Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Festplattengarantie vom Hersteller

Frage Sicherheit Rechtliche Fragen

Mitglied: fabgg6

fabgg6 (Level 1) - Jetzt verbinden

30.12.2009, aktualisiert 10.01.2010, 4027 Aufrufe, 6 Kommentare

Seit ziemlich genau einem Jahr habe ich eine 2,5-Zoll-Festplatte von WD, die jetzt den Geist aufgegeben hat. Leider habe ich den Kassenbon nicht mehr. Anhand der Seriennummer könnte man aber sicher feststellen, dass die Platte noch keine zwei Jahre alt ist (500 GB).

Kann mir jemand sagen, ob der Hersteller vielleicht trotzdem Garantie gewähren würde, vielleicht sogar müsste? Könnte ein Händler (bei dem ich die Platte aber nicht gekauft habe) ggf. einen Tausch abwickeln?
Mitglied: Whiteshark
30.12.2009 um 00:20 Uhr
Hallo fabgg6,

soweit ich weiß, reicht als Kaufbeleg u.a. ein Kontoauszug auf dem die jeweilige Abbuchung vermerkt ist bzw. ein Zeuge. Würde mich an deiner Stelle an dieser Stelle aber nochmal genauer informieren.

Ein Händler, bei dem du das nicht gekauft hast, wird die Abwicklung nicht für dich machen, weil er kein "Geld mit dir verdient hat". Du könntest versuchen den Händler, bei dem du die Platte gekauft hast, zu kontaktieren und fragen, ob er noch den Beleg hat oder diese Abhandlung auf Kulanz macht.
Bitte warten ..
Mitglied: dog
30.12.2009 um 00:55 Uhr
Abgesehen davon druckt mittlerweile eigentlich jeder Hersteller mind. den Produktionsmonat auf Festplatten.

Grüße

Max
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
30.12.2009 um 07:36 Uhr
Ich würde einfach mal bei WD auf der Homepage gucken - für die reicht es meistens sogar wenn du die Serien-Nummer eingiebst da die dann wissen wann die produziert wurde. Wenn du natürlich pech hast und die lag im Laden ein Jahr auf Lager siehts dünn aus - aber das ist eher unwahrscheinlich.

Dann holst du dir halt nen RMA-Aufkleber (gibts auch auf deren HP normal) und schickst die ein. Ist meistens recht unkompliziert wenn man da nicht schon zig mal war (gibt auch Leute die sich bei Ebay & Co. die defekten Platten holen und die dann einschicken. Irgendwann gibts da auch mal Nachfragen vom Hersteller...)
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
31.12.2009 um 17:03 Uhr
Ich hab noch nie einen Kaufbeleg bei Festplatten-RMA gebraucht - und WDs waren da auch schon bei.
Bitte warten ..
Mitglied: fabgg6
02.01.2010 um 21:30 Uhr
Danke für die Antworten.

Die Festplatte war in einem externen Gehäuse eingebaut, das ich gern weiter verwenden würde. (Da steckt sogar schon eine andere Platte drin.) Schränkt das möglicherweise die Garantie auf die Platte ein?

Tatsächlich steht das Datum auf der Platte: 24. Oktober 2008. Darüber war allerdings zunächst ein kleiner Aufkleber, den aber garantiert nicht WD dort angebracht hat. Also sollte ich es einmal versuchen? Die zweijährige Garantie sollte ja wohl gelten, oder?

Edit: Ich habe gerade die Daten bei WD eingegeben. WD gewährt dafür leider keine Garantie. Ich muss mich an den Systemhersteller des externen USB-Laufwerks wenden. Wird also doch nicht so einfach.
Bitte warten ..
Mitglied: fabgg6
05.01.2010 um 19:56 Uhr
Jetzt werdet Ihr lachen. Ich bin ja eigentlich ein ordentlicher Mensch. Kassenbons würde ich nie vor Ablauf der Garantie wegwerfen. Nun ist mir eingefallen, dass der Beleg noch im Finanzamt liegen könnte. Und genauso ist es. In ein paar Tagen kann ich dann also den Umtausch ganz normal tätigen, hoffe ich jedenfalls.

Bye, GG.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Router & Routing

192.168er Adresse im öffentlichen Netz

(2)

Erfahrungsbericht von visco-c zum Thema Router & Routing ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Druckereigenschaften - Modell und Hersteller editieren (6)

Frage von manuel-r zum Thema Windows Server ...

Off Topic
gelöst Neu Gerät privat gekauft - Hersteller verweigert Gewährleistung (9)

Frage von pelzfrucht zum Thema Off Topic ...

Heiß diskutierte Inhalte
Zusammenarbeit
Als Administrator im Großraumbüro (29)

Frage von Dopamin85 zum Thema Zusammenarbeit ...

Exchange Server
Test-ActiveSyncConnectivity Error nach neuem Zertifikat (22)

Frage von Driphex zum Thema Exchange Server ...

Hyper-V
HYPER V und USB (16)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Hyper-V ...

SAN, NAS, DAS
Backupserver für KMU (14)

Frage von Leo-le zum Thema SAN, NAS, DAS ...