Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Frage zu Fritzbox 7170 und Leitungsdämpfung

Frage Netzwerke DSL, VDSL

Mitglied: Realbilly

Realbilly (Level 1) - Jetzt verbinden

01.05.2010 um 21:32 Uhr, 15982 Aufrufe, 5 Kommentare

Ich betreibe ein 16.000er DSL von T über eine Fritzbox 7170. Bisher lief immer alles ohne Probleme. Allerdings fing meine Box vor einiger Zeit an, ab und zu alle 2 - 3 Minuten neu zu synchronisieren. Nach 30 - 60 min war der Spuk dann vorbei und die Box lief eine oder mehrere Stunden bis sie wieder ihren Synchronisationsrappel bekam.

Anruf beim T-Support, Reset des Ports brachte nichts, ein paar Tage später brachte mir die Post ohne Ankündigung einen neuen Splitter.

Meine Fritzbox hat ja nun eine nette Statistikfunktion und ich habe mal ein bisschen beobachtet. Der Synchronisationsverlust trat immer dann auf, wenn der Signal-Rauschabstand (in der Regel in der Empfangsrichtung) auf um die 6 dB fiel. Analog dazu habe ich in dieser Zeit auch mehr CRC-Fehler als sonst. Im Tagesverlauf schwankt der besagte Signal-Rauschabstand (Empfang) immer zwischen 6 und 12 dB. - Ist das sehr mies?

Jetzt habe ich mal ein bisschen rumgespielt, und zwar mit der Funktion Einstellungen im DSL-Menü der Fritzbox, wo man einen Schieberegler innerhalb fünf Stufen von "Maximaler Stabilität" bis "Maximale Performance" verschieben kann. Eigentlich ist diese Funktion ja dazu gedacht, dass die Box mit externen Störquellen (Haushaltsgeräte etc.) besser umgehen kann. Ich habe aber den Eindruck, dass der Rauschabstand sich verbessert, wenn ich den Regler in Richtung Stabilität verschiebe. - Ist das vorstellbar?

Das Neusynchronisieren hat sich seltsamerweise unabhängig von den o. g. Einstellungen im Moment gegeben.

Und nun nochmal kurz zusammengefasst meine Fragen zum Thema:

- Wie ist ein Signal-Rauschabstand von 6 - 12 dB bei einer 16.000er DSL-Leitung zu bewerten?
- Sind diese Schwankungen im Tagesverlauf normal?
- Ist es denkbar, dass ein softwareseitiges unempfindlicher machen der Fritbox gegenüber Störungen die Werte für den Rauschabstand verbessert?
- Sollte ich den Splitter mal tauschen um die Werte eventuell noch zu verbessern?

Vielen Dank erstmal & viele Grüße

Realbilly
Mitglied: Solarius
01.05.2010 um 22:28 Uhr
Zuerst mal einen schönen Guten Abend!

Dann guckst Du hier:

http://www.router-faq.de/index.php?id=fb&fb=dslinfo

oder hier:

http://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?t=58394

Gefunden als 3.und 4. Eintrag bei Google auf die Suchanfrage: Signal-Rauschabstand dsl

Es geht also.

Gruß

Solarius
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
01.05.2010 um 23:00 Uhr
persönliche erfahrung: das interne modem der fritzboxen ist der letzte müll. ich hatte ähnliche probleme (grottiger rauschabstand, instabile leitung, durchsatzrate wurde nicht erreicht etc.) und war irrtümlicherweise davon ausgegangen, das ein "markengerät" an einem standard dsl-anschluss auch so funktioniert - von wegen. selbst das umsonst-modem des providers hat problemlos funktioniert. hab das avm geraffel in der bucht entsorgt und einen linksys router angeschlossen - alles prima, kriege sogar durchsatzraten ÜBER der anschluss spezifikation (DSL 17.970 @DSL 16.000).
Bitte warten ..
Mitglied: remigius
02.05.2010 um 01:02 Uhr
Hallo,

der Signal-Rauschabstand gibt Auskunft über die Signalqualität, er sollte nie 7 dB im Down-, Upstream unterschreiten. Gelegentlich ändert sich dieser Wert wenn sich die Fritzbox neu synchronisiert. Wenn dir die Telekom einen neuen Splitter geschickt hat solltest du den Tauschen. Leider gibt es viele mögliche Ursachen für das Problem. Zum einen kann kurzfristig eine Fremdspannung auf der Kupferdoppelader sein oder diverse andere Störungen, oder deine Fritzbox hat einen Defekt. Teste in jedem Fall mit einem anderen SPlitter und einem anderen Modem. Wenn das nichts bringt setzte dich mit der Telekom in Verbindung, diese mögen das Profil am DSLAM etwas niederiger setzten (Profil 12 oder 14).
Bitte warten ..
Mitglied: AdmWomby
02.05.2010 um 08:33 Uhr
moin,
leider haben wir al kunde wenig einfluß auf die leistungsqualität und müßen damit zufrieden sein was eben da ist.
es steht fest um so weiter man von der vermittlungsstelle entfernt ist geht die dämpfung hoch und das nutzsignal damit runter.
ab der monopoldose haben wir alle möglichkeiten das signal nicht noch mehr zu verschlechtern und das geht wie folgt.

- splitter sind pasive signalfilter und haben tolleranzen, ich teste immer bei einer installation mit drei verschiedenen und nehme den besseren
- die umwandlung in das netzwerksignal ( ausgang modem ) sollte so dicht wie möglich am splitter passieren ( auch bei der verbindung splitter und modem gut verseilte adern benutzen )
- vom modem zum router ist eigentlich unkritisch ( im rahmen des ethernetstandards )
- router ist im normalfall auch unkritisch ( cpu sollte aber mit der nutzung zusammen passen )

die sind so die allgemeinen infomationen und nun zu deiner zusammenfassung und fragen

- Wie ist ein Signal-Rauschabstand von 6 - 12 dB bei einer 16.000er DSL-Leitung zu bewerten?
bei der verbindung ist das ok, nur die schwankung ist schon komisch,

- Sind diese Schwankungen im Tagesverlauf normal?
eigentlich nicht, da stimmt irgentetwas mit der kabelverbindung nicht,es sind ja schwankungen um ca das doppelte oder habelbe pegeniveu

- Ist es denkbar, dass ein softwareseitiges unempfindlicher machen der Fritbox gegenüber Störungen die Werte für den Rauschabstand verbessert?
mit der fritzbox habe ich nur fest gestellt, das sie dann andere trägerfrequenzen benutzt und das kan sich natürlich auch auf das störsignal auswirken

- Sollte ich den Splitter mal tauschen um die Werte eventuell noch zu verbessern?
zum testen auf jeden fall schaden kann es eigentlich nicht

gruß
viel spaß beim analysieren
Bitte warten ..
Mitglied: Realbilly
03.05.2010 um 01:23 Uhr
Danke für Eure Antworten, der erste Link von Solarius enthält eigentlich im Wesentlichen das, was ich wissen wollte. Danke.

Mit einer geringfügig herabgesetzten Geschwindigkeit (14.500 kBit/s) kann ich leben, dafür liegt der Rauschabstand jetzt immer bei 11 oder 12.

Wozu ich noch nichts gefunden habe ist, wie "gefährlich CRC-Fehler sind und ob ich mit meiner Zahl da noch im Limit liege: Peak waren heute 110 pro Stunde und sonst liegt es immer so um die 20 - 30 pro Stunde.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Server 2012R2 Frage zum DHCP Failover (6)

Frage von Coreknabe zum Thema Windows Server ...

LAN, WAN, Wireless
Frage zum Erzeugen eines portbasiertem VLAN (7)

Frage von presto-18 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Router & Routing
gelöst Fritzbox am FTTx-Anschluss ganz ohne Firewall ? (3)

Frage von Dilbert-MD zum Thema Router & Routing ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...