Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Frage zu Partitionen

Frage Microsoft Windows Tools

Mitglied: Mitchell

Mitchell (Level 2) - Jetzt verbinden

07.04.2005, aktualisiert 17.05.2005, 20416 Aufrufe, 9 Kommentare

volume und partition

Hallo Leute,

ich bin gerade dabei, meine Festplatte neu zu partitionieren und mir ist mal wieder aufgefallen, was ich schon lange mal fragen wollte ^^:

1. Wofür sind folgende Partitionen und was sind die Unterschiede:

- EFI Systempartition
- erweiterte Partition
- logisches Laufwerk
- die für Microsoft reservierte Partition (kann ich noch weniger mit anfangen, als mit den andren)
- primäre Partition (erstelle ich immer)

Also genau würde ich halt gerne wissen, wofür ich welche "Partitionstechnik" verwende und warum.

2. Was ist der Unterschied zwischen einer Partition und einem Volume?

Meine 1. Platte heisst "Volume 1", nur versteh ich nicht warum. Ich habe schon im Microsoft Support geguckt, was so der Unterschied zwischen Volume und Partition ist. Sagt aber nicht viel aus. So wie ich es verstehe, können auf Volumes Dateien gespeichert werden, aber das kann ja nicht die Erklärung sein *gg*.

Mit freundlichen Grüßen

Mitchell
Mitglied: meinereiner
07.04.2005 um 22:56 Uhr
- EFI Systempartition
- die für Microsoft reservierte

Also ganz ehrlich, die kenne ich nicht.


Bei DOS hat man am Anfang immer eine primäre Partition angelegt, von der gebootet wurde. Es gibt aber immer nur eine. Den Rest des Speicherplatzes musst man in der Erweiterten Partition definieren. Diese lässt sich aber nicht direkt als Laufwerk ansprechen. Dementsprechend werden darin logische Laufwerke definiert, die sich dann als laufwerk formatieren und ansprechen lassen.

Mit NT wurde die Beschränkung auf eine primäre Partition aufgeheben. Es lassen sich jetzt bis zu 4 primäre Partitionen definieren. Danach geht das Spiel mit der Erweiterten Partition und den logischen laufwerken wieder los.

Interessant wird das Ganze auch wenn es um die Vergabe von Buchstaben geht. Da wird die primäre Partition der erweiterten vorgezogen..
Hast du z.B. zwei Platten mit je zwei Partitionen..alle primär. Dann bekommt Partition 1 auf Platte 1 C..Partition 2 auf Platte 1 d..Partition 1 auf Platte 2 e...Partition 2 auf Platte 2 f.
Ist die zweite Partition auf Platte eins eine erweiterte verschieben sich die Buchstaben. Partition 1 auf Platte 1 C..Partition 2 auf Platte 1 F..Partition 1 auf Platte 2 d...Partition 2 auf Platte 2 e.

Das läuft aber nicht nur bei der Vergabe der Buchstaben so..
Bitte warten ..
Mitglied: lstenk
07.04.2005 um 23:10 Uhr
Primäre Partition
kann ein- bis viermal auf einer Festplatte vorhanden sein. Ausnahme: Wenn eine erweiterte Partition vorhanden ist, sind maximal drei "normale" primäre Partitionen möglich. Denn die erweiterte Partition ist eine spezielle primäre Partition und belegt damit einen der 4 Plätze im MBR.

Erweiterte Partition
kann genau einmal vorhanden sein. Sie ist an sich nicht direkt nutzbar, kann aber mehrere logische Partitionen enthalten.

Logische Partitionen (logisches Laufwerk)
sind in relativ großer Anzahl möglich. Die Grenze setzt die Festplatte. Sie werden intern als lineare Liste verwaltet.
Aus historischen Gründen sind nur vier Partitionen in der Partitionstabelle vorgesehen. Um mehr Partitionen zu ermöglichen, wurden erweiterte bzw. logische Partitionen geschaffen. Der praktische Unterschied ist, dass einige Betriebssysteme (z.B. MS-DOS, MS-Windows) nur von primären Partitionen gebootet werden können. Allerdings ist es mit Bootmanagern kein Problem, diese Hürde umzugehen

EFI-Systempartition
Ist eine Linux Partition für die EFI-Shell

Volume, Datenvolume
Ein Volume ist der Bereich in dem Daten gespeichert werden können. Es kann aus einer oder mereren Festplatten bestehen oder aber nur aus einem zugewiesenen Bereich einer Festplatte. (z.B. Usershare, Userlaufwerk)
Bitte warten ..
Mitglied: Mitchell
08.04.2005 um 02:49 Uhr
Danke erstmal für die Antworten, allerdings hört sich das wirklich nur nach grober Theorie an.
Auf eine primäre Partition beispielsweise kann man ein System draufspielen, geht das jetzt auf einer erweiterten Partition nicht? Wobei diese ja noch logische Laufwerke enhält (muss das sein?).
Kann ich auf einer erweiterten Partition oder auf einem logischen Laufwerk nur Daten speichern und nicht booten?

Sorry, aber ich versteh das ganze nicht so recht. Wofür brauche ich jetzt welche Partition? Ich kann doch eigentlich nur primäre erstellen, dadurch kann ich Systeme draufspielen und Daten verwalten oder?

Und wenn in einem Volume Daten gespeichert werden können, ist es dann nicht das selbe wie ein logisches Laufwerk?
Bitte warten ..
Mitglied: Guenni
08.04.2005 um 07:07 Uhr
@Mitchell

Hi,

die für Microsoft reservierte Partition(8 MB) ist der Platz auf der Platte, der gebraucht wird um
Informationen für Dateisystem NTFS unterzubringen(z.B Rechtekonzept).
Deshalb wirst du z.B. auch niemals eine Diskette mit NTFS formatieren können,
da hier nur 1.44 MB zur Verfügung stehen.

Zu deiner Frage, ob die erweiterte Partition logische Laufwerke enthalten muß, ja, sie muß.
Denn erst die logischen Laufwerke können formatiert werden, die Partition selber nicht.

Ob du von einem logischen Laufwerk in einer erweiterten Partition aus booten kannst, ist
Betriebssystem abhängig.

Zur Partitionstechnik.
Die kleinste Speichereinheit auf einer Festplatte ist 512 Byte groß.
Wenn du nun eine Platte formatierst, werden mehrere dieser Einheiten zu einem
Cluster zusammengefügt. Je größer die Partition, desto größer wird dieser Cluster.
Du kannst das mal testen, indem du eine Partition von 1 GByte anlegst und eine
mit 10 GByte. Laß dir auf beiden Partitionen mit "Dir" den Inhalt anzeigen und achte
auf die Informationen, die am Schluß angezeigt werden.
Seit NT kannst du die Größe dieser Cluster allerdings selber etwas beeinflussen.
Wenn du nun eine sehr große Partition anlegst und auf dieser Partition werden
Unmassen von kleinen Dateien angelegt, verbrauchen diese Dateien sehr viel Speicher-
platz, weil das Betriebssystem für eine neue Datei auch einen neuen Cluster benutzt.

Also angenommen, der Cluster ist 64 KByte groß und eine gespeicherte Datei aber
nur 2 KByte, so ist der Cluster "voll" und für eine neue Datei wird der nächtste freie
benutzt, beziehungsweise wenn die Datei größer als 64 KByte ist, die nächsten
zusammenhängenden. Wenn keine zusammenhängenden mehr gefunden werden,
wird die Datei auf mehrere Cluster verteilt(fragmentiert)und der Zugriff auf Dateien wird
langsamer.

Also für große Dateien(Fotos, Videos, riesige Datenbanken) große Partitionen,
für kleine Dateien(Texte) kleine Partitionen.
Oder besser gesagt große bzw. kleine logische Laufwerke in der erweiterten Partition.

Partitionen können auch helfen, die Organisation der Festplatte zu erleichtern.

Auch das Trennen von Betriebssystem und Programmen von Daten auf versch.
Partitionen ist nicht ganz unsinnig, da bei einer Neuinstallation die Daten unberührt
bleiben.

Das Trennen von Betriebssystem und Programmen ist unter Windows allerdings
sinnlos, da die Programme nach einer Neuinstallation nicht mehr laufen.

Noch etwas zu der Verteilung der Laufwerksbuchstaben.
A,B sind für Diskettenlaufwerke reserviert, C für die allererste Partition.
Dass die Laufwerksbuchstaben sich verschieben, wenn ich an der Partitionstabelle Änderungen
vornehme oder ein Laufwerk hinzufüge, liegt daran, dass das Betriebssystem für jedes Laufwerk(egal ob CD, Partition oder logisches Laufwerk, Zip, Netzlaufwerk usw.) das
hinzukommt beim Booten automatisch den nächsten freien Buchstaben benutzt.

Ab W2K allerdings kannst du Laufwerksbuchstaben fest zuordnen.

Gruß
Günni
Bitte warten ..
Mitglied: Mitchell
08.04.2005 um 18:33 Uhr
nun stellt sich mir die Frage, was ein Cluster ist
Bitte warten ..
Mitglied: Guenni
08.04.2005 um 19:41 Uhr
@Mitchell

Hi,

wie ich schon sagte(schrieb), die kleinste Speichereinheit
einer Festplatte ist 512 Byte groß. Je nach Größe der Partition
werden beim Formatieren mehr oder weniger dieser Speichereinheiten
verbunden zu einer Speichereinheit. Diesen Verbund nennt man
Cluster.

Dann muß ich mich noch korrigieren.
Ich schrieb "Laß dir auf beiden Partitionen mit "Dir" den Inhalt anzeigen und achte
auf die Informationen, die am Schluß angezeigt werden. "

Das funktioniert unter W2K nicht mehr. Bei früheren Versionen oder bei Dos
wurde bei dem Befehl "DIR" noch die Größe des Clusters als "kleinste verfügbare Speichereinheit" angezeigt.

Diese Größe variierte mit der Größe der Partition.

Gruß
Günni
Bitte warten ..
Mitglied: Mitchell
08.04.2005 um 23:10 Uhr
Ich danke euch für die Antworten, schon ist man wieder etwas schlauer

Mit freundlichen Grüßen

Mitchell
Bitte warten ..
Mitglied: lummberg
17.05.2005 um 17:36 Uhr
Hallo, dieser Eintrag war sehr hilfreich für mich, ich habe da nur noch eine kleine Frage.

Funktioniert die feste Vergabe von Laufwerksbuchstaben auch bei USB Festplatten? ich betreibe zu Hause ca. 400 GB als externe Platten und immer wenn ich mein Notebook mit zur Uni hatte und es ohne diese Platten gebootet wurde, wirft es die Bezeichnungen anschließend durcheinander, was wiederum für die Verknüpfungen von winamp usw. nicht sehr gut ist, da ich die dann alle wieder anpassen muss oder ich muss halt die Laufwerksbuchstaben anpassen.

Für eine Tipp währe ich sehr dankbar.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Guenni
17.05.2005 um 18:32 Uhr
@lummberg

Hi,

ich hab's mal mit Zip-Laufwerken gemacht, und das sind ja auch Wechselmedien ähnlich USB-Platten,
und da hat's funkt.. Probier's doch einfach mal aus!!!!

Gruß
Günni
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
gelöst Frage wegen Partitionen ändern (5)

Frage von DeathNote zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst HP Switches - Frage zu Spanning Tree bzw. Loop Back Protection (12)

Frage von chfran zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Hyper-V
Grundsatz Frage Anbindung Hyper V Hosts ans Netzwerk (7)

Frage von Eifeladmin zum Thema Hyper-V ...

Windows Netzwerk
gelöst Frage zu den Netzwerkfreigaben mit Bild (8)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (10)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (8)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (8)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...