Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Festplatte fürs Betriebssystem für Heimserver

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: Cthluhu

Cthluhu (Level 2) - Jetzt verbinden

19.09.2013 um 22:10 Uhr, 3278 Aufrufe, 11 Kommentare

Hallo zusammen,

Ich will bei meinen kleinen Heim- und Bastelserver die Systemplatten ersetzen. Der Grund: um "die Cloud" zu umgehen habe ich privat
  • owncloud
  • roundcubemail
  • mariaDB als backend für obiges
in Verwendung. Die Useranzahl ist (da rein privat genutzt) kleiner 10. Gerade die owncloud wird aber intensiv genutzt und wird mit steigender Dateianzahl doch etwas träge. Ich sehe auch, dass die Festplatte das bremsende Element ist.

Im Moment laufen 2x WDC WD2500JS 75N in RAID 1 auf einem PERC i5 Controller. (Ja, sind Desktopplatten, aber ich hab den Server als Hardware-Gesamtpaket übernommen und blauäugige geglaubt, dass da eh Serverplatten drin laufen)

Leider seh ich grad den Wald vor lauter Bäumen nicht. Könnt ihr mir eine Festplattenempfehlung geben?
Randbedingungen:
  • SATA, da die Einschübe kein SAS unterstützen
  • geeignet für Server (Dauerlauf und schnelle Zugriffzeiten für die vielen Dateizugriffe der owncloud)
  • geeignet für Heimserver (steht in der Wohnung, sollte also nicht allzu laut und stromhungrig sein).

Ich weiß, das klingt nach einer eierlegenden Wollmilchsau, aber vllt hat ja jemand einen "Geheimtipp".

mfg

Cthluhu

Mitglied: kontext
19.09.2013, aktualisiert um 22:58 Uhr
Moin Cthluhu,

vor gut 10 Tagen hatten wir das Thema schon mal hier:
http://www.administrator.de/contentid/216487

Gruß
kontext

PS: SUFU ist dein Freund
Bitte warten ..
Mitglied: Cthluhu
19.09.2013 um 22:59 Uhr
Danke für den Link. Hab bei der Suche nur alte Beiträge gefunden (2006 und älter). Hab da wohl die falschen Stichworte gewählt.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
20.09.2013 um 01:14 Uhr
Hallo,

da kann man mehrere Sachen zu schreiben, denn so wie früher einfach etwas dazu raten ist heute schon fast unmöglich.

Wenn Dein RAID Controller den RVS (Rotational Vibration Safeguard) Standard unterstützt, dann würde ich immer zu
HDDs greifen die auch solche RVS Sensoren integriert haben, dann dann wir das ewige nach steuern der Schreib- und
Leseköpfe der HDDs verringert und auch die eventuell auftretenden Vibration gedämpft. HGST bietet solche HDDs an, auch
mit SATA Interface.

Sollte das nicht der Fall sein würde ich bei einem RAID bis zu 5 HDDs eigentlich gleich zu HDDs aus WD Red Serie greifen
wollen denn diese sind extra für den Einsatz in einem NAS oder RAID konzipiert worden und auch explizit für den 24/7 Betrieb
ausgelegt und sollten somit auch Deinen Anforderungen gerecht werden.

Sollte der RAID Controller "nur" SATA II beherrschen würde ich Dir auch zu einem SATA III RAID Controller raten
der dann auch zu den Platten passt oder eben nur SATA II Platten kaufen die eben nur zu Deinem jetzigen Controller passen.

Des weiteren und wohl am wichtigsten bei so einer Sache ist doch aber vor allem, dass man das Ganze von hinten aufrollt:
- Welches Server OS setzt man ein
- Welche Hardware ist von diesem zertifiziert und/oder wird davon unterstützt
- Welcher RAID Controller ist damit kompatibel und/oder dafür zertifiziert
- Welche HDDs sind von dem RAID Controller Hersteller zertifiziert und/oder werden unterstützt

Und dann erst würde ich diese HDDs kaufen wollen, dann kann man aber auch sicher sein am wenigsten Probleme zu
bekommen und/oder solche schnell lösen zu können bzw. anderweitig schneller Abhilfe schaffen zu können.

Auch um die Möglichkeit des Backups würde ich mir vorher Gedanken machen wollen, denn das ist wohl das weitaus
größte Problem bei dieser Sache, wenn die Platten zu groß gewählt worden sind bzw. zu voll sind wird es mit einer adäquaten
Sicherung dieser Daten schnell eng bis hin zu unmöglich bzw. sehr schwer.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Looser27
20.09.2013 um 08:36 Uhr
Moin,

schau Dir mal die neuen WD Red Platten an. Die sind für NAS Systeme im Dauereinsatz gemacht. Ausserdem halten die sich mim Preis im Rahmen.
Hab selbst die 2TB im NAS im Einsatz und die läuft völlig unauffällig.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Cthluhu
20.09.2013 um 09:47 Uhr
Hi,

Die RED Platten sind aber doch sehr langsam. Ich suche etwas mit schneller Zugriffszeit.

mfg

Cthluhu
Bitte warten ..
Mitglied: Cthluhu
20.09.2013 um 10:10 Uhr
Hi Dobby,

An den RVS hätte ich jetzt nicht gedacht. Danke für die Erinnerung. Wie oben geschrieben läuft gerade ein Perc i5 von Dell. Wird aber demnächst duch ein X8DT3 Board und dessen integrierten Controller ersetzt. SATA-3 sollte dann kein Problem mehr sein. Da muss ich noch schauen wie es sich da mit RVS verhält. Das OS ist übrigens openSUSE 12.3. Wie es sich da mit der Zertifizierung verhält weiß ich nicht. Treiber dafür gibt es aber.

Backup Konzept läuft jetzt schon gut, aber trotzdem Danke für den Hinweis.

mfg

Cthluhu
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
20.09.2013 um 14:57 Uhr
Hallo,

die Anforderungen steigen eben und wenn man später mehr Platten einbaut als man zur Zeit
erwarten würde ist man einfach besser aufgestellt!

Ich selber nutze einen Adaptec 6805 zusammen mit 4 HGST Platten und wenn ich nun noch einmal zwei oder
vier HDDs einbaue wird es wohl mehr Vibrationen geben und die Schreib- und Leseköpfe müssen ewig nachjustieren
aufgrund der Vibrationen und bei HDDs über der 2 TB Grenze sind die Spuren auch sehr eng aneinander so das es auch
schneller zu Aussetzern kommen kann, die nachher auch bei eigentlich sehr schnellen HDDs eben dazu führen, dass die
Schreib- und Leseperformance in den "Keller" geht oder der Durchsatz halt stark einbricht.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Cthluhu
20.09.2013 um 15:11 Uhr
Hi Dobby,

Danke für die Erklärung. Jetzt weiß ich warum man öfter liest, dass man ab 4 HDD keine WD Red mehr verbauen sollte. War mir so noch nicht bewusst.

Bei WD heißt das pendant zu RVS übrigens RAFF zumindest im Datenblatt.

Mir ist nur noch nicht bewusst inwieweit der Raidcontroller Einfluss auf RVS/RAFF hat. Hab mich bei LSI mal auf deren Homepage durchgeklickt und nichts dergleichen gefunden.

mfg

Cthluhu
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
20.09.2013 um 15:33 Uhr
Hab mich bei LSI mal auf deren Homepage durchgeklickt und nichts dergleichen gefunden.
Einige HDD Hersteller haben etwas einfallen lassen, das den Vibrationen in einem NAS und größeren
RAID Leveln entgegenwirkt, das nennt sich "Rotational Vibration Safeguard" oder kurz RVS.

So und nun suchen eben diese Hersteller angeführt durch Hitachi heute (HGST) nach Herstellern von RAID
Controllern und NAS Geräten die auch diesen Standard unterstützen.

Es handelt sich hierbei um Platten die kleinen Sensoren haben die auf der anderen Seite eben ausgelesen
werden müssen, damit man den Vibrationen entgegenwirkt. Klar das man ab 5 HDD mit einer Größe von
mehr als 2 TB auch mehr Probleme erwarten kann bzw. damit rechnen muss.

Ich persönlich würde mir da auch nicht so den Kopf drum machen, wenn ich nicht schon 4 HDDs
benutzen würde und noch einmal 4 HDD anschließen kann!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Cthluhu
20.09.2013 um 15:40 Uhr
Zitat von Dobby:
Ich persönlich würde mir da auch nicht so den Kopf drum machen, wenn ich nicht schon 4 HDDs
benutzen würde und noch einmal 4 HDD anschließen kann!
Mein Gehäuse schluckt 7 Platten. 4 Platten kommen gleich rein, der Rest wird vermutlich in den nächsten Jahren gefüllt. Da will ich dann nicht in z.B. 2 Jahren den Raidkontroller tauschen müssen.
Aber wenn sich der Standard de facto eh noch nicht durchgesetzt hat, ists vllt in 2 Jahren dann üblich.

mfg

Cthluhu
Bitte warten ..
Mitglied: Cthluhu
19.11.2013 um 12:20 Uhr
Hallo nochmal,

Der Thread ist schon alt, aber das Projekt hat sich ein bisschen verschoben. Meine Lösung für den Heimserver
  • HGST 7k4000 als Systemplatten, Datenbank, owncloud,...
  • WD RED als Datenplatten

Danke für euro Anregungen. Ich markier hier dann mal als "gelöst".

mfg

Cthluhu
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Windows Server 2016 DFS Namespace erstellen auf verschlüsselter Festplatte (6)

Frage von suB2010 zum Thema Windows Server ...

Mac OS X
Probleme mit Freigegebener MAC Festplatte

Frage von mark16 zum Thema Mac OS X ...

Festplatten, SSD, Raid
RAID System - defekte Festplatte (4)

Frage von Markowitsch zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Neue Wissensbeiträge
Windows 10

Windows 8.x oder 10 Lizenz-Key aus dem ROM auslesen mit Linux

(4)

Tipp von Lochkartenstanzer zum Thema Windows 10 ...

Tipps & Tricks

Wie Hackt man sich am besten in ein Computernetzwerk ein

(38)

Erfahrungsbericht von Herbrich19 zum Thema Tipps & Tricks ...

Heiß diskutierte Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
POS Hardware und alternativen zu Raid 1? (21)

Frage von Brotkasten zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Viren und Trojaner
Verschlüsselungstrojaner simulieren (18)

Frage von AlbertMinrich zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows 10
Windows 10 Home "Netzlaufwerk nicht bereit" (13)

Frage von Oggy01 zum Thema Windows 10 ...

Exchange Server
Exchange Postfach leeren - nicht löschen (10)

Frage von AndreasOC zum Thema Exchange Server ...