Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Festplatte formatieren?

Frage Hardware Speicherkarten

Mitglied: 46356

46356 (Level 2)

21.02.2008, aktualisiert 08.05.2011, 7048 Aufrufe, 6 Kommentare

Guten Abend!

Da ich morgen meine USB Festplatte der Amazon GmbH zurückschicken werde,
wollte ich meine Festplatte noch formatieren.

Dazu habe ich TuneUP Utilties verwendet...
... die folge war ein BlueScreen.

Als ich das ganze noch einmal versuchen wollte, bat mich WINXP um eine formatierung
der Festplatte, da sie noch nicht formatiert wäre...
... doch das hat nicht funktioniert, da die Festplatte nicht ordnungsgemäs funktionierte.


Ein Blick in die Computerverwaltung ==> Datenträgerverwaltung hat mir gezeigt,
dass die Festplatte nicht lesbar wäre...
... somit kann ich sie auch nicht neu partitionieren...


Würdet ihr euch an meiner Stelle mit der Vernichtung der Daten beschäftigen, oder vertraut ihr den Amazonleuten und denkt ihr, dass sich die Angestellten für meine Daten wenig interessieren werden :D??

Da die Festplatte sowieso einen Defekt hat (sie vernichtet Daten ohne Grund (==> CRC Prüfung), wird sie an Amazon zurückgeschickt...

Lg.
Mitglied: kaiand1
21.02.2008 um 22:53 Uhr
Nun ich würde die HDD ausbauen und im PC einbauen und dort testen da ja evtl der Externe Umsetzter die macke macht muss ja nicht immer direckt die HDD sein ;)
Im PC kannst du auch besser zugreifen und die HDD auch schneller formatieren.
S0Kill zb
oder per TrueCrypt die ganze HDD verschlüsseln lassen
danach kann mann nix mehr wiederherstellen
Alternate wird die HDD evtl selber Testen und wenn sie Defekt ist wird sie zurückgegeben an deren Großhändler bzw direckt an den Hersteller zurück
Dort wird das Gerät sicherlich gründlicher Untersucht wiso die die Macke hat
Bitte warten ..
Mitglied: thekingofqueens
22.02.2008 um 00:12 Uhr
Starte den Rechner von einer bootfähigen CD (Knoppix, BartPE) und probier es damit mal aus. Festplatte muss natürlich angeschlossen und an sein während des Bootvorgangs.
Bitte warten ..
Mitglied: barbatolog
01.04.2009 um 23:28 Uhr
In Wirklichkeit gibt es keine sichere Vernichtung der Daten. Selbst nach Überschreiben, müssen schon sehr viele Randbedingungen bleiben, damit noch eine Chance besteht, vorher dort gewesene Bits retten zu können. Bei Behörden ist es so, dass Festplatten, auf denen mal geheime Daten drauf waren, mechanisch zerstört werden. Es gibt Firmen die profesionelle Kostenlose Festplattenvernichtung anbieten.
Softwaremäßiges Vernichten von Daten ist nur bis zu einem gewissen Geheimhaltungsgrad gestattet. Für privat sollte schon ein einmaliges Formatieren mit Zufallsdaten ausreichen.
Bitte warten ..
Mitglied: thekingofqueens
01.04.2009 um 23:31 Uhr
Ich habe letzt in einem sehr renommierten Magazin für Computer und Technik gelesen, dass auch schon das 1-fache löschen reicht. Aber das ist wohl Ansichtssache.
Bitte warten ..
Mitglied: Garfieldt
02.04.2009 um 00:05 Uhr
Zitat von barbatolog:
In Wirklichkeit gibt es keine sichere Vernichtung der Daten. Selbst
nach Überschreiben, müssen schon sehr viele Randbedingungen
bleiben, damit noch eine Chance besteht, vorher dort gewesene Bits
retten zu können.
Was bringt mir ein Bit? Die wahrscheinlichkeit 2 Bits nach einmaligem überschreiben retten zu können ist schon vernachlässigbar gering! Wie sieht es da erst bei 1 MB aus?
Bei Behörden ist es so, dass Festplatten,
auf denen mal geheime Daten drauf waren, mechanisch
zerstört werden.
Betrifft weniger als 1% der Behörden!!!
Es gibt Firmen die profesionelle Kostenlose
Festplattenvernichtung anbieten.
Danke für die Werbung, Du scheinst zur Zeit ja jedes mögliche Thema damit zu überschütten.
Bitte warten ..
Mitglied: MiniSandra
02.04.2009 um 21:40 Uhr
Es gibt Bereiche in denen es untersagt ist gebrauchte Festplatten zu verkaufen. Anwaltskanzleien oder Arztpraxen wären solche Bereiche. Ich denke jeder kann sich vorstellen warum Festplatten aus diesen Bereichen nicht verkauft werden dürfen.
Nun gibt es Unternehmen die angeblich fachgerecht entsorgen. Die sammeln die Festplatten (bzw. PCs) ein und erstellen sogenannte “Entsorgungs und Vernichtungsnachweise”. Dummerweise sind die Angestellten in solchen “Entsorgungsbetrieben” nicht unbedingt die bestbezahltesten und die Verlockung ist groß die Festplatten bei eBay zu verticken.

Wer also vor dem Problem steht und Festplatten endgültig entsorgen zu müssen, der wendet sich an den Schrotthändler seines Vertrauens. Der sollte i.d.R. über einen entsprechenden Elektromagneten verfügen mit dem normalerweise Schrott & Metall bewegt wird. Die Festplatten drunter legen und Magnet einschalten lassen. Eine Rekonstruktion der Daten sollte nach dieser Aktion unmöglich sein. Zudem kann man die Festplatten meistens direkt vor Ort entsorgen. Fachbetriebe können dann auch entsprechende und gültige Entsorgungsnachweise erstellen.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Mac OS X
Probleme mit Freigegebener MAC Festplatte

Frage von mark16 zum Thema Mac OS X ...

Festplatten, SSD, Raid
RAID System - defekte Festplatte (4)

Frage von Markowitsch zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Festplatten, SSD, Raid
gelöst Daten kopieren von teildefekter Festplatte (17)

Frage von Freankh zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Verschlüsselung & Zertifikate
Mit Veracrypt eine zweite interne (non-system) Festplatte verschlüsseln (13)

Frage von Bernulf zum Thema Verschlüsselung & Zertifikate ...

Neue Wissensbeiträge
RedHat, CentOS, Fedora

Fedora, RedHat, Centos: DNS-Search Domain setzen

(13)

Tipp von Frank zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Drucker und Scanner

Samsung SL-M4025ND, firmware update und (kompatible) Tonerkassetten

(1)

Erfahrungsbericht von markus-1969 zum Thema Drucker und Scanner ...

Heiß diskutierte Inhalte
CMS
Lokales Wordpress im LAN - wie aufsetzen? (16)

Frage von Static zum Thema CMS ...

Java
gelöst Net user per script aus txt oder csv für FTP (15)

Frage von OlliPWS zum Thema Java ...

Exchange Server
Microsoft Exchange Weiterleitung mit anderer primären E-Mail Adresse (14)

Frage von Rene12345 zum Thema Exchange Server ...

LAN, WAN, Wireless
IP im privaten Netz nicht erreichbar (14)

Frage von guntis zum Thema LAN, WAN, Wireless ...