Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Fernwartung von vielen PCs

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: Fuchur

Fuchur (Level 1) - Jetzt verbinden

15.08.2008, aktualisiert 22.08.2008, 5919 Aufrufe, 29 Kommentare

Hi,

ich habe 400 PCs, die stehen in verschiedenen Stockwerken, in verschiedenen Räumen.

Gibt es eine Software, mit der ich so ne Art Raumpläne nachbauen kann und die PCs dort positionieren? Die Software sollte mir dann für jeden PC anzeigen, ob er online oder offline ist und mir ermöglichen, mit einem Klick eine VNC Session zu dem PC zu öffnen.

Da stellt sich mir noch eine Frage: Wie identifiziere ich die PCs am besten? Statische IPs? Im Moment haben wir DHCP und identifizieren die PCs am Rechnernamen ...

Grüße, Fuchur
29 Antworten
Mitglied: Arch-Stanton
15.08.2008 um 14:29 Uhr
Moin,

da hast Du ja einen sicheren Arbeitsplatz. Fang bloß nicht mit statischen IP-Adressen an...

Interessant für Dich ist folgende (kostenflichtige) Software.

Gruß,
Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: Stabeule
15.08.2008 um 14:58 Uhr
Warum sollte er nicht statische IP-Adressen verwenden?
Bitte warten ..
Mitglied: 25510
15.08.2008 um 15:02 Uhr
Hi,

weil das kontraproduktiv ist. Der Verwaltungsaufwand ist hoeher als der eigentliche Nutzen. Ein verlaessliches DNS
ist nicht schwierig aufzusetzen und der Nutzen ist m.E. auf jeden Fall einer statischen Konfiguration vorzuziehen.

mfg, Tz
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
15.08.2008 um 15:10 Uhr
Moin, Du mußt gute Turnschuhe haben; 400 Rechner und jede Woche ist eine Änderung, viel Spaß.

p.s. kontraproduktiv ist eine Umschreibung für völlig sinnlos.

Gruß,
Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: Fuchur
15.08.2008 um 15:11 Uhr
Dafür bin ich ja in einem anderen Unterforum und informiere mich über netzwerkbasierte Softwareverteilung und netzwerkbasiertes Image-Kopieren

Meine Turnschuhe geben den Geist auf
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
15.08.2008 um 15:17 Uhr
ich meine ja die Stabeule.

Hast Du Dir mal meinen Link angeschaut?

Ich betreue u.a. ein Netzwerk mit 60 PC´s, da ist keinerlei Verwaltung, da kein Geld vorhanden. Ist ne ziemliche Rennerei, bringt dafür aber Stunden.

Gruß,
Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: Fuchur
15.08.2008 um 15:26 Uhr
Hab ich mir mal angeschaut und gespeichert

Irgendwie bin ich noch auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilch-Sau Das es keine komplett Lösung zur Client-Verwaltung gibt

Ich frag mich auch immer noch, wie ich die Rechner am besten identifiziere. Vor allem vor der Installation ... da gibt es ja eigentlich nur die MAC Adresse, oder?

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: 6741
15.08.2008 um 17:50 Uhr
also wenn Geld da ist, dann nimm Dameware, setzen wir auch ein 100%!
Man sieht ob der Rechner online ist. Keine Raumplanung, wenn du nur noch per Remote arbeiten willst benötigst du die ja auch nicht.

Ohne Geld, Look@Lan, dort siehtst du ob online oder nicht und dann UltraVNC.

Von Heise gibt es ein Tool ( siehe mein Turial ) dort erstellst du eine exe und diese sendest du allen Mitarbeitern.

Ohne Kenntnisse drücken dder User auf die exe und fordern die Hilfe bei dir an.

MS bietet auch diese Funktion nur leider nutzt diese keiner, warum frage ich mich.

Das schöne an diesem Heise Tool ist, keine Konfiguration notwendig sowohl am PC als am Router, weil geht auch extern.

Sicher muss der Router des Supporter eingerichtet werden, aber das ist ja deiner, sollte es nach extern gehen.
Bitte warten ..
Mitglied: kingkong
15.08.2008 um 18:38 Uhr
Arch, also dein Link ist ja ganz schön teuer... Die Firma, die so viel Geld hat, hat dann schätzungsweise 1000 Mitarbeiter Meine würde für die 200 Lizenzen sicher keine 10.000 Euro ausgeben Achja, meine Preise habe ich übrigens hier her, wenns billiger geht, ok, aber soviel Einsparpotenzial sehe ich zum Beispiel bei uns nicht... http://www.sbsonline.de/preise/Preisliste-06-2008.pdf

Ich würde mal schauen, ob man nicht einfach einen Raumplan einscannen könnte, dann den als GUI-Hintergrund reinpacken und dann die Rechnernamen per Feldzuordnung mit Access oder so einbinden - und dass bei Klick auf einen bestimmten Raum, soll heißen, einen bestimmten Link, UltraVNC startet kann man ja relativ einfach bewerkstelligen.


Gruß, kingkong
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
15.08.2008 um 20:01 Uhr
gute Idee, im Stil von Google Earth. Wer baut denn mal ne schöne Webseite oder ein Baukastensystem für so eine Geschichte? Man fliegt über den Bürogrundriß und wählt einen Arbeitsplatz aus, ein Klick startet RDB oder VNC, ein Klick auf ein entferntes Büro startet eine VPN-Verbindung. Ließe sich was daraus machen. Also los.

Gruß,
Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: floetenfranz
15.08.2008 um 21:20 Uhr
hallo fuchur,

zum Thema PC-Identifikation.
Nimm DHCP... und machst dir das Leben sehr viel leichter.
Zusätzlich machste für die PC ne Reservierung im DHCP. Und jeder PC bekommt immer die gleiche IP. Bums,Aus,Ende.
Die Namen für die PC vergebe ich immer nach folgender Syntax.

Client (Beispiel): CLMAT045
C=CLient
LMAT=Firmen-/Standort/Abteilungskürzel
045=IPAdresse

Server: SLMAT001

Notebooks: MLMAT221


und so weiter und so fort. Damit siehste eigentlich schon alles
was du brauchst.

Und für die Verwaltung nimm wie @firewalldevill schon gepostet "Dameware".
Saubere Sache.

salut
Bitte warten ..
Mitglied: Fuchur
15.08.2008 um 22:21 Uhr
Naja, die Bennung ist ja auch nicht das Problem Wir haben zwar Abteilungen, aber die Rechner werden ständig wild hin und her getauscht in den Abteilungen, Räumen und über die Stockwerke hinweg :D Die PCs heißen deswegen deskxxxx wobei die 4x die Durchwahl der Telefonanlage anzeigen

So weiß ich bei jedem Rechner (egal wo er steht) anhand des Namens, unter welcher Rufnummer ich den Mitarbeiter erreiche, der gerade dran sitzt.

Das einzig doofe ist die Leasetime. Manche Rechner werden über Wochen nicht benutzt ... wär ein bisschen doof, wenn die dann wieder ne neue IP kriegen und die Zuordnung flöten geht.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: floetenfranz
16.08.2008 um 07:45 Uhr
Moin Felix

Nochmal. Mit einer Reservierung im DHCP ist die Leasetime ziemlich bums.
Der Client bekommt also IMMER die reservierte IP-Adresse.
Eine Arbeit die sich wirklich lohnt ....



Salut
Bitte warten ..
Mitglied: Stabeule
17.08.2008 um 11:51 Uhr
Also ich komme ohne feste IPs gar nicht aus. Wir haben noch einen alten ISA 2000 Server am laufen und hier kann man nur Zielgruppenrichtlinien erstellen, wenn man die IP-Adressen kennt. Beim DHCP bekommt der selbe Rechner nicht immer die selbe IP. Somit müsste ich das jedes mal nachkonfigurieren. Zu Beginn ist es mehr Aufwand, aber danach sehr einfach zu administrieren. Wie oben schon gesagt wurde, dass schafft auch Stunden.
Bitte warten ..
Mitglied: 6741
17.08.2008 um 11:59 Uhr
@Stabeule, user ISA2k läuft gemischt mit und ohne fester IP und Zielgruppen die Surfen dürfen und welche die es nicht dürfen. Kann damit deine Aussage nicht nachvollziehen.
Bitte warten ..
Mitglied: Morpheus2100
20.08.2008 um 09:22 Uhr
Also wenn ihr mich fragt, am einfachsten wäre es, ein Startup Script zu verteilen welches beim einloggen des users, den Username,Rechnernamen und Loginzeit in eine DB schreibt und das ganze dann beim ausloggen wieder löscht! Wäre meiner meinung nach am einfachsten und am sichersten, was die aktualität an geht!

So interessiert es mich nicht, ob die leute die Rechner tauschen somit weis ich immer wer an welchem Rechner sitzt!

Zu dem Problem mit den Rechner mitnehmen und räumlichkeiten tauschen, dann am besten noch mit Telnr und kurz durchrufen und fertig.

Schöne Grüße
Michael
Bitte warten ..
Mitglied: Fuchur
20.08.2008 um 09:44 Uhr
Bei uns haben die Benutzer aber keine eigenen Benutzernamen Es wird sich immer am entsprechenden PC angemeldet, mit der PC Kennung.

Ich denke ich werde demnächst DameWare mal gründlichst durchtesten, sieht mir sehr gut aus.
Bitte warten ..
Mitglied: kingkong
20.08.2008 um 10:32 Uhr
Ist es also bei euch so, dass jeder auf alle Dateien und somit Informationen zugreifen darf? Ehrlich gesagt verstehe ich das nicht so ganz, warum ihr keine eigenen Benutzernamen für jeden Benutzer habt. Die Administration läuft damit auch viel einfacher. Und wie macht ihr es dann eigentlich mit eMail-Empfang? Der ist dann auch nicht persönlich, sondern wird über ein gemeinschaftlich genutztes Postfach geregelt, oder?
Bitte warten ..
Mitglied: Fuchur
20.08.2008 um 10:47 Uhr
Richtig. Also der Benutzername am Computer ist immer gleich dem Computernamen. Alle Computer (und somit alle Mitarbeiter) greifen auf das gleiche Startmenü- und Desktop-Verzeichnis auf dem Server zu, wir brauchen daher nicht nach Mitarbeiter zu unterscheiden, weil eh jeder an jedem Rechner das gleiche sieht

Wieso sollte die Administration mit Benutzernamen einfacher laufen? Wir haben 600 Mitarbeiter, das kann innerhalb von 2 Wochen gut und gerne mal +-50 schwanken. Dann darf ich ja die ganze Zeit die Benutzerliste aktuell halten So melden die sich einfach mit dem Rechnernamen an und mir ist es im Prinzip egal, wer davor sitzt.

E-Mail-Empfang ist für 70% unserer Mitarbeiter nicht vorgesehen und für den Rest funktioniert das über Webmail.

PS: Für leitende Angestellte wie Teamleiter, Geschäftsführer, etc gibt es natürlich Benutzernamen, die dann auch mit dem entsprechenden Outlook-Profil auf dem Server verknüpft sind. So kann ein Teamleiter sich an jedem beliebigen PC anmelden und dort auf seine Mails und Termine und seinen "Eigene Dateien"-Ordner zugreifen.
Bitte warten ..
Mitglied: kingkong
20.08.2008 um 12:56 Uhr
Für leitende Angestellte wie Teamleiter, Geschäftsführer, etc gibt es natürlich Benutzernamen

Das hatte ich gemeint, denn "normale" Mitarbeiter sollen sicher nicht alles sehen, was die Leitung sich ausgedacht hat... Und wenn die Mitarbeiter keine eMail brauchen passt es - das hatte ich einfach mal als unmöglich abgehakt, deshalb auch die Aussage mit der einfacheren Administration... Aber 30% brauchen also eMail, und die User muss man ja anlegen... Gut, vielleicht setzt ihr eine andere als die MS-Lösung mit Exchange und DC ein, mit diesen beiden ist aber jedenfalls so, dass man im gleichen Atemzug Benutzer und zugehörigen Mail-Account einrichten kann...
Bitte warten ..
Mitglied: Fuchur
20.08.2008 um 13:05 Uhr
Ich bin noch nicht so lange hier Im Moment werden Benutzer per Hand im Webmail angelegt Sowas wie Exchange und so kommt alles noch ... nach und nach
Bitte warten ..
Mitglied: 25510
20.08.2008 um 13:09 Uhr
Hi,

aus sicherheitstechnischer Sicht ist das weniger optimal. Es sehen zwar alle Leute das gleiche, d.h. aber m.E. noch
lange nicht, dass auch alle das gleich machen. Sofern man sich sicher ist, dass niemand Unfug treiben kann, mag man
unpersonalisierte Anmeldenamen in Erwaegung ziehen. Aber wehe, wenn der erste Schlag eintrifft und jemand Mist
gebaut hat und da kein Name hintersteht. Das findet man dann wohl nie heraus.

mfg, Tz.
Bitte warten ..
Mitglied: Fuchur
20.08.2008 um 13:14 Uhr
Hey,

also grundsätzlich kann kaum wer was anstellen, weil alles per Gruppenrichtlinien Whitelist verboten ist. (Also es ist ALLES verboten, bis auf die wenigen Sachen, die explizit erlaubt wurden.)

Desweiteren hat der Benutzer kein Schreibzugriff auf garnichts Er kann in den Netzwerkordnern nichts schreiben/löschen, er kann auf die anderen Netzwerkgeräte (Andere PCs, Server) nicht zugreifen, kurz um: er kann nichts machen, ausser ein bisschen Firefox, Office, Telefon.
Bitte warten ..
Mitglied: kingkong
20.08.2008 um 13:16 Uhr
@Fuchur: Achso, jetzt wird mir das klar... Ich dachte, ihr würdet das Webaccess des Exchange verwenden und habt euren Mail-Server im eigenen Haus, aber dem ist wohl nicht so... Hmm, ich glaube, ich sollte nicht immer von unserer Situation ausgehen
Bitte warten ..
Mitglied: 25510
20.08.2008 um 13:16 Uhr
Das war im Grunde die Antwort, die ich erwartet habe. Sollte ja auch keine Anklage oder Kritik sein, nur ein
Denkanstoss.

mfg, Tz
Bitte warten ..
Mitglied: Fuchur
20.08.2008 um 13:19 Uhr
Hi Nein im Prinzip verwenden wir noch garkein Exchange. Wir wollen das aber mittelfristig so umstellen, dass die Möglichkeit besteht, beim anlegen eines neuen Mitarbeiters im Intranet auch gleich ein E-Mail-Konto auf dem Server zu erstellen.
Bitte warten ..
Mitglied: p1nkynator
22.08.2008 um 20:10 Uhr
guck dir mal vnc-admin an, dort kannst du eizelne gruppen bilden (zb für jeden raum)
und die rechner weiterhin per rechnernamen identifiezieren. welcher rechner an ist wird einem auch angezeigt. wobei du bei dhcp ja jedesmal scannen müsstest welche ip die rechner gerade haben. da wären statische ips natürlich von vorteil
Bitte warten ..
Mitglied: Fuchur
22.08.2008 um 20:13 Uhr
hey,

normalerweise muss ich ja nicht scannen, weil wir einen Zonen-DNS haben und ich deswegen auch direkt auf "PC1918" verbinden kann, ohne vorher die IP zu erscannen

Werde mir vnc-admin mal angucken, danke.
Bitte warten ..
Mitglied: p1nkynator
22.08.2008 um 20:20 Uhr
ich hab halt am anfang mit vnc admin das gesamte netz gescanned, nachdem ich alle rechner angemacht hatte und hatte dann einmal das gesamt netz. optimal wäre halt statisches dhcp, dass die rechner halt immer die selbe ip bekommen


btw. du kannst auch die database von vnc admin auf nen server legen. so haben wir das. sprich alle admins aktualisieren die gleiche liste und man hat somit auch rechner drin, die von anderen hinzugefügt wurden.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Server sehr langsam bei vielen kleinen Dateien (5)

Frage von MichiBLNN zum Thema Windows Server ...

Windows Netzwerk
gelöst GPO auf alle PCs mit bestimmtes Computernamen Schema anwenden lassen (5)

Frage von Michael-ITler zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Netzwerk
Windows 10 PC auf andere PCs klonen für Domainbetrieb (7)

Frage von Mikel56 zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Netzwerk
gelöst Mehrere Windows PCs gleichzeitig zur Domäne (4)

Frage von PharIT zum Thema Windows Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...