeater, scanne die verfügbaren Netzwerke, prüfe
ob ich die richtige Macadresse der Fritzbox hab und verbinde die 3 Repeater jeweils da drauf.


Über rechtliche Konsequenzen, Gast Zugang etc bitte ich in diesem Fall erstmal abzusehen

Wie ist also die beste Lösung mit der vorhandenen Hardware umzusetzen?


Beste Grüße




Mitglied: cse1008
08.08.2014 um 08:08 Uhr
Hi
Welche TP links hast du den hier im einsatz?

und eigendlich hast du schon alles beschrieben wies geht wo dein Poblem ist verstehe ich grad noch nicht richtig.
Das du nicht die MAC von der Fritzbox sondern nur die SSID (Wlan Namen) und die MAC adresse von dem Stärksten Sender ist der unterschied.

Bei deiner Lösung seh ich nur ein Problem was gegeben Fals aufteten kann: Wenn die Repeater das Signal eines Anderen Repeater Stärker empfangen als Das der Fritzbox könnte es Passieren das sie sich mit diesem dann Verbinden und du So einen Ring aufbaust wo im schlimmsten fall die kein Internetzugang besteht.
sollte dieser Fall eintretten oder du willst das Ganze umgehn brauchst du in den Fewos jeweils einen Zusätzlichen Acesspoint und du musst die vorhanden TP Link vom Repeater Modus auf Bridge umstellen und ausgenommen den der an der Fitte hängt diesen machst du als Accesspoint.
Bitte warten ..
Mitglied: animatus75
08.08.2014 um 08:34 Uhr
Guten Morgen und danke für deine Antwort.

Als Repeater verwende ich " TP-Link Model No TL-WA801ND "

Als Accespoint ist es mir nicht möglich diese zu verwenden, da ich keine Möglichkeit hab ein Netzwerkkabel von der ein in
die andere Wohnung zu ziehen
Bitte warten ..
Mitglied: cse1008
08.08.2014 um 08:43 Uhr
Das hab ich so ja nicht gemeint.

wenn du ein recht stabieles Netzwerk aufbauen willst dann setzt du die Aktuellen TP links auf Bridge Modus (ausgenommen der der mit der Fritte verbunden ist) dann Verbindest du alle TP links mit der "Basis" und Baust einen Weiteren Accespoint in dei Fewos und verbindest diesen mit den Vorhanden TP links über diese können dann deine Gäste ins Internet gehen.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
08.08.2014, aktualisiert um 08:53 Uhr
Moin,

Repeater sind ganz schlecht für den Durchsatz, insbesodnere weil di alle im selben Kanal arbeiten und damit die Bandbreite sich für jeden repeater halbiert. Bei drei Repeatern in Reihe hast Du dann plötzlich nur noch ein achtel Bandbreite,

Hast Du Die Möglichkeit, Kabel zu ziehen?

Oder hängen die Ferienhäuser an irgendwelchen Gemeinsamen Kabeln (Coax für Sat(Kabel, Strom,)?

lks
Bitte warten ..
Mitglied: animatus75
08.08.2014, aktualisiert um 09:47 Uhr
Moin,

Ich hab das ganze leider nur übernommen.
Alle Häuse sind eigenständig für sich und so gesehen nicht mit/untereinander verbunden.

Meiner Meinung wäre es auch am besten zu mindest in einer weiteren FEWO einen DSL anschluss zu verwenden,
leider hab ich die Entscheidung nicht in der Hand und bin der dumme, der das beste aus der sache machen darf
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
08.08.2014, aktualisiert um 09:48 Uhr
Zitat von animatus75:

Alle Häuse sind eigenständig für sich und so gesehen nicht mit/untereinander verbunden.

Ja, aber hast Du die Möglichkeit, da Kabel durch die Gegend zu werfen?

Ansonsten ist das ganz einfach straightforward:

  • Ip-Adressen setzen (müssen natürlich disjunkt sein)
  • Mit der entsprechenden basisstation als Repater verbinde.
  • fertich!

Dann hast Du aber ganz sicher miese Durchsatzraten, was zum websurfen reichen sollte, aber nicht fürs streaming.

Beachte auch, daß dann alle in einem großen (W)LAN hängen und die Häuser gegeneinander nciht abgeschottet sind.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: animatus75
08.08.2014 um 09:47 Uhr
Nein, leider nicht
Bitte warten ..
Mitglied: animatus75
08.08.2014 um 09:56 Uhr
Alles klar,
hab aber noch eine Frage -> Wie vermeide ich denn dass ich einen Ring bilde so wie cse1008 beschrieben hat?

Derzeit soll dieses Problem wohl schon bestehen, da einige Gäse sich wohl scheinbar mit dem WLAN verbinden
können, jedoch kein Datenempfang haben.
Werde so oder so am Montag dort alles neu einrichten.
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
08.08.2014 um 10:08 Uhr
Wen du an der Aussenseite des DSL-Hauses einen AP mit Richtantennen auf die anderen Häuser setzt, könnte das auch ohne Repeater klappen.
zB. so etwas: https://shop.omg.de/ubiquiti-networks/5-ghz/ubiquiti-nanostation-m5-5ghz ... die Station gibt es auch für 2,4 GHz https://shop.omg.de/ubiquiti-networks/2-4-ghz/ubiquiti-nanostation-m2-2- ...

Ein Versuch wäre es wert.
Es kommt natürlich noch etwas auf die baulichen Gegebenheiten an.
Man kann es auch rechnen, wenn Details bekannt sind. Entfernungen, Material der Wände und so.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
08.08.2014 um 10:18 Uhr
Zitat von animatus75:

Derzeit soll dieses Problem wohl schon bestehen, da einige Gäse sich wohl scheinbar mit dem WLAN verbinden
können, jedoch kein Datenempfang haben.


  • Bekommen die IP-Adressen zugeteilt?
  • Können die irgendetwas anpingen?
  • gehen pakete rein udn raus?

lks
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
08.08.2014 um 10:37 Uhr
Das beste ist Glasfaserkabel zw. den FeWos zu vergraben.
Wenn das nicht geht dann bleibt dir allerdings nur Wireless. Allerdings solltest du niemals die Hausvernetzung im überfüllten 2,4 Ghz Bereich machen sondern immer auf den ungestörten 5 Ghz Bereich wechseln um das störungsfrei betreiben zu können.
Mikrotik oder Ubiquity haben die entsprechenden Komponenten und dieses Forumstutorial gibt dir die nötigen Tips:
http://www.administrator.de/wissen/mit-einem-wlan-zwei-ip-netzwerke-ver ...
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
08.08.2014, aktualisiert um 11:09 Uhr
Hi!

Wie üblich die typischen Anfängerfehler oder noch schlimmer, wenn der Endkunde selbst Hand anlegt.

Wie die Kollegen ja schon schreiben, entweder einen Wireless Backbone (am besten im 5Ghz Band) einrichten oder eben doch aufbuddeln und Glasfaser verlegen. Mit Wireless Repeating wird das nie ein stabiles Gäste-Wlan, kannste gleich wieder vergessen.

Und was lernen wird daraus? Immer besser vor dem Hardwarekauf hier im Forum die Suchfunktion anwerfen oder fragen und immer die hervorragenden Tutorials vom Kollegen @aqui durcharbeiten...

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
08.08.2014 um 13:44 Uhr
Hallo,

Als Repeater verwende ich " TP-Link Model No TL-WA801ND "
Ok wie sieht es denn aus wenn Du Dir richtiges Material kaufst und es
damit dann richtig aufziehst? Was ist denn an Budget vorhanden?
1 x [Ubiquiti NanoStation M5 5GHz 16dBi MiMo, NSM5 UBNT Nano Station] an die AVM FB anschließen
3x UBNT Nano Station Loco M5
und dann die TP-Link Router eventuell mit DD-WRT flashen und dann als WLAN AP in den
Ferienwohnungen laufen lassen.

Als Accespoint ist es mir nicht möglich diese zu verwenden, da ich keine
Möglichkeit hab ein Netzwerkkabel von der ein in die andere Wohnung zu ziehen
Muss ja auch nicht, ich habe bei TP-Link folgendes zu Deinem Modell gefunden:
TP-Link Model No TL-WA801ND: The TP-LINK Wireless N Access Point TL-WA801ND is
designed to establish or ... As for the security of WI-FI connection, WEP encryption has
been no longer....
Also sind das doch WLAN APs, oder irre ich da jetzt!?

Internet --- AVM FB --- UBNT Nano Station 5GHz --- UBNT Nano Station Loco 5GHz --- TP-Link WLAN AP

Wie ist also die beste Lösung mit der vorhandenen Hardware umzusetzen?
Also mit der vorhandenen Hardware ist das wohl eher schlecht als recht umzusetzen
es kommt aber auch auf die WLAN Antennen an die dort verbaut wurden sind.

Mach es gleich ganz und richtig, hört sich immer ziemlich gelästert an, birgt aber
auch einen wahren Kern in sich.


Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: cse1008
08.08.2014 um 13:49 Uhr
Das wäre natürich dann eine Richtig saubere Lösung
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
08.08.2014 um 14:01 Uhr
...und sollte man aus sicht der Verbindungssicherheit und Bewohnerzufriedenheit auch immer machen ! Alles andere ist Frickelei und wird böse enden.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(3)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...