Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Fileserver mit Nutzererkennung

Frage Hardware SAN, NAS, DAS

Mitglied: justlukas

justlukas (Level 1) - Jetzt verbinden

24.11.2012 um 19:56 Uhr, 3339 Aufrufe, 13 Kommentare

Ich hoffe, ich bin im richtigen Unterforum gelandet.

Ich möchte für einige meiner Kommilitonen einen Fileserver erstellen, auf dem wir Skripte, Mitschriften etc. ablegen und austauschen können.

Hallo liebe Community,

wie oben beschrieben suche ich nach einer Lösung für dieses Problem. Man könnte sagen: Nutzt doch Facebook oder ne Dropbox, aber beim Hochladen von Datein auf Facebook habe ich doch ein Störgefühl. Dropbox wollen viele nich. Warum versteh ich auch nicht...

Aber dennoch:

Ich suche also eine Speicherlösung (dachte an so 5 GB) mit der ich auch Nutzer verwalten kann. Also jeder bekommt Nutzernamen und Passwort, loggt sich ein und hat Zugriff auf die Datein und kann selbst welche hochladen.

Dachte schon an meinen "Nas" an meiner Fritzbox, aber bei 30 Zugriffen wird die wohl ablehnen, oder? Ich wüsste da auch nicht, wie ich das mit den Rechten software-technisch einstellen muss.

Da ich leider überhaupt keinen Dunst von sowas habe, wollte ich fragen, wie ihr sowas umsetzen würdet. Ich bin bereit monatlich für die Lösung zu zahlen, falls das der Lösung dienlich ist.


vorzüglichste Grüße



Mitglied: n4426
24.11.2012 um 20:43 Uhr
Hi,

wenn du eine NAS an deine Fritz!Box hänst, kommt es auf die vorhandene Leitung an, ob da 30 leute drauf zugreifen können (der Upload ist dabei das interesante).

Ich würd mir in deinem Fall mal myDrive.ch anschauen. Da kannst du Verschiedene User anlegen und auch Rechte vergeben.

2 User und 2 GB Speicher sind Kostenlos.

Mit freundlichen Grüßen
n4426
Bitte warten ..
Mitglied: justlukas
24.11.2012 um 22:04 Uhr
Hallo n4426!

Danke für deine schnelle Antwort! Also ich habe zu Hause nur eine DSL 6000 Leitung. Also 60 kb/s als Uploadrate ist demnach etwas mau.

myDrive.ch würde mein Problem lösen, aber für 30 zusätzliche Benutzer würden da Kosten in Höhe von über 100€ monatlich entstehen. Das wäre tatsächlich etwas zu viel des Guten.


Kann man sowas nicht selbst machen? Also ich würde mir einen Server mieten und dort durch welche Software auch immer eine Benutzerverwaltung einrichten? Ich bin mir total unsicher, ob das überhaupt machbar ist.

weiterhin wäre es schön, wenn man das bequem über den Browser erledigen würde. Also man tippt eine zu uns als Gruppe passende domain ein, kurz Name und Passwort und sieht sofort die Struktur.


LG
Bitte warten ..
Mitglied: DschinN
24.11.2012 um 22:37 Uhr
ein samba server würde abhilfe schaffen sollte ja nich viel kosten so n ding
Bitte warten ..
Mitglied: n4426
24.11.2012 um 23:23 Uhr
Hi justlukas,

da hast dich verrechnet. 115,20 EUR sind für ein ganzes Jahr. Obst du da mit einem root-Server billiger kommst?

Ich habs dir mal kurz mal mit den Verschieden Abodauern durchgerechnet.


Speicher zusätzliche Gastbenutzer Laufzeit Preis/Monat Preis/Laufzeit
2 GB 30 6 Monate 9,60 EUR 57,60 EUR
2 GB 30 12 Monate + 1 Monat Gratis 9,60 EUR 115,20 EUR
2 GB 30 24 Monate + 3 Monate Gratis 9,60 EUR 230,40 EUR
5 GB 30 6 Monate 10,65 EUR 63,90 EUR
5 GB 30 12 Monate + 1 Monat Gratis 10,65 EUR 127,80 EUR
5 GB 30 24 Monate + 3 Monate Gratis 10,65 EUR 255,60 EUR

Mit freundlichen Grüßen
n4426
Bitte warten ..
Mitglied: Philtaer
24.11.2012 um 23:45 Uhr
An meiner FH wurde der Server für die Skripte von der Hochschule angeboten. Mit Kooperation der Profs konnten wir dann auch Mitschriften einstellen.

Sowas ist bei euch nicht gegeben?

Ansonsten würde ich die Skripte und Dokumente ganz banal per Email verschicken. Was die Leute dann damit machen ist ihre Sache (Speichern/Ausdrucken).
Den Aufwand und vorallem die Kosten die du durch eventuelle Angebote hast dankt dir hinterher niemand...
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
25.11.2012 um 07:45 Uhr
Moin,

zuerst: Miete dir bitte keinen Root-Server - dieses würde nicht nur teurer sein sondern dich (je nach technischer Quali) nicht glücklich machen! Und sorry wenn ich das so sage - aber wenn es dich überfordert auf einem Home-NAS die Berechtigungen zu erstellen dann glaube ich nicht daran das du nen root-Server sicherer bekommst (wobei wenn ein vServer eh reichen würde bei 5 GB - aber das ändert an der Problematik nichts!).

Ich würde auch zuerst mal bei der Uni/FH nachfragen - normal haben die eh nen Server für die Studenten, ggf. lässt sich da was machen. Falls du dir doch den Server kaufen willst wäre hier z.B. WinSCP (oder scp unter Linux/MAC) dein Freund -> da kann man sowas einfach bauen das man über die Berechtigung steuert wer was sehen darf (am Server natürlich)

Zum Thema "Dropbox": Warum viele die nicht wollen - du gibst einfach mal Dateien irgendwem in die Hand den du nicht kennst und bei dem du nicht weisst was der damit macht? Dann müsste ich mich auch noch selbst um die Verschlüsselung kümmern, gucken das die kompatibel zu allen anderen ist die meine Dateien nutzen sollen usw… Und ganz nebenbei müsste ich mir noch was am Rechner installieren um das bequem nutzen zu können? Dann nehme ich doch lieber sowas wie die CloudStation - da steht das NAS z.B. bei mir Zuhause und ich weiss genau wer darauf zugreiffen kann...
Bitte warten ..
Mitglied: justlukas
25.11.2012 um 13:07 Uhr
Danke für die Antworten!

Also da hab ich mich voll ziemlich übel verguckt, n4426! Danke fürs korrigieren!

Also ich studiere dual und habe neben meiner Praxisphase auch noch eine Berufsschulphase. Alles was wir in der Berufsschule bekommen, an losen Blättern etc. würden wir (also durchweg alle) gerne sammeln und digitalisieren. Die Hochschule hat wegen irgendwelcher technischen Probleme (sie wollten es nicht genauer spezifizieren) keine Kapazitäten frei um uns eine Lösung zu präsentieren. Selbiges gilt für die Berufsschule.

Also ich hatte nie vor einen Root-Server zu mieten. Ich bin ja armer Student :P.

@maretz: Ich messe mein Können immer an Profis (die ihr nunmal seid). Deshalb wollte ich hier nicht auf die Kacke hauen oder ähnliches :P. Aber ich habe nur eine Festplatte an meiner Fritzbox. Ich wüsste jetzt nicht, wie ich mehrere unterschiedliche Benutzer über die Fritz-Oberfläche installieren könnte... Außerdem habe ich nur eine 6000er Leitung und weiß nicht, ob die nicht bei ca. 5 Anfragen schon überfordert ist. Wäre denn ein richtiger NAS eine Lösung?

LG
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
25.11.2012 um 13:50 Uhr
Moin,

synology, qnap usw. haben da durchaus mehr möglichkeiten…

Und natürlich ist es mit 60 kB upload eher ein langsames arbeiten als alles andere (zumal du ja auch noch bandbreite für dich beanspruchst). Für lau sollte man aber nicht viel erwarten wollen.. Und wenn man die Übungsblätter nicht erst 2 Tage vor der Prüfung runterlädt sollte das auch gehen...
Bitte warten ..
Mitglied: n4426
25.11.2012, aktualisiert um 13:54 Uhr
Bei der Fritz!Box läst sich bei mir nur ein Benutzer anlegen der Entweder Lesen oder Lesen und Schreiben darf.

Mit der 6000 Leitung würde es teoretisch funktionieren, es wird allerdings nicht wirklich performant sein, da ja wie schon beschrieben hautpsächlich der Upload interesant ist. Es kommat dabei aber auch immer darauf an, wie groß die Dateien sind.

Du kannst natürlich hinter die Fritz!Box noch ein NAS-System hängen. Damit würden sich die Benutzer verwalten lassen. An der geschwindichkeit ändert sich dadruch allerdings nichts.

Mit freundlichen Grüßen
n4426

Edit:
@maretz war schneller
Bitte warten ..
Mitglied: DschinN
25.11.2012 um 14:04 Uhr
wie wärs mit nem stink normalem rechner konfiguriert als ftp server der halt irgendwo steht und läuft ? muss ja keine große kiste sein aber wenn du da ne 500 gig platte reinhaust sollte das auch ne variante sein. dyndns konfiguration an der fritzbox. personalftp server runterladen konfigurieren und los gehts
Bitte warten ..
Mitglied: justlukas
25.11.2012 um 14:14 Uhr
Bestünde die Möglichkeit einen VServer zu mieten und dann mit irgendwelcher Software Benutzer zu verwalten? Wohl eher nicht, oder?
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
25.11.2012 um 15:45 Uhr
Hallo,

du könntest natürlich sowas auf nen VServer legen

http://ajaxplorer.info/

gibt's aber noch andere ähnliche Lösungen.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
25.11.2012 um 16:33 Uhr
klar geht das - webmin z.B. kann da einiges machen… nur: bevor du dir so ein teil mietest stelle dir die frage ob du dich mit linux genug auskennst! Wenn nicht dann LASS ES! Denn ansonsten hast du nur nen gehacktes System, wir nen Bot mehr der unsere Server vollmüllt - und im dümmsten Fall hast du noch richtig Spass mit nem Anwalt (wenn z.B. Warez, Videos usw. darüber getauscht werden).

Bitte gebe dich nicht der Vorstellung hin "ich stell da mal ne büchse ins web und dann geht das schon" - im Gegensatz zu dem Server bei dir zuhause ist ein vServer für Hacker durchaus interessant da der die richtige Bandbreite hat….
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Verschlüsselung & Zertifikate
Fileserver Verschlüsseln (16)

Frage von Eisern zum Thema Verschlüsselung & Zertifikate ...

Ubuntu
Freigabe auf Fileserver - nach Neustart kein Zugriff!

Frage von mike7050 zum Thema Ubuntu ...

Windows Server
gelöst Ordnerüberwachung auf Fileserver funktioniert nicht (5)

Frage von Stecken zum Thema Windows Server ...

Windows Userverwaltung
gelöst Was bewirkt es genau wenn ich in der AD sage, Basisordner auf dem Fileserver? (4)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Userverwaltung ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...