Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Fileserver läuft voll

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: limonadoo

limonadoo (Level 1) - Jetzt verbinden

25.09.2008, aktualisiert 26.09.2008, 5609 Aufrufe, 7 Kommentare

Windows 2003 Std. KEIN R2

Hallo Kollegen,

kannt jemand von Euch ein Tool, das permanent (oder auch zeitgesteuert) prüft, wer wann was auf einen Fileserver kopiert. Der Server hat kein R2, darum keine Quotas und daher läuft der Server manchmal voll mit den bekannten Folgen für alle. Auf dem Share liegen die gesamten Firmendaten. Fü rmich als Admin wäre es natürlich interessant, warum gestern noch 50GB frei waren und heute nur noch 1,5GB. Was ist da in der Zwischenzeit passiert? Tools wie Treesize oder Windirstat zeigen mir, was Speicher verbraucht, aber nicht, wer den Müll da "eingelagert" hat.

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.

Viele Grüße aus Berlin,
Jörn
Mitglied: absolut2cool4u
25.09.2008 um 15:54 Uhr
Ob R2 oder nicht, das ist vollkommen egal. Datenträgerkontigente werden bereits seit dem Windows Server 2000 unterstützt. Voraussetzung ist natürlich das der Datenträger auch mit NTFS formatiert ist, andernfalls wird der Registerreiter in den Eigenschaften des Laufwerks natürlich auch nicht angezeigt.
Bitte warten ..
Mitglied: limonadoo
25.09.2008 um 15:57 Uhr
Hallo,

danke für die schnelle Antwort, die meine Frage allerdings nicht beantwortet. Das eine Kontingentiertung verfügbar ist, ist bekannt, nur wird diese historisch bedingt nicht genutzt. Daher die Frage nach einem entsprechenden Tool.
Bitte warten ..
Mitglied: Jochem
25.09.2008 um 16:15 Uhr
Moin,
vorab: ich habe keinen W2K3 im Einsatz, aber bereits unter W2K gabs Quotas. Ich kann mir nur schwer vorstellen, daß MS ein Feature, welches bereits unter W2K lief, bei W2K3 wieder rausnimmt, um es dann bei W2K3 R2 wieder einzuführen.
Daher: Bist Du sicher, dass es unter W2K3 keine Quotas gibt? Bei W2K mußte man die _vor_ der Einrichtung von User-Shares auf dem Server einstellen, im Nachhinein ging da auch nichts. Und es geht auch nicht auf Root-Ebene, es muß schon mindestens ein Verzeichnis vorhanden sein, in welchem dann die User-Shares liegen. Beaufschlagt man dieses eine Verzeichnis mit mit einer Speicherplatzbeschränkung, kann man dann an den Unterverzeichnissen die Beschränkung pro User einstellen.

Zur Frage ansich: Du kannst auf dem File-Server das Auditing für Dateiveränderungen aktivieren, das protokolliert dann _jede_ Veränderung, mit entsprechenden Performance-Einschränkungen. Daher empfiehlt es sich, diese Aktion nicht als Dauerzustand zu belassen, sondern gezielt und über einen festgelegten Zeitraum durchzuführen.

Versuchsweise kannst Du Dir mal über den Befehl "dir" den Inhalt aller Verzeichnisse, sortiert nach Datum, anzeigen lassen (Syntax erfährst Du über "Dir /?"). Evtl. siehst Du ja dadurch schon, in welchen Verzeichnissen sich der vermeindliche Datenmüll sammelt.

gruß J chem
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
25.09.2008 um 16:25 Uhr
Hi,

SpaceObServer, von der gleichen Firma wie TreeSize, kann sowas.

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: Rafiki
25.09.2008 um 18:04 Uhr
TreeSize Professional kann jede Nacht einen Bericht erstellen was sich zum Vortag geändert hat.
http://www.jam-software.de/treesize/
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
25.09.2008 um 19:47 Uhr
Tools wie Treesize oder Windirstat zeigen mir, was Speicher verbraucht, aber nicht, wer den Müll da "eingelagert" hat.
Wenn du eh schon den Müll gefunden hast dann musst doch nur noch nach den Besitzer / oder zuletzt Geändert von der Dateien schauen und dann hast du doch deinen Übeltäter
Bitte warten ..
Mitglied: absolut2cool4u
26.09.2008 um 10:48 Uhr
Also nochmal: Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, ist dir grundsätzlich zwar schon bekannt das Datenträgerkontigente (Quotas) auch in W2K3 vorhanden sind, aber aus irgendwelchen 'historischen' Gründen bei euch nicht genutzt werden (sollen/dürfen).
Kann ich zwar nicht nachvollziehen weshalb man auf ein eingebautes Tool verzichtet, nur um ein Tool eines Drittherstellers zu benutzen, was allein durch die Installation eine potentielle zusätzliche Sicherheitslücke aufreißen kann. Na ja, ist eure Sache, will ich mich nicht einmischen.

Wenn es dir jetzt quasi nur noch darum geht um festzustellen wer wann Daten gespeichert hat, brauchst du doch nur die Überwachungsrichtlinie für den gewünschten Bereich aktivieren und in der Ereignisanzeige protokollieren zu lassen - oder benutzt ihr dafür auch ein Extra-Tool eines Drittanbieters?
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Exchange Server
gelöst Auf SBS 2011 läuft POPcon - bekomme eine Mail nicht raus (9)

Frage von jensgebken zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
Fileserver Cluster mit aus freiem Speicherplatz (4)

Frage von Wolfgang281169 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
Unerwünschte Dateitypen auf Fileserver blockieren (4)

Frage von manu90 zum Thema Windows Server ...

Neue Wissensbeiträge
Peripheriegeräte

Was beachten bei der Wahl einer USV Anlage im Serverschrank

(2)

Tipp von zetboxit zum Thema Peripheriegeräte ...

Windows 10

Das Windows 10 Creators Update ist auf dem Weg

(5)

Anleitung von BassFishFox zum Thema Windows 10 ...

Administrator.de Feedback

Tipp: Ungelöste Fragen ohne Antwort in Tickeransicht farblich hinterlegen

Tipp von pattern zum Thema Administrator.de Feedback ...

Viren und Trojaner

Neue Magazin Ausgabe: Malware und Angriffe abwehren

Information von Frank zum Thema Viren und Trojaner ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Systemdateien
Warum System auf "C:" (29)

Frage von DzumoPRO zum Thema Windows Systemdateien ...

LAN, WAN, Wireless
Cisco SG200: Auf bestimmtem vLAN bestimmte TCP-Ports sperren (16)

Frage von SarekHL zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
gelöst Update BackupExec 2015 auf 2016 führt zu SQL-Server Problem (16)

Frage von montylein1981 zum Thema Windows Server ...

Cloud-Dienste
gelöst Bitcoins minen über Nacht? (16)

Frage von 1410640014 zum Thema Cloud-Dienste ...