Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Viele Festplatten auf einmal löschen (sicher)

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: exellent

exellent (Level 1) - Jetzt verbinden

05.05.2009, aktualisiert 18.10.2012, 8949 Aufrufe, 14 Kommentare

Hallo Zusammen,

in meinem Betrieb wurden vor ein paar Wochen alle Rechner gegen Neue ausgetauscht. Die alten Rechner stauben nun im Lager vor sich hin..Geplant ist, dass die alten PCs verkauft'/gespendet werden. Was auch immer. Nun kann es sein, dass auf manchen Rechnern sensible Daten gespeichert sind. Diese müssen natürlich sicher gelöscht werden, sodass man sie nicht mehr lesen/wiederherstellen kann.

Es handelt sich um über 100 Rechner bzw. über 100 P-ATA (IDE) Festplatten. Bewegen sich alle so im 80GB Bereich.

Habt ihr eine Idee wie man diese Festplatten schnell und SICHER löschen kann ? Wenn möglich mehrere Festplatten auf einmal ! Man kann sich denken wieviel Zeit es in Anspruch nehmen würde 100 Festplatten zu löschen oder mit 0en und 1en zu überschreiben oder wie auch immer.

Bin für jede Idee dankbar !

Grüße
exellent
Mitglied: blue0711
05.05.2009 um 10:02 Uhr
Wenn es sicher sein soll, kommt man um das Überschreiben/Bit nicht rum. Alles andere lässt sich mehr oder minder aufwendig wiederherstellen.

Am schnellsten geht das IMHO mit DBAN
2-3 Bootdisks davon erstellen und in 1 1/2 bis 2 h löschen alle 100 fröhlich vor sich hin.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
05.05.2009 um 10:03 Uhr
Nimm dir einen großen alten Lautsprecher bzw. den Magneten davon.
Bewege die Festplatte ein paarmal kreisförmig in nächster Nähe von beiden Seiten davor und gut ist.
Alternativ kann es auch ein 220 Niederspannungstrafo mit geöffnetem Joch sein. Funktioniert sogar noch besser, da du dann ein 50 Hz. Wechselfeld hast
Bitte warten ..
Mitglied: Prian0815
05.05.2009 um 10:05 Uhr
Hallo excellent,
Ich war Anf. 2007 für meine Firma in einem Projekt tätig, in welchem knapp 2000 Laptops gegen neue ausgetauscht wurden. Am Ende des Projekts mußten die alten Laptops auch alle gelöscht werden, um diese anschließend über einen Händler weiterverkaufen zu können. Zu diesem Zweck wurden uns etliche CD's auf welchen ein Programm zum löschen(whipen) der Festplatten war ausgehändigt. Wir bauten die zu löschenden Laptops der Reihe nach auf Tischen auf. Legten dann je eine CD in ein Laufwerkb und liesen das Prog ablaufen. Nach Beendigung des Progs, wurde das jeweilige Laptop durch ein anderes zu löschendes ausgetauscht. Dies erschien mir damals eine recht effektive Möglichkeit zu sein, auch wenn dies natürlich einen enmormen Aufwand darstellte.
Eine andere Möglichkeit wäre noch ein großer Magnet, an welchem dann jeder Computer vorbeilaufen muß. Quasi über ein Laufband.

Grüße Prian
Bitte warten ..
Mitglied: Larz
05.05.2009 um 10:10 Uhr
Hallo exellent,

schnell und sicher sind eigentlich zwei nicht miteinander vereinbare Dinge
Hast Du schon mal bei O&O Software nachgefragt? Die löschen nach anerkannten Standards (also wirklich sicher) und hatten die Frage sicher schon mal.

Gruß
Larz
Bitte warten ..
Mitglied: exellent
05.05.2009 um 10:11 Uhr
Danke für eure Antworten

Sorry, hatte vergessen zu erwähnen, dass die Festplatten nach der Löschaktion noch verwendbar sein sollen. Deshalb kommt die Magnet-Lösung nicht in Frage.

@Prian
Weißt Du noch wie dieses Programm hieß ?

Ich hatte auch eine Idee..Weiß aber nicht ob diese so realisierbar ist. Ich wollte ein paar IDE-Controller in einen Rechner einbauen und, sagen wir mal, 20 Festplatten gleichzeitig anschließen und diese dann nacheinander mit einem Batch Job oder einem automatisierten Programm überschreiben/löschen/whipen. Würde so etwas gehen?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
05.05.2009 um 10:15 Uhr
@excellent
Da solltest du aber vorsichtig bei dem Programm von Prian sein, denn er "whiped" seine Festplatten also peitscht sie gnadenlos aus.
Was die ihm wohl getan haben... ??? An andere Praktiken mag man ja gar nicht denken...

(P.S.: Die Magnetmethode zerstört die Festplatten keineswegs. Mit einer Low Level Formatierung ist alles wieder so wie es sein soll !!)
Bitte warten ..
Mitglied: exellent
05.05.2009 um 10:16 Uhr
Ja, dass sicher und schnell nicht wirklich vereinbar sind im Sinne der Festplattenlöschung ist mir bekannt

Es kann meinetwegen auch 2 Wochen dauern solange der Prozess automatisiert ist.

O&O ist leider sehr teuer..Die Lösung sollte nach Möglichkeit kostenlos bis billig sein da die Rechner entweder gespendet werden oder für einen (sehr geringen) Pauschalpreis verkauft werden.
Bitte warten ..
Mitglied: exellent
05.05.2009 um 10:22 Uhr
Zitat von aqui:
@excellent
Da solltest du aber vorsichtig bei dem Programm von Prian sein,
denn er "whiped" seine Festplatten also peitscht sie
gnadenlos aus.
Was die ihm wohl getan haben... ??? An andere Praktiken mag man ja
gar nicht denken...

(P.S.: Die Magnetmethode zerstört die Festplatten keineswegs.
Mit einer Low Level Formatierung ist alles wieder so wie es sein soll
!!)




Naja, was soll man auch mit alten P-ATA Platten machen als sie auszupeitschen :-p

Ja richtig, nach nem Low-Level Angriff kann man sie wieder benutzen..Nur dann müsste es wiederrum jemanden geben, der alle 100 Festplatten low level formatiert
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
05.05.2009 um 10:27 Uhr
Also dann bleibt dir DBAN

http://www.administrator.de/Festplatten_rueckstandslos_loeschen.html

Besorg dir einen universalen USB SATA/IDE Plattenadapter:

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=E65;GROUPID=732;ARTICLE=70 ...

Daran schliesst du die Platten an DBAN laufen lassen, gut ist..
Bitte warten ..
Mitglied: Larz
05.05.2009 um 10:30 Uhr
ok, ich erweitere meine Aussage - schnell und sicher und kostenlos - hm...
Ich hab mir das DBAN kurz angeschaut, das scheint schon für deinen Zweck dienlich zu sein, nur steht da nicht wirkllich wie gelöscht wird, oder hab ich was übersehen?

Gruß
Larz
Bitte warten ..
Mitglied: exellent
05.05.2009 um 10:38 Uhr
Danke Aqui ! Sowas in der Richtung hatte ich mir auch gedacht..

Weisst du ob das auch mit internen IDE-Controllern funktioniert. Also sagen wir mal 4 Controller und dann dort jeweils 4 Platten dran..Das wäre enorm hilfreich..

Den Dban schaue ich mir jetzt mal an

Thx an alle
Bitte warten ..
Mitglied: 75823
05.05.2009, aktualisiert 18.10.2012
Schaue dir diesen Beitrag an:
http://www.administrator.de/forum/boot-cd-bzw.-stick-mit-linux-zum-schn ...

es lässt sich genau so gut für andere Zwecke zu adoptieren.
Bitte warten ..
Mitglied: Prian0815
05.05.2009 um 11:08 Uhr
Hi excellent,
wie das Prog nun genau hieß, weiuß ich leider auch nimmer, sonst hätt ich's gleich mit reingeschrieben. Es war aber irgendwas mit 'whip' oder wie das im englischen geschrieben wird. Auf jeden Fall war das für die auftraggebende Firma das Prog, welches die Daten sicher von der Platte putzte, so dass diese nur noch durch einen sehr extrem großen wohl kaum finanzierbaren Aufwand wieder hergestellt werden hätten können. Als eine Firma aus dem Pharma-bereich wurde da auch sehr viel Wert darauf gelegt. Und die Sache mit dem Magneten verhält sicvh wirkllich so, dass dieser die Platte nicht kaputt macht, aber die Daten hinterher definitiv unwiderbringlich futsch sinbd. Das Whip-prog welches wir da benutzten, überschreibt die Platte so gut fünfmal mit Nullen und Einsen. Aber wie gesagt, die Rechner aufstellen mit Strom versorgen, CD einlegen und 'Prog laufenn lassen gehört halt dazu. Da wird man wohl außer mit der Magnet-Methode nicht drum rum kommen.

P. S.: zur Antwort von aqui kann ich nur sagen, dass die Platten natürlich gewhiped werden, die Daten sollen ja unwiderbringlich weg sein. Darum gings ja schlieslich. Ein reiner Format C: is dafür halt nunmal ungeeignet.

Gruß Prian.
Bitte warten ..
Mitglied: blue0711
05.05.2009 um 11:33 Uhr
Zitat von aqui:
Also dann bleibt dir DBAN

http://www.administrator.de/Festplatten_rueckstandslos_loeschen.html

Besorg dir einen universalen USB SATA/IDE Plattenadapter:
Sachte ich doch schon im ersten Beitrag

Aber wozu extern anschliessen und rumbasteln, DBAN ist Bootfähig und löscht automatisch alle Platten, die er findet, aus.
Reinlegen, starten, ein paar Stunden später wieder kommen, fertig.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
gelöst Server Daten sicher löschen (6)

Frage von baxxter333 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Microsoft Office
Microsoftaccount löschen (3)

Frage von Kroni99 zum Thema Microsoft Office ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (14)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

DSL, VDSL
Problem mit variernder Internetgeschwindigkeit (12)

Frage von schaurian zum Thema DSL, VDSL ...