Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Festplattenlesekopf bewegt sich nicht

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: 118534

118534 (Level 1)

11.11.2014 um 16:44 Uhr, 2500 Aufrufe, 15 Kommentare

Hallo,
bei meiner IBM Festplatte die schon etwas älter ist also ne HDD muckt der Lesekopf nicht. Das fing an dass es immer weniger Dateien auf der platte gab. dann wurde sie nicht mal mehr unter Computer angezeigt. Ich schraubte sie auf und schloss sie mit nem Adapter an. Siehe da: Es dreht sich, aber der Lesekopf bleibt auf der Seite.
Was ist da das Problem und wie kann ich es beheben? HDD IDE 2,5 "
Gruß Marco
Mitglied: SlainteMhath
11.11.2014 um 16:47 Uhr
Moin,

Ich schraubte sie auf [...} Was ist da das Problem und wie kann ich es beheben?
Wenn die Platte einmal offen ist, war's das idR sowieso.
Das richtige Vorgehen wäre gewesen bei den ersten Ausfallerscheinungen alle Daten auf eine neue Platte zu migrieren.
Jetzt bleibt dir imo nur noch der Gang zu einem Datenretter (Kroll Ontrack o.Ä.)

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: freenode
11.11.2014, aktualisiert um 16:58 Uhr
Zitat von 118534:
Ich schraubte sie auf und schloss sie mit nem
Adapter an. Siehe da: Es dreht sich, aber der Lesekopf bleibt auf der Seite.
Was ist da das Problem und wie kann ich es beheben? HDD IDE 2,5 "

Jetzt gar nicht mehr. Eine geöffnete HDD wirst Du höchstwahrscheinlich eh nicht mehr auslesen können. Es gibt spezialisten dafür, aber die kosten einen haufen Geld.

//edit
Sorry, habe den Post von SlainteMhath nicht gesehen!
Bitte warten ..
Mitglied: 118534
11.11.2014 um 17:00 Uhr
Hallo,
wieso ist die dann schrott?
Gruß Marco
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
11.11.2014 um 17:02 Uhr
Zitat von 118534:

Hallo,
wieso ist die dann schrott?
Gruß Marco

Hallo,

ja ist sie.

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: 118534
11.11.2014 um 17:03 Uhr
Also wieso denn
Bitte warten ..
Mitglied: Kalle2013
11.11.2014 um 17:12 Uhr
Weil das Innenleben einer Festplatte z.B. vollkommen staubfrei sein muss.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.11.2014, aktualisiert um 19:29 Uhr
Zitat von 118534:

Also wieso denn

Weil dann jedes Staubkorn zur spanabhebenden Bearbeitung der Plattenoberfläche beiträgt und daher die daten langsam wegschwurbelt.

lks

edit: Tappfuhler nach HHinweis.
Bitte warten ..
Mitglied: AnkhMorpork
11.11.2014, aktualisiert um 19:17 Uhr
Weil dann jedes Staubkorn zur apanabhebenden Bearbeitung der Plattenoberfläche beiträgt und

Muss das nicht JAPANabhebenden heißen?
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
11.11.2014 um 19:30 Uhr
Zitat von AnkhMorpork:

> Weil dann jedes Staubkorn zur apanabhebenden Bearbeitung der Plattenoberfläche beiträgt und

Muss das nicht JAPANabhebenden heißen?

Das kommt davon, wenn man zu dicke Finger hat.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: AnkhMorpork
11.11.2014 um 19:39 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

> Zitat von AnkhMorpork:
>
> > Weil dann jedes Staubkorn zur apanabhebenden Bearbeitung der Plattenoberfläche beiträgt und
>
> Muss das nicht JAPANabhebenden heißen?

Das kommt davon, wenn man zu dicke Finger hat.

lks

Nee, ich mein's ja nicht so - ich habe eher zu dünne ... das kann dann auch mal in die Büx gehen.

ankh
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
11.11.2014 um 19:42 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
Das kommt davon, wenn man zu dicke Finger hat.
Zu dicke Finger und keine Harre mehr auf dem Kopf -> du bist bestimmt auch der Traum einer jeden Frau.
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
11.11.2014 um 20:50 Uhr
Ich schraubte sie auf und schloss sie mit nem Adapter an. Siehe da: Es dreht sich, aber der Lesekopf bleibt auf der Seit
und keine Harre mehr auf dem Kopf
Irgendwie fühle ich mich heute wie zur Eröffnung einer neuen Karnevalssaison ... die Freds, die Ordokrafi ... Alaaf!

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: stefaan
11.11.2014 um 21:01 Uhr
Servus!

In der aktuellen c't [0] war ein Bericht über einen Besuch bei einem Datenretter. Das Auslesen einer defekten Platte der c't-Redation hätte €900,- gekostet, wenn ich mich richtig erinnere, war aber ein eher leicht lösbares Problem.
Schau dir den Artikel einmal an, bevor du weiter herumbastelst...

Grüße, Stefan

[0]: http://www.heise.de/ct/ausgabe/2014-24-Ein-Besuch-bei-den-professionell ...
Bitte warten ..
Mitglied: Captnemo
12.11.2014, aktualisiert um 08:51 Uhr
Auf die Idee, ne Festplatte zu öffnen, muß man erst mal kommen. Respekt

Im Ernst. Unmittelbar nach dem Öffnen könnte man sogar noch Glück haben und die Daten noch auslesen, wenn denn alles Funktionieren würde (also die Schreib-Lese-Arme mittels leichter, mechanischer Starthilfe ein letztes Mai ihren Dienst aufnehmen).
Bis der Staub seine Arbeit erledigt hat, vergeht etwas Zeit.
Aber: Festplatte sollte niemals in geöffnetem Zustand in Betrieb genommen werden. Der Grund dafür ist simpel. Die Schreib-Lese-Köpfe werden durch einen Luftpuffer auf einen sehr geringen Abstand zur Schreibe gehalten. Fehlt dieser Luftpuffer, so kratzt der Kopf unmittelbar auf der Scheibe, was neben der Beschädigung der Köpfe auch zu einer Beschädigung der Scheibe führt, und so gar keine Daten gelesen werden. Ggf. hat die Platte auch einen Sensor (evtl. ne Fotozelle), die den geöffneten Zustand erkennt, und so die Arme gar nicht erst bewegt.


Leider kann der Ruhezustand deiner Schreib-Lese-Arme auch auf einen elektrischen Defekt der Steuerplatine zurückzuführen sein. In dem Fall hast du definitiv schlechte Karten.
Die Datenrettungsfirmen kaufen seit Jahren von jeder auf dem Markt befindlichen Festplatte ein paar Stück, und legen sich die auf Vorrat hin, um für genau diesen Fall Ersatzteile zur Hand zu haben. Und genau bei der Elektronik fangen die dann auch an, weil's die einfachste Möglichkeit ist.
In deinem Fall müssen sie sich jetzt natürlich auch noch mit der geöffneten Festplatte beschäftigen, was die Kosten nochmal zusätzlich in die Höhe treibt, weil solche Tätigkeiten in einem Reinraum durchgeführt werden (müssen).

Fakt ist, du bist jetzt an einem Punkt, wo du ohne professionelle Hilfe, nicht mehr weiter kommst.
Ich kann dir http://www.datarecovery-service.eu empfehlen. Wenn du aus der Nähe Hannover kommst. Geht recht schnell, die versuchen die Kosten niedrig zu halten und sind Fair. Zumindest kann ich das aus persönlicher Erfahrung berichten. Als ich mal den Fall hatte von einer Kundenfestplatte die Daten zu Retten, habe ich viele Datenrettungsdienste angerufen. Bei den Meisten klang schon die telefonische Beratung als Abzocke, nach dem Motte, wer in Not ist bezahlt jeden Preis.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
12.11.2014 um 09:48 Uhr
Zitat von Captnemo:

Bis der Staub seine Arbeit erledigt hat, vergeht etwas Zeit.

Kommt auf das Staubkorn an.

Es kommt natürlich der Effekt dazu, daß die Köpfe wegen fehlendem Luftpolster nicht mehr ordentlich "fliegen" können und damit jedes Staubkorn sofort zu der Zerspanung beitrögt. Bei 3600U/min oder mehr hat man sehr schnell eine schöne Rille in die Platte reingefräst.

lks
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
CPU, RAM, Mainboards
Intel Core i9 X mit 18 Kernen und 1 TFlops (6)

Link von Frank zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Notebook & Zubehör
gelöst Öffnen eines Acer Aspire 7739 (2)

Frage von Thorgeon zum Thema Notebook & Zubehör ...

Windows Server
Bitlocker Key per Batch - Loginscript ablegen (5)

Frage von dgrebner zum Thema Windows Server ...

Windows Userverwaltung
gelöst Ist tenfold eine Preiswerte Software? (5)

Frage von ALucaK zum Thema Windows Userverwaltung ...

Neue Wissensbeiträge
Sicherheit

How I hacked hundreds of companies through their helpdesk

Information von SeaStorm zum Thema Sicherheit ...

Erkennung und -Abwehr

Ccleaner-Angriff war nur auf große Unternehmen gemünzt

(10)

Information von Lochkartenstanzer zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Sicherheit

Eventuell neue Lücke in Intels ME

Information von sabines zum Thema Sicherheit ...

Heiß diskutierte Inhalte
Humor (lol)
gelöst Freidach Beitrag (40)

Frage von Penny.Cilin zum Thema Humor (lol) ...

Windows 7
gelöst SSD - Win7 Lags (20)

Frage von ph5555 zum Thema Windows 7 ...

Firewall
gelöst Firewall Firmeneimsatz (18)

Frage von wiesi200 zum Thema Firewall ...