Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Festplatten Töter - HDD FLOODER

Frage Hardware

Mitglied: kontur

kontur (Level 1) - Jetzt verbinden

10.02.2007, aktualisiert 18.10.2012, 5032 Aufrufe, 12 Kommentare

Wie wird die Festplatte ein 100%iger RMA-Fall?

Hallo zusammen,

ich bin heute ausnahmsweise mal nicht an Datenrettung sondern an deren Zerstörung aus. Ich suche eine Art Festplattenfluter. Ein Gerät mit einem extrem starken Elektromagneten. Ziel muss es sein die Festplatte auf jeden Fall zu "töten".

Beim Bund hatten wir in der EDV in solch feines Gerät das eine so hertzhafte Feldstärke hatte, dass man Uhren, Handys etc. vor der Nutzung weit entfernt ablegen musste. Die Festplatte war danach absolut tot. Keinerlei Reaktion, kein Zucken mehr, es wurde nichts mehr vom Bios erkannt.

Es sollte ein praktisches Tischgerät sein, also nicht größer als ein handelsüberlicher Tower-PC.

Nochmal, ich will nicht nur die Daten, sondern die KOMPLETTE HDD SPURENLOS TÖTEN. Irgendwo muss es ein solches Gerät geben, vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben?

Grüsse,
Kontur.
Mitglied: 6741
10.02.2007 um 18:38 Uhr
5mm Bohrer und ein Akkuschrauber ....

und die Daten sind TOD
Bitte warten ..
Mitglied: kontur
10.02.2007 um 18:53 Uhr
5mm Bohrer und ein Akkuschrauber ....

und die Daten sind TOD

Genauso sowas solls NICHT sein, ich suche ein Gerät mit einem ELEKTROMAGNETEN...
Bitte warten ..
Mitglied: Torsten72
10.02.2007, aktualisiert 18.10.2012
wenn du dich mit der materie beschäftigst, wirst du sehen, dass die platten nicht mehr erkannt werden, weil auch die positionierungsinformationen übermagnetisiert wurden.

das brauchst du aber nicht, nimm dban

http://www.administrator.de/forum/externe-festplatte-mit-true-crypt-ver ...

erhitzen geht auch, umso höher die temperatur, umso geringer die fähigkeit der magnetisierung... über 400grad c sind die daten weg
Bitte warten ..
Mitglied: kontur
10.02.2007 um 19:57 Uhr
wenn du dich mit der materie
beschäftigst, wirst du sehen, dass die
platten nicht mehr erkannt werden, weil auch
die positionierungsinformationen
übermagnetisiert wurden.

Hervorragend, genau das will ich. Die Festplatte muss danach TOT sein, nicht mehr reparabel. Es geht um einen RMA Austausch.
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
10.02.2007 um 20:41 Uhr
so wie ich das sehe, ist DBAN "nur" ein normales löschtool, vergleichbar mit acronis drivecleanser, active killdisk oder ähnliches.

damit wird man keine festplatte für alle zeiten "unbrauchbar" machen können.
Bitte warten ..
Mitglied: kontur
10.02.2007 um 20:56 Uhr
so wie ich das sehe, ist DBAN "nur"
ein normales löschtool, vergleichbar mit
acronis drivecleanser, active killdisk oder
ähnliches.

damit wird man keine festplatte für
alle zeiten "unbrauchbar" machen
können.

Jungs, dass was ich suche ist ein Magnetron im handlichen format. (Sowas wie die Kanone eines Mikrowellenherdes). Sowas gibts, dummerweise fällt mir der Name nicht mehr ein. Die Bundeswehr nutzt sowas um alte Festplatten zur Verschrottung freizugeben, weil danach sowieso nix mehr damit anzufangen ist

Ich will die Platte derart braten, dass die ID-Tracks gelöscht werden, und die Platte nichtmal mehr erkannt wird. Somit ist keine Fehlerdiagnose mehr möglich und die Platte wird i.d.R. im Ragmen der Garantie ausgetauscht.
Bitte warten ..
Mitglied: kontur
10.02.2007 um 22:01 Uhr
Habe selbst gefunden was ich suche:

http://www.care4data.ch/artikel/index.php?gruppe=47

Genauere Infos dazu:
http://de.wikipedia.org/wiki/Degausser

cya
Bitte warten ..
Mitglied: onegasee59
10.02.2007 um 23:27 Uhr

wow - Du musst echt zuviel Geld haben

onegasee59
Bitte warten ..
Mitglied: kontur
10.02.2007 um 23:46 Uhr
Es gibt alternativen, die Degausser arbeiten mit ~ 13.000 Gauß, entspr. ~ 1,3Tesla, ein potenter Neodym Magnet tut wohl auch und kostet einen Bruchteil dessen.

Siehe Ebay: http://cgi.ebay.de/Neodym-Magnet-70-mm-30-mm-N42-ca-220Kg_W0QQitemZ2500 ...

So long...
Bitte warten ..
Mitglied: 6741
11.02.2007 um 10:36 Uhr
mal gefragt, was kostet den eine neue Platte ... und was muss man damit angestellt haben, um so einen Aufwand zurecht fertigen ???
Bitte warten ..
Mitglied: Petrof
11.02.2007 um 10:43 Uhr
Hallo,

die Frage dabei ist, ob es möglich ist, solch ein Vorgehen vom Hersteller nachzuweisen.
Sollte der Hersteller dies nämlich nachweisen können, wird daraus kein Garantiefall, sondern ein Betrugsfall.

Gruß
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: kontur
11.02.2007 um 11:45 Uhr
Die betreffende Platte ist eine 40GB 2,5" HDD ATA mit geletenlichen Betriebsgeräuschen und defekten Sektoren. Garantie bis Juni 2007. Wäre wohl eine grenzwertige Entscheidung, wenn die HDD jedoch keinen Mucks mehr macht wird sie getauscht, fertig. Weiteres Überprüfen wäre teurer als ein Ersatz. Die meisten Hersteller denken in € nicht in Logik.

Betrug, naja kann man sehen wie man will. Es wurde für eine Platte Geld bezahlt, die die Garantiezeit nicht fehlerfrei überstanden hat...

Mahlzeit.

PS: Wie willst Du einen Degausser nachweisen? In welchem Verhältnis steht das denn? *g*
PPS: So einen Degausser nennt man nicht umsonst "Garantie-Maschine"
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Server-Hardware
Lenovo Server System X 3650 M5 Festplatten (9)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Server-Hardware ...

Festplatten, SSD, Raid
gelöst Was ist mit Seagate Cheetah 15k HDD passiert? (2)

Frage von vBurak zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Hyper-V
gelöst Hyper-V Core vorhandene Festplatten anbinden? (4)

Frage von Stefan007 zum Thema Hyper-V ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (13)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...