Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Festplatte nach format wieder ok ?

Frage Hardware

Mitglied: Rocknrolla

Rocknrolla (Level 1) - Jetzt verbinden

28.05.2010 um 17:45 Uhr, 6154 Aufrufe, 14 Kommentare

Wundersame Heilung?

Moin

Ich habe eine 250GB Maxtor SATA Festplatte, auf der wurden Fehler gefunden. Ich habe die Festplatte also gesichert und bei Maxtor bzw. Seagate im Rahmen der Garantie einsenden wollen. Jetzt habe ich plötzlich was wundersames erlebt.

Ich habe sie 2x mit dem CBL Daten-Shredder nach DoD Variante überschrieben. Danach brach ich den nächsten Durchgang ab, da war sowieso nichts wichtiges drauf und 2x müssten reichen. Am Ende prüfte ich nochmal die HDD und plötzlich waren keine Fehler mehr drauf. Dabei habe ich sie zuvor einige Maale neu partitioniert und formatiert. Damals änderte sich nichts.

Gut, der CBL Daten-Schredder machte wahrscheinlich ein LL Format, daher geht das.

Meine Frage ist aber:
- wie sehr kann ich mich darauf verlassen, daß der Fehler tatsächlich behoben wurde ? Muss ich mir Sorgen machen und die HDD Täglich prüfen, oder ist der Spuck damit vorbei und ich sollte die Festplatte doch noch einsenden ?
Mitglied: Biber
28.05.2010 um 18:44 Uhr
Moin Rocknrolla,

Gegenfragen:
Zitat von Rocknrolla:
Meine Frage ist aber:
- wie sehr kann ich mich darauf verlassen, daß der Fehler tatsächlich behoben wurde ?
Zu 67,382% ... oder was hast du für eine Antwort erwartet?
Oder anders geantwortet: da dir 100% ja ohnehin niemand zusichern könnte - wieviel "Verlass" wäre denn dein K.O-Kriterium? 90%? 95%? 97,3%?

Muss ich mir Sorgen machen
Immer. Ständig. Bleibt nicht aus.

und die HDD Täglich prüfen,
Nein, nur an den Tagen, an denen du am Rechner bist. In deinem Urlaub können wir das per WOL und Scheduled Tasks machen.
...ich bau nen Batch für dich *sing a la Xavier N. *

oder ist der Spuck damit vorbei
...bitte nicht auf den Forumsfussboden....

oder ich sollte die Festplatte doch noch einsenden ?
WTF könnte denn dagegen sprechen, wenn noch Garantie darauf ist und du keinen Datenverlust zu befürchten hast?

Manche Fragen hier im Forum scheinen mir doch eher philosophisch...
Oder anders ausgedrückt... wir sind zwar eine Community, aber das lässt sich nicht mit "Resonanzkörperschaft" übersetzen.

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: Crusher79
28.05.2010 um 19:04 Uhr
Zitat von Rocknrolla:
Gut, der CBL Daten-Schredder machte wahrscheinlich ein LL Format, daher geht das.

Jain, heutzutage wird unter LL auch das überschreiben mit Nullen, etc. verstanden. Ganz früher war was anderes gemeint. Bei der Low-Level-Formatierung wird die Festplatte physikalisch in Spuren und Sektoren eingeteilt. Nur es fehlen einen wichtige Angaben dazu, die kein Hersteller Preis geben wird. Errät man die Werte, ruiniert man seine HDD gänzlich. Ein echtes LL dürfte den Tod einer jeden modernen HDD bedeuten.

Mit freundlichen Grüßen Crusher
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
28.05.2010 um 19:26 Uhr
Die Frage ist ja auch was für Fehler gefunden wurden. Wurden fehlerhafte Sektoren oder bloß Fehler in der Dateistruktur gefunden? Letzteres ist selbstverständlich nach einer kompletten Formatierung wieder weg, weil es danach eine neue Dateistruktur gibt
Aber dafür muss man nicht formatieren, ein einfaches chkdsk tut es da auch...
Bitte warten ..
Mitglied: nxclass
28.05.2010 um 20:09 Uhr
da gab es mal so eine Erfindung - S.M.A.R.T - also ich würde mal die Register auslesen und wenn dort steht, daß die Festplatte ausgetauscht werden muss - dann schicke diese ein (dachte aber das der Händler dafür zuständig ist !?)
... sonnst: Daumen drücken und ggf. noch eine Reserve Festplatte (oder -platten für ein RAID) besorgen. (aber schnell ... bevor der EURO total absackt und man die nicht mehr bezahlen kann)
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
28.05.2010 um 22:11 Uhr
Hallo,
hängt in der Tat von dem Typ des Fehlers ab. Aber wenn Du sie neu partitioniert und formatiert hast klingt das nach defekten Sektor.
Folgendes ist passiert: Jede Festplatte hat am Ende ein bischen Platz. Sobald die Festplatte feststellt, dass ein Sektor defekt ist, wird dieser markiert und in den hinteren Bereich verlegt.
Dies erkennen ist allerdings nicht sehr zuverlässig. Außerdem ist das Problem ja nicht weg nur zur zeit nicht da.
Ich würde auf der Festplatte jedenfals nichts mehr wichtiges speichern. Und solange Du garantie darauf hast tauschen lassen.
Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: onkel-ossi
28.05.2010 um 23:59 Uhr
Zitat von Rocknrolla:
Meine Frage ist aber:
- wie sehr kann ich mich darauf verlassen, daß der Fehler tatsächlich behoben wurde ? Muss ich mir Sorgen machen und
die HDD Täglich prüfen, oder ist der Spuck damit vorbei und ich sollte die Festplatte doch noch einsenden ?

keine Frage für mich: Die 250 GB Platte hat(te) einen Fehler und noch Garantie --> also tauschen. Du ärgerst dich doch schwarz, wenn übermorgen wieder ein Fehler auftritt.

Bei einen Wert von unter 50 Euro würde ich mich eher Fragen, ob sich das ganze Verfahren mit Formatierung etc. lohnt und man sich nicht einfach eine neue Platte gönnt.

Gruß
Onkel-Ossi
Bitte warten ..
Mitglied: Rocknrolla
29.05.2010 um 07:08 Uhr
Hallo. In der Tat hiess es wären mehrere Sektoren-Fehler. Ich habe eine Live Ubuntu CD eingesteckt und den PC damit gebooted. Dort gibt es ein "Laufwerksverwaltungstool" mit dem man die Festplatte testen kann. Dieses tools ließt SMART aus.

Vor dem CBL Daten Schredder Einsatz, zeigte dieses tool mir Sektorenfehler (neu zugewiesene Sektoren). Nach dem CBL Einsatz, wird weder von chkconfig noch von den Ubuntu tool ein Fehler gefunden ?!

Ich habe jetzt etwas Angst, daß wenn ich die HDD einsende und der Hersteller findet auch nix, dann muss ich noch dafür zahlen.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
29.05.2010 um 08:29 Uhr
Moin,

ok, ich sage dir jetzt das deine Festplatte wieder sicher ist. Woher ich das weiss? Gar nicht - aber mir is es ja auch zimlich egal ob dein Rechner (mit allen deinen Daten) gepflegt abschmiert oder nicht... Na, merkst du was?

Also sende die Festplatte halt ein (oder geh zum Händler wenn die weniger als 6 Monate alt ist) - oder hoffe auf dein Glück. Denn du hast nunmal nur diese zwei Optionen - und einen Defekten Sektor kann eine Formatierung nunmal nicht wieder grade rücken... Du kannst natürlich auch vorher mal nen kompletten Test machen (inkl. Oberflächenanalyse) - dauert zwar etwas aber die Sektoren sind dann wieder markiert...

SMART bringt an der Stelle auch wenig - da ein Sektor auch beschädigt werden kann OHNE das Smart anschlägt...
Bitte warten ..
Mitglied: Rocknrolla
30.05.2010 um 08:46 Uhr
Das Problem ist jetzt, daß um die Festplatte einzusenden, ein Fehlercode angegeben werden muss. Dazu muss ich - Weisung des Herstellers - das Hersteller Diagnosetool (SeaTools für Windows) runterladen und mit der Festplatte ausführen.

Dort gibt es verschiedene Tests.
- Langzeittests
- Kurzzeittests
- SMART Auslesetool
usw.

Kein einziges dieser tools hat einen Fehler gefunden (!)

Doch lt. Hersteller ist das die Voraussetzung für die Einsendung.
Bitte warten ..
Mitglied: Crusher79
30.05.2010 um 11:28 Uhr
Hi,

manchmal reicht es einfach "S.M.A.R.T.-Fehler" ohne weiteren Kommentar drauf zu schreiben. Das machen die, um sich vor der Flut von angeblicher defekter Hw zu schützen.

Kann so funktionieren, muss aber nicht...... Bissel blöd. Würd einfach drauf schreiben SMART-Fehler und sehen was passiert ;)

Achte nur drauf, ob die dich mit irgendwas in die Pflicht nehemn wollen, wenn die Platte angeblich doch ok sein sollte.

Mit freundlichen Grüßen Crusher
Bitte warten ..
Mitglied: freakness
30.05.2010 um 17:02 Uhr
Ich würde die Platte vorsichtshalber austauschen...
Man weiß ja nie, was mit dem Lesekopf oder so ist
Bitte warten ..
Mitglied: Rocknrolla
30.05.2010 um 18:12 Uhr
Also ich muss da irgendein "Fehlercode" eintragen, welches durch das SeaTool angeblich rausgespuckt worden wäre, wenn ein Fehler vorlegen würde. Natürlich ist kein Code erschienen.
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
31.05.2010 um 10:47 Uhr
Dann beantworte doch bitte nochmal die Rückfrage von vbmaxi, was es für Fehler waren.
Wenn "nur" die Sektorenzuordnung von Dateien/die Verpointerung der MFTs marode war - dieses Problem ist durch deine Aktion vollständig gelöst.

Ebenso erledigt wäre es, wenn jetzt (nach dem Reparaturlauf) ein paar mehr Sektoren als vorher als "nicht benutzbar" markiert sind.

Falls allerdings jetzt angezeigt wird "Keine Fehler" UND ein spürbarer Prozentsatz der Gesamtkapazität als "unbenutzbar"/bad ausgewiesen wird, dann schick das Ding ein mit genau deiner prosaischen Fehlerbeschreibung von oben und ohne Fehlercode.

Wir können doch hier hier nicht tagelang rumhampeln mit einer Symptombeschreibung "Ich hatte mal einen Fehler, von dem ich mir leider keine Details wie Fehlermeldung oder Fehlercode notiert habe. Den habe ich nach einem Reparaturlauf nicht mehr. Is' der für immer weg?"
Bitte warten ..
Mitglied: Rocknrolla
31.05.2010 um 12:09 Uhr
Das würde ich gerne, aber ich habe es mir nicht aufgeschrieben was da genau stand.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Wo ist der Speicherplatz hin? Festplatte voll, aber womit? Windows Server 2012R2 (9)

Frage von Andinistrator1 zum Thema Windows Server ...

Benchmarks
gelöst Unterschied zwischen +12V und 12V Netzteil für Festplatte (9)

Frage von FelixW zum Thema Benchmarks ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...