Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Fragen zur Einrichtung Windows 2003 Server

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: schnt002

schnt002 (Level 1) - Jetzt verbinden

25.12.2004, aktualisiert 26.12.2004, 5569 Aufrufe, 3 Kommentare

Hallo,

dies ist mein erster Beitrag hier, darum möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin gerade dabei in einer Schule ein neues Netzwerk einzurichten, muss also keinerlei Altlasten eines alten Netzwerkes übernehmen. Wir haben einen Intel-Server mit Windows 2003 Server Standard. Die Grundeinrichtung wurde vorgenommen, ich habe jetzt nur ein paar Fragen, auf die ich noch keine Antwort finden konnte. Vielleicht kann mir hier ja jemand weiterhelfen. Vielen Dank schon einmal im Voraus.

1. Wo speichert Win 2003 Server standardmäßig die Benutzerprofile wenn im Profil nichts angegeben ist? Ist es sinnvoll die Benutzerprofile in einem eigenen Verzeichnis zu speichern oder ist es egal?
2. Ich habe beim ausprobieren Benutzerverzeichnisse für den User "Test angelegt", diesen User später wieder gelöscht und dann versucht als Administrator sein Benutzerprofilordner zu löschen. Das ging nicht, obwohl ich meiner Ansicht nach alle Berechtigungen gesetzt hatte. Kann mir jemand sagen, ob ich dieses Ordner löschen kann oder ihn als Müll auf der Platte akzeptieren muss?
3. Im Moment sind die kennwortvergaberegeln extrem eingestellt (mindesten groß und klein und Zahlen...). Kann man das ändern?
4. Ich habe mich als Administrator und mich unter anderem namen als Dömänenbenutzer angemeldet und beides Mal ein Netzlaufwerk Z: erstellt. Mit der Admin-User bekomme ich am Client mein Laufwerk angezeigt, mit der anderen nicht. Weiß jemand was ich falsch gemacht habe?

Vielen Dank für eure Hilfe. Bin auch für Teilantworten sehr dankbar.
Mitglied: gemini
25.12.2004 um 22:43 Uhr
"Die Grundeinrichtung wurde vorgenommen,..." heißt das, der Server 2003 ist ein Domänencontroller? Ich gehe davon aus, denn das wäre in einer Schule auf jeden Fall empfehlenswert. Schon mal aus Sicherheitsgründen und auch vom Vewaltungsaufwand her.

Zu 1.: Wenn kein Profilpfad angegeben ist werden die Profile auf den Clients im Pfad C:\Dokumente und Einstellungen\ gespeichert (lokale Benutzerprofile).
Servergespeicherte Profile haben u.a. den Vorteil, dass man sie leicht in eine Datensicherung mit einbinden kann. Um die Sache übersichtlich zu halten ist es sinnvoll für die Userdaten ein eigenes Verzeichnis zu erstellen.
Ich habe die Userdaten auf einer eigenen Partition mit 3 Unterverzeichnissen \profile für die Profile, \home für das Homelaufwerk des Users und \eigene für den umgeleiteten Ordner Eigene Dateien. Darin ist jeweils noch ein Unterverzeichnis je Benutzer. Die Partition hat den Vorteil Datenträgerkontingente einsetzen zu können um den Plattenplatz je Benutzer zu beschränken (nicht nur in einer Schule ganz sinnvoll).

Zu 2.: Das Userverzeichnis 'test' wurde automatisch vom System mit dem Besitzer 'test' angelegt. Um es löschen zu können musst du (auch als Administrator) den Besitz übernehmen (Eigenschaften von 'test' > Sicherheit > Erweitert > Besitzer > Administratoren auswählen + Haken bei 'Besitzer der Objekte...' > OK).
Wenn es dann noch nicht geht: Eigenschaften von 'test' > Sicherheit > Erweitert > Berechtigungen > Haken bei 'Berechtigungen für alle untergeordneten Objekte...' > OK.

Zu 3.: Man kann und zwar in der Default Domain Policy. Start > Ausführen > dsa.msc
Rechtsklick auf <<a>DeineDomäne.loc<a>> > Gruppenrichtlinie > Bearbeiten > Computerkonfiguration > Windows-Einstellungen > Sicherheitseinstellungen > Kontorichtlinien > Kennwortrichtlinien. Wenn du den Eintrag 'Kennwort muss Komplexizitätsvoraussetzungen entsprechen' deaktivierst werden auch schwache Kennwörter akzeptiert. Das gilt dann für die ganze Domäne, du kannst Gruppenrichtlinien auch nur für eine Organisationseinheit (z.B. Schüler) festlegen.

Zu 4.: Wo hast du das Laufwerk erstellt, im Userkonto (Reiter 'Profil')? Dann sollte das Laufwerk in jedem Fall angezeigt werden, wenn die Freigabe existiert. Wär super wenn du da noch ein paar Angaben zu machen könntest.

So, nun erstmal schöne Feiertage
Bitte warten ..
Mitglied: schnt002
26.12.2004 um 01:06 Uhr
Hallo,

erstmal danke für die Antworten.
zu 4. noch: Ich habe das Laufwerk im Userkonto erstellt im Reiter Profil. Wenn ich mich mit meinem Konto (Administrator-Rechte) von einem Client anmelde habe ich das Laufwerk im Arbeitsplatz automatisch. Wenn ich mich mit meinem normalen benutzerkonto anmelde dann nicht (obwohl der Ordner automatisch erstellt wurde vom System beim Anlegen des users).
Gruß
schnt002

Ach ja: es ist ein Domäncontroller
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
26.12.2004 um 08:16 Uhr
Moin moin,

Zu 4.: Sind die Rechte richtig vergeben?
Eigenschaften von <<a>Ordner<a>> Freigabe und Sicherheit.
Passende Freigaberechte wirken nicht, wenn die NTFS-Rechte (Dateisystemrechte) dies nicht zulassen.

Zum testen kannst du 'Jeder' Vollzugriff geben, und dann, wenn es funktioniert entsprechend einschränken. Haken bei 'Verweigern' solltest du, wenn möglich, vermeinden.
'Verweigern' wirkt stärker als 'Zulassen' und überschreibt es somit. Das kann die Fehlersuche zum Geduldsspiel (oder zur Wochenendbeschäftigung) machen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
DSL, VDSL

Telekom blockiert immer noch den Port 7547 in ihrem Netz

(3)

Erfahrungsbericht von joachim57 zum Thema DSL, VDSL ...

Ähnliche Inhalte
Exchange Server
gelöst Exchange 2003 von Windows 2003 Server lösen bzw. entfernen (3)

Frage von plexxus zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
gelöst Lokale Windows Firewall Server 2012R2 für virtuelle Maschine? (4)

Frage von 1410640014 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...