Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Frage zur Serverhardware (CPU)

Frage Hardware Server-Hardware

Mitglied: Grave111

Grave111 (Level 1) - Jetzt verbinden

23.08.2011 um 19:37 Uhr, 5711 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo Zusammen,


Ich habe mir einen Tower-Server zusammengestellt bei Thomas-Krenn -> Dieser ist für eine Testumgebung.

Meine Frage ist jetzt würde der CPU 2x Intel Xeon E5603 mit 1,60 GHz ausreichen ?? Da der andere mit 2,40GHz um ca 620€ Teuerer wäre.

Meines wissen´s nach ist die CPU Leistung bei Servern nicht sehr wichtig, daher auch die Fragestellung an euch.


Konfig:

2x Intel Xeon 4-Core E5603 1,60GHz 4MB 4.80GT/s (Westmere) oder 2x Intel Xeon 4-Core E5620 2,40GHz 12MB 5.86GT/s (Westmere) ??


-24 GB ECC Registered DDR3 RAM 2 Rank ATP (6x 4096 MB)
-2000 GB SAS II Seagate Constellation ES 3,5" 7.2k (16MB)
-4x Backplane Mini-SAS für SR108 (mit Hot-Swap)
-4x Backplane Mini-SAS für SR108 (mit Hot-Swap)
-SATA SW-Raid Controller on Board ICH10R 6x SATA (0,1,5,10)
-LSI 1068E 8x SAS/SATA SW-Raid on Board (0,1,10)
-2 LAN Ports on Board --> 2 Externe sind bereits gekauft und werden nachträglich eingebaut.
-DVD-Brenner DVD±RW SATA
-660 Watt Power Supply Zippy PSM-5660V


Es wird darauf ein Windows Server 2008R2 laufen auf dem in Hyper-V meherere Server virtualisiert werden.

Fals noch weitere Angaben nötig sind bitte einfach kurz bescheid geben.

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben.

Gruß,
Mitglied: 60730
23.08.2011 um 21:05 Uhr
moin,

Es wird darauf ein Windows Server 2008R2 laufen auf dem in Hyper-V meherere Server virtualisiert werden.

Frei nach Atze Schröder:
Mit 1,60 GHz - da würd ich nicht mal Mutter Beimer vom Lidl abholen ...


Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: informatiker1989
23.08.2011 um 21:28 Uhr
Ne also das würde ich dir nicht empfelen mit nur 1,6 GHz.Und dann wilst du auch noch mehrere VMs in Hyper-V laufen lassen.Da musst du schon zum besseren greifen.
Bitte warten ..
Mitglied: noxcry
23.08.2011 um 22:57 Uhr
jap, da bist du definitiv mit der besseren CPU besser dran.
Bitte warten ..
Mitglied: ITinfrastruktur
23.08.2011 um 23:43 Uhr
Hallo Grave111,

ich stelle mir da die Frage, ob die Konfig im Gesamten sinnvoll ist. Wir haben beispielsweise an einem Standort folgende Konfig im Einsatz:

HP ML350 mit ...
... 1x Xeon E5520 2,26GHz (4 Kerne)
... 18GB RAM
... 4x 300GB SAS (900GB bei Raid 5)
... zusätzliche 512MB Write Cache für Raid Controller
... 1x SanDisk SD-Karte 8GB Extreme III
... Gesamt ca. EUR 3.000,- netto

Software ...
... VMware ESXi wird auf SD-Karte installiert (Software ist kostenlos!)
... wir haben 4 Windows Server 2008 R2 mit jeweils 4GB RAM Zuteilung am laufen
... außerdem laufen sporadisch noch ein paar Windows XP Testmaschinen
... und eine Astaro Firewall

Das alles schnurrt wie ein Kätzchen und läuft wirklich gut. Ich persönlich würde VMware ESXi auf jeden Fall einer 2008 R2 Hyper-V Lösung vorziehen, da mir persönlich die Hyper-V Lösung viel zu viel Performance schon von Anfang an wegnimmt! Was kostet denn deine Lösung?

Wir haben seit neuestem auch noch einen anderen HP ML350 mit 2 Prozessoren im Einsatz:

HP ML350 mit ...
... 2x Intel Xeon E5530 2,4GHz (2x 4 Kerne)
... 24GB RAM
... 3x 300GB SAS (600GB bei Raid 5) => leider nicht das performanteste, aber wird bald erweitert auf 4 Platten
... zusätzliche 512 MB Write Cache für Raid Controller
... 1x SanDisk SD-Karte 8GB Extreme III (für VMware ESXi)
... redundante Lüfter und Netzteile
... Gesamt ca. EUR 3.300,- netto

Software ist in etwa die gleiche. Der große Vorteil mit der Variante mit SD-Karte ist, dass du das Betriebssystem auf der SD-Karte installierst und die eingebauten Festplatten komplett als Storage verwenden kannst.

LG
ITinfrastruktur
Bitte warten ..
Mitglied: nEmEsIs
24.08.2011 um 00:16 Uhr
Hi

@ ITinfrastruktur
Also beim ESXi reicht ein 1 GB USB Stick der zb. auf ein onboard USB Port gesteckt wird, 8 GB sind Schwachsinn, da davon nur 1 GB benutzt werden...
Ausserdem brauchst du bei VMWare leider immer noch zertifizierte Hardware.

@Grave111
Also mit 1,60 Ghz wirst du dir auf jedenfall innerhalb kürzester Zeit in den Arsch beissen. Deswegen investiere entweder die 619 € bzw. lass dir von Thomas Krenn ein Angebot machen, manchmal können die die Preise noch ein wenig drücken, oder schau bei einem anderen Hersteller bzw. frage das Systemhaus deines Vertrauens.
Ausserdem zum virtuallisieren nur eine Festplatte ist vorallem beim Hyper-V etwas schwach, da dann das Basissystem und die Gäste auf einer Festplatte sind und die Geschwindigkeit der Festplatte dann im Arsch ist ...
Nimm, wenn du schon 2*4 Backplanes einbaust auch dementsprechen viele Platten, und baue für jedes Gast System ein Raid.
Falls du bei Windows Hyper-V bleiben solltest, dann nimm fürs Hyper-V aufjedenfall schnelle SAS Platten.



Mit freundlichen Grüßen Nemesis
Bitte warten ..
Mitglied: ITinfrastruktur
24.08.2011 um 00:21 Uhr
Hallo Nemesis,

mit den 1GB hast du recht. Allerdings beziehen wir die 8GB Karten so günstig, da machen 5 oder 10 Euro weniger auch keinen Unterschied mehr. Unsere Server haben einen internen SD-Karten Slot und da wird die Karte fix eingesetzt. Falls zukünftig auf ein neues Betriebssystem umgestiegen wird (zB ESXi 5.0 bahnt sich an) und mehr Speicher braucht, sind wir gerüstet.

Gruß,
ITinfrastruktur

=> Was der obige Server bei Thomas Krenn kostet, würde mich wirklich interessieren!
Bitte warten ..
Mitglied: nEmEsIs
24.08.2011 um 00:32 Uhr
Hi ITinfrastruktur

Ja du hast recht mit dem Speicherplatz fürs ESXi, und der Blick in die Zukunft...

Wenn es dich interessiert, was der Server kostet geh auf Thomas Krenn und konfigurier ihn .

Mit freundlichen Grüßen Nemesis
Bitte warten ..
Mitglied: Grave111
25.08.2011 um 12:44 Uhr
Hallo,

Na dann hat sich die Frage ja mehr als Beantwortet. Ich habe auch schon mit den 4-Core 2,40GHz gerechnet.

Über die Virtualisierungslösung VMware ESXi habe ich auch schon nachgedacht.
Gibt es sonst noch Verbesserungen / Tipps auf was man noch achten sollte?


@ITinfrastruktur: Der Server wird mit dem 2x Intel Xeon 4-Core E5620 2,40GHz auf ca 3.000€ kommen.

Weitere Festplatten (SAS) sind bereit´s vorhanden. Daher wurde auch nur eine ausgewählt.

und Danke für die bisherigen Antworten ;)

Gruß,
Bitte warten ..
Mitglied: ITinfrastruktur
25.08.2011 um 13:51 Uhr
Hallo Grave111,

ja über ein paar Sachen sollte man sich noch Gedanken machen bzw. sind als Tipps nie verkehrt:

=> 10GBit Netzwerk bringts nicht, wenn die Festplatten im Server die Daten nicht hergeben können (die Festplatten sind der Flaschenhals; meist auch schon für 1GBit bei manchen Servern).

=> Zusätzlicher Schreibcache für die Raid Controller ist nie verkehrt und erhöht die Performance merklich.

=> 3 Festplatten in einem Raid 5 sind nicht empfehlenswert. 4 Festplatten erhöhen die Performance merklich.

=> Bevor ein Server gekauft wird unbedingt schauen ob dieser VMware ESXi kompatibel ist!!

=> 2008 R2 Hyper-V Lösung nur nehmen, wenns nicht anders geht (hier gehen die Meinungen auseinander; ich bin dieser Meinung).

=> ESXi nicht auf dem internen Storage installieren (interner USB-Stick oder SD-Karte verwenden).

=> Nur weil ESXi kostenlos ist, heißt es nicht, dass die VMs kostenlos automatisiert gebackupt werden können - das geht offiziell supported nämlich nicht!

=> Man sollte sich darüber im klaren sein, dass wenn man bei der Hardware spart, bei der Arbeitszeit draufzahlt!

Ich glaube das sind so die wichtigsten Weisheiten, die mir immer wieder bei solchen Lösungen unterkommen

Gruß,
ITinfrastruktur
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
25.08.2011 um 15:18 Uhr
Servus,

Zitat von ITinfrastruktur:
Hallo Grave111,

ja über ein paar Sachen sollte man sich noch Gedanken machen bzw. sind als Tipps nie verkehrt:

=> Zusätzlicher Schreibcache für die Raid Controller ist nie verkehrt und erhöht die Performance merklich.
  • Wenn und nur "wenn" dieser Cache auch einen Akkupuffer hat..

=> Bevor ein Server gekauft wird unbedingt schauen ob dieser VMware ESXi kompatibel ist!!
Überlegen, ob man "wirklich" einen Server mit 2 echten Kernen braucht, oder ob man nicht doch besser zwei mit je einem nimmt.

=> Nur weil ESXi kostenlos ist, heißt es nicht, dass die VMs kostenlos automatisiert gebackupt werden können - das geht offiziell supported nämlich nicht!
Eben und genau deshalb und weil der ESX nach "echten" Kernen Lizensiert wird, macht es manchmal/meistens deutlich mehr Sinn die Kerne auf echte Kisten zu Verteilen, als alles in einer Kiste.

=> Man sollte sich darüber im klaren sein, dass wenn man bei der Hardware spart, bei der Arbeitszeit draufzahlt!
  • Und das man nur dann virtualisiern sollte, wenn man ein durchgeplantes Notfallszenario hat und die max. tolerierbaren Ausfallzeiten genau bekannt sind und man weiß, wie man im Fall der Fälle agieren kann.

Gruß
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Grafikkarten & Monitore
AMD GPU zusammen mit Intel CPU (3)

Frage von KungLao zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst HP Switches - Frage zu Spanning Tree bzw. Loop Back Protection (12)

Frage von chfran zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

CPU, RAM, Mainboards
CPU Lüfter von CPU entfernen (6)

Frage von uridium69 zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Hyper-V
Grundsatz Frage Anbindung Hyper V Hosts ans Netzwerk (7)

Frage von Eifeladmin zum Thema Hyper-V ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (32)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...