Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Filmdatenbank anlegen

Frage Microsoft Microsoft Office

Mitglied: Patches0hulahan

Patches0hulahan (Level 1) - Jetzt verbinden

11.03.2011, aktualisiert 12:51 Uhr, 10270 Aufrufe, 3 Kommentare

Hallo!

Ich möchte mit Access eine Filmdatenbank anlegen, jedoch beschäftige ich mich erst seit gestern mit diesem System.
Es sollen Titel, Genre, Länge, Regisseure, Darsteller und Produktionsländer in die Datenbank aufgenommen werden um diese dann gezielt durchsuchen zu können.

Da manche Filme mehreren Genres zugeordnet werden können und einem Genre logischerweise viele Filme zuzuordnen sind muss ich m:n-Beziehungen herstellen (Verhält sich mit den Regisseuren, Darstellern und Produktionsländern genauso).

Ich habe also eine Tabelle in der jeder FilmID (Primärschlüssel) genau ein Titel und eine Länge zugeordnet wird.

Dann habe ich eine Tabelle die jeder GenreID (PK) ein Genre zuordnet. (ist in dieser Tabelle das Feld FilmID überflüssig)

Zur verknüpfung habe ich eine Relationstabelle mit FilmGenreID (PK) sowie FilmID und GenreID (die als Feldgröße wie die autowerte auch Long Integer haben).

Jetzt habe ich Eine Beziehung vom PK FilmID zur FilmID aus der Relationstabelle und eine vom PK GenreID zur GenreID aus der Relationstabelle erstellt (beide vom Typ 1:n)

Dasselbe habe ich noch für die Darsteller, Regisseure und Produktionsländer gemacht.

60980608266492877a1fc145a296aac2 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Ist das soweit richtig?

Warum kann ich bei den Beziehungen keine referentielle Integrität auswählen? Als Fehlermeldung kommt "Das Datenbankmodul konnte die Tabelle 'Relationstabelle' nicht sperren, da sie bereits von einem anderen Benutzer oder Vorgang bearbeitet wird.

Also das was ich hier mache ist bestimmt für die meisten von euch ein Kinderspiel, aber da ich noch nicht herausgefunden habe mit was für einem Formular ich nun endlich anfangen kann die Daten einzugeben bin ich ziehmlich frustriert und erbitte eure Hilfe.

Mir ist einfach noch unbegreiflich wie ich ein Formular erstelle, in das ich dann einen Filmtitel aber zB 6 zugehörige Schauspieler eintrage und diese dann alle nur eine ID zugewiesen bekommen bzw beim nächsten Film wo wieder einer derselben mitspielt.

Vielen Dank schonmal!
Mitglied: schregi82
11.03.2011 um 21:39 Uhr
servus,

dein modell solltest du mal schnell vergessen.
am besten orientierst du dich an den im netz vorhanden filmdatenbanken.

solltest du dann noch vorhaben suchfunktionen nach schauspieler etc. zu planen und das halbwegs komfortabel bediennen zu wollen is das nicht unbedingt die aufgabe die man am tag I mit access realisiert.

sollte dich der mut nicht verlassen, kannst mir ja eine pn schreiben vielleicht kann ich dir das was auf die schnelle zusammenzimmern

lg,
Bitte warten ..
Mitglied: Patches0hulahan
15.03.2011 um 17:34 Uhr
Danke für deine Einschätzung.

Aber ich wollte schon ganz gerne was lernen und selbst produktiv sein, dass ich das nicht in einer Woche hinbekomme war mir schon klar.

Leider finde ich jedoch bis jetzt weder im Netz noch in der Hilfe Anleitungen wie man auch nur eine einzige m:n-Beziehung mit Daten auffüllen kann. Sämtliche tutorials gehen ab einem gewissen Punkt immer schon von vorhandenen Daten aus um dann Abfragen und Formulare zu erstellen.

Naja ich werde einfach erstmal weiterlesen und rumprobieren, hoffe aber auch weiter auf Hilfe von euch.
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
15.03.2011 um 23:34 Uhr
Moin Patches0hulahan,

du solltest schregis Kommentar nochmals lesen.

Der sagte:
dein modell solltest du mal schnell vergessen.
am besten orientierst du dich an den im netz vorhanden filmdatenbanken.

Das sind ZWEI Aussagen, nicht eine.

Die zweite Aussage "orientiere dich an vorhandenen Filmdatenbanken" hast du wohl wahrgenommen.

Zitat von Patches0hulahan:
Danke für deine Einschätzung.

Aber ich wollte schon ganz gerne was lernen und selbst produktiv sein, dass ich das nicht in einer Woche hinbekomme war mir schon klar.

Aber davor - in schregis Antwort und auch in der Wichtigkeit - steht die Aussage "datenmodell schnell vergessen".
Das Modell KANN nicht physikalisch umgesetzt werden - weil die "FilmID" in jeder deiner gatesverdammten Tabellen vorgesehen ist.
Und wenn es denn gleichzeitig Child und Parent und Oppa und Grosscousine sein soll, dann sagt natürlich Access und auch sonst jeder mit etwas Schlagfertigkeit
"Das Datenbankmodul konnte die Tabelle 'Relationstabelle' nicht sperren, da sie bereits von einem anderen Benutzer oder Vorgang bearbeitet wird."
Solche verwandschaftlichen Im-Kreis-Beziehungen sind vielleicht in Nordhessen, hauptsächlich in der Schwalm üblich, aber nicht in Datenmodellen.


Leider finde ich jedoch bis jetzt weder im Netz noch in der Hilfe Anleitungen wie man auch nur eine einzige m:n-Beziehung mit Daten auffüllen kann.
Wie sollte das auch gehen? Eine m:n-Beziehung kannst du natürlich nicht mit Relationen/Foreignkey-Constraints abbilden.

Dazu machst du eben aus der m:n-Beziehung zwei 1:n-Beziehungen und das dazwischen heisst INTERSECT-Tabelle.

Unter diesem Suchwort findest du mit Sicherheit etwas Passendes- zumindest vor 20 Jahren war das so.

Naja ich werde einfach erstmal weiterlesen und rumprobieren, hoffe aber auch weiter auf Hilfe von euch.
Sollst du gerne bekommen - Aber prüfe trotzdem erstmal mit einem Filzstift auf Papier, in welchen Tabellen du wohl eine "FilmID" haben willst/musst.

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
Printerport mit Powershell anlegen (12)

Frage von Druide83 zum Thema Batch & Shell ...

Batch & Shell
gelöst Recursiv Unterordner anlegen Powershell (2)

Frage von Voiper zum Thema Batch & Shell ...

Windows Server
gelöst Administrator kann auf Server keine EXE-Dateien kopieren, löschen, anlegen (5)

Frage von Winfried-HH zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...