Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Frage zu Computercluster

Frage Netzwerke Cluster

Mitglied: cypher2k4

cypher2k4 (Level 1) - Jetzt verbinden

28.10.2008, aktualisiert 16:49 Uhr, 3857 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer "Hardware-Redundanz" für einen Ubuntu Server.
Ich stelle mir das so vor: Ich habe 2 Maschinen, auf denen -irgendwas- läuft und die mir im Prinzip
einen 'virtuellen' Server bieten. So dass ich auf dem einen virtuellen Server arbeite, aber wenn
einer der beiden Maschinen ausfällt, übernimmt der zweite alle Aufgaben. Gibt es da irgend eine Software?

Bin für alle Ideen und Ratschläge dankbar!

Mit freundlichen Grüßen
Mitglied: Flo985
28.10.2008 um 13:35 Uhr
google mal nach VM-Ware

Da wirst du mit Sicherheit fündig...
Bitte warten ..
Mitglied: cypher2k4
28.10.2008 um 13:38 Uhr
danke, aber so schlau war ich auch schon. Nur ich blicke da nicht durch welche von den vielen Versionen das kann was ich machen möchte!
Bitte warten ..
Mitglied: lemmi222
28.10.2008 um 13:58 Uhr
Eigentlich sehe ich hier zwei überschneidende Problemfelder.

1. Virtualisierung

Für das Virtualisieren von Linux Servern bietet sich m. E. eher Xen als VmWare an.


2. Hochverfügbarkeit (Redundanz)

Hier ist letzlich die Software zur Überwachung und zum Starten der Serverdienste im Fall des Ausfalls auf der jeweils anderen Maschine gefragt.
Google diesbezüglich mal nach Beowulf und Hearbeat.
Bitte warten ..
Mitglied: VW
28.10.2008 um 16:49 Uhr
Moin,

gucke dir mal VMWare ESX bzw. Virtual Infrastructure an. Ab der Standard-Edition ist dort HA (High Availability) verfügbar.

Mit freundlichen Grüßen,
VW
Bitte warten ..
Mitglied: 6890
17.01.2009 um 12:23 Uhr
tach,

Hmm ohne böse sein zu wolln, aber für den ESX mit HA-features benötigt man mindestens schon mal ein shared storage sowie taugliche hardware sowie das virtual center. macht sumasumarum etwa 30.000 €.

ich empfehle dir Linux-HA aka Heartbeat (http://www.linux-ha.org/). Aber ohne auch jetzt wieder böse sein zu wolln, um heartbeat managen zu können ist schon ein gutes grundwissen von linux und der benötigten dienste erforderlich.

Ansonsten gibts dann noch viele verschiedene Lösungen, bei den aber zumeist um einfache hochverfügbarkeit zu machen, wieder mehrere rechner (quorum, shared storage) nötig sind:

- RedHat Cluster Suite
- Solaris Cluster
- Veritas Cluster Server
- Oracle Real Application Cluster
- usw

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: cypher2k4
19.01.2009 um 08:58 Uhr
Hi,

mit dem ESX Ha hast du Recht, sehr kostenspielig. Ich habe es über Xen, Heartbeat und DRBD realisiert. Es wird ein Partition erstellt, welche über DRBD (im Prinzip Raid 1 über LAN) gesynct wird. Auf dieser Partition liegt das Image zum DomU. Heartbeat überwacht das Ganze und führt im Falle eines Failovers bestimmte Scripte aus, um den DomU falls noch nötig aktuell zu beenden bzw. auf dem 2. Server zu starten. Läuft seit ca. 2 Monaten in einem Produktivsystem, bisher ohne Probleme. Failover wurde auch mehrmals getestet, auch reibungslos.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst HP Switches - Frage zu Spanning Tree bzw. Loop Back Protection (12)

Frage von chfran zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Hyper-V
Grundsatz Frage Anbindung Hyper V Hosts ans Netzwerk (7)

Frage von Eifeladmin zum Thema Hyper-V ...

Windows Netzwerk
gelöst Frage zu den Netzwerkfreigaben mit Bild (8)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Netzwerk ...

Router & Routing
gelöst PfSense, Routing-Frage (10)

Frage von mrserious73 zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...