Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

FritzBox 7170 Upload verursacht großen Lag

Frage Netzwerke

Mitglied: flolay

flolay (Level 1) - Jetzt verbinden

20.06.2011, aktualisiert 18.10.2012, 6168 Aufrufe, 11 Kommentare

Hallo,

ich habe hier privat eine FritzBox 7170 mit neuster Firmware hinter unserem KabelBW-Internetanschluss mit 32Mbit down und 1Mbit up.
Das läuft auch alles soweit.
Down komme ich jedoch nur auf so 23-28 Mbit.
Wenn ich im Gegenzug direkt einen PC anhänge, liefert mir der gleiche Test ohne Probleme die vollen 32Mbit.

Der Upload geht auch bis auf knapp unter 1Mbit hoch.
Gleichzeitig fällt dann aber während des Uploads das komplette Netzwerk auf pings zu bspw. heise.de auf > 2k ms Pings zusammen.
Da ist Surfen dann natürlich unmöglich.

Hat hier eventuell jemand eine Idee, wie man das unterbinden kann?

Manche sagen, die Box kann die Geschwindigkeiten nicht, was AVM dementiert. Allerdings sieht es mir irgendwie danach aus, da es per Direktverbindung ans Kabelmodem auch die vollen 32Mbit gibt.
Andere sagen KabelBW ist schuld. Das dementieren die natürlich genauso.

Und das witzige ist: Als wir noch das kleinere Paket mit 20Mbit down und 0,5 up hatten, gab es nie Probleme.
Die Werte in der FritzBox habe ich natürlich manuell entsprechend angehoben.

Vielleicht hat hier ja jemand noch eine Idee, bevor ich nun aus Verzweiflung eine neue teure Box kaufen muss.

Vielen Dank.

Viele Grüße
flolay
Mitglied: Phalanx82
20.06.2011 um 14:52 Uhr
Hallo,

mal ganz vorweg: Wenn du deine Leitung mit 1Mbit Upload dicht ballerst,
wie soll denn dann noch ein Download oder sonst was mit aktzeptablen
Antwortzeiten durch kommen? Ein Download braucht auch Uploadbandbreite
denn er muss den Empfang der einzelen Packete quittieren.


Ob und was die Fritzbox kann oder nicht, darüber geben ich keinen Kommentar ab.
Zum einen denke ich nicht das die Fritzbox zu deinem Kabel Anschluss gehört und somit
nicht sicher zu stellen ist, das diese Konstrukt reibungslos funktioniert. Zumindest werden
so die Leute deines Anbieters argumentieren.

Zum anderen ist eine Fritzbox idR. für DSL ausgelegt und imho bis 16K, was darüber geht
kann Ich Dir nicht sagen, da ließt du besser in einschlägigen Foren von AVM etc. nach.
Außerdem denke ich das deine Konfiguration irgendwo falsch ist, denn ich bezweifle ebenso
das eine Fritzbox dein Netzwerk lahm legt wenn diese _richtig_ konfiguriert ist, unabhängig
von ihrer Geschwindigkeit.


Mit freundlichen Grüßen.
Bitte warten ..
Mitglied: Pago159
20.06.2011 um 15:01 Uhr
Hallo flolay,

könntest du bitte mal Posten,

  • wie du die FB eingerichtet hast? (ohne IP-Adressen)
  • Welche Firmware du in der FB nutzt

hast du vll schonmal getestet:

  • Eine andere Firmware einzuspielen?
  • Die Fritzbox neu zu konfigurieren (vorher die Konfig sichern, damit man im Fehler fall die Sicherungskonfig wieder einspielen kann.)?

Hast du eigentlich nicht 2Mbit Upload bei Kabel?
Du könntest auch mal bei denen anrufen und dir eine Kabel-Fritzbox schicken lassen, welche direkt an den kabelanschluss geht.


Lg GRapper
Bitte warten ..
Mitglied: flolay
20.06.2011 um 15:36 Uhr
Hallo GRapper,

danke für deine Antwort.

die FB ist wie folgt eingerichtet:
Internetzugang über LAN1 - Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP) - Zugangsdaten werden nicht benötigt (IP) - IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen - 1024kBit/s Upstream und 32768 kBit/s Downstream.
Firmware ist die neueste Firmware-Version 29.04.80.
Sind das die benötigten Infos?

Eine neuere kann ich daher leider nicht testen.
Ja, ich hatte das einmal schon resettet und komplett neu eingespielt alles.

Nein, ist 1Mbit Up und 32Mbit down.
Angerufen habe ich schon, aber die FB 6360 Cable ist bei denen leider noch nicht produktiv freigegeben.

@Phalanx82:

Danke!

Die Argumentation, dass die FB nicht von KabelBW kommt, finde ich einfach nur Schwachsinn. Die wenigsten Leute nutzen das mit nur genau einem PC. Und ja, die FB sind durch die Firmware-Upgrades Kabel-tauglich - auch für mehr als 16K.
Lief ja auch problemlos, bis zu dem Upgrade auf ein höheres Paket.

Zudem hatte ich gesagt, dass wir knapp unter 1Mbit kommen. Nicht die Leitung ganz dicht ist. Das Upload fürs normale Surfen gebraucht wird, ist mir schon bekannt.
Im Normalfall darf ich aber doch erwarten, dass mir die FB das so managt, dass es geht, oder?
Ging früher ja auch problemlos, dass ich mit knapp unter 0,5Mbit hochgeladen habe und kein riesen Lag dadurch entstand.

In der At muss ich korrigieren: Die FB legt natürlich das Netz intern nicht lahm, das vollkommen richtig. Ich hatte angenommen, dass es sich von alleine versteht, dass ich beim Lahmlegen dann einfach von meiner Verbindung ins Internet spreche, da es in dem Thread ja auch rein nur um diese Problematik geht. Denn die ist dann definitiv mit 2k ms Ping nicht mehr so alltagstauglich.

Danke im Voraus!

Lg
Bitte warten ..
Mitglied: Pago159
21.06.2011 um 09:59 Uhr
Hi,

du kannst dir mal dieses Wiki anschauen, da dort auch Seriennummern von Fritzboxen gelistet sind,
welche nicht Offiziell an einem Kabelanschluss betrieben werden können.

Die Konfig an für sich sollte aber so klappen.
Was mir jetzt allerdings nicht ersichtlich ist, ist ob du das TrafficShaping eingeschaltet hast und die Bandbreite manuell eingetragen hast?

Lg Grapper
Bitte warten ..
Mitglied: flolay
21.06.2011 um 10:12 Uhr
Hi,

also meine FB liegt nicht innerhalb des Bereiches der nicht funktionierenden.
Sollte also klappen. Tut es grundsätzlich ja auch.

Die Bandbreite habe ich manuell auf die oben genannten Werte: 1024kBit/s Upstream und 32768 kBit/s Downstream gestellt!
Kann man leider nicht auf automatisch stellen.

Das einzige was priorisiert drin ist, ist "Internettelefonie" und " FRITZ! Media Videostreaming".

Daher finde ich so leider auch nicht wirklich was, wo ich jetzt sagen müsste das kann ja nicht gehen.

Danke dir auf alle Fälle für deine sehr netten und konstruktiven Antworten.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
21.06.2011 um 11:17 Uhr
2 grundlegende Dinge solltest du dir immer vor Augen halten:
1.) Bei einem Kabel TV Anschluss teilst du dir immer die letzte Meile mit diversen anderen Teilnehmern. Denk dir also das das ein geshartes Ethernet Medium mit x Teilnehmern ist die gleichzeitig am Netzwerk arbeiten.
Physisch bekommst du zwar 32 Mbit vom Kabel Modem an dem der Router hängt aber tatsächlich wird der genaue Datendurchsatz dieser "letzten Meile" immer abhängig sein vom restlichen Userverhalten.
Kabelprovider überbuchen natürlich, wie alle anderen auch, erheblich diese Maximalzahl, da sie davon ausgehen das niemals alle gebuchten User aktiv sind. Sind es aber einmal mehr zu den üblichen Surfzeiten als die Leitung hergibt, dann bekommst du also niemals diese anvisierten 32 Mbit...das ist logisch. Wenn Kabel BW also fair wäre dann dürften sie es niemals dementieren, denn das ist eine dreiste Lüge wenn man diese technischen Fakten im Auge hat. Natürlich werden sie aber dir als "dummen Consumer User" diese Fakten nie transparent machen, was auch klar ist ! Du musst also mit der Lüge leben.
Für Business Kunden die eben das nicht wollen mit der Überbuchung, gibt es Anschlüsse mit einer commiteten Datenrate die aber logischerweise auch mehr kosten. So ist halt das im Leben... Provider sind keine Menschenfreunde wie man denkt sondern wollen auch nur dein bestes, nämlich nur dein Geld.
2.) Der Durchsatz eines Routers wie deiner FB ist immer abhängig von der sog. Paket Forwarding Rate. Also das an Menge der Pakete was der Router von einem auf das andere Interface über seine Routing CPU forwarden kann. Das wird noch beschränkt durch den NAT (Adress Translation) Prozess wo die CPU des Routers jedes einzelne Paket anfassen muss um dem IP Header umzuschreiben mit einer neuen IP Adresse.
Folglich sind die Paket Forwarding Raten mit NAT immer erheblich schlechter als die ohne NAT. Klar die CPU muss hier erheblich mehr ackern. Da du aber NAT zwangsweise machen musst zum Internet gilt also für dich "worst Case".
Fritzboxen und andere Consumer DSL Router sind CPU seitig nicht für solch hohe Geschwindikkeiten konzipiert, da die SoC (System on a Chip) CPUs meist sehr sehr schmalbrüstig sind, denn sie dürfen ja nix kosten für die Masse.
Ist ja auch wenig verwunderlich, denn der normale Otto Billigsurfer der mit dem Portemonaie im Blödmarkt abstimmt zahlt eben nicht mehr. Muss er auch nicht, denn er hat ja nicht die Anforderungen einer Firma. Folglich ist auch die Hardware Ausstattung solcher Consumer Systeme entsprechend mickrig !
Es ist also durchaus möglich das die NAT Forwarding Rate eben nur 25 Mbit beträgt und du da an die Leistungsgrenzen solcher preiswerten Consumer HW gekommen bist. Es gibt für solche Anschlüsse ja auch nur wenig teurere Business Router dessen Forwarding Rate jenseits der 100 Mbit/s liegt. Wozu sollte es diese Modelle denn vermutlich geben glaubst du ??
Fazit:
Da dir also weder gesicherte Daten für die Auslastung der "letzten Kabelmeile" vorliegen noch du gesicherte Erkenntnisse über die wirkliche Packet Forwarding Rate unter NAT des Routers hast, kannst du also nur im freien Fall hier weiterraten... Vermutlich ist eine Kombination beider Faktoren der begrenzende Faktor wie immer bei solchen Diskussionen hier im Forum !
Wenigstens die Forwarding Rate könntest du mit einem einfachen Durchsatztest mit NetIO oder IPerf
http://www.nwlab.net/art/netio/netio.html
selber rausbekommen !
Den Rest der Fragen kannst du dir vermutlich nun hoffentlich selber beantworten ?!
Bitte warten ..
Mitglied: flolay
21.06.2011 um 11:42 Uhr
Hi,

Danke für die ausführliche antwort.
Da gebe ich dir natürlich in so weit total Recht.
Ich denke, dass das dann eher an letzterem liegt.
Denn:
a) Wenn ich meinen PC direkt ans Modem hänge, rkeige ich 32Mbit. Stecke ich dann ohne Wartezeit zurück in die FB, nur noch 25Mbit.
Und es ist sehr unwahrscheinlich, dass immer genau in diesem Moment viele Nutzer aufkommen. Vor allem zu surf-unüblichen Zeiten.
Und eben auch, dass sich dieser Effekt egal zu welcher Tageszeit und bei bisher jedem Test zeigen ließ.

Hmm, ich muss also sagen, dass ich bei KabelBW mit der vorherigen Leitung eigtl. zu 95% aller Zeiten wirklich den vollen Down/Upstream hatte.
War früher anders, mittlerweile aber nicht mehr so.
Liegt eventuell auch daran, dass Sie mittlerweile die Bandbreite garantieren und eben nicht wie genannt als Maximum angeben
Nun gut, ne wirkliche Garantie ist das nicht. Das stimmt wohl.
Man kriegt dann nur eine Monatsgebühr gutgeschrieben, aber bisher passt die Garantie bei uns. Eben mit der Ausnahme über FB.

Was ich wohl schon bemerkt habe: Mit angesteckter FB wird man anders geroutet, als wenn man sich direkt ans Modem hängt.
Eventuell ist das auch Absicht, man weiß es nicht.

Ich werde wohl die Tage einfach mal ein besseres Gerät holen, wo es keine Probleme gibt. Das sollte sowohl bei der neuen FB 7270, dem KabelModem, als auch den guten Routern der Fall sein.
Zumindest bei den zwei ersten kenne ich jeweils Personen, die das mit sogar 50Mbit/s nutzen können.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
21.06.2011, aktualisiert 18.10.2012
Garantieren können sie die Bandbreite nicht, wenigstens nicht an einem Consumer Anschluss. Wegen der Überbuchung ist das gar nicht möglich.
Aber was den Test anbetrifft hast du vermutlich Recht. Wenn die Umsteckzeit nur 10 bis 30 Sekunden ist kann ein so drastischer Einbruch nicht das Problem der Überbuchung sein. Das ist dann deine Routerhardware.
Falls du selbst Hand anlegen willst schafft diese Lösung auch den geforderten Durchsatz:
http://www.administrator.de/wissen/preiswerte%2c-vpn-f%c3%a4hige-firewa ...
Bitte warten ..
Mitglied: flolay
21.06.2011 um 12:24 Uhr
Ja, garantieren in diesem Sinne ist in der Tat wohl nicht drin.
Aber ich muss echt sagen, dass es an diesem Standort hier noch nie Probleme gab, dass zu wenig zur Verfügung stand.
Liegt entweder daran, dass es wenige nutzen, weil es ein kleiner Ort ist, oder ich habe einfach Glück
Man weiß es nicht^^

Ja, muss ich mir heute mal noch überlegen, wie ich das genau halten will.

Danke auf alle Fälle.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
21.06.2011 um 12:44 Uhr
Wenns das denn war
http://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.06.2011 um 14:37 Uhr
Du könntest Deine fritzbox mit folgendem Setup testen.

PC1 - FB -PC2

DerPc1 hängt an LAN1 spielt Internet und dient als Server für up- und downloads.
PC2 spielt client.

Damit soltest Du die maxmimale Datenrate deiner Fritzbox ermitteln können und weißt dann, wieviel die Fritzbox im Idealfall packen kann.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Router & Routing
gelöst Fritzbox am FTTx-Anschluss ganz ohne Firewall ? (3)

Frage von Dilbert-MD zum Thema Router & Routing ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (18)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Tools
Automatischer FTP-Upload ohne angemeldeten Benutzer (5)

Frage von SarekHL zum Thema Windows Tools ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (18)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...