Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

FISI Projektantrag

Frage Weiterbildung Ausbildung

Mitglied: FLX1990

FLX1990 (Level 1) - Jetzt verbinden

25.02.2014, aktualisiert 26.02.2014, 10642 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo,

ich schreibe diesen Sommer meine Abschlussprüfung zum Fachinformatiker (Systemintegration).
Z.Z. bin ich in meiner Projektphase und haben soeben meinen Projektantrag fertig gestellt.

Könnt ihr den bitte einmal bewerten?
Also aus der Sicht des PA (ohne Fachkenntnisse), ob dieser den auch verständlich und schlüßig ist.

Dankeschön ;)

Projektbezeichnung (Auftrag/Teilauftrag):

Migration des Intranets der Firma in ein Web-Content-Management-System


Kurze Projektbeschreibung:

Die Firma hat zu diesem Zeitpunkt ein Intranet als Informationsportal für seine Mitarbeiter im Einsatz.
Leider ist es nur mit HTML-spezifischen Fachkenntnissen möglich, Änderungen an diesem Intranet vorzunehmen.
Die Führung der EDV wünscht sich nun ein Intranet, indem die Benutzer selbst Änderungen vornehmen können, um so die EDV-Abteilung zu entlasten.
Meine Aufgabe ist es, auf einem bestehenden Server die nötige Software zu installieren und konfigurieren um ein Web-Content-Management-System betreiben zu können, um im Anschluss die Intranet-Seite der Firma in dieses System zu übertragen.

Folgende Teilschritte sind zu berücksichtigen:

• Installation eines Webservers mit Datenbank
• Installation eines Web-Content-Management-Systems
• Migration der Intranet-Seite in das WCMS
• Anbindung des WCMS an die Domäne der Firma
• Ausgiebige Test mit fachfremden Mitarbeitern der Firma

Ziel ist es, fachfremdem Personal das einfache Veröffentlichen von Webinhalten im Intranet der Firma zu ermöglichen.


Projektumfeld:

Die Firma GmbH ist ein führendes Unternehmen in der Herstellung von Waren.

Derzeit wird das Intranet der Firma auf Linux-Basis betrieben.
Die EDV stellt für das Projekt einen einsatzbereiten Windows-Server zur Verfügung, der nach Belieben mit der benötigten Software betankt werden kann.
Der Server ist bereits in der Domäne der Firma registriert und demnach von allen Mitarbeiter-Rechnern im Hause Firma erreichbar.

Als technische Ansprechpartner stehen der Abteilungsleiter der EDV, Herr Schmidt und sein Kollege Herr Müller zur Verfügung.


Projektphasen mit Zeitplanung in Std.:

Bezeichnung Std.

• Ermittlung des IST-Zustands 2
• Erstellung des SOLL-Konzepts 2
• Projektplanung 2
• Auswahl der Web-Server- und Datenbank-Software 1
• Auswahl des Web-Content-Management-Systems 1
• Projektdurchführung
•• Installation und Konfiguration der Web-Server- und
Datenbanksoftware 4
•• Installation und Konfiguration des WCMS 2,5
•• Migration des Firma-Intranets in das WCMS 3
•• Anbindung des WCMS an die Domäne der Firma 2,5
•• Testen des neuen Intranets durch fachfremdes Personal 2
• Prüfung der Projektergebnisse (Soll-/Ist-Analyse) 3
• Erstellung der Projektdokumentation 8
• Projektabschluss und Abnahme 2


Gesamtstundenzahl für die Projektarbeit: 35
Mitglied: quin83
LÖSUNG 25.02.2014, aktualisiert 05.03.2014
Hallo,

im groben und ganzen ist das ok, aber einige Details sind mir aufgefallen:

Meine Aufgabe ist es, auf einem bestehenden Server die nötige Software zu installieren und konfigurieren um ein
Web-Content-Management-System betreiben zu können, um im Anschluss die Intranet-Seite der Firma in dieses System zu
übertragen.
[...]
• Auswahl des Web-Content-Management-Systems 1
Installieren und Konfigurieren (Produkt steht schon fest) oder erst eines finden (Anforderungsanalyse, Produktvergleich...)?
Wenn das Produkt noch nicht fest steht, ist 1 Std. aus meiner Sicht zu wenig.

Derzeit wird das Intranet der Firma auf Linux-Basis betrieben.
Die EDV stellt für das Projekt einen einsatzbereiten Windows-Server zur Verfügung
Wenn das eingesetzte Produkt noch nicht fest steht, sollte dann der Server nicht nach den Systemanforderungen für das Produkt ausgewählt werden?

Wenn das eine feste Anforderung ist, dass das unter Windows laufen muss, stell dich auf Rückfragen bei der Präsentation ein.
Es gibt Gründe, warum so viele Webserver unter Linux/Unix laufen (siehe http://news.netcraft.com/archives/2013/08/09/august-2013-web-server-sur ...), und ich als Prüfer würde wissen wollen, warum da ein Windows eingesetzt wird.
(Technisch geht natürlich beides. Vielleicht habe ich auch einfach nur zu viele XAMPP Webserver unter Windows in Produktiv-Umgebungen gesehen... ;) )

Der Server ist bereits in der Domäne der Firma registriert und demnach von allen Mitarbeiter-Rechnern im Hause Firma
erreichbar.
Ein Webserver muss nicht zwingend in einer Domäne sein.
Es reicht, wenn die dort betriebene Anwendung eine entsprechende LDAP-Anbindung hat.

Projektphasen mit Zeitplanung in Std.:
Hier fehlt mir der Test, den du selbst durchführt, bevor die Tester drauf losgelassen werden.

Grüße,

Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: FLX1990
26.02.2014 um 08:43 Uhr
Also erstmal danke für deine Antwort.


> Meine Aufgabe ist es, auf einem bestehenden Server die nötige Software zu installieren und konfigurieren um ein
> Web-Content-Management-System betreiben zu können, um im Anschluss die Intranet-Seite der Firma in dieses System zu
> übertragen.
> [...]
> • Auswahl des Web-Content-Management-Systems 1
Installieren und Konfigurieren (Produkt steht schon fest) oder erst eines finden (Anforderungsanalyse, Produktvergleich...)?
Wenn das Produkt noch nicht fest steht, ist 1 Std. aus meiner Sicht zu wenig.

Beim Installieren und Konfigurieren steht das Produkt natürlich schon fest.
Die Auswahl der Systeme werde ich dann mit jeweils einer zusätzlichen Stunde berücksichtigen.

Ich hatte die Auswahl der Produkte nicht in die Projektbeschreibung & Teilschritte mit aufgenommen, erschien mir ausreichend wenn das in der Zeitplannung erwähnt wird?


> Derzeit wird das Intranet der Firma auf Linux-Basis betrieben.
> Die EDV stellt für das Projekt einen einsatzbereiten Windows-Server zur Verfügung
Wenn das eingesetzte Produkt noch nicht fest steht, sollte dann der Server nicht nach den Systemanforderungen für das Produkt
ausgewählt werden?

Wenn das eine feste Anforderung ist, dass das unter Windows laufen muss, stell dich auf Rückfragen bei der Präsentation
ein.
Es gibt Gründe, warum so viele Webserver unter Linux/Unix laufen (siehe
http://news.netcraft.com/archives/2013/08/09/august-2013-web-server-sur ...), und ich als Prüfer würde wissen
wollen, warum da ein Windows eingesetzt wird.
(Technisch geht natürlich beides. Vielleicht habe ich auch einfach nur zu viele XAMPP Webserver unter Windows in
Produktiv-Umgebungen gesehen... ;) )

Naja Grund ist einfach, dass ich mich mit Linux nicht so super auskenne :D (laufen soll das ganze dann auch als XAMPP-Komplettlösung )
Wäre eine aktzeptabele Begründung, dass unsere Server-Farm fast ausschließlich auf Windows läuft (Hyper-V) und wir da keinen Schnitt rein machen wollten? Was so auch der Wahrheit entspricht.


> Der Server ist bereits in der Domäne der Firma registriert und demnach von allen Mitarbeiter-Rechnern im Hause Firma
> erreichbar.
Ein Webserver muss nicht zwingend in einer Domäne sein.
Es reicht, wenn die dort betriebene Anwendung eine entsprechende LDAP-Anbindung hat.

Yo hast du natürlich Recht, ich kann den Server auch ohne Domäne erreichen.
Dann wäre so wohl besser:
> Der Server ist bereits in das Netzwerk der Firma eingebunden und demnach von allen Mitarbeiter-Rechnern im Hause Firma
> erreichbar.


> Projektphasen mit Zeitplanung in Std.:
Hier fehlt mir der Test, den du selbst durchführst, bevor die Tester drauf losgelassen werden.

Oh, stimt klar...
Bitte warten ..
Mitglied: quin83
LÖSUNG 26.02.2014, aktualisiert 05.03.2014
Hallo,

Beim Installieren und Konfigurieren steht das Produkt natürlich schon fest.
Dann würde ich das in der Projektbeschreibung auch so schreiben. ;)

Die Auswahl der Systeme werde ich dann mit jeweils einer zusätzlichen Stunde berücksichtigen.
Passt.

(laufen soll das ganze dann auch als XAMPP-Komplettlösung )
Fail.
Auch wenn es eine interne Anwendung ist, welche nicht im Internet steht, sollte sie trotzdem sicher vor Angriffen sein.
XAMPP ist definitiv nicht für den Einsatz in produktiven Umgebungen geeignet.

XAMPP ist nicht für den Einsatz als Produktivsystem (z. B. als öffentlicher Webserver) gedacht, sondern für Entwickler,
die möglichst schnell ein kompaktes Testsystem aufsetzen möchten. Dies erklärt auch die bewusst in Kauf genommenen
Einschränkungen in Hinblick auf die Sicherheit von XAMPP. Die Missachtung dieser Warnung führte z. B. zum Patras-Hack
bei der Bundespolizei im Juli 2011
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/XAMPP
Weitere Infos und auch eine Liste der Sicherheitsprobleme unter http://wiki.ubuntuusers.de/XAMPP#Sicherheit

Wäre eine aktzeptabele Begründung, dass unsere Server-Farm fast ausschließlich auf Windows läuft (Hyper-V)
und wir da keinen Schnitt rein machen wollten? Was so auch der Wahrheit entspricht.
Natürlich.

So nebenbei sei der Hinweis gestattet, dass meine Azubis das anders machen müssten:
1. Installation auf einem Testsystem (Plan, Build, Test)
2. Implementation auf einem produktiven Webserver (Run)
=> Normalerweise betreibt man für ein simple Webanwendung keinen ganzen Server. (Lizenzkosten, Wartungsaufwand, Updates, etc...)

Grüße,

Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: FLX1990
27.02.2014 um 16:23 Uhr
Hallo,
also danke für die schnelle Antwort.

Ich habe den kompletten Antrag noch einmal überarbeitet. Vielleicht kannst du dir das nochmal anschauen


Projektbezeichnung (Auftrag/Teilauftrag):
Migration des Intranets der Firma in ein Web-Content-Management-System


Kurze Projektbeschreibung:
Für die Mitarbeiter der Firma steht zu diesem Zeitpunkt ein Intranet als Informationsportal zur Verfügung
Damit Änderungen darin vorgenommen werden können, ist immer eine Fachkraft mit HTML-Kenntnissen erforderlich.
Die Leitung der EDV wünscht sich ein Intranet, indem die Benutzer selbst Änderungen vornehmen können, um so die EDV-Abteilung zu entlasten.
Meine Aufgabe ist es nun, die nötige Software auszuwählen, auf einem bestehenden Server zu installieren und so zu konfigurieren, dass ein Web-Content-Management-System darauf betrieben werden kann.
Anschließend ist dann die bestehende Intranet-Seite in das WCMS zu übertragen.

Folgende Teilschritte sind zu berücksichtigen:

• Auswahl der Software
• Installation eines Webservers mit Datenbank
• Installation eines Web-Content-Management-Systems
• Migration der Intranet-Seite in das WCMS
• Anbindung des WCMS an das Active Directory der Firma
• Ausgiebige Test mit fachfremden Mitarbeitern der Firma

Ziel ist es, fachfremdem Personal das einfache Veröffentlichen von Webinhalten im Intranet der Firma zu ermöglichen.

Projektumfeld:
keine Änderung... (außer Domäne --> Netzwerk)

Projektphasen mit Zeitplanung in Std.:
• Ermittlung des IST-Zustands 2
• Erstellung des SOLL-Konzepts 2
• Projektplanung 2
• Auswahl der Web-Server- und Datenbank-Software 2
• Auswahl des Web-Content-Management-Systems 2
• Projektdurchführung
•• Installation und Konfiguration der Web-Server-und Datenbanksoftware auf einem Test-System 4
•• Installation und Konfiguration des WCMS auf besagtem Test-System 2,5
•• Migration des Firmen-Intranets in das WCMS 2
•• Migration des Test-Systems auf ein Produktiv-System und Anbindung des WCMS an das Active Directory der Firma 2,5
•• Testen des neuen Intranets durch fachfremdes Personal 2
• Prüfung der Projektergebnisse (Soll-/Ist-Analyse) 3
• Erstellung der Projektdokumentation 7
• Projektabschluss und Abnahme 2

Gesamtstundenzahl für die Projektarbeit: 35

Die Projektarbeit beinhaltet folgende Dokumente:

• Projektdokumentation
• Übersicht der Benutzerrechte
• Kundendokumentation
• Quick Manual


Soooo.
Jetzt noch zu der Sache mit XAMPP.
Also ich bin nicht ganz der Meinung das ich dieses System nicht produktiv einsetzen könnte. (Die Sicherheitslücken in der Liste habe ich alle beheben können)
Aber wenn das ein NoGo für den PA wäre, wäre es dann eine Möglichkeit, Apache mit MySQL-Community-Server separat zu installieren?
Bitte warten ..
Mitglied: quin83
LÖSUNG 27.02.2014, aktualisiert 05.03.2014
Hi,

Ich habe den kompletten Antrag noch einmal überarbeitet. Vielleicht kannst du dir das nochmal anschauen
Sieht gut aus.

Also ich bin nicht ganz der Meinung das ich dieses System nicht produktiv einsetzen könnte.
Musst du ja auch nicht.

(Die Sicherheitslücken in der Liste habe ich alle beheben können)
Der große Vorteil, den viele in XAMPP sehen, ist der, dass man das Teil auspacken und ausführen kann und es läuft Out-of-the-Box.
Die einzelnen Komponenten sind ja speziell dafür angepasst, dass man nichts mehr machen muss.

Natürlich ist es möglich, das alles umzukonfigurieren und damit auch die Sicherheit wieder zu erhöhen.

wäre es dann eine Möglichkeit, Apache mit MySQL-Community-Server separat zu installieren?
Vergleiche folgende Optionen:

XAMPP
1. Die Default-Config von Apache, PHP, mySQL und Co ist sicher.
2. Die XAMPP Leute fummeln dran rum. Die Config wird unsicher.
3. Du verbiegst die XAMPP Config, dass es wieder sicher wird.

Original
1. Die Default-Config von Apache, PHP, mySQL und Co ist sicher.
2. Du Installierst was du brauchst, und passt die Config an deine Bedürfnisse an.

Aber wenn das ein NoGo für den PA wäre
Also ein NoGo ist es definitv nicht.
Es gibt sicherlich verschiedene Wege ans Ziel und jeder hat Vor- und Nachteile.
Wichtig ist, dass man die Schwächen der eingesetzten Lösung kennt und ein Konzept hat, wie man damit umgehen möchte.

Grüße,

Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: FLX1990
28.02.2014 um 14:02 Uhr
Hey,
alles klar.
Dann werde ich den Antrag wohl bald raus schicken :D
Ich danke dir, du hast mir wirklich sehr geholfen ;)

Ich habe noch eine letzte Frage.
Bist du im PA?
Du hattest ja mal geschrieben: "Ich als Prüfer..." das war aber eher im übertragenen Sinne gemeint, oder?

Weil ich habe noch eine spezielle essentielle Frage...
Wir haben in der Brufsschule eine Art Test-Projekt gehabt. An welches ich mich in meinem Abschlussprojekt anlehne.
"Leider" war dieses Projekt (mit Projektdoku, Präsentation) absoluter Mist und ich werde sicherlich alles neu schreiben.
Nur Sachen, wie z.B. die Entscheidungsmatrix für die Auswahl des CMS kann ich nicht komplett abändern.

Jetzt ist meine Frage, gilt es als Plagiat, wenn ich dieses Projekt als mein Abschlussprojekt wähle?

Hier ist mal der original Projektantrag (bitte nicht auseinander nehmen haha, ist absolut Banane )

Projektbezeichnung (Auftrag/Teilauftrag):
Aufsetzen/Konfiguration eines Apache-Server und anschließende Implementation einer dynamischen Webseite


Kurze Projektbeschreibung:
Die Schule ist eine staatlich genehmigte Berufsschule mit Sitz in Gotham City.
Dieses Berufskolleg (BK) möchte einen weiteren autarke Standorte eröffnen, die Filiale Konrad Zuse BK.

Herr Schmidt ist verantwortlich für die Umsetzung dieses Unternehmens und hat uns mit der Aufgabe betraut, die Webseite aufzusetzen.

Der Internet-Auftritt soll eine dynamische Oberfläche und eine Rechteverwaltung besitzen.
Außerdem wird der Internet-Auftritt über die jeweilige Subdomäne getrennt und über die Second-Level-Domain verbunden.

Herr Schmidt erhält zum Abschluss des Projekts die Web-Seite mit etwas Beispielinhalt übergeben.

Teilaufgaben:

• Installation des Webservers
• Anschließende Installation der Web-Auftritt-Software
• Erstellung des Web-Auftritts

Die Qualitätsanforderungen des Kunden sollen voll erfüllt werden!

Projektumfeld:
Die Umsetzung des Projekts findet beim Konrad Zuse BK in Aachen statt.

Es ist eine vollständige Domäne und DNS-Server erforderlich.
Außerderm benötige ich vollen Zugriff auf die Datenbank von Herrn Müller.
Für den Web-Server selbst wird ein physischer oder virtueller Server benötigt.

Projektphasen mit Zeitplanung in Std.:
• Auftragsbesprechung 2
• Auswahl des Servers 1
• Aufsetzen des Web-Servers 2
• Konfiguration des Web-Servers 4
• Installation des CMS 2
• Konfiguration des CMS 4
• Einrichten von vhosts/PTR 2
• LDAP-Verbindung einrichten 2
• Datensicherung einrichten 3
• Test / Inbetriebnahme 3
• Dokumentation 7
• Kundeneinweisung und Übergabe 3

Gesamtstundenzahl für die Projektarbeit: 35

Die Projektarbeit beinhaltet folgende Dokumente:
• Projektdokumentation
• Abnahmeprotokoll
• Benutzerhandbuch
• Passwörter



Danke!

Gruß,
Sibbel
Bitte warten ..
Mitglied: quin83
LÖSUNG 04.03.2014, aktualisiert 05.03.2014
Hi,

Ich danke dir, du hast mir wirklich sehr geholfen ;)
Gerne ;)

Ich habe noch eine letzte Frage.
Bist du im PA?
Du hattest ja mal geschrieben: "Ich als Prüfer..." das war aber eher im übertragenen Sinne gemeint, oder?
Nein, bin ich nicht.
Ich habe aber mehrere FISI-Azubis im Team.

Weil ich habe noch eine spezielle essentielle Frage...
Wir haben in der Brufsschule eine Art Test-Projekt gehabt. An welches ich mich in meinem Abschlussprojekt anlehne.
"Leider" war dieses Projekt (mit Projektdoku, Präsentation) absoluter Mist und ich werde sicherlich alles neu
schreiben.
Nur Sachen, wie z.B. die Entscheidungsmatrix für die Auswahl des CMS kann ich nicht komplett abändern.
Jetzt ist meine Frage, gilt es als Plagiat, wenn ich dieses Projekt als mein Abschlussprojekt wähle?
Das kann ich leider nicht beantworten, ohne beide Versionen zu vergleichen.
Aber ich denke, es sollte klar sein, dass sich die Auswahlkriterien für eine Software sich nicht immer vollständig ändern können.
Ich würde wetten, dass z.B. von 100 Leuten ca. 90 die Punkte "Stabilität" und "Benutzerfreundlichkeit" nennen würden...

Grüße,

Daniel
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Ausbildung
gelöst Projektantrag für die Abschlussprüfung (43)

Frage von Azubine zum Thema Ausbildung ...

Weiterbildung
Gehaltsverhandlung FISI (22)

Frage von FISI-Neuling92 zum Thema Weiterbildung ...

Weiterbildung
gelöst Ist diese Art der Entlohnung typisch für einen FISI ? (27)

Frage von Stefan007 zum Thema Weiterbildung ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (19)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...