Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Frage zu servergespeicherten Profilen

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: SarekHL

SarekHL (Level 3) - Jetzt verbinden

23.07.2006, aktualisiert 27.07.2006, 5485 Aufrufe, 12 Kommentare

Hallo allerseits,

ich habe mal ein paar Fragen zu servergespeicherten Profilen.

1. Was passiert, wenn ich mich an PC 1 anmelde und in Outlook etwas ändere (die PST-Datei ist ja im Profil), mich dann nicht abmelde und mich zusätzlich an PC 2 anmelde. Dann melde ich mich an PC 1 ab und dann an PC 2 ... meine Änderung in Outlook ist dann wohl hin, oder?

2. Was passiert, wenn das Profil beim herunterfahren aufgrund eines Netzwerkproblems nicht zurückgespeichert werden kann, ich mich beim nächsten Mal aber an einem anderen PC anmelde?


Darum die eigentliche Frage: Kann ich verhindern, daß das Profil auf dem lokalen PC gespeichert wird und es stattdessen DIREKT (sozusagen in Echtzeit über das Netzwerk) nutzen?
Mitglied: 24213
24.07.2006 um 05:59 Uhr
Hallo,

das nennt sich servergespeichertes Profil.

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: bussi
24.07.2006 um 07:30 Uhr
Hallo,

zu 1:
Du kannst die pst-Datei z.B. im Homeverzeichnis speichern.
Extras > Optionen > E-Mail-Setup > Datendateien
Wenn Du Dich dann bei PC2 anmeldest und bei PC1 noch nicht abgemeldet bist,
kannst Du bei PC2 Outlook erst gar nicht öffnen, weil die pst-Datei noch geöffnet ist.
Bei großen pst-Dateien würde ich das immer machen, damit das Profil nicht zu groß wird.

zu 2:
sorry, weiß ich nicht. Ich vermute einfach mal, Pech gehabt, es wird nichts am Profil geändert.

Zur eigentlichen Frage:
Kannst Du über Gruppenrichtlinien festlegen:
Computerkonfiguration > Administrative Vorlagen > System > Benutzerprofile >
Zwischengespeicherte Kopien von servergespeicherten Profilen löschen

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: Zitruslimmonade
24.07.2006 um 08:31 Uhr
leider kann ich zu 2, auch nichts anderes sagen.. in der std. konfiguration pech gehabt...
zu 1. Tja persönliches Laufwerk oder direckt ne serverfreigabe für pst-dateien was mir am elegantesten erscheint.. allerdins dann zugriffsprobleme bei mehrfachanmeldungen.. daher gibts ja eigendlich auch IMAP oder nen exchange... idt in dem fall die bessere wahl oder halt auf imap umsatteln ist die billigere

zur eigendlichen Frage.. die einstellungen die Profile nur zu löschen macht nichts anderes als nach dem abmelden die Profile vom lokalen PC zu löschen...was leider das Problem nich behebt da wenn sich nicht abgemeldet wird, das Profil auch nich zurück gespeichert wird.
Ich hab in unserem Fall den Speicherort der Profile und Zugriffseinträge so verändert das die lokalen maschienen nur auf dem server arbeiten.. ist bei uns Möglich aufgrund von Gigabit und nem einwandfreien Datendurchsatz.. in allgemeinen Netzen mit hoher Datentransferrate sollte man überlegen ob man nicht mit Kanonen auf Spatzen schießt und man es wirklich brauch...
Wenn es dir "nur" um Outlook geht nimm ehrlichgesagt die Variante Exchange oder IMAP da kommst auf jeden erst mal billiger bzw schneller ans Ziel

Sollte doch Interesse an der Lösung der verschobenen Speicherposition bestehen, kann ichs ja noch mal posten

gruss
chris
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
24.07.2006 um 08:42 Uhr
Wenn es dir "nur" um Outlook geht nimm ehrlichgesagt die Variante Exchange oder IMAP da kommst auf jeden erst mal billiger bzw schneller ans Ziel

BILLIGER?? Also der Exchange-Server kostet ein paar hundert Euro, das ist für die kleine kirchliche Einrichtung, für die ich das Netz aufbauen will, unbezahlbar.

Gibt es denn einen günstigen Server, der die eMails per POP3 aus den Postfächern im bei den jeweiligen eMail-Providern (verschiedene!) abholt und auf den man dann per IMAP zugreifen kann?
Bitte warten ..
Mitglied: Zitruslimmonade
24.07.2006 um 08:48 Uhr
also das billig war auf die imap version bezogen ... M$ Produkte sind nur günstig wenn du sie nich bezahlen musst
Also bei den meisten Freemail anbietern (davon gehe ich mal aus das es Freemaildienste sind) ist das abholen über Imap möglich da brauchst keinen zusätzlichen Server oder so
Ansonsten müsstest du dir einen eigenen emailserver aufsetzen (sushi (SuSE) zum Beispiel) und die Konten dann abholen und im Outlook dann auf den eigenen beziehen.. ist aber wieder mit den Kanonen geschossen..

Welche Anbieter werden denn genutzt ?? wenn es eine überschaubare menge ist könnt ich dir die Daten fürs imap zukommen lassen

Gruss
Chris
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
24.07.2006 um 09:22 Uhr
Also bei den meisten Freemail anbietern (davon gehe ich mal aus das es Freemaildienste sind) ist das abholen über Imap möglich da brauchst keinen zusätzlichen Server oder so

Das würde allerdings unseren internen Richtlinien für die Archivierung von eMails widersprechen. Bei IMAP sind die Mails außerhalb unseres Einflußbereichs gespeichert, das kommt nicht in Frage.


Ansonsten müsstest du dir einen eigenen emailserver aufsetzen (sushi (SuSE) zum Beispiel) und die Konten dann abholen und im Outlook dann auf den eigenen beziehen.. ist aber wieder mit den Kanonen geschossen..

Und leider das falsche Betriebssystem. Wir arbeiten mit Windows Server 2003, Linux kann bei uns niemand administrieren ...
Bitte warten ..
Mitglied: Zitruslimmonade
24.07.2006 um 09:33 Uhr
mhh.. sehe schon...schwieriger Fall (allerdings habe ich persönlich auch die Meinung das interne Daten auch nach intern gehören...leider sehen das manche nicht so ) also kein Linux ?? gut also dann fallen mir keine Open Source geschichten ein... mhh was ich kenn ist ein Hamster mailserver (der kann aber meines Wissens nur Pop) oder der von Mercury (der hat auch ein IMAP Modul) da kannst dir Opensource und somit Kostenbefreit einen mailserver einrichten.. da machst dann die settings und hast deine mails auch intern gespeichert...
In etwa so ?? ich weis nich.. hattes du nich nen 2003 Server ?? habt ihr eventuell die SB Version ?? da ist doch der exchange schon mit drinnen und ist nur unwesentlich teurer...

Gruss
Chris
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
24.07.2006 um 10:39 Uhr
mhh was ich kenn ist ein Hamster mailserver (der kann aber meines Wissens nur Pop) oder der von Mercury (der hat auch ein IMAP Modul)

Mecury muß ich mir dann mal anschauen. Bisher habe ich nur mit "MailEnable" gearbeitet, der kann aber auch kein IMAP.


hattes du nich nen 2003 Server ?? habt ihr eventuell die SB Version ?? da ist doch der exchange schon mit drinnen und ist nur unwesentlich teurer...

Das stimmt für den kirchlichen Bereich nicht. Der "normale" Server 2003 Standard kostet uns nicht mal 150 €, da es da einen Rahmenvertrag zwischen Micro$oft und den deutschen Diözesen gibt. Für den SBS gibt es keinen solchen Rahmenvertrag, so daß wir den normalen Preis bezahlen müßten - also über 1000 €.
Bitte warten ..
Mitglied: Zitruslimmonade
24.07.2006 um 11:02 Uhr
kostet der aber nich nur was an die 500 ??? Hach das ist ein bissel wie schrott also teste mal den Mercury.. ich glaub das ist dann die einzige Lösung, allerdings musst dir einen weg ausdenken wie du die mails aus den Fächern in deinen Mailserver bekommst.. das ist noch etwas komplex (hatte das selbe Prob vor ein paar Monaten

gruss
Chris)
Bitte warten ..
Mitglied: dalton-1
24.07.2006 um 12:05 Uhr
Ich realisiere solche Geschichten mit AVM KEN!
Damit habe ich über Jahre gute Erfahrungen gemacht.
Der aktuelle ist KEN!4. Mit dieser Version hast du die Möglichkeiten ähnlich wie bei Exchange nur billiger.
Billiger heißt 450 €
KEN4 kann die Mails holen und verteilen, er kann mit Fritz zusammen Faxserver und Anrufbeantworter spielen ausserdem was ganz aktuell und deshalb in richtung exchange geht, ist die Tatsache das man einen gemeisamen Kalender ; Notizen etc verwenden kann.
Möglich ist hier POP SMTP und IMAP.
Einfach mal bei AVM auf die Homepage gehen und sich informieren.
Gruß Dalton
Bitte warten ..
Mitglied: Zitruslimmonade
24.07.2006 um 12:22 Uhr
kalender ist ja wirklich mal neu.. wusste nich das Ken das jetz kann.. andererseits hab ich nur schlechte erfahrungen mit Kan gemacht...heisst geht..geht nich..geht... naja und so richtig zuverlässig schien das ding in der version drei die ich mal getestet hatte nich zu sein...

Aber 450 Taken... mein gott da bekommst den exchange aber auch ... Echt ?? soviel.. krank

gruss
chris
Bitte warten ..
Mitglied: skippergraz
27.07.2006 um 07:42 Uhr
Hi,

ich habe mir den Mercury vor einem Jahr angeschaut und habe mit Outlook und Thunderbird nur Probleme gehabt. Wenn ich mich recht erinnere habe ich es nur geschafft eigene Ordner bis zu einer Ebene anzulegen und beim löschen gab es auch immer Probleme.

Die beste Lösung war dann für mich der Kerio Mailserver. Kostet
Kerio MailServer 6 / 20 users $499 $149
add on + 20 users $199 $59

Schau die mal die homepage an www. kerio.com. Das Ding war in 10 Minuten installiert und läuft und läuft und ist simpel zu bedienen.

lg
Robert
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Microsoft
OpenOffice Problem mit servergespeicherten Profilen (4)

Frage von LordNicon79 zum Thema Microsoft ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst HP Switches - Frage zu Spanning Tree bzw. Loop Back Protection (12)

Frage von chfran zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Hyper-V
Grundsatz Frage Anbindung Hyper V Hosts ans Netzwerk (7)

Frage von Eifeladmin zum Thema Hyper-V ...

Windows Netzwerk
gelöst Frage zu den Netzwerkfreigaben mit Bild (8)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (24)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Erkennung und -Abwehr
Spam mit eigener Domain (12)

Frage von NoobOne zum Thema Erkennung und -Abwehr ...