Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Festplatte entsorgen - Datenschutz

Frage Sicherheit Sicherheitsgrundlagen

Mitglied: 32543

32543 (Level 1)

06.01.2008, aktualisiert 18.10.2012, 19200 Aufrufe, 10 Kommentare

Wer kennt es nicht? Eine Festplatte in der Firma ist kaputt gegangen, die Daten wurden glücklicherweise gerettet und der Computer wieder gerettet. Aber was macht man mit der kaputten alten Festplatte?

Hallo,
Zuerst einmal happy new year an sämtliche User, ihr habt mich schon oft gerettet!!!

Ich hatte die letzten 3 Wochen das besondere Vergnügen, dass gleich 3 Festplatten in meinem Zuständigkeitsbereich sich verabschiedeten. Glücklicherweise wurden sämtliche Daten im vorhinein regelmäßig gesichert und dadurch der Worst- Case abgewendet.

Alle 3 Festplatten (zwei im Server und eine im Notebook) verabschiedeten sich langsam, d.h. sie wurden über Monate hin immer langsamer. Jedoch leider so, dass man es erst bemerkt wenn es zu spät ist.
So zum Thema, was mache ich mit den alten Festplatten? Alle Festplatten sind NTFS formatiert und Passwort geschützt. Jedoch möchte ich es unbedingt vermeiden, dass die Daten von einem Unbekannten noch ausgelesen werden können!!

d.h. meine Frage:
Wie mache ich meine "eigentlich" schon kaputten Festplatten nun total unbrauchbar???

Bitte gebt mir praktische Tipps, es handelt sich wirklich um eine seriöse Frage um Datensicherheit!

Danke!!!
Mitglied: InShaDan
06.01.2008 um 11:10 Uhr
Hallo,

das folgende hört sich vielleicht "unseriös" an, hat aber nach meiner Erfahrung 100% Erfolgschancen.

Möglichkeit A: Löschmethode nach B.o.f.H. - >einen starken Magneten dranhalten.
Möglichkeit B: Hammer und Meisel. 5 gezielte Schläge und das Problem ist gelöst.

Gruß InShaDan
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
06.01.2008 um 11:13 Uhr
Vernichten wichtiger Daten geht so:

1. Logisch: Daten xmal überschreiben mit einem erprobten Programm. Da braucht man auch kein PW, wenn das nicht auf Partitionsebene geschieht.
2. Thermisch: Die sicherste Lösung, aber aufwändig
3. Mechanisch: Platte mechanisch unbrauchbar machen mit Hydraulikpresse o.ä. großem Hammer

Am sichersten ist 2, am leichtesten 1 und 3 geht immer.....
Bitte warten ..
Mitglied: TheDakzz
06.01.2008 um 12:10 Uhr
Festplatte 5min in die Mikrowelle und die Daten sind zu 110% gelöscht.

€// vergaß einen hinter zu machen und zu erwähnen das die Mirkowelle gleich mit weg ist
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
06.01.2008 um 12:46 Uhr
Festplatte 5min in die Mikrowelle und die
Daten sind zu 110% gelöscht.

UNd die Mikrowelle genauso unbrauchbar wie die Festplatte ;)
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
06.01.2008 um 12:47 Uhr
Hallo,

Zuerstmal: die Mikrowellen Methode ist lebensgefährlich !!
Es besteht Brand und Explosionsgefahr!

Wenn du die Platten definitiv zerstören willst empfehle ich folgendes:

Platte zerlegen, die Scheiben ausbauen und diese mechanisch Zerstören!
Einfach in viele kleine Teile zerbrechen!
Es gibt inzwischen Shredder die Festplatten Scheiben zerstören können, das Lohnt aber nur wenn viele Platten zerstört werden müssen, ansonsten tut es auch der Seitenschneider, oder ein Bolzenschneider.
Die einzig sichere Zerstörungsmethode ist nun mal brutale Gewalt!
Aufpassen sollte man neuen Platten mit zusätzlichem Flash Speicher, hier sollte der Flashspeicher zusätzlich zerstört werden!

Die Elektronik würde ich unter Umständen aufbewahren, für den Fall das es mit einer baugleichen Platte mal Problem mit der Steuerelektronik gibt!

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: 32543
06.01.2008 um 14:15 Uhr
Hi,
Danke für die zahlreichen Antworten!!

Als waschechter Maschinenbauer habe ich mich für den Vorschlaghammer entschieden. Da lässt sich schnell der Frust von mehreren 15h Instandsetzungstagen abbauen!

Spätestens nach dem fünften Schlag, waren selbst die Scheiben der 3,5" HD's zerstört.

Danke für die zahlreichen Tipps,
lg
Christoph
Bitte warten ..
Mitglied: geTuemII
06.01.2008 um 14:41 Uhr
Ich bevorzuge die mechanische Methode, manchmal auch die vorichtige Variante. Die offenen Platten lassen sich perfekt zu Schulungszwecken einsetzten (User wird für die filigrane Technik sensibilisiert und glauben nicht mehr, daß Rechner nicht kaputt gehen können). Außerdem lassen sich perfekt Lampen bauen, und ein 7er Block dient bei mir auf dem Schreibtisch als Zettelhalter.

Kaputte Platten haben übrigens manchmal nur ein Controller-Probelm und laufen nach dessen Tausch wieder problemlos.

geTuemII
Bitte warten ..
Mitglied: TuXHunt3R
06.01.2008 um 16:05 Uhr
Kaputte Platten haben übrigens manchmal nur ein Controller-Probelm und laufen nach dessen Tausch wieder problemlos.

Auf so was würde ich mich zumindest im Geschäftsumfeld nicht verlassen. Das Ganze soll schliesslich laufen.
Bitte warten ..
Mitglied: gnarff
06.01.2008, aktualisiert 18.10.2012
Das Verfahren zur Festplatten- und Datenvernichtung ist durch das Bundesdatenschutzgesetz vorgegeben; wie ich schon in diesem Thread erklärt hatte.
Das Dokument "Verfahrensbeschreibung zur Festplatten-Vernichtung nach BDSG" gibt hier weitere Auskunft.

In Zukunft bitte auch die Suchfunktion in diesem Forum in Anspruch nehmen; viel Spaß auch weiterhin mit dem Vorschlaghammer

saludos
gnarff
Bitte warten ..
Mitglied: geTuemII
06.01.2008 um 16:48 Uhr
@Hunter:
Offenbar drücke ich mich heute ein wenig verkürzt aus. Ich dachte eigentlich zum einen an die Rettung nicht gesicherter Daten und zum anderen daran, daß auf diese Art Unbefugte Zugriff auf die Daten vermeitlich kaputter Platten erhalten können.

Und nein, ich würde so eine Platte auch nicht im Geschäftsumfeld einsetzen, maximal für unveränderliche Daten, die sowieso anderweitig gesichert sind.

geTuemII
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (13)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...